1

Gel + UV- Lack ?

"

Fiberglas Nägel & Misch-Techniken

" Sinem, 05.03.2014 15:22.

Sinem

10
2
Hallo.

Ich habe vor einer Weile angefangen mir die Nägel selbst zu machen.
Es klappt auch wunderbar weil ich viel theoretisches Vorwissen hatte. Es ist nur noch nicht perfekt in der Praxis und dauert soooo lange. Ich habe bald aber nicht mehr die Zeit um Stunden für meine Nägel zu opfern weil ich Nachwuchs bekomme :herz: . Was mir am meisten Zeit raubt ist der Aufbau. Der sieht so lange gut aus bis das french drauf ist und dann muss ich kämpfen und hoffen dass es insgesamt nicht zu dick wird.
Ich habe auch ein farbgel in das ich aber zu viel glitzer gemischt habe. Deswegen dauert ein fullcover damit sogar länger als das french.

Nun möchte ich es wie folgt machen :
-Alles ganz normal bis zum Aufbau
-uv lack
-versiegeln mit Versiegelungsgel

Welcher uv lack funktioniert dafür am besten ?
Ich möchte nicht haufenweise Geld für einen shellac ausgeben wenn es auch die lacke von jolifin tun und nur ein Viertel kosten.
Ich möchte aber genau so wenig mein Geld für Müll raushauen. Es soll schon halten.

Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen. Danke schon mal :)

05.03.2014 15:22 • #1


Honiiqmaus

Da du ja versiegelst und den Lack auf den aufbau streichst, denke ich dass alle Lacke dafür geeignet sind ..
100%ig kann ich dass natürlich nicht sagen, aber rein von der Umsetzung her müsste es eig klappen..

05.03.2014 15:30 • #2


Lilly87

Lilly87

1216
92
30
2
Ich steh etwas auf dem Schauch. Willst du eine komplette Modellage machen nur dann statt Farbgel UV Lack nehmen? Oder willst du den Aufbau weglassen und dann UV Lack? (Weil du schreibst "alles normal Bis ZUM Aufbau")

05.03.2014 15:47 • #3


*lisa*

*lisa*

211
7
4
2
Hallo,

also ich mach normale Modellage und nach dem Aufbau befeilen, nehme ich Basecoat, Carboncolours und TopCoat von Jolifin und das ganze hält problemlos bis zu 6 Wochen.

(Allerdings sind diese Carboncolours nichts für die Naturnägel, da sie sich mit remover nicht entfernen lassen aber um auf einer Modellage damit Fullcover zu machen sind sie für mich Top)

Hoffe dir damit geholfen zu haben,

lg Lisa

05.03.2014 16:05 • #4


Sinem


10
2
Ich dachte mir auch dass es wegen der Versiegelung egal wäre. Sicher bin ich mir aber auch nicht.

Nee mit Aufbau. Also ich wollte einfach das farbgel durch den uv lack ersetzen.

05.03.2014 16:06 • #5


Sinem


10
2
Danke Lisa das hilft mir schon weiter. Könnte ich denn auch vorerst mein normales versiegelungsgel aufbrauchen oder verträgt sich das schlecht?

05.03.2014 16:08 • #6


Lilly87

Lilly87

1216
92
30
2
Du brauchst eig auch dann keinen Base Coat vorher. Du kannst UV Lack problemlos wie Farbgel verwenden. Aber warum willst du das? Es gibt doch auch gut deckende Farbgele die sich dünn auftragen lassen. UV Lack ist meist teurer (auch mehr ml). Oder trägst du eh immer die selbe Farbe?

05.03.2014 16:16 • #7


Sinem


10
2
Ich wollte es mal ausprobieren weil ich glaube dass es leichter ist und sich dünner auftragen lässt.

05.03.2014 16:29 • #8


sunnymarie32

sunnymarie32

2512
45
4
79
Zitat von Sinem:
Ich wollte es mal ausprobieren weil ich glaube dass es leichter ist und sich dünner auftragen lässt.


wenn du günstig irgendwo UV-Lacke kriegst :wink: Leichter und dünner als Farbgel isses teilweise schon, kommt auch immer auf die Farbgele an, mit denen du das vergleichst - ich hab zum Beispiel grad Gel von Tailored drauf, das lässt sich schön einfach und dünn verarbeiten, kostet aber über 8 € für 5 ml + Versand, mein schwarzer UV-Lack von Bluesky hat ca das gleiche incl. Versand für 10 ml gekostet, muss aber ein klein wenig dicker aufgetragen werden als das Tailored-Farbgel.. Dann hab ich UV-Lack von Alex Beauty (Fusion 4 in 1), der kann wieder minimal dünner verarbeitet werden als der Bluesky und seit neustem hab ich einen von Emmi, der ist vergleichbar mit Bluesky... Nailcode hat zum Beispiel auch super Farbgele, die man über den Aufbau arbeiten kann, ist aber leider auch recht teuer, wogegen meine günstigeren Farbgele von Eubecos und Melano dafür nicht ganz so gut geeignet sind, da man die dicker verarbeiten muss...

Wenn du mit UV-Lack arbeiten möchtest, dann kannst du ohne Basecoat arbeiten und deinen normalen Versiegler weiter benutzen :-)

05.03.2014 16:54 • x 1 #9


Ginger

Ginger

7951
101
62
2658
ich nutze oft meine uv-lack-farben für eine gel-modellage. entweder für´s french oder als fullcover.

ich arbeite dann auch alles ganz normal mit gel, feile den aufbau zurecht, dann gleich den uv-lack drauf, härten, mit normalem versiegelungsgel versiegeln. klappt wunderbar. :wink:

ich selber habe lieber dickflüssige uv-lacke, weil man sie in 1 schritt deckend auftragen kann und sie vor allem nicht verlaufen.

habe die von naildiscount24: http://www.nd24.de/category/uv-nagellack.403.html
manchmal haben sie die zum halben preis im angebot!

05.03.2014 17:29 • #10


Sinem


10
2
Puh ich hätte nicht gedacht dass es so viel Auswahl gibt. Ich werde mal ein bisschen googeln dazu.

Soo wichtig ist der Preis nun auch nicht. Solange es günstiger ist als der Studiobesuch ist es noch gut.

05.03.2014 17:33 • #11


Honiiqmaus

Naja erstmal ists natürlich teurer als "ein" studio besuch..
bis du alles hast, was du willst und brauchst ists ne teure Angelegenheit. Was sich aber nach einer zeit mit viel nerven Geduld und schwund auszahlt und dann billiger ist als ins Studio zu gehn..

05.03.2014 17:38 • #12


Honiiqmaus

Naja erstmal ists natürlich teurer als "ein" studio besuch..
bis du alles hast, was du willst und brauchst ists ne teure Angelegenheit. Was sich aber nach einer zeit mit viel nerven Geduld und schwund auszahlt und dann billiger ist als ins Studio zu gehn..

05.03.2014 17:38 • #13


Pinkrose

20
2
@ Ginger

wenn ich nur das Gel sehr dünn auftrage und nicht mehr feilen muss, kann ich den UV Lack dann direkt auf das ausgehärtete Gel auftragen oder muss ich vorher die SS abnehmen?
Und, UV Lack drauf, härten, SS abnehmen oder direkt die Versiegelung drauf? :roll:

05.03.2014 18:51 • #14










Verwandte Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Fiberglas Nägel & Misch-Techniken