11

Hygiene Nageldesign zu Hause

jane-doe

jane-doe

5695
158
7
1454
Genau diese Frage, oder auch etwas abgewandelt ohne das Asia davor, hab ich mir auch gestellt.
Ich persönlich kenne nicht viele Studios von innen, mir reichen aber die Beschreibungen, die ich oft zu hören oder zu lesen bekomme und dann halt auch oft die Ergebnisse, die dann vor mir sitzen.
Mal davon abgesehen, dass man halt selber in der Pflicht ist, sich wirklich schlau zu machen, wenn man ein Studio oder Gewerbe anmeldet, für mich ist es wirklich ein Unding, wie gravierend die Unterschiede in den Verordnungen sind.
Um z.B. auf Nimfas Beitrag zum Hygieneplan einzugehen:
Ich leb in Bayern, hab hier auch meine Ausbildung gemacht und hier Homestudio angemeldet.
Ich muss den Hygieneplan ausgefüllt und unterschrieben sichtbar aufhängen und aktuell halten, also die dort aufgelisteten Produkte müssen noch erhältlich, im Studio vorrätig und in Gebrauch sein.
Sämtliche mehrfach verwendbaren, also desinfizierbare Instrumente wie Schneidwerkzeuge, Propusher, rotierende Instrumente, Pinzetten usw. müssen nach jedem Kunden gereinigt und dann in geeigneten Produkten in der vorgeschriebenen Zeit desinfiziert werden. Danach bis zur Wiederverwendung staubfrei gelagert werden.
Keinerlei Vorgaben zu Ultraschallbad geschweige denn Sterilisation.
Dass Feilen Einmalprodukte sind, wurde vorausgesetzt. Ebenfalls die Verwendung von Handschuhen, die Wischdesinfektion von Lampen, wechseln der Handunterlagen, Desinfektion des Tisches nach jedem Kunden, Textilien mit 95° waschen (Hilfe..... meine Klamotten wären ja sowas von beleidigt... :-))
Fußboden Wischdesinfektion am Abend, Abfallentsorgung..... hab ich noch was vergessen?
Extra erwähnt wurde damals die Behandlung von evtl. blutenden Verletzungen, scheinbar infektiöser Haut und, ganz wichtig, Erste-Hilfe-Kenntnisse... falls die Kundin im Glitzerrausch vom Stuhl fällt... (Achtung - IronieButtonAus)

Was ich mal gelernt habe, das lasse ich jetzt mal dahingestellt. Wichtig ist lediglich, was von mir als Studiobetreiber in puncto Hygiene verlangt wird, bzw. womit könnte man mir an die Karre fahren.
Und das hab ich damals vor Ort, beim Gesundheitsamt erfragt. Mit meinen Unterlagen, mit nem ausgedruckten Hygieneplan, mit ner Liste der Produkte, die ich verwenden wollte, mit meiner Vorgehensweise.
Und damit bin ich (bis auf die Mülltütenaffäre) gut gefahren und würde das auch jedem, der diesen Schritt gehen will, so raten.
Nur gut vorbereitet, nur vor Ort und mit kompetentem Ansprechpartner, dessen Namen ich kenne.

Und von wegen Kassenbuch: Ich hab meinen JahresTerminKalender(die ich immer noch aufbewahre) und meine Kundenkartei, aus diesen übertrag ich, spätestens am Ende des Jahres :-), in eine Excel-Tabelle: wann, was, bei wem ich was um welchen Preis gemacht habe. Für jeden Monat gibts auch die Ausgabenspalte, in die dann meine viel zu vielen Ausgaben eingetragen werden. Am Ende des Jahres Einnahmen-Ausgaben gegenrechnen. Fertig. Noch nie ein Kassenbuch verlangt worden.....

Aber um zum Anfang zurückzukehren: wie das diverse andere Studios handhaben, angemeldet und dann am Küchentisch zwischen abgegessenen Tellern oder an einem Bügelbrett Kunden zu bedienen.... Feilen aus irgendeinem Schreibtischutensilo zu ziehen oder Handauflagen, die von Essensresten bis Schmieröl alles intus haben, ok - gibts vielleicht doch die Umschlagfraktion? Egal.
Ich bin auf der sicheren Seite. Und das ist, was für mich zählt.

So - Ende des Romans... falls ich was Gravierendes vergessen habe aufzuzählen, Nachfragen jederzeit :-)
LG Jane

28.04.2017 23:26 • x 1 #31


Ginger

Ginger

8207
104
68
2817
Zitat von Frau Wirbelwind:
Das ist ja wohl ein Witz, sind die Prüfer bei den Asia-Studios auch so genau? Ich hätte mich gefreut, wenn ich nur ein mal ein Desinfektionsmittel dort gesehen, geschweige im Einsatz erlebt hätte! Selbst dir Fräser und Flächen wurden eiskalt abgepinselt und nicht gereinigt, im Fließband wohl gemerkt gehen die Kunden da durch. Ziemlich engstirnig geprüft, ich hoffe, du kannst das schnell und positiv regeln. Viel Glück!


hm, komisch, ich hatte dazu gestern auch noch was geschrieben und es ist weg :x

also: hatte gesagt: wo kein kläger, da kein richter.
und die gesundheitsämter haben wahrscheinlich einfach viel zu viel anderes zu tun, als jedes kleine kosmetik- / fußpflege- / nagelstudio usw. zu durchleuchten. es sie denn, jemand beschwert sich...

ansonsten kann ich nur das bestätigen, was jane gesagt hat: wenn ich teilweise stories aus anderen studios höre, läuft es mir eiskalt den rücken runter! da wundert man sich, dass dort überhaupt jemand hingeht bzw. das noch keiner gemeldet hat :roll:

29.04.2017 07:19 • x 1 #32


Unikum

Unikum

142
2
2
54
Moin
Ja Ginger soweit hast du Recht und bist bei der IHK. Bei mir ist das anders , da mein Schwerpunkt beim handwerklichen angemeldet ist. Mein Gewerbeschein über streckt sich über 3 Seiten. Da kommt es darauf an welches Gewerk am meisten einbringt. Da ist das Nageln mit am geringsten eingestuft.

Zurück zum Thema

Ne Bekannte hat in Ihrem Studio ein Meerwasseraquarium ( so um 1000 Liter ) stehen . Andere Länder andere Sitten. Ähh oder nach gut dünken. :nixweiss:

Gruß Martin

29.04.2017 09:58 • #33


Linda92

Linda92


1287
11
110
475
Hallo ihr Lieben :) ich wollte mich nochmal ganz ganz herzlich bei euch bedanken für die tolle Unterstützung und die vielen hilfreichen Tipps :gruppe:
Die Hygiene war heute nochmal bei mir und hat sich mein Zimmer angesehen es ist alles super gewesen :tanzen:
Also vielen vielen lieben Dank nochmal an euch alle ihr seid die besten :gruppe:

23.05.2017 16:59 • x 3 #34


ela-nails

ela-nails

3346
71
118
1629
Herzlichen Glückwunsch ......ich freue mich für dich :)

23.05.2017 18:32 • x 1 #35


Peggylein

Peggylein

327
29
28
290
Da freu ich mich auch :)

23.05.2017 21:31 • x 1 #36


jane-doe

jane-doe

5695
158
7
1454
Na siehste - nie gleich aufgeben - Schwarmwissen ist immer gut - ich freu mich für dich :-)

LG Jane

24.05.2017 00:19 • x 1 #37


Linda92

Linda92


1287
11
110
475
Vielen Dank ich hatte nicht vor aufzugeben :)

24.05.2017 08:55 • #38











Nagelstudio, Behörden & Richtlinien