Lexikon

Als angehende Nageldesignerin solltest Du diese Nageldesign Fachbegriffe kennen.

Zubehör Fachbegriffe

  • Abloesen
    Darunter versteht man das Entfernen der künstlichen Beschichtungsmasse ( Gel, Acryl und Fiberglas ) vom Naturnagel.

  • ABS-Kunststoff
    Ein Material das zur Herstellung von Tips verwendet wird ( aus Acrylnitril Butadien Styren).

  • Allergen
    Ist ein Stoff der Allergien auslöst.

  • Angleichen-Blenden-Blending
    Als solches bezeichnet man das transparent feilen sämlicher Übergänge zwischen Naturnagel und Kunstnagel, bis diese nicht mehr sichtbar und spürbar sind.

  • Aceton
    Ist ein Lösungsmittel mit diesem werden Acryl- sowie Fiberglasnägel abgelöst, trocknet die Haut aus.

  • Acryl
    Auch als Pulver - Flüssigkeitstechnik, Porzellan oder Aquatechnik bekannt. Aus Liquid und Pulver wird ein Bällchen geformt und mit diesem auf Tip oder Schablone wird der Nagel modelliert. Acryl härtet an der Luft aus und lässt sich mit Aceton wieder ablösen. Meist wird ein solcher Nagel auch gepincht. Mit dieser Technik lassen sich sehr dünne Modellagen erstellen und ausgefallene 3-D Nailart ( Blümchen ).

  • Acrylpowder
    Pulver für die Acryltechnik. Powder gibt es in verschiedenen Farben von klar bis bunt, deckend oder durchsichtig und Glitter.

  • Acrylpinsel
    In verschiedenen Formen und Ausführungen sowie Preisklassen erhältlich, sollte aus Echthaar sein.

  • Arche-lat-Apex
    Als das bezeichnet man die Wölbung des Nagels, welche man bei seitlicher Betrachtung sieht, soll wie ein abgeflachtes liegendes C aussehen.

  • Aufbaugel
    Auch als Builder oder Sculptinggel bezeichnet, mittel bis dickviskose mit dem der Aufbau modelliert wird.

  • Bananenfeile-Bumerangfeile
    Eine leicht gewölbte Feile.

  • Bauch
    Teil des Acrylpinsels welcher die Flüssigkeit speichert.

  • Base-Coat
    Unterlack, zum verhindern das Farblacke die Naturnägel verfärben, auch als Grundierung für Airbrush-arbeiten geeignet.

  • Buffer
    Ist ein viereckiger feiner Feil - Block den man zum mattieren des Naturnagels verwendet sowie zum beseitigen von groben Feilspuren.

  • Bits
    Aufsätze für die elektrische Feile, gibt es als Saphirbits, Hartmetallbits, Diamantbits und auch Schleifkappen sind erhältlich sowie spezielle Polieraufsätze.

  • Bindis
    Kleine, selbstklebende mit Straßsteinchen versehene Nailart-Sticker.

  • C-Kurve
    Nennt man die Wölbung des Nagels wenn man diesen von vorne betrachtet. Diese muss gleichmässig gewölbt sein, sollte keine Wellen und Dellen aufweisen und verleiht dem Nagel mehr Stabilität. Die C -Kurve kann durch Pinchen ( Acryl ) verstärkt werden.

  • Cleaner
    Ist eine Flüssigkeit auf Alkoholbasis mit diversen Zusatzstoffen, benützt man zum entfernen der Schwitzschicht und um den Gelpinsel zu reinigen.

  • Cut-Out-Tips
    Sind Tips mit einer schmalen halbmondförmigen Klebefläche, geeignet für ein kurzes Nagelbett.

  • Cleartips
    Siehe Glastip.

  • Connector
    Ist ein Haftvermittler, jedoch ohne Säureanteile.

  • Color-Pops
    Sind Stäbe meist aus Acrylglas zur Präsentation von Nailart - Mustertips.

  • Dappen-Dish
    Ein kleines Gefäß aus Glas oder Keramik in welches das Liquid gefüllt wird.

  • Dehydrator
    Eine Mischung aus Aceton und Isoprophylalkohol / IPA) entfettet und trocknet den Nagel, bei Acrylmodellage zu empfehlen vor dem Primer.

  • Elektrische-Feile-Fraeser
    Ein elektrisches Arbeitsgerät mit dem die tägliche Feilarbeit erleichtert wird, ist mit verschiedenen Bits erhältlich sowie in den verschiedensten Ausführungen vom Manikür / Pedikürgerät bis zum Hightechgerät mit integrierter Staubabsaugung.

  • Feilen
    Zum abfeilen der alten Modellage, zum in Form feilen der Nägel. Gibt es in verschiedenen Formen und Farben. Die Körnung wird in Grit angegeben, je grösser die Gritzahl umso feiner die Feile.

  • Fiberglas
    Sind selbstklebende Gewebestreifen mit denen man in Verbindung mit Resin eine Naturnagelverstärkung modellieren kann, werden aber meist nur bei Reparaturen von Rissen verwendet.

  • Fingertape
    Sind flexible Bänder mit denen die eigenen Finger beim Feilen geschützt werden können.

  • Fraeser
    Siehe elektrische Feile.

  • Freier-Nagelrand
    Ist das Stück des Nagels das über die Fingerkuppe hinausragt und nicht am Nagelbett haftet.

  • French-Tips
    Vorgefertigte weiße oder farbige Tips, mit und ohne Klebefläche erhältlich für ein gleichmäßiges French, sind nicht für Nagelbeisser oder für kurzes Nagelbett geeignet.

  • French-Verhaeltnis-Faustregel
    2/3 rosa Nagelbett, 1/3 weiße Spitze.

  • French
    Mittlerweile in allen Farbschattierungen erhältlich von strahlend weiß bis bunt. Dünnviskos zu einarbeiten direkt auf die Haftschicht oder auf den Aufbau, dickviskose zum Modellieren auf Schablone. Mit und ohne Dispersionsschicht erhältlich.

  • Full-Size-Technik
    Das sind vorgefertigte Nägel die als ganzes auf den Naturnagel mittels Kleber angebracht werden. Nicht empfehlenswert.

  • Full-Set
    Die komplette Modellage aller zehn Fingernägel.

  • Faecherpinsel
    Ein Spezialpinsel der wie ein Fächer aussieht wird für Nailart verwendet.

  • Glastip
    Ist ein Tip aus durchsichtigem Material, der nur gebuffert wird, man hat kaum einen Übergang.

  • Glitter-Glitzer-Flitter-Dust
    In allen möglichen Farben und Grössen, vom pulvrig bis fadenförmig zum Einarbeiten in Gel oder Acryl.

  • Grit-Koernung
    Maßeinheit für die Körnung von Feilen. Je grösser die Gritzahl umso feiner ist die Feile. Die Gritzahl gibt die Anzahl der Körner pro cm² an. Beim Feilen immer mit niedriger Gritzahl beginnen und mit der höchsten enden um Feilspuren zu verhindern.

  • Gelpinsel
    In verschiedenen Grössen und Ausführungen, meist aus Kunsthaar.

  • Haftgel-Grundiergel-Base-Gel-Bonding-etc.
    Das ist ein Gel mit sehr guten Haftungseigenschaften, wird sehr dünn aufgetragen und da es eine Doppelfunktion hat, sollte man es 2 x aushärten. Ist als säurefrei und säurehältig erhältlich, man sollte aber niemals ein säurefreies Gel unter ein säurehältiges Gel arbeiten, da das säurefreie Gel eine Oberfläche entwickelt auf dem ein säurehältiges Gel keine ausreichende Anhaftung findet.

  • Isoprophylalkohol-IPA
    Ist neutraler Alkohol den man in jeder Apotheke bekommt, entweder 70% oder 99,9% und wird als Cleaner verwendet. Für Allergiker geeignet, da dieser keine weiteren Zusatzstoffe wie Duftstoffe etc. enthält. Kein Desinfektionsersatz !

  • Krallentips
    Stark gebogene Tips mit ausgeprägter C - Kurve.

  • Kern
    Hartes Innenteil einer Feile, kann auch aus einem anderen Material sein, Schaumstoff bei Polierfeilen.

  • Konsistenz
    Beschreibt wie trocken oder flüssig die Modelliermasse des Pulver-Flüssigkeitssystems ist.

  • Kristallisation
    Unerwünschte, vermeidbare Bildung kleine Kristalle in der noch nicht ausgehärteten Modelliermasse, bedingt durch Kälte oder Zugluft.

  • Lichthaertungsgeraet-UV-Lampe
    Dieses Gerät benötigt man beim Gelsystem zur Aushärtung der Kunststoffe, arbeitet mit UV - A - Strahlen.

  • Lifting
    Als solches werden die Stellen bezeichnet wo sich das Material vom Naturnagel löst ( liftet ). Hierfür gibt es zahlreiche Gründe, wie mangelnde Vorbereitung bis hin zu inneren Krankheiten sowie auch Materialunverträglichkeiten. Diese Liftings müssen egal bei welcher Technik immer vollständig entfernt werden.

  • Liquid
    Ist ein Flüssigkeit mit starkem eigenartigen Geruch, findet bei der Acryl-Techniks seine Verwendung.

  • Line-Out-Line-Less
    Eine Flüssigkeit die hauptsächlich bei Acryl Verwendung findet um feinste Feilränder zu eliminieren.

  • Nailtrainer
    Eine Hand mit beweglichen Fingergliedern und einfach einsetzbaren Nägeln zum Üben wie bei einem lebenden Modell.

  • N-tips
    Sind Standart - Tips mit einer grossen Klebefläche und gerader Form. Sind für viele Nagelformen geeignet ( auch Nailtrainer )

  • Nagelhautentferner
    Bei fester Nagelhaut zu empfehlen, weicht diese auf und erleichtert das Zurückschieben. Rückstände sorgfälltigst mit Cleaner entfernen.

  • Nagelhautmesser
    Kein Messer im eigentlichen Sinn, wird zum entfernen von überschüssiger Haut benützt.

  • Nageloel
    Pflegt die Nagelhaut. Vorsicht bei Produkten mit Paraffinum Liquid, diese trocknen mehr aus als sie nützlich sind.

  • Nail-Art-Liner-Pens
    Lacke mit sehr feinem Pinsel bzw. auch Düse zum malen von Mustern.

  • Nailsonde
    Ist eine zweckentfremdete Zahnsonde und wird bei standfesten Gelen zum glätten und Modellieren verwendet. Auch als Hilfsmittel bei der Ziehtechnik zu verwenden.

  • Naturnagelverstaerkung
    Hier wird der Nagel mit Hilfe einer Schablone, wenigstens um 1 bis 2 mm verlängert um eine bessere Haltbarkeit zu gewährleisten, muss besonders sorgfältig gearbeitet werden und die Nagelspitzen gut ummantelt werden.

  • Odorless-System
    Varianten des Liquids, welches keinen so intensiven Geruch hat.

  • Odor-Out
    Spezielles Zusatzmittel welches den Geruch des Liquids dämpft.

  • Pads
    Fusselfreie Wattepads, finden ihre Verwendung beim ablackieren oder entfernen der Schwitzschicht.

  • Pferdefuesschen
    Zum Zurückschieben der Nagelhaut und zum Entfernen von Gel das in den Rand gelaufen ist.

  • Pinchklemme
    Nach dem Pinchen wir der Nagel mit einer Pinchklemme fixiert bis das Material gehärtet ist und der Nagel die gewünschte Form beibehält.

  • Pinchstick
    Ein Röhrchen aus Metall, Hartplastik oder Acrylglas, das beim Pinchen unter den Nagel geschoben wird und um den das Material mit beiden Daumen gleichmässig angedrückt wird. Sind in verschiedenen Grössen erhältlich.

  • Primer
    Ist ein lufthärtender Haftvermittler. Er bereitet den Nagel für eine bessere Haftung mit dem Kunststoff vor. Als Stift und in Pinselflasche erhältlich.

  • Propusher
    Ist ein metallenes Instrument ( scharfer Löffel, Spatel ) und wird zum entfernen der unsichtbaren Hautpartikel auf der Nagelplatte benützt sowie zum Zurückschieben der Nagelhaut.

  • Piercing
    Durch ein Loch im Nagel wird ein Ring geschoben und daran einer Kugel, Sternchen, Perle, etc. aufgehängt und der Ring verschlossen. Das Loch wird mit einem speziellen Piercingbohrer gemacht.

  • Pinchen
    Nennt man das seitliche Zusammendrücken des freien Endes des Nagels während der Aushärtung, wird vorwiegend bei Acryl gemacht um eine ausgeprägte C - Kurve zu gestalten und den Nagel schmaler wirken zu lassen. Gepincht wird mit beiden Daumennägeln, Pinchklemme oder Pinchsticks.

  • Pumpdispender
    Bedienerfreundliche Kunststoffflasche mit Druckkopf für Nagellackentferner, Cleaner, etc.

  • Remover
    Flüssigkeit besteht meist aus Aceton und wird zum Ablösen von Acryl- und Fiberglasmodellagen verwendet. Nagellackentferner werden oftmals auch so genannt.

  • Resin
    Dickflüssiger Kleber für die Fiberglastechnik. Kleber auch geeignet für Risse im Naturnagel.

  • Rosenholzstaebchen
    Zum Zurückschieben der Nagelhaut und zum entfernen von Gel das in den Rand gelaufen ist. Auch für Nailart ( Ziehtechnik ) geeignet.

  • Refill
    Oder Auffüllen ist die Behandlung die bei Kunstnägeln alle 3 bis 5 Wochen notwendig ist um die Stabilität der Modellage dauerhaft zu erhalten.

  • Saeurefreiheit
    Von technischer Säurefreiheit spricht man, wenn weniger als 0,5 % Methycrylsäure oder Acrylsäure in Gelen enthalten sind.

  • Schaft
    Pinselgriff.

  • Schablonen
    Sie werden zum Verlängern und ausbessern von Nägeln verwendet ( anstelle von Tips ). Es gibt sie in verschiedenen Ausführungen, sehr beliebt sind die Einwegschablonen.

  • Schlepperpinsel
    Sehr feiner Pinsel mit langen Borsten fürs verziehen von Lacken und Gelen.

  • Spotswirl-Spotti-Dotti
    Ist ein Stab mit zwei unterschiedlich grossen Kugeln an den Enden. Er dient zum Auftragen des French-Gels und für diverse Nailart - Techniken.

  • Staubabsaugung
    Diese Geräte minimieren den anfallenden Feilstaub. Der Staubbeutel muss täglich gewechselt werden.

  • Storchenschere
    Dient zum schneiden von Fiberglas und Seide.

  • Strasssteine
    In verschiedenen Formen und Farben, werden in Gel oder Acryl eingearbeitet.

  • Sunblocker
    Auch Gilbstop, schützt die Modellage vor vergilben, wird wie ein Lack aufgetragen und leuchtet meist im Schwarzlicht. Muss wöchentlich erneuert werden.

  • Smile
    Ist beim Naturnagel die leicht runde weisse Linie wo der freie Nagelrand beginnt, wird durch die French-Technik besonders hervorgehoben.

  • Stamping
    Hier wird ein Motiv mittels eines Stempels, Schablone und Nagellack auf den Nagel gestempelt. Um eine längere Freude an solchen Motiven zu haben, werden diese mit Klarlack oder Versieglungsgel versiegelt.

  • Stressbereich
    Wenn man den Nagel nach oben drückt, wird diese Stelle rot. Dieser Teil des Nagels ist die schwächste Stelle des Naturnagels und wird bei einem unsanften Stoß reissen, daher muss diese Stelle des Nagels besonders verstärkt werden. Der Streßpunkt bildet daher die höchste Stelle des Aufbaus.

  • Stresspunkte
    Links und rechts unterhalb der natürlichen Smile, muss besonders sorgfältig ausgearbeitet werden, Gefahr von seitlichen Einrissen.

  • Tipblender
    Wird auf den Tip aufgetragen um das Blending zu erleichtern ( transparent Feilen des Übergangs ). Besser aber ist es die Feiltechnik ordentlich zu erlernen.

  • Tipcutter
    Kürzt den Tip in einem Arbeitsgang, mit gleichmässigem Druck. Je nach Winkel kann man die endgültige Nagelform beeinflussem ( siehe Anleitung ).

  • Tipkleber
    Schnelltrocknender Kleber zum aufkleben der Tips. Gibt es mit normaler Öffung und als Pinselfläschchen. Ähnlich wie Sekundenkleber.

  • Tip
    Allgemeine Bezeichnung für den Ersatz der eigenen Nagelspitze, gibt es in verschiedenen Formen und Ausführungen. Cleartip, N - Tip, V - Tip, Krallentip, French - Tip.

  • Top-Coat
    Überlack, über die letzte Schicht oder zum Versiegeln von Nagellack.

  • UV-Gel
    Allgemeine Bezeichnung für Gel.

  • UV-Glanzversiegler
    Die letzte Schicht bei einer Modellage um dem Nagel Glanz zu geben und einen Oberflächenschutz.

  • Uebungsfinger-Uebungshand
    Ein einfaches Plastikmodell für Übungsarbeiten. In verschiedenen Ausführungen erhältlich. Empfehlenswert sind die Modelle an denen man die Tips einstecken kann, werden diese geklebt ist es mühselig diese wieder zu entfernen ohne das der Finger oder die Hand beschädigt wird.

  • Viskositaet
    Nennt man die Fliesseigenschaft eines Materials. dünnviskos: dünnflüssig mittelviskos: zwischen dünn- und dickflüssig ( Geleeartig ), dickviskos: dick- bis zähflüssige fast standfeste Masse.

  • V-Tips
    Tips mit einer Einkerbung wie ein V, wird bei stark gebogenen Nägeln verwendet um die Spannung so gering wie möglich zu halten.

  • Versieglungsgel
    Auch Glanzgel, kommt beim 3 - Phasen - System als letzte Schicht wird meist doppelt ausgehärtet.

  • Wettglaze
    Wie Top - Coat zum Versiegeln von Nailart und als Schutzschicht für Modellagen.

  • Zelletten
    Das sind fusselfreie Zellstofftupfer, zum ablackieren oder entfernen der Schwitzschicht.

  • Zone
    Als solche bezeichnet man die drei Bereiche des Nagels in welche dieser wegen der Statik aufgeteilt ist: Zone 1: freier Nagelrand -- Zone 2: der Stressbereich mit den Stresspunkten -- Zone 3: ab Stressbereich zur Nagelhaut ( oft auch als Cuticulearea bezeichnet ).

  • Zwinge
    Meist aus Nickel, Halterung in denen die Pinselborsten gehalten werden.

  • Gel-1-Phasen-System
    Hier wird ein Gel für alle Arbeitsschritte verwendet, als Haftschicht, als Aufbauschicht und als Glanzschicht. Es wird zusätzlich nur French- bzw. Farbgel verwendet.

  • Gel-3-Phasen-System
    Hier werden 3 verschiedene Gele für die einzelnen Arbeitsschritte benötigt. Haftgel (Grundiergel, Bonding) als erste Schicht Aufbaugel (Builder, Sculpting, etc.) für den Aufbau gibt es in veschiedenen Konsistenzen Glanzgel (Versieglungsgel) für die Versiegelung.

  • Acryl-Gel
    UV-Gel dem ein Anteil Acryl beigemischt ist, wird für Problemnägel empfohlen.

  • Abloesbare-Gele
    UV-Gele, die mit Aceton oder acetonhaltigen Lösungsmitteln wieder abgelöst werden können. Werden auch als Soak-Off oder Quick-Out-Gele angeboten.

  • Fiberglas-Gel
    UV-Gel dem ein Anteil Fiberglas beigemischt ist, wird für Problemnägel empfohlen.

  • Seitenlinien
    sind wichtig für die perfekte Optik der Modellage. Ausgehend vom breitesten Punkt des Nagelbetts verlaufen sie parallel nach vorn zum freien Nagelende.

  • Makeup-Gel
    ( auch Camouflage- oder Cover-Up-Gel genannt) - Gel in Hauttönen, wird zur optischen Verlängerung des Nagelbetts eingesetzt. Wird entweder in dünnen Schichten, oder, wenn als Aufbaugel deklariert, als komplette Aufbauschicht modelliert.

  • Free-Edge
    siehe freier Nagelrand

  • Auflagefläche
    Dünner gearbeitete, und/oder mit einem Absatz versehene Zone eines Nageltips, die auf den Naturnagel geklebt wird und mit diesem perfekt abschließen muß.


Schau Dir die Bilder an!