1

Nagelhaut wächst nicht mehr nach

"

Nägel kauen / Nagelbeißer

" Leonie1203, 09.02.2018 15:07.

Leonie1203

5
2
2
Hallo ihr Lieben,

Ich bin neu hier! Habe schon einiges gelesen und recherchiert um meine Nägel nun endlich in den Griff zu bekommen. Mein Problem ist allerdings nicht das Nagelbeissen, sondern das Nagelhaut-Knibbeln im weitesten Sinne. Ich hoffe, ich bin hier dennoch richtig?

Am schlimmsten betroffen sind Zeigefinger und Daumen, da habe ich mir sowohl unten am Nagelbett als auch an den Rändern immer alles weg geknibbelt und die Haut dann auch quasi auf der ganzen Fingerkuppe in Schichten abgezogen. Mein Problem ist nun, das der Nagel an den Rändern gar nicht mehr richtig einwächst, sondern quasi offen liegt und die Haut da auch verhornt ist, sodass ich Angst habe, dass sie gar nicht mehr darüber wächst. Ich öle nun viel und creme, aber kann es sein, dass es schon zu spät ist? Bzw was kann ich machen, um die Haut wieder zum drüber wachsen zu bringen?

Die Nägel selbst sind durch die langjährigen Verletzungen des Nagelbettes (zumindest nehme ich an, dass das der Grund ist) auch ziemlich verformt. Wenn man von der Seite schaut, dann habe ich horizontale Einkerbungen und Dellen und der Daumen- und Zeigefingernagel haben auch keine richtige C-Kurve vorne, sondern wachsen irgendwie krumm wenn sie länger werden.

Das einzige, was mich am unbewussten weiterklingen hindert, ist eine möglichst dicke Schicht Nagellack, denn je dicker die Nägel, desto weniger kann ich die Haut greifen. Noch dazu sieht es natürlich am schönsten aus. Da normaler Nagellack bei mir nur ein paar Stunden bis zu den ersten Macken hält, habe ich mir nun alles besorgt, um mir mit Resin den Nägel zu verstärken und danach evtl. noch Gel drauf. Ich hoffe, dass sich dann alles erholen wird, aber die Nagelhaut macht mir Sorgen. Was meint ihr? Ich hoffe, Ihr könnt mir helfen :cry: . Ich weiß, dass ich nie so schöne Nägel haben werde, wie die Damen, die immer die schönen Nagellack-Swatches posten, aber noch hoffe ich, dass ich wenigstens in die Richtung kommen kann....

Vielen Dank schon mal im Voraus und sorry für den ellenlangen Text!

Leonie

09.02.2018 15:07 • #1


Leonie1203


5
2
2
Hier noch ein paar Bilder zur Veranschaulichung. Ich hoffe, man kann erkennen, was ich meine...
Ach ja, und das unter dem Nagelrand ist nicht auf mangelnde Hygiene zurückzuführen, sondern leider läuft das Blut (wenn es denn blutet) manchmal in die Schichten des Nagels oder die Haut darunter.., jedenfalls bekommt man das dann nicht weg. Eklig, ich weiß :oops: :cry:
Aber ich gebe mir schon Mühe und versuche mich zu beherrschen und zu Ölen, damit das nicht passiert...

09.02.2018 15:55 • #2


Peggylein

Peggylein

381
29
33
345
Hallo...
Ja, deinen Nägeln und der Nagelhaut ist die ständige Belastung anzusehen. Du meinst sicher, dass an manchen Fingern der Nagelwall so weit hinten liegt und sehr verdickt ist.
Ob sich das wieder erholen wird, darüber kann man nur schwer ein Prognose abgeben. Es kann sich erholen, muss aber nicht. Es kommt drauf an, wie stark die Schädigung in die Tiefe geht. Die Querrillen könnten ein Indiz dafür sein, dass deine Nagelmatrix schon in Mitleidenschaft gezogen wurde.
Wichtig ist, dass du ganz ganz viel pflegst und die Haut in Ruhe lässt. Aber das hast du ja schon selbst erkannt. Die Idee mit der Modellage ist nicht verkehrt. Meine Nagelhaut hat sich auch sehr gut gemacht, seit ich meine Nägel regelmäßig verstärke. Ich hatte dasselbe Problem, nur nicht ganz so schlimm. Aber das hat eher mit der Maniküre vorher zu tun.
Vielleicht gehst du mal in ein gutes Nagelstudio und lässt dort mal eine professionelle Maniküre machen, vielleicht auch mehrfach. Denn wenn du deine Nägel modellieren willst, bedarf es doch viel Übung. Und die sollte möglichst nicht am lebenden Finger erfolgen. Denn auch beim Modellieren und der dazugehörigen Vorarbeit kann man viel falsch machen und die Nägel im schlimmsten Fall verletzen. Dann hast du nichts gekonnt. Wenn deine Modellage nicht hält, weil du zu wenig Übung und Erfahrung hast, wirst du u.U. Weiterknibbeln.
Wenn du es trotzdem versuchen willst, dann findest du hier im Forum alles an Anleitungen, Tipps und Tricks, die du benötigst.
Dir sollte aber bewusst sein, dass Nageldesign kein billiges Hobby ist und du nicht wirklich billiger kommst, als im Nagelstudio. Denn wenn man einmal Blut geleckt hat, wird man doch schnell süchtig nach dem ganzen Nagelkram ;)

Du musst auf jeden Fall viel Geduld haben. Es kann schon einige Monate dauern, bis man eine Besserung sieht. Zur Pflege kann ich dir den Peclavus basic Nagelpflegestift empfehlen. Gibts bei Amazon, nicht billig, aber ich find ihn klasse. Er pflegt auch die Nagelhaut.

Gute Besserung und viel Erfolg, egal für welchen Weg du dich entscheidest.

09.02.2018 17:28 • x 1 #3


Leonie1203


5
2
2
Hallo Peggylein,

Vielen lieben Dank für deine ausführliche Antwort! Ich werde mich mal auf die Suche nach einem guten Nagelstudio hier machen. Grundsätzlich würde ich das halt auch gerne selbst machen, aber vielleicht ist es wirklich besser, sich das erstmal machen zu lassen... wobei ich dann noch ein Studio finden muss, was die Fiberglas-Technik anwendet.
Ich hoffe sehr, dass sich die Entwicklung am Nagelwall (das er so weit hinten liegt) noch rückgängig machen lässt... vielleicht kann ja sonst noch der Hautarzt helfen.

Vielen Dank und liebe Grüße!
Leonie

13.02.2018 16:40 • #4











Verwandte Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Nägel kauen / Nagelbeißer