Hilfe Luftblasen im Gel

"

Gelnägel

" Leha, 13.05.2008 11:35.

Leha

25
9
hallo,

also ich bin auch absoluter anfänger, habe mir ein set gekauft mich seit monaten vorher eingelesen und zugesehen, als mir die nageldisignerin die nägel gemacht hat.

hab von nail-discount-24 alles bekommen. abgesehen von dem fräser. egal. mit dem fräsen hat auch alles super geklappt. hab die liftings entfernt und alles gut zurückgefräst. auch so selbst mit der linken hand die smilelinie. hat genial funktioniert. allerdings die gelschicht, irgendwie hab ich fast überall luftblasen, nicht groß und auch nicht so auffällig, aber für mich störend. da die luftblasen oberhalb sind füllen diese sich nach und nach mit schmutz und das sieht man dann dummer weise.

meine frage, soll ich das gel runterfeilen und dann wieder eines draufmachen? wie mach ich das mit den einzelnen schritten? also:

1. feilen, buffern, nagelhaut usw.
2. cleanern
3. primer
4. ein-phasen-gel
5. cleanern

und fertig? oder wie?

wäre für hilfe dankbar.

meine nageldisignerin hat auch irgendwie andere schritte.

sie macht erst primer, dann sofort french und dann nur einmal gel. ist das richtig? glaub das ist auch ein-phasen-gel. allerdings muß man das doch auch öfter auftragen?!

lg manu

13.05.2008 11:35 • #1


Minimaus

238
21
1
Also, ich bin auch noch Anfängerin, allerdings habe ich das Problem mit den Luftbläschen im Gel auch (gehabt).

Zum einen musst du beim Aufnehmen des Gels auf den Pinsel schon darauf achten, dass du nicht allzu sehr "umrührst", dadurch entstehen auch schon Luftblasen. Möglichst vorsichtig und am Rand des Töpfchen das Gel aufnehmen.
Auch beim Auftragen und Modellieren nicht hinein stechen oder schmieren mit dem Pinsel, sondern alles vorsichtig und nur an der Oberfläche des Gels.

Ich habe bei meinen Gelen das Gefühl, dass sich je älter die Gele sind immer eher diese Luftbläschen bilden. Woran das genau liegt, darüber kann ich nur spekulieren (Alter der Gele, Deckel häufig und lange offen gelassen usw.).

1-Phasen-Gel habe ich noch nicht benutzt, es gibt Gele für jede Schicht, d. h. Haftgel (für die optimale Anhaftung des Gels mit dem Naturnagel), Aufbaugel (damit wird der Aufbau/die Stabilität auf den Nagel modelliert) und Versiegelungsgel für die Glanzschicht.

Anleitungen schau mal hier nach:

http://www.beautynails-forum.de/wissens ... -t231.html

bzw. allgemein hier:

http://www.beautynails-forum.de/anleitu ... n-f60.html

Die Profis können dir da mehr sagen. Mir hat übrigens der Tip geholfen nicht mehr zu cleanern (außer nach dem Glanzgel). Meine Modellagen (sind noch nicht viele) halten sehr viel besser und Zeit sparst du auch noch.

13.05.2008 21:00 • #2


Traumangela

Hallo Ihr Beiden,

Minimaus hat schon sehr viel vorweggenommen. Danke.

Luftblasen egal wo sie auftreten, gehören immer entfernt, denn sie bilden eine Schwachstelle in der Modellage.

Der Cleaner hat auf einem mattierten Nagel nichts mehr verloren, da die Nagelporen bereits offen sind und das Wasser was im Cleaner enthalten ist in den Nagel eindringt.

Um Luftblasen zu verhindern, das Gel immer vom Rand wie Marmelade aus dem Töpfchen nehmen und das Gel nicht um den Pinsel wickeln wie beim Spaghettiessen. Weiters schwebend modellieren und nicht mit dem Pinsel auf dem Gel rumpatschen.

Es muss nicht unbedingt in mehreren Schichten gearbeitet werden, wenn man es beherrscht reicht auch eine einzige dicke Schicht, d.h. man muss beim abfeilen des Altmaterials den neuen Aufbau zurückverlagern und das wieder gelingt den wenigsten Anfängern von Anfang an, daher ist es besser in 2 mittleren Schichten zu arbeiten und diese dann entsprechend in Form feilen.

Liebe Grüsse

13.05.2008 21:29 • #3


Sprudel

1316
102
1
Hi,
Frust: Mir haben sie in der Schule auch beigebracht, erst buffern, dann cleanern, obwohl ich es aus diesem Forum hier anders wußte. Warum lehrt man solch einen Schmarrn? Ich habe auch Luftblasen nach dem Aushärten. Nicht immer - aber oft!

Lg Katharina

08.11.2008 17:19 • #4


Sprudel

1316
102
1
Zitat von Traumangela:
Hallo Ihr Beiden,

Minimaus hat schon sehr viel vorweggenommen. Danke.

Luftblasen egal wo sie auftreten, gehören immer entfernt, denn sie bilden eine Schwachstelle in der Modellage. Der Cleaner hat auf einem mattierten Nagel nichts mehr verloren, da die Nagelporen bereits offen sind und das Wasser was im Cleaner enthalten ist in den Nagel eindringt.

Um Luftblasen zu verhindern, das Gel immer vom Rand wie Marmelade aus dem Töpfchen nehmen und das Gel nicht um den Pinsel wickeln wie beim Spaghettiessen. Weiters schwebend modellieren und nicht mit dem Pinsel auf dem Gel rumpatschen.

Es muss nicht unbedingt in mehreren Schichten gearbeitet werden, wenn man es beherrscht reicht auch eine einzige dicke Schicht, d.h. man muss beim abfeilen des Altmaterials den neuen Aufbau zurückverlagern und das wieder gelingt den wenigsten Anfängern von Anfang an, daher ist es besser in 2 mittleren Schichten zu arbeiten und diese dann entsprechend in Form feilen.

Liebe Grüsse


Hallo, wie werden Luftblasen entfernt????

Lg Katharina

08.11.2008 17:21 • #5


Sabsi

15768
144
4
39
Wenn man Luftblasen im noch nicht ausgehärteten Material entdeckt, mit einer Nadel aufstechen.

Wenn man die erst nachher sieht, runterfeilen und neu modellieren.

Liebe Grüsse

08.11.2008 21:23 • #6


micky2102

micky2102

173
18
2
1
Ja genau wie Sabsi geschrieben hat haben wir das jetzt auch in meiner Schulung gelernt

09.11.2008 22:28 • #7











Verwandte Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Gelnägel