17

Mein beruflicher Neuanfang

"

Small Talk, Plauderecke & Offtopic

" Peggylein, 26.01.2017 21:48.
Peggylein

Peggylein

327
29
28
290
Hallo ihr Lieben :)

Das wird jetzt sicher ein etwas längerer Text, aber vielleicht hält der/die Eine bis zum Schluss durch... :mrgreen:

Für viele ist ein Wechsel der Arbeitsstelle nichts besonderes, für mich schon.

Ich bin von Beruf Ergotherapeutin und zu der Zeit, als ich mit der Ausbildung fertig war, waren die Stellen in Wohnortnähe nahezu null (das war 2007).
Eine meiner besten Freundinnen arbeitete damals in München und die suchten Anfang 2008 eine neue Kollegin. Sie fragte mich ob ich einsteigen möchte.
Trotz Eigenheim, fester Beziehung und der Aussicht auf viel Heimweh ging ich nach München um nicht arbeitslos zu sein.
Die Arbeit mit schwerst an Demenz erkrankten Menschen in einer geschlossenen Pflegeeinrichtung war toll, aber ich wollte wieder heim! Ich pendelte jeden freien Tag nach Chemnitz und hab mich in Bayern leider nie heimisch fühlen können.
Nur 8 Monate später fand ich durch Zufall eine Stellenanzeige in der Heimat und habe mich beworben. Ich wurde genommen und war überglücklich. Meine Freundin in München hat sogar meinen Umzug zurück gefahren.

Jede Arbeitsstelle hat seine Vor- und Nachteile. Meine neue Arbeit im Pflegeheim zuhause machte mir sehr viel Spaß, ich hatte viel Verantwortung und ich leitete ein immer größer werdendes Team. Aber irgendwie hatte ich das Gefühl, dass mir was fehlt. Und über die Jahre wurde ich doch wieder unglücklich und habe mich nach Alternativen umgesehen.

Als Ergo spezialisiert man sich, mein Fachgebiet waren nun die Senioren. Und das war das Problem...denn irgendwie sah ich nur, dass ich entweder wieder in eine Pflegeeinrichtung gehe oder den Beruf wechseln muss. Denn ich hatte null Erfahrung mit anderen Patientengruppen, z.B. mit Kindern, Handchirurgischen Patienten oder psychisch Erkrankten. In einer Ergotherapiepraxis oder Fachklinik sah ich keine Chancen und traute mich nicht, mich zu bewerben.
Ich machte sogar noch ein nebenberufliches Studium, scheiterte aber an der mangelnden Zeit zum Lernen, denn inzwischen war ich Mutter plus Vollzeitjob.

Also...was machen? Vom Regen in die Traufe? Oder bleiben?

Ich spielte mit dem Gedanken ins Nageldesign zu wechseln, hab mich für eine Schulung angemeldet (davon erzähl ich euch Anfang Februar)...hatte aber Angst dann finanziell bei Null anfangen zu müssen.
Und dann kam Ende November der Anruf...

Meine Freundin aus München (sie kommt ursprünglich auch aus Sachsen) teilte mit, dass eine Praxis in Chemnitz eine Elternzeitvertretung sucht und ewig niemand gescheiten gefunden hat. Ich nur...Neeeee, Praxis...kann ich nicht, hab nicht genug Erfahrung. Sie hat mich belabert und ich hab mich doch beworben...Und was soll ich sagen?! Es passte wie der Ar... auf den Topf. Ich hab mich super mit der Inhaberin verstanden, sie hat mich ausgequetscht und war der Meinung, dass ich das schon hinbekomme. Denn ich war ehrlich, dass es mir an Erfahrung fehlt. Ich habe die letzten Jahre mehr mit Dienstplanung und Pflegeplanung verbracht.

Und nun...seit Anfang Januar, bin ich nur noch 25 Stunden bis Mittags in meiner alten Arbeit und danach arbeite ich in der Praxis, fahr auch Hausbesuche und mache viele tolle Therapien :tanzen: :D :stolz: und es klappt...von wegen zu wenig Erfahrung...die Intuition leitet mich und bis jetzt mach ich alles richtig.

Heute ist der letzte Abend vor meinem letzte Arbeitstag in meiner alten Arbeit...ich habe schon ein wenig Angst davor, denn die Bewohner und Kollegen sind mir über die Jahre sehr ans Herz gewachsen.
Aber ich muss jetzt nach vorn schauen und ich freue mich riesig, wenn ich dann voll in der neuen Stelle bin :tanzen:
Denn zur Zeit ist die Belastung sehr hoch für mich :help:

Und ich muss an die Zukunft denken...denn die neue Stelle ist befristet.
Ich mach wie gesagt eine Basis-Schulung Nageldesign und werde wahrscheinlich nebenberuflich ein Homestudio eröffnen (Obwohl ich das eigentlich nie beruflich machen wollte, aber es macht einfach zu viel Spaß).
Und wer weiß, was kommt...vielleicht kann ich nach Ende der Frist meine Arbeit zumindest stundenweise behalten und mache nebenbei Nägel. Oder ich hab so viel Nachfrage, dass ich hauptberuflich Nägel mache. Vielleicht werde ich auch arbeitslos...aber dann mach ich auf jeden Fall nebenbei Nägel und beende vielleicht mein Studium?!
Egal was kommt...ich habe dann zumindest mein Erfahrungsgebiet in meinem Beruf (Ich liebe die Ergotherapie) vergrößert und habe dann als Ergo auf dem Arbeitsmarkt wesentlich mehr Chancen und das ist es mir wert.

So...lange Rede, kurzer Sinn. Ich sinniere gerade bei einem Glas Rotwein über die letzten 8 Jahre, meine Zukunft und wie ich morgen meinen letzten Arbeitstag ohne Tränen überstehe und wollte euch daran teilhaben lassen und alles mal rauslassen...

Danke fürs Lesen :gruppe:

26.01.2017 21:48 • x 5 #1


ela-nails

ela-nails

3346
71
118
1629
Ich wünsche dir alles gute und viel Erfolg in deinem zukünftigen Job.. ..ich bin da ganz zuversichtlich....egal wie das Schicksal deine Zukunft plant...du wirst es mit Bravur meistern :)

27.01.2017 00:03 • x 1 #2


sternschnupp

sternschnupp

19
2
5
3
Wow, was eine Lebensgeschichte! Du bist ein ganz toller Mensch, wenn man bedenkt was für Mühen du auf dich genommen hast um einen Job zu machen. Ziehe meinen Hut und bin mir sicher,dass auch deine neue Ausrichtung klappen wird.
Liebe Grüße

27.01.2017 06:01 • x 1 #3


Nagelfee93

Nagelfee93

440
19
63
251
Danke, dass du deine Geschichte so mit uns teilst. Ich wünsche dir auch alles beste für die Zukunft, viel Freude und Erfolg bei deiner neuen Arbeitsstelle und dass du immer weiter den Mut behälst deinen Lebensweg so zu gehen wie es dir Freude bereitet und dein Herz erfüllt :knuddel:

27.01.2017 07:26 • x 1 #4


Ginger

Ginger

8207
104
68
2817
na, das klingt doch spannend ...und schön! :D
ich weiß selber, dass manchmal alles ganz anders kommt, als geplant oder gedacht, aber wenn es sich dann zum positiven entwickelt, ist es toll!
wünsche dir ganz viel spaß und erfolg bei deinem neuanfang....und bei allem, was sich vielleicht noch mal so ergibt! :D

27.01.2017 08:34 • x 1 #5


Oskaya

Oskaya

44
3
27
Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen, egal was da kommt. So wie du schreibst, wirst du auf jeden Fall deinen Weg finden. Denn du bist sehr engagiert und achtest trotzdem auf dich. Und dabei noch flexibel und offen für Neues. Wenn das mal nicht die besten Voraussetzungen für alles mögliche ist.

Liebe Grüße und halt uns auf dem Laufenden!

27.01.2017 10:06 • #6


smilnail

smilnail

2156
38
1
1156
Das klingt alles sehr schön und manchmal tut es auch ganz gut sein Herz auszuschütten. Ich drücke Dir jedenfalls alle Daumen für Deine neue Zukunft, Du wirst das schon schaffen, wenn ich so lese, bist Du ein Mensch, der viel probiert und durchgemacht hat. Also alles, alles Gute für Dich - egal wohin Dich Dein Weg leitet.

LG Smilnail

27.01.2017 16:39 • x 1 #7


Peggylein

Peggylein


327
29
28
290
Ich danke euch für eure lieben Worte :gruppe:

Der Tag heute war eigentlich der Wahnsinn...ich hatte noch so viel zu tun, dass ich gar nicht an Abschied denken konnte.
Als ich endlich fertig war, hab ich noch ne große Runde durchs Haus gemacht und hab mich von allen verabschiedet. Gottseidank ohne Tränen.
Von meiner Chefin hab ich nen großen Blumenstrauß und viele liebe Worte bekommen und dann bin ich einfach fort und es ging weiter...musste ja noch zur anderen Arbeit.
Von da zu meiner Mama und ab zum Wellness und danach Essen gehen. Bin eben erst zuhause rein und leg die Füße hoch.
Der Sonntag wird nochmal schwer, wenn ich mit meinem Helferteam nochmal Essen geh...aber das schaff ich auch.

Und ab nächster Woche geht's dann endlich wieder entspannter zu...darauf freue ich mich sehr (Montag und Dienstag mach ich Urlaub :strand: )

27.01.2017 21:14 • x 3 #8


spotzal

spotzal

2182
67
29
1229
wow peggy, das klingt super! =)

ich wünsch dir auf jeden fall viel erfolg weiterhin - ganz egal in welche richtung es dann verlaufen wird.. hör einfach auf dein bauchgefühl ;) das sind die besten entscheidungen :D

28.01.2017 08:17 • x 1 #9


Peggylein

Peggylein


327
29
28
290
So...ich nochmal :springen:

Am Sonntag war ich mit meinem alten Team essen. Wir hatten sehr viel Spaß und es war eine lustige Runde...
Die Weibsen haben mir ein ganz tolles Abschiedsgeschenk gemacht und manche mussten sich ein Tränchen verdrücken.
Von mir gabs auch ne Kleinigkeit zum Abschied. Eine Kollegin wohnt auf meiner Straße, die hat mich mitgenommen und so konnte ich auch mit den Mädels anstoßen :)
Gestern und heute hatte ich dann noch Resturlaub und nun ist es endgültig vorbei. Ein bisschen traurig bin ich schon, ich werde den Hühnerhaufen vermissen, aber ich freu mich sehr auf das was jetzt kommt...Therapie und nix anderes ;)

Und wisst ihr was richtig toll ist?! Meine Chefin sagt nix gegen meine Nägel, sie trägt nämlich selber welche und wir machen immer Nagelschau wenn wir neu bestückt sind :haha: Und sie hat mir frei gegeben, damit ich meine Schulung machen kann...wer weiß, vielleicht wird sie ja noch Modell bei mir ;)

31.01.2017 21:09 • x 2 #10


smilnail

smilnail

2156
38
1
1156
Na, das klingt doch toll! Ein Job, der Dir Spaß macht und noch dazu eine Chefin, die Dein Hobby so unterstützt - das ist super! Freu mich total mit Dir :springen: :headspin:

LG Smilnail

31.01.2017 21:22 • x 1 #11










Small Talk, Plauderecke & Offtopic