7

Buch veröffentlichen Suche Erfahrungen mit novum Verlag

"

Small Talk, Plauderecke & Offtopic

" rosese, 23.02.2018 13:14.
rosese

rosese

14
1
Hallo an alle.

Ich wollte mal nachfragen, ob jemand von euch schon mal ein Buch hat verlegen lassen (vielleicht etwa über Nagelpflege, Nageldesigns, usw.)? Ich würde mich über sämtliche Erfahrungen mit dem Veröffentlichen freuen! Ich habe nämlich vor einigen Monaten begonnen, ein Buch zu schreiben und bin vor kurzem damit fertig geworden. Ich würde das Buch nun gerne veröffentlichen lassen.

Es geht um ein Mädchen, für das ihr Aussehen alles bedeutet. Je älter sie wird, desto mehr zählt nur noch ihr Äußeres. Dass jedoch die inneren Werte zählen, muss sie dann auf tragische Weise kennenlernen. Gut, mehr verrate ich an dieser Stelle aber auch nicht. ;-)

Allerdings bräuchte ich noch Hilfe, bei der Umsetzung. Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll - Lektorat, Korrektorat, Cover, Exposé,? Und bei welchen Verlagen könnte ich es probieren? Ich habe zum Beispiel gesehen, dass der novum Verlag auch Neuautoren nimmt. Kennt den Verlag vielleicht jemand und hat Erfahrungen mit ihm?

Ich freue mich über jede Hilfe! danke schon mal.

23.02.2018 13:14 • #1


Ginger

Ginger

8688
105
68
3161
was ist denn mit self publishing?
nicht, dass ich mich groß damit auskennen würde, aber für den anfang wäre das doch evtl. auch was?!

denke nicht, dass hier jemand groß erfahrung mit "richtigem bücher schreiben und veröffentlichen" hat. und wenn du schon einen verlag ins auge gefasst hast, frag doch einfach mal dort nach, die werden dir schon helfen können oder ggf. ablehnen, aber fragen kostet ja nichts. :wink:

23.02.2018 14:27 • x 2 #2


spotzal

spotzal

2231
68
29
1272
wie weit bist du denn mit dem buch?

welche altersklasse möchtest du damit ansprechen?

willst du einen "namenhaften" verlag, oder ist es egal?

in der regel ist das so, dass du dir die unterschiedlichen verlage ansiehst mit welchen büchern die sich beschäftigen, sprch welches genre... dementsprechend kannst du bei diesen verlagen anfragen ob sie gerne mal deine aufsetzung durchlesen möchten. alle weiteren schritte werden dann in der regel besprochen!

23.02.2018 16:12 • x 1 #3


himbäre

himbäre

45
7
4
Zitat:
was ist denn mit self publishing?
nicht, dass ich mich groß damit auskennen würde, aber für den anfang wäre das doch evtl. auch was?!

Selfpublishing ist sicher eine Möglichkeit, aber das stellt man sich oft leichter vor, als es ist. Ein Buch zu schreiben ist ca nur die Hälfte der Arbeit, die andere Hälfte ist dann das selbst veröffentlichen oder verlegen lassen. Es muss ein Cover designed werden, das Buch muss ins Korrektorat und lektoriert werden, dann Layout, Vergabe der ISBN Nummer, Drucken lassen und dann muss man noch die potentiellen Leser erreichen.

Ganz ohne professionelle Hilfe wird das schwierig und aufwändig und die verschiedenen Dienstleister muss man ja erst mal finden. Da wäre vielleicht ein Dienstleistungsverlag wie Novum eine gute Alternative.

Zitat:
denke nicht, dass hier jemand groß erfahrung mit "richtigem bücher schreiben und veröffentlichen" hat. und wenn du schon einen verlag ins auge gefasst hast, frag doch einfach mal dort nach, die werden dir schon helfen können oder ggf. ablehnen, aber fragen kostet ja nichts. :wink:

Selbst habe ich keine Erfahrungen, aber in meinem Bekanntenkreis habe ich schon Leute, die Bücher veröffentlicht haben. Mein Vater vor Jahren mal im Rahmen seines Jahren mal ein Fachbuch, eine Freundin von mir hat vor kurzem als Co-Autorin ebenfalls ein Fachbuch veröffentlicht und eine Bekannte von mir schreibt gerade am zweiten Fantasyromann.

Mit den in Frage kommenden Verlagen mal Kontakt aufzunehmen, finde ich auch am besten. Fragen kostet ja nichts und hinterher ist man klüger.

23.02.2018 19:02 • x 1 #4


rosese

rosese


14
1
Hallo ihr Lieben und danke für eure Antworten.

Ginger, nunja, soweit ich mich erkundigt habe, muss man beim Selfpublishing alles alleine machen und das ist mir wirklich viel zu mühsam und dass es das Buch schlussendlich auch in die Bücherläden schafft, ist auch nicht gewiss.
Ich habe mal den Mut gefasst und bei dem Verlag angerufen. Die haben mir erklärt, dass sie für die Druckkosten aufkommen werden und man als Autor verschiedene Pakete zur Auswahl hat. Da sind dann Dinge wie Lektorat, Korrektorat, Covergestaltung, Marketing, usw. dabeiwas meint ihr, bei welchen dieser Dienstleistungen wäre es sinnvoll, sie zu nehmen?

spotzal, das Manuskript ist fertig, ich werde es aber noch meiner Mama und einer Freundin zum Lesen geben, bevor ich es irgendwo hinschicke. Altersklasse naja so zwischen 12-30? Ein Verlag wäre mir am liebsten, da sich die viel besser auskennen, als ich :D

himbäre, genau das waren auch meine Bedenken beim Selfpublishing.
Na da hast du ja ein richtiges Autorenumfeld um dich herum :) wenn du von ihnen mal Tipps zu hören kriegst, zögere nicht, sie an mich weiterzuleiten :-)

26.02.2018 13:13 • #5


Ginger

Ginger

8688
105
68
3161
na, wie gesagt, ich habe damit keine erfahrung, fiel mir nur spontan ein :wink:

dacht nur, weil "ein buch über einen verlag veröffentlichen" klingt für mich nach so ner großen sache. also da müsste ich mir schon seeeeehr sicher sein, bei dem was ich tue, dass ich so einen schritt gehen würde. ich denke, es ist nicht leicht, auch wenn die großen auch mal klein angefangen haben. :wink: trotzdem hätte ich immer sorge vor zurückweisung und zweifeln und und und...

wenn ich in der situation wäre, würde ich wohl erst mal ganz kleine brötchen backen und es nur als ebook herausbringen, so als test quasi, wie es ankommt.

26.02.2018 13:35 • x 1 #6


himbäre

himbäre

45
7
4
Ja, ich habe erstaunlicherweise doch ein paar Leute in meinem Umfeld, die Bücher geschrieben und auch veröffentlicht haben :D Tipps kann ich dir jetzt nicht direkt weitergeben, außer bitte keinesfalls auf Korrektorat und Lektorar zu verzichten. Ich habe mal einen Ausschnitt eines selbstverlegten Buchs gelesen, das offensichtlich nicht mal lektoriert war. Das zu lesen hat mir, abgesehen davon dass ich mit dem Inhalt nichts anfangen konnte, echt in den Augen weh getan.

Zitat von rosese:
Ich habe mal den Mut gefasst und bei dem Verlag angerufen. Die haben mir erklärt, dass sie für die Druckkosten aufkommen werden und man als Autor verschiedene Pakete zur Auswahl hat. Da sind dann Dinge wie Lektorat, Korrektorat, Covergestaltung, Marketing, usw. dabeiwas meint ihr, bei welchen dieser Dienstleistungen wäre es sinnvoll, sie zu nehmen?

Das klingt doch schon mal gut, so ein persönlicher Kontakt! Habe auch schon oft genug gehört, dass manche Verlage überhaupt nicht auf Anfragen oder Einsendungen von Manuskripten reagieren...

Auf Lektorat und Korrektorat würde ich, wie gesagt, nie im Leben verzichten. Ist das Buch erst mal gedruckt, sind etwaige Fehler für die Ewigkeit konserviert. Ist ja nicht wie mit Nägeln, die man sich halt wieder neu macht, wenn das Ergebnis in die Hose gegangen ist!

Marketing finde ich persönlich auch wichtig, irgendwo her müssen deine Leser ja wissen, dass es dein Buch gibt.

Zitat von Ginger:
na, wie gesagt, ich habe damit keine erfahrung, fiel mir nur spontan ein :wink:

dacht nur, weil "ein buch über einen verlag veröffentlichen" klingt für mich nach so ner großen sache. also da müsste ich mir schon seeeeehr sicher sein, bei dem was ich tue, dass ich so einen schritt gehen würde. ich denke, es ist nicht leicht, auch wenn die großen auch mal klein angefangen haben. :wink: trotzdem hätte ich immer sorge vor zurückweisung und zweifeln und und und...

wenn ich in der situation wäre, würde ich wohl erst mal ganz kleine brötchen backen und es nur als ebook herausbringen, so als test quasi, wie es ankommt.

Zu Testen wie es ankommt, ist eine gute Idee. Ich würde aber nicht das ganze Buch als kostenloses oder günstiges E-Book rausbringen, sondern vielleicht Leseproben aus dem Buch. Feedback ist unglaublich wichtig!

Aber wenn man von sich und seinem Werk überzeugt ist, kann man das Veröffentlichen schon wagen, denke ich. Die großen Träume, die man hat, sind ja meistens auch die, die bei denen man Herzflattern hat. Und wenn man es nicht wagt, wird man nie herausfinden, ob sich der Traum nicht doch erfüllen kann.

06.03.2018 20:37 • x 1 #7


rosese

rosese


14
1
Ginger, dann stellen wir uns das wohl ganz unterschiedlich vor :-) ich denke mir nämlich, dass es viel einfach bei einem Verlag ist, der einen hilft und sich auskennt, als es über Selfpublishing zu machen, wo ich nicht mal wissen würde, wo ich am besten beginnen sollte :-)

himbäre, ja genau diese Sachen stelle ich mir super aufwendig vor und von Marketing usw. habe ich wirklich keinen Schimmer. Und ein professionelles Lektorat und Korrektorat habe ich auch schon fix eingeplant, denn sonst könnte ich mich noch so richtig blamieren... Bei Ebooks habe ich eher bedenken, dass das niemand lesen würde (ich bin kein großer Fan von Ebooks um ehrlich zu sein) Was meint ihr?

10.03.2018 13:40 • #8


himbäre

himbäre

45
7
4
Ob Verlag oder nicht, kommt ja immer auch auf's Buch an. Wenn man nun selbst ohne Verlag zum Beispiel Rezepte veröffentlichen will, kann man ja auch einen Blog machen anstatt ein Kochbuch verlegen zu lassen. Dein Buch ist aber, wie ich es verstanden habe, eine Art Roman und damit bist du, denke ich, bei Novum schon gut aufgehoben. In einem Blog kann man Fehler auch noch nachträglich korrigieren, bei einem Buch nicht. Deshalb würde ich da auch Profis ranlassen.

Zitat:
Bei Ebooks habe ich eher bedenken, dass das niemand lesen würde (ich bin kein großer Fan von Ebooks um ehrlich zu sein) Was meint ihr?

Ich oute mich mal als E-Book Leserin :D Ich lese nicht nur, aber auch E-Books. Das eine schließt das andere ja nicht aus.

21.03.2018 19:43 • x 1 #9


rosese

rosese


14
1
Hallo himbäre, ja genau, es ist ein Roman und daraus könnte ich jetzt keinen Blog machen. Wie du sagst, kann man im Nachhinein nicht mehr viel ausbessern, deswegen ist es finde ich schon wichtig, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Ich bin jedenfalls schon gespannt, wohin die Reise mit meinem Buch noch hingehen wird. Danke nochmals für die zahlreichen Antworten an alle.

22.03.2018 21:00 • #10











Small Talk, Plauderecke & Offtopic