12

Erfahrungen mit UV-Nagellack und Carbon Lack

"

Nagellack & UV-Lack

" kreative84, 06.08.2012 06:57.

kreative84

96
9
Hallo zusammen!

Wie in meinem Vorstellungsthread versprochen habe, berichte ich euch als blutige Anfängerin über meine Erfahrungen mit den Carbon Lacken.

Kurze Vorgeschichte:
Ich hatte 2,5 Jahre lang Gelnägel, die ich mir im Studio habe machen lassen. Ich ließ sie mir machen, da ich es schön fand, immer gepflegte Nägel zu haben und ich mich nicht darüber ärgern musste, dass der Nagellack nach 2 Tagen schon wieder grauenvoll aussieht. Ich habe sehr harte Nägel, also wäre die Gelmodellage eigentlich nicht nötig gewesen. So kam es nun, dass ich mir vor 2 Wochen in einem Rappel einfach sämtliches Gel abgefeilt und meine Nägel komplett gekürzt habe.

Meine Schwiegermutter hatte sich vor kurzem Shellac machen lassen und war sehr begeister davon. Auch sie hatte vorher Gelnägel. Ich hab ein bisschen Recherchiert und bin auf euch hier gestoßen.

Tja und letzte Woche hab ich mir dann bei GDN das Starterset und ein paar zusätzliche Lacke, Pro Pusher, Staubpinsel, ... ;-)

3 Tage später, am Freitag war alles da und ich musste natürlich sofort ausprobieren. Habe aber zu Testzwecken und weil sich meine Naturnägel noch erholen sollen, erst mal nur meinen linken Zeigefinger mit "Make up" Lack lackiert und werde nun beobachten. Bis jetzt sieht er toll aus. Keine Kratzer, kein Abblättern, glänzt schön.

Gestern war dann meine Schwiegermutter da und hat sich als Versuchskaninchen zur Verfügung gestellt. Erst mal haben wir ihren Shellac mit dem Remover runter getan. Das ging ganz gut. Dann hat sie sich die Nägel gefeilt und dann hab ich mich an die Arbeit gemacht. Hab mir extra noch alles zusammen geschrieben und den Zettel neben mich gelegt, damit ich auch nichts vergesse. Dual Coat aufgetragen (dachte ich jedenfalls....), dann einen Farblack und dann .......

Tja, dann bin ich drauf gekommen, dass ich statt dem Dual Coat am Anfang das Polieröl verwendet hab :roll: Ich hab mich so geärgert! Das Fläschchen hab ich gleich mal weit weg gestellt, damit mir das nicht nochmal passiert. Nun ja, der Lack war nicht wirklich hat und wollte aber auch nicht wirklich ab... also hab ich mit dem Remover weggewischt, was ging und nochmal den Farblack und dann den richtigen Dual Coat aufgetragen. Dann hat alles gehalten. Fragt sich nur wie lange...

Meine Schwiegermutter hat das gar nicht schlimm gefunden und sie wird mir nun berichten, wie es ihr mit den Nägeln ergeht. Ich bin ja wirklich gespannt, wie lange das hält und wann sich der erste Nagel löst. Das kann ja nicht lange halten, wenn ich drunter Öl hin getan hab, obwohl man ja auf fettfreien Nägeln arbeiten soll.... Ich ärger mich heute noch, dass mir das passiert ist....

So, das waren nun meine ersten Erfahrungen, als blutige Anfängerin in diesem Bereich. Fortsetzung folgt.....

lg Christa

06.08.2012 06:57 • #1


Xanthara

4908
113
24
Ach halb so wild Schätzchen, das passiert doch jeden von uns mal.
Ich habe meinem Modell die Nägel komplett mit Gel gemacht, war fertig, und dann ist mir eingefallen, das ich das Haftgel vergessen hatte. Man war mir das peinlich. Ich mußte sie ja gleich warnen, das jeder einzelne Nagel wahrscheinlich nicht halten würde und es mich nicht wundern würde wenn die alle quasie abfallen.
Und was ist passiert? Nix, ausser das 3 Finger Liftings bekommen haben, was ja zu erwarten war. Sowas passiert dir halt nur einmal :wink:

07.08.2012 10:05 • #2


kreative84


96
9
Also bei meiner Schwiemu halten sie bis jetzt auch... bin wirklich erstaunt. Werd mir wohl am Wochenende meine Nägel lackieren. Mein linker Zeigefinger fühlt sich schon so einsam ;-)

lg Christa

07.08.2012 10:53 • #3


zabaione

zabaione

1358
2
2
@kreative...ist doch klasse!
Erste Erfahrungen...das, mit dem Öl...wie xanthara schon sagt, bestimmt ist so ziemlich jedem von uns schon mal so ein Malheur passiert. ich habe in ein Dappenglas, was eigentlich nur für Acryl-Liquid sein sollte, Liquid eingefüllt und hübsch angefangen Acrylnägel zu machen. leider war das Dappenglas nur scheinbar sauber...vorher hatte ich es benutzt um schwarze Wimpernfarbe anzumischen. :) war also ein Satz mit "X". ;)

@Xanthara...ehrlich gesagt bin ich erst hier drauf gekommen, das es "normal" ist, haftgel zu benutzen...meine Gelnägel hielten immer ohne Haftgel. War wohl...Glück. :)

07.08.2012 13:20 • #4


ShugahDeluxe

ShugahDeluxe

5300
99
15
52
Ja sowas passiert.. Ich hab irgendwann mal aus Versehen meine Nägel nur mit Haftgel modelliert und mich gewundert, warum es so dünn ist... :mrgreen:

07.08.2012 13:31 • #5


tabatax

tabatax

2399
54
16
8
Der Halt von den Carbon Colors ist ok, aber das "abmachen" gestaltet sich da schon schwieriger. Du hast ja beim ersten Mal den Shellac bei deiner SwieMu abgemacht, wundere dich nicht, wenn die Carbon Colors nicht so gut runter gehen. Die Einweichzeit verlängert sich drastisch und vorher solltest du die Oberlfäche mit einer Feile anrauen, damit der Remover besser einwirken kann. Ggfs. musst du nachher nochmal mit ner Feile den restlichen Lack abfeilen. Also nicht wundern, wenn's nicht so dolle klappt

07.08.2012 13:54 • #6


zabaione

zabaione

1358
2
2
@Tabatax
geht der Shellack eigentlich definitiv besser/leichter ab, als andere (oft preisgünstigere) UV-Lacke?
Ich glaube, allmählich das sich der Preis genau an diesem Punkt unterscheidet!?
LG. zabaione

07.08.2012 15:43 • #7


kreative84


96
9
Kurzer Zwischenbericht:
Der Lack hält bei meiner Schwie-Mu bombenfest... ich bin etwas verwundert, denn eigentlich soll man ja Lack - welchen auch immer - auf fettfreie Nägel geben...

Meinen Probe-Nagel hab ich gestern abgemacht. Er sah aber nach wie vor aus wie frisch lackiert. Am Wochenende werd ich dann mal alle Nägel machen und vielleicht auch ein bisschen was mit Deko machen...

Leicht runter gegangen ist der CC nicht, aber ich hab den Remover auch nicht lang einwirken lassen.. war zu ungeduldig für den einen Nagel. Hab den Lack dann vorsichtig mit einem Rosenholzstäbchen abgekratzt.

Weitere Erfahrungen folgen...

Schönes Wochenende zusammen,
lg Christa

10.08.2012 09:31 • #8


tabatax

tabatax

2399
54
16
8
Zitat von zabaione:
@Tabatax
geht der Shellack eigentlich definitiv besser/leichter ab, als andere (oft preisgünstigere) UV-Lacke?
Ich glaube, allmählich das sich der Preis genau an diesem Punkt unterscheidet!?
LG. zabaione


DEFINITV!
Habe ja auch am Anfang mit den CC gearbeitet und der Original Shellac ist einfach unschlagbar. Du kannst aber auch Base + Top Original Shellac oder Gelish nehmen und dazwischen die Farben aufbrauchen. Wobei die nachgemachten Shellace (CCO, Bluesky) besser aufzutragen sind, als CC. Bei den CC habe ich auch die Erfahrung gemacht, dass die sich gerne vorne an der Nagelspitze zurückziehen. Beim Shellac passiert da gar nix, auch kannst du French direkt auf die SS machen und da verläuft auch nix :-)

Übrigens Original Shellac aus USA ist billiger ... schau mal bei Ebay ... Habe da selber schon super Erfahrungen gemacht!

10.08.2012 14:00 • #9


zabaione

zabaione

1358
2
2
Danke, für die umfassende Info, Tabatax!:)
LG. zabaione

11.08.2012 02:40 • #10


tabatax

tabatax

2399
54
16
8
Zitat von zabaione:
Danke, für die umfassende Info, Tabatax!:)
LG. zabaione


GERNE :P

11.08.2012 07:35 • #11


kreative84


96
9
Hallo!

Gestern habe ich am Vormittag meine Nägel mit Jolifin Red Wine lackiert. Sieht echt toll aus! Bin von der Farbe begeistert. Bis jetzt hält alles bombenfest und sieht aus wie frisch lackiert.

Allerdings hab ich vielleicht zu viel vom Lack aufgetragen. Hätte vielleicht 2 dünnere Schichten nehmen sollen, denn ich habe nicht 2x2 Minuten aushärten lassen, sondern nochmal 2 Minuten mehr. Hab aber nur eine Schicht farbigen Lack drauf. Er deckt so schön.

Da wollte ich noch fragen: verwendet ihr zum Auftragen den Pinsel vom Fläschchen oder einen anderen? Vielleicht ist mir die Schicht deshalb zu dick geworden?!

Auf Nailart hab ich noch verzichtet, weil meine Nägel grade sehr kurz sind, weil ich ja das Gel runtergefeilt hab und alle gekürzt habe.

Fortsetzung folgt...

lg Christa

12.08.2012 11:04 • #12


Naily09

Naily09

624
14
Das ist wirklich lustig mit dem Öl. Solche Sachen passieren aber einfach un das ist doch total menschlich und sympathisch.

Zwei dünne Schichten sind auf jeden Fall besser.

12.08.2012 14:00 • x 1 #13


kreative84


96
9
So, nun sind sie wieder ab...

Bis heute Vormittag haben meine Nägel super gehalten und auch immer wie frisch lackiert ausgesehen. Doch dann habe ich geputzt und danach war an meiner rechten Hand an den Spitzen alles ab und der Lack hat sich so gummimäßig angefühlt.

Woran mag es gelegen haben, dass er sich gelöst hat? Ich habe mit Edelstahlreiniger gearbeitet, mit Wasser und sonst hatte ich eigentlich Latexhandschuhe beim Putzen an. Darin hab ich natürlich ein bisschen geschwitzt. Kann es daran liegen?

Jedenfalls hab ich mir den Lack dann abgemacht. Eine Hand hab ich mit diesen kleinen Alufolien die es zu kaufen gibt eingewickelt und die andere mit kleinen, getränkten Tüchern belegt. Nach ca. 5 Minuten ging das meiste mit dem Rosenholzstäbchen ab. Da wo ich noch etwas Gel auf den Nägeln hatte, gings nicht so gut ab, aber das ist eh klar.

Mein Problem ist nun, dass meine NN noch schrecklich aussehen und teilweise sehr dünn und biegsam sind, weil zu 1-2/3 noch etwas Gel oben ist, dass ich nicht abbekommen habe durch feilen bzw. ich mich da nicht so viel rumfeilen traue.

Ich hab jetzt erst mal stinknormalen Nagelhärter drauf gemacht und werde meine Nägel ein bisschen Ruhe gönnen.

Was würdet ihr mir raten? Warten, bis der komplette NN wieder nachgewachsen ist bevor ich wieder CC mache? Oder als Unter- und Überlack Gelish oder Shellack verwenden, damit die Nägel härter werden?

Und was kann ich tun, damit sie mir das nächste Mal beim Putzen nicht wieder abgehen?

Ich bin grad total unschlüssig...

lg Christa

15.08.2012 15:02 • #14


kreative84


96
9
Hm,.... hat keiner einen Tip für mich?!

Würd mich über Hilfe freuen, sonst kann ich das Ganze lassen. Ich putze doch jede Woche...

lg Christa

17.08.2012 06:04 • #15











Verwandte Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Nagellack & UV-Lack