12

Erfahrungen mit UV-Nagellack und Carbon Lack

Jecki1234

Jecki1234

6
2
Huhu ich habe eine von laveni die ich auch sehr gut finde habe die seit Dezember bin habe keine Probleme mit der härtet alles Sehr gut lg Jacky

02.05.2017 18:17 • #121


shorti100

shorti100

480
13
7
168
Laveni hat UV-Lacke? Wußte ich noch gar nicht...

Also, ich arbeite inzwischen viel, viel mehr mit UV-Lacken als mit Gel. Und ich mache es auch viel lieber!
Arbeite grundsätzlich den Base- und Top-Coat von CND-Shellac. Die Farben dazwischen habe ich von einigen verschiedenen Firmen.
Die Haltbarkeit liegt bei meinen Kunden zwischen 3 und 4 Wochen.

02.05.2017 18:56 • #122


Unikum

Unikum

142
2
2
54
Moin
UV Polish ist haltbarer als Lack ? Ja Selbst im Uv ist das ganze in 2 min / LED ca. 1 min fertig auch die 2. Schicht wenn nötig, also eine Zeitersparnis. Brauchst nicht warten bis der Lack durch gehärtet ist. Kannst also direkt weiterarbeiten. Lack kommt bei mir eher selten auf dem Nagel, es sei denn es muss spontan der Veranstaltung passend um dekoriert werden ( Butterkuchenparty ) , anschließend wird aber der Lack gleich wieder abgewaschen.

Gruß Martin

02.05.2017 19:17 • #123


Hasenpfötche

1
Ich find die Lacke schon sehr gut. Man hat damit wirklich erstmal optisch schöne Nägel und der Lack hält auch unter härtesten Bedingungen bei mir (ich arbeite beim Frisör und habe die Hände da eigentlich ständig im Wasser) mindestens 1-2 Wochen.

Was ich aber dazu sagen muss ist mein Eindruck, dass ich die Nägel durch Semilac oder Bluesky nicht "länger" züchten kann. Die Nägel reißen nach wie vor ein und irgendwie hab ich den Eindruck dass der Lack meine eigenen Nägel eher feuchter/weicher macht (da keine Luft mehr rankommt von oben) als mit normalem Nagelhärter/Nagellack. Ist vielleicht aber Einbildung.

Ist auf jeden Fall eine Alternative. Ich löse den Lack übrigens nie ab. Ich spar mir beim Auftrag das Buffern der Nageloberfläche und kann den Lack dann einfach spurlos abziehen, wenn ich ihn nicht mehr möchte. Klappt super, kein Dreck, kein Geschmier und meinen Nägeln geht's damit wunderbar.

05.05.2017 13:21 • #124


shorti100

shorti100

480
13
7
168
Zitat von Hasenpfötche:

Was ich aber dazu sagen muss ist mein Eindruck, dass ich die Nägel durch Semilac oder Bluesky nicht "länger" züchten kann. .


Das finde ich auch ähnlich. Eine gewisse Länge an NN geht zwar schon (man muss die NN nicht ultrakurz tragen), aber wirklich lange Nägel (Überlänge) brechen irgendwann ab, bzw. der UV-Lack hält nicht so lange.
Aber ich finde UV-Lack toll, auch an mir selber.

05.05.2017 16:29 • #125


sybel

71
5
30
Seit gut 2 Jahren benutze ich UV-Lack hauptsächlich als Naturnagel-Verstärkung und bin äußerst zufrieden mit dem Ergebnis.
Meine Nägel sind ca. 3-5 mm länger als die Fingerkuppe – das ist eine bewusste Entscheidung, länger hatte ich auch meine Gelnägel nicht getragen. (Das ist für meinen Alltag die beste Länge.) Da ich ein langes, schmales Nagelbett habe, sehen die Nägel somit länger aus, als sie wirklich sind.
Meine ZF, MF und vor allem die Daumennägel reißen, nach wie vor, sehr gerne seitlich ein, daher verstärke ich die Seiten dieser Nägel grundsätzlich bei jedem Neuauftrag mit Teebeutel-Fetzchen. Das funktioniert und hält auch gut bei bereits tief eingerissenen Nägeln. (In diesem Fall klebe ich die Teebeutel-Verstärkung auch mal doppelt.)
Als Base und Top nutze ich 'Gelish Harmony' und dazwischen Farben von ‚elite’, ‚Bluesky’ und auch ‚Striplac’. Grundsätzlich trage ich aber auch Ultrabond auf.
Die Haltbarkeit liegt bei mir zwischen 10 Tagen (bei großer Beanspruchung meiner Nägel...) bis zu 20-22 Tagen.
Allerdings ‚feile’ ich zwischendurch nach, d.h. den ‚Rauswuchs’ flacher feilen und Nagelhaut wegfräsen, buffern und Neuüberzug.
LG Sybel

08.05.2017 19:54 • #126











Verwandte Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Nagellack & UV-Lack