41

Naildesignerin - leicht verdientes Geld?

l00ny

11
3
hallo

danke das war wirklich sehr informativ

lg

16.11.2010 20:47 • #46


Sabsi

15768
144
4
39
hallo Schuffialva,

gänzlich falsch gedacht, wenn Du ein Studio betreibst ist das genau so eine öffentliche Einrichtung wie eine Kneipe, ein Cafe, ein Tennisclub, ein Fitnessstudio oder ein Schwimmbad.... denn Deine Kunden können darin Radio hören oder CD ´s hören welche Du abspielst.

Ein Gewerbetreibender hat daher fast immer GEZ und GEMA zu bezahlen, zusätzlich noch GEZ privat.

16.11.2010 23:35 • #47


Petra24

1
Hallo,

bin neu hier. Dein Beitrag finde ich sehr gut und informativ.
Mache nir nur selber die Nägel,habe aber vor anfang nächsten Jahres einen Kurs zu machen und dann vielleicht ein kleines Homestudio. :roll:

LG petra 24

23.11.2010 21:06 • #48


Nane

99
2
92
Und nun meine Frage an Sabsi.und alle Profis unter Euch..vielleicht kannst Du/Ihr mir helfen und mir die Unsicherheit nehmen. Wie Du vielleicht schon bemerkt hast, habe ich meine Schulung erfolgreich absolviert...ich habe einen Vollzeitjob in Früh- und Spätschicht wöchentlich wechselnd. ich habe eine vier Zimmer Wohnung, wobei das 4. Zimmer abgegrenzt von der restlichen Wohnung mit separatem Eingang im Keller dieses 6 Familienhauses liegt. Dieses Zimmer hat sowohl eine eigene Toilette als auch sogar eine Dusche...ein kleiner seperater Flur führt zum Eingang dieses Zimmers. das Zimmer hat sogar eine eigene Türklingel. Meine Tochter zieht im Januar aus, weil sie einfach mal erwachsen geworden ist. ich zahle für dieses Zimmer separat 150 Euro Warmmiete. Da ich nichts riskieren kann und verdienen muss ...möchte ich zwar ein Gewerbe anmelden und mich in diesem Zimmer an die Selbständigkeit heranweagen, natürlich ersteinmal wunderschön einrichten...mein Mann hat schon tolle Ideen und ich auch...aber ich kann es nicht jeden Tag machen...erstmal. Weil ich auf das Geld aus meinem Vollzeitjob angewiesen bin. Ich bin sehr gut ausgebildet worden und würde auch Kunden bekommen. Nun meine Frage...soll ich es wagen? Mein Vermieter hat die Zustimmung schon gegeben und ich muss auch nicht meeeehr Miete zahlen. Was sagst Du dazu? ich habe früher nicht im Entferntesten darüber nachgedacht, mich einmal selbständig zu machen...womit auch? ich wußte ja nicht, dass mir Nageln* solchen Spass bereitet...wobei...egal, was ich gearbeitet habe...ich habe immer gern gearbeitet...aauch jetzt in meinem Job...ich kann nicht ohne Arbeit...aber Nägel machen, macht mir noch viel mehr Spass, als alles, was ich bisher gemacht habe...soll ich es wagen? ich muss mir ersteinmal einen guten Steúerberater suchen denke ich oder?

schon mal vielen Dank für Eure Antworten....ich will auch nichts überstürzen....ich hab Zeit es muss alles gut durchdacht sein...

28.11.2010 19:47 • #49


Sabsi

15768
144
4
39
Wer nicht waagt, der nicht gewinnt !


Erstell Dir mit Hilfe Deiner Zahlen eine Kundenunabhängige Kalkulation, wenn Du den Preis der dabei rauskommt halten kannst, dann lohnt es sich, wenn nicht dann zahlst Du drauf, dann ist es besser Du lässt es bleiben.

Ein Businessplan (betriebswirtschaftliche Vorausschau) kann Dir dabei genau so wie ein Steuerberater eine wertvolle Hilfe sein.

30.11.2010 04:07 • #50


Nane

99
2
92
Auf diesem Gebiet bin ich absolut neu....hilf mir...bitte erklär mir, wie Du das meinst mit Hilfe meiner Zahlen eine Kundenunabhängige Kalkulation erstellen....Steuerberater und Buisnessplan ist klar....

Vielen Dank sabsi

30.11.2010 12:08 • #51


Sabsi

15768
144
4
39
Guck mal hier, da ist eine Musterkalkulation !

http://www.beautynails-forum.de/gewinn- ... -t246.html

01.12.2010 02:18 • #52


Angie1984

Angie1984

76
2
hi ich bin auch neu hier und mir gehts gnau so....
mir raucht der kopf schon vor lauter überlegungen und Zahlen!

Mein größtes problem ist, dass ich nur eine 2 zimmer wohnung habe in der ich und mein mann wohnen.
Ich müsste auf jeden fall in eine 3 Zimmerwohnung umziehen, damit ich mir ein zimmer einrichten könnte.
(findet mein mann auch ok) ^^

Ich möchte auch vollzeit weiter arbeiten und abends 1oder2 kunden die nägel machen.

so jetzt hab ich natürlich auch eine frage an alle.
was denkt ihr ist besser, wenn ich mir eine Wohnung in der stadt nehme die teurer ist, aber gut erreichbar ist?
oder eine im dorf, weil es da ja auch kaum nagelfeen/studios gibt?

schon mal danke fürs helfen U_U; :o

01.02.2011 19:49 • #53


mymaus

mymaus

1165
41
5
6
ich denke das kann man nicht pauschalisieren...ist von vielen faktoren abhängig und auf dem land ist es sicher genau so schwer an kunden zu kommen

01.02.2011 19:59 • #54


Ivy-Maire

364
27
Hey,

die Kalkulation ist super informativ.

Ich bin am überlegen, mich nach dem Studium (sollte ich da nicht sofort einen Job in dem Bereich finden was wohl so sein wird) bei meinen Eltern im Betrieb selbstständig zu machen.

Meine eltern haben einen wellnessbetrieb (www.salzquelle.at :wink: ), und wollten sowieso in diese richtung expandieren.

Aber wenn ich mir die Kalkulation so anschaue weiß ich nicht ob sich das wirklich lohnen würde, auch wenn ich kaum laufende kosten hätte (keine Miete, kleine beteiligung am strom, wasser,...).

Na mal sehen, ich habe noch 5 Semester vor mir.

01.02.2011 22:48 • #55


daskeks

daskeks

19
1
Hi ,also ich hab letztes Jahr ein Kleingewerbe im Bereich Nageldesign angemeldet, hab aber auch noch einen 400 Euro Job...die Frau auf der Gemeinde sagte das , das geht....beim Formular vom Finanzamt rauchte mir dann der Kopf :roll: ...daraufhin bin ich mit dem Formular zum Finanzamt gefahren um mich an direkter Stelle zu informieren....die Frau dort war echt nett...sie hat mir alles erklärt : mein 400 Euro Job ist jetzt ein Nebenjob den ich Steuerfrei weiter machen kann...das Nageldesign wurde zu meinen Hauptberuf als Kleingewerbe wo ich drauf verzichte die Umsatzsteuer abzusetzen , sprich bis zu 17.500 Euro im Jahr Steuerfrei verdienen darf...das heißt wiederum Einnahmen minus Ausgaben gleich Umsatz im Jahr....natürlich hab ich auch eine Haftplichtversicherung für diesen Bereich abgeschlossen (kostet ca. 12 Euro im Monat)....also so ein großes Risiko sehe ich darin nicht....ich kann offiziell Werbung machen und es kommen immer mehr...was wohl auch daran liegt das sie zufrieden sind....
hoffe ich konnte einigen weiterhelfen :)

27.02.2011 17:12 • #56


Sabsi

15768
144
4
39
Was Du aber ganz dringend brauchst ist eine eigene Krankeversicherung, denn Dein 400,-- EuroJob und das was Du durchs Nageldesign verdienst werden versicherungsrechtlich zusammen gezählt und das übersteigt die Grenzen dessen was man dazuverdienen darf ohne das man sich selber versichern muss.

28.02.2011 02:40 • x 1 #57


daskeks

daskeks

19
1
Hab bald einen Termin bei Steuerberaterin und denke die wird mir dann so einiges sagen können aber danke für deinen Hinweis ! :lol:

04.03.2011 10:54 • #58


Sunshine1981

Danke, so kann man sich das erst mal vorstellen. Und wenn man bedenkt, keiner würde freiwillig eine Arbeit anfangen wollen, in der man beispielsweise unter 2 € verdient.
Man muss schon realistisch bleiben.

04.03.2011 14:29 • #59


Faylyla

Faylyla

1435
105
55
5
Zitat von daskeks:
Hi ,also ich hab letztes Jahr ein Kleingewerbe im Bereich Nageldesign angemeldet, hab aber auch noch einen 400 Euro Job...die Frau auf der Gemeinde sagte das , das geht....beim Formular vom Finanzamt rauchte mir dann der Kopf :roll: ...daraufhin bin ich mit dem Formular zum Finanzamt gefahren um mich an direkter Stelle zu informieren....die Frau dort war echt nett...sie hat mir alles erklärt : mein 400 Euro Job ist jetzt ein Nebenjob den ich Steuerfrei weiter machen kann...das Nageldesign wurde zu meinen Hauptberuf als Kleingewerbe wo ich drauf verzichte die Umsatzsteuer abzusetzen , sprich bis zu 17.500 Euro im Jahr Steuerfrei verdienen darf...das heißt wiederum Einnahmen minus Ausgaben gleich Umsatz im Jahr....natürlich hab ich auch eine Haftplichtversicherung für diesen Bereich abgeschlossen (kostet ca. 12 Euro im Monat)....also so ein großes Risiko sehe ich darin nicht....ich kann offiziell Werbung machen und es kommen immer mehr...was wohl auch daran liegt das sie zufrieden sind....
hoffe ich konnte einigen weiterhelfen :)



ähm.. korrigier mich wenn ich falsch liege. aber UMSATZ ist ALLES was du umsetzt, eben alles was du einnimmst OHNE Abzüge. Einnahmen Minus Ausgaben heißt Gewinn. Und wenn du 17.500 euro UMSETZT im Jahr kann es also sein dass du doch Umsatzsteuer zahlen musst wenngleich du am Ende nichts für dich übrig hast, weil dein GEWINN sehr gering ist( dein einkommen demnach). und dann geht es darum ob du Einkommenssteuer zahlen musst.

04.03.2011 15:00 • #60











Nagelstudio, Behörden & Richtlinien