1

Fiberglasgel und Base-Gel von NE

"

Fiberglas Nägel & Misch-Techniken

" LouNic, 22.02.2016 23:13.
LouNic

LouNic

16
3
2
Hallo Ihr Lieben,
lese ja jetzt schon einige Zeit mit und übe mich fleißig in der Modellage. Nun habe ich bisher mit Jolifin gearbeitet, habe aber immer mehr Kritikpunkte an den Gelen und lese hier immer wieder, dass NE besser sein soll. Also habe ich mir dort jetzt mal ein Fiberglasgel bestellt, bin einfach neugierig drauf :mrgreen:
Außerdem den Milky Builder für den Babyboomer und das Base-Gel als Haftgel. Nun soll das Base-Gel aber ja nicht unter das FGG, richtig? Und unter dem Builder macht doch auch das FGG als Haftschicht Sinn, oder? Verträgt sich das so miteinander? Wenn ja, habe ich das Base-Gel völlig umsonst gekauft.... :motz: Achja, das High-Gloss ist auch dabei *frei
Stehe jetzt bisschen auf dem Schlauch, ob ich das Base-Gel über haupt brauche :help:
LG

22.02.2016 23:13 • #1


LouNic

LouNic


16
3
2
Ach.... Und wann trage ich das MU-Gel auf? Unter den Aufbau, also quasi zwischen die FGG? Oder gehört auf und unter FGG auch nur solches? Vielen Dank schonmal für Eure Hilfe!

22.02.2016 23:37 • #2


Chaia

Chaia

2501
64
75
1437
Guten Morgen. Fgg ist ein 1-Phasen-Gel, das kannst du für alle drei Schichten benutzen. Ich persönlich nehm fgg aber nur zum Aufbau und jeweils ein Haft und einen versiegler extra.

Du kannst im Endeffekt mixen wie du magst, allerdings solltest du als Haftschicht immer ein Gel nehmen, das auch als solches ausgewiesen ist. Du kannst also entweder alles mit fgg machen, kannst aber auch dein basegel als Haftschicht nehmen und weiter mit fgg arbeiten :)

Das mu kannst du auf dein Haft/basegel machen, kannst aber auch ne Schicht ffg dazwischen nehmen.

Hoffe ich konnte etwas helfen :springen:

23.02.2016 07:19 • #3


Solaria

Solaria

1934
38
5
841
Ich mache das NE Basegel schon immer auch unter Fiberglasgel. Hat nie Probleme gegeben.

23.02.2016 08:26 • #4


R3mingt0n

R3mingt0n

1055
42
16
211
Habe beide Gele hier, nutze das Haftgel bei Kunden die keine Haftungsschwierigkeiten haben, bei Kunden die Probleme haben, nutze ich das Fiberglasgel als Haftgel. Beide habe ich auch schon ausprobiert also erst Haft, dann Fiberglas und es gab keine Probleme. Wenn du dir unsicher bist, mache es so wie ich, ich teste alles erst mal mir und dann sehe ich ja, ob es funktioniert. :)

Wann du das MakupGel aufträgst ist dir überlassen, du kannst es on top machen, also über den Aufbau, dann kann es aber hubbelig werden, wenn man nicht sorgfältig genug arbeitet, oder unter den Aufbau, dann hast du keinerlei probleme mit hubbeln oder unregelmäßigkeiten. :)

23.02.2016 12:58 • #5


Nero

576
2
2
286
Ich benutze das Fiberglas als Haftgel und für den Aufbau, da es bombe hält. Du kannst natürlich auch Base Gel nehmen. Fiberglas nehmen viele bei Haftproblemen. Die Gele vertragen sich alle untereinander. Du kannst ja das Base trotzdem aufbrauche. Wenn du die Modellage mit FGG arbeitest, brauchst du nicht noch extra Base Gel.
LG

23.02.2016 14:00 • #6


LouNic

LouNic


16
3
2
Vielen Dank Euch! Dann brauche ich erst das Base-Gel auf und nehme später das FGG auch als Haftschicht. Beim Babyboomer, dafür habe ich ja den Milky Builder, macht es dann aber Sinn, das FGG für die Haftschicht zu nehmen, damit alles noch stabiler wird, richtig? Bin wg der besseren Stabilität zum FGG grwechselt...

23.02.2016 14:18 • #7


Nero

576
2
2
286
Wenn du es ganz dünn als Haftschicht einmassierst wird es nicht so extrem viel stabiler werden, da es ja ganz dünn ist.
Mach doch ein paar Nägel mit FGG und ein paar mit Haftgel, da merkst du gleich, ob es anders ist. Manchmal muss man auch bissel selber testen. Hauptsache das Fiberglas massierst du schön ein. Der Vorteil bei diesem Gel ist ja, das man sehr dünne stabile Nägel machen kann und das Gel auch streichbar ist.
LG

23.02.2016 19:12 • x 1 #8


LouNic

LouNic


16
3
2
Stimmt, das leuchtet ein :-) Danke!

23.02.2016 19:48 • #9











Verwandte Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Fiberglas Nägel & Misch-Techniken