Lexikon

Als angehende Nageldesignerin solltest Du diese Airbrush Fachbegriffe kennen.

Airbrush Fachbegriffe

  • Acrylfarben
    Eine mit Wasser verdünnbare Farbe auf Acrylharzbasis.

  • Aerograph
    Name der ersten Spritzpistole von Charles Burdick (der Erfinder). Dieser Airbrush-Typ wird heute noch hergestellt. Um die Jahrhundertwende eingeführte, erste allgemeine Bezeichnung Spritzarbeiten (zum Beispiel von Man Ray). Der Spritzvorgang selbst wurde im Englischen als Aerographieren bezeichnet.

  • Airbrush
    Die englische Bezeichnung für Spritzpistolen (Luftpinsel), die für graphische Zwecke bestimmt sind; im Gegensatz dazu bezeichnet der Ausdruck „spray gun“ einfachere sowie größere industrielle Spritzgeräte.

  • Absauganlage
    Vorrichtung, um im Raum herumschwebende Farb- und Staubpartikel abzusaugen.

  • Azetat
    Eine durchsichtige Folie, in verschiedenen Stärken erhältlich, bei der Airbrush -Technik wird sie für lose Masken und Schablonen verwendet.

  • Bar
    In dieser Einheit wird der physikalische Druck gemessen. Der normale Arbeitsdruck zum Brushen liegt bei 1,8-2,0 bar.

  • Bernoullisches-Prinzip
    Technisches Prinzip der Airbrush-Pistole. Bezeichnung für das physikalische Gesetz von Daniel Bernoulli. Das Gesetz über gasförmige und flüssige Medien besagt, dass der Druck in einem strömenden Medium mit steigender Geschwindigkeit abnimmt.

  • Bindemittel
    Das Bindemittel ist ausschlaggebend für Konsistenz, Haftung und Lösbarkeit einer Farbe. Es verbindet die fein geriebenen Pigmentteilchen.

  • Bluten
    Wenn Pigmente mit einer anderen Farbe gedeckt werden, scheinen sie unabhängig von der Deckkraft durch oder bluten durch. Vorsicht bei der Benutzung von Farben, die anschließend überdeckt werden, ist geboten. Kennzeichnung vom Hersteller bei Pigmente mit dieser Eigenschaft .

  • Cutter
    Schneidwerkzeug mit abbrechbaren Klingen. Mit dem Cutter können Maskierfolien geschnitten werden.

  • Duese
    Konisch zulaufende Bauteil am Farbausgang der Airbrushpistole. In dieser befindet sich die Nadelspitze, Luft und Farbe treffen hier zusammen.

  • Double-Action
    Die doppelte Hebelfunktion ist eine Steuerung des Airbrushgerätes, mit der sowohl die Luft- als auch die Farbmenge geregelt wird. Beim Nach-unten-Drücken des Airbrush-Hebels tritt nur Luft aus. Erst beim langsamen Zurückziehen tritt auch die Farbe mit aus.

  • Fliesssystem
    Die ist eine Zuführungsart der Farbe, bei der sich der Farbbehälter oben oder seitlich vom Luftkanal befindet. Die Schwerkraft zieht die Farbe in die Spritzpistole.

  • Externe-Zerstaeubung
    Beim einfachsten Pistolentyp treffen Luft und Farbe außerhalb des Pistolenkörpers zusammen.

  • Farbauftrag
    Ist die Bezeichnung für das Auftragen von feinen Nebel aus Farbe und Luft, aus der Airbrushpistole auf eine Oberfläche.

  • Feuchtigkeitsfilter
    Die ist ein Einsatz zwischen Kompressor und Spritzpistole, welcher der Luft Wasser entzieht. Fehlt einen solchen Filter entsteht Kondenswasser, welches “Spucken” oder Unterbrechungen im Luftstrom bewirkt.

  • Farbbehaelter
    Behälter für die Farbe an der Airbrushpistole. Es gibt Ihn in der Variationen: an der Seite, als Aussparung oben in der Pistole eingefräst oder hängt unten an der Spritzpistole. Im ersten und letzen Fall handelt es sich meist um abnehmbare Behälter.

  • Highlight
    Die ist die Bezeichnung für die hellsten Stellen eines Airbrushes Bildes. Sie entstehen durch Spritzen von weißer Farbe auf dunkle Stellen oder durch drauf lassen von Masken bis zum Schluss.

  • Harte-Kontur
    Bezeichnung für eine Kontur die klare, scharfe Ränder zeigt, die durch Maskierfolie oder harte Masken ( z. B Mylar Schablonen ) entstehen.

  • Interne-Zerstaeubung
    Hier treffen Farb- und Luftstrom in der Düse zusammen. So entsteht ein feiner, gleichmäßiger Sprühnebel.

  • Kompressor
    Gerät zum betreiben der Spritzpistolen. Dieser besteht aus einen Motor, der einen Luftstrom mit einem bestimmten Druck der Pistole zuführt. Es gibt zwei Haupttypen: den direkten und den Tankkompressor.

  • Luftfilter
    Ein Filtereinsatz am Kompressormotor der die angesaugte Luft filtert, dient dazu das der Motor nicht durch Schmutz Schaden nehmen kann.

  • Lose-Maske
    Jede Art einer Maske, die nicht fest auf der Spritzfläche liegt. Sie besteht aus Material wie Papier, Pappe, Azetatfolie usw. Sie wird entsprechend der gewünschten Wirkung mehrmals verschoben. Es können auch unterschiedlichste Materialien als Maske zweckentfremdet werden ( z.B. Spitze, Gaze, Federn, Nylonstümpfe, Kämme, Watte etc.).

  • Loesungsmittel
    Mit Hilfe dieser Flüssigkeit wird angetrocknete Farbe angelöst. Kann auch zum Verdünnen der Farbe verwendet werden. Zur Reinigung von in der Pistole eingetrockneter Farbe wird ebenfalls das entsprechende Lösungsmittel benutzt.

  • Maske
    Bezeichnung für alle Materialien, was den Farbauftrag von der Malfläche abhält, wird als Maske bezeichnet.

  • Manometer
    Druckanzeige für den Arbeitsdruck am Kompressor. Bei den meisten Kompressoren sind Anzeige und Druckminderer in einem Bauteil vereint. Mit dem Druckminderer kann der Arbeitsdruck eingestellt werden.

  • Nadel
    Eines der wichtigsten und empfindlichsten Teile der Spritzpistole. Sie wird durch das zurückziehen der Fingerhebels nach hinten bewegt und regelt so den Farbfluss.

  • O-Ring
    Das ist eine winzige Gummidichtung an der Düse und im Pistolenkörper, je nach Bauart der Airbrushpistole.

  • Psi
    Das ist eine Maßeinheit und entspricht circa 0,07 bar.

  • Pulsieren
    Bezeichnung für unregelmäßigen Luftstrom von einem Kompressor ohne Luftspeicher.

  • Sprenkel
    Effekt einer feinkörnigen Struktur. Er wird beim Spritzen durch Vermehrung des Farbanteils und Verringerung des Luftanteils erzeugt. Die bekannteste Methode ist die Schlauchabknickmethode.

  • Sprenkelkappe
    Diese Kappe wird anstatt der Nadelschutzkappe an die Pistole geschraubt. Dadurch entsteht ein Sprenkeleffekt.

  • Schablone
    Gegenstände / Materialien die Teile des Untergrunds beim Sprühen abdeckt. Mit Schablonen lassen sich scharfe und weiche Kanten erzielen.

  • Selbstklebende-Schablone
    Diese Schablone liegt glatt, ohne Lücken, auf der Maloberfläche, so dass scharfkantige Umrisse entstehen. Sie besteht meist aus einem selbstklebenden Kunststoff ( PVC Folie, Acetat ). Selbstklebende Schablone sind: biegsam, transparent, matt oder farbig und lassen sich leicht reinigen. Sie sind in unterschiedlichen Stärken erhältlich. Auf Grund des besonderen Klebers lassen sie sich jederzeit leicht wieder vom Untergrund entfernen.

  • Saugzufuhr
    Die ist eine weitere Art der Farbzufuhr. Hier befindet sich der Farbbehälter unterhalb oder seitlich des Farbkanals und die Farbe wird in den Luftkanal gesaugt. Die geschieht durch Erzeugung von Unterdruck in der Pistole womit die Farbe nach oben gezogen wird an.

  • Schnellwechsel-Kupplung
    Ein kleines Verbindungsstück das an ein Ende des Schlauches angebracht werden kann, man benötigt immer einen Verschluss und ein passendes Gegenstück das mit der Kupplung einfach durch einstecken verbunden wird, die Luftzufuhr wird automatisch unterbrochen wenn man die beiden Teile trennt.

  • Tuepfel
    Dies ist eine Ansammlung von kleinen Pünktchen. Sie sollen eine Tönung oder Struktur vortäuschen ( optische Täuschung ). Sie werden oft von Hand mit einem Pinsel aufgetragen.

  • Tuepfelkappe
    Ist ähnlich wie die Sprenkelkappe, mit der feine, kontrollierte Sprenkellinien erzielen werden können um einen Bild mehr Struktur etc. zu geben.

  • Verduennungsmittel
    Verdünnungsmittel werden ausschließlich zum Verdünnen von Farbe verwendet. Je nach Farbsorte gibt es Zusatzmittel, die z. B. die Trocknungszeit verkürzen oder verlängern, die Oberflächenstruktur verändern ( glänzend oder matt ) oder die Bindekraft verstärken.

  • Weiche-Maske
    Die Maske wird mit einem gewissen Abstand vom Malgrund gehalten, um die gesprühte Fläche fließender zu halten. Auch weiches Material wie Watte erzeugt eine weichere Kontur .

  • Weiche-Kontur
    Ein Sprüheffekt, der mit losen Masken, die den Sprühstrahl ablenken, erreicht wird. Die Begrenzungen werden hierdurch unscharf.

  • Wasserabscheider
    Hier handelt es sich um einen Filter im Kompressor zum Abscheiden des Kondenswasser. Fehlt ein Wasserabscheider ( oft bei billigen Geräten ) kann es ab und an zu sehr unangenehmen Wasserspritzern ( “ Spucken ” ) kommen.


Schau Dir die Bilder an!