8

Pflege unter Shellac möglich?

"

Maniküre, Naturnagel & Nagelpflege

" Miraculum, 11.01.2018 22:41.
Miraculum

Miraculum

12
2
Hallo, wie ich im Vorstellungsthread schon geschrieben habe, bin ich dabei mit Shellac meine Natur-Nägel stabiler machen zu wollen, damit sie endlich mal länger werden und nicht immer ständig abbrechen.. Außerdem möchte ich flexibel mit den Nagellacken bleiben können. Eine wirklich "schonende" Methode, den wieder zu entfernen, scheint es nicht zu geben!? Ich hatte UV-PeelOffs ("Trosani Base & Top" + "alessandro Striplac") probiert und mit Remover (von Laveni und CND).. beides scheint den Nagel ganz schön anzugreifen.. Ich gebe aber zu, dass die Angst vor Aceton noch am meisten im Kopf ist und ich evtl. etwas frühzeitig versucht habe den Lack zu entfernen. 
Jedenfalls bekam ich einen ganz schönen Schock, als ich den Shellac abmachte, denn die obersten Schichten waren aufgebrochen.. Ich weiß nicht, ob der Schaden sich schon beim Tragen des Shellacs einschlich oder ob ich mit dem Entfernen des Shellacs auch die Nagelschicht entfernt habe.. ? Zuerst hatte ich etwas über eine Woche Basecoat, color und topcoat von Bluesky genommen (das war die härteste Kombi die ich je auf den Nägeln hatte.. fühlte sich an wie Hartplaste), beim entfernen löste sich schon ein wenig, aber ich nahm das nicht so ernst und trug eine weitere Woche Base- und Topcoat von CND und Farbe von Modelones. Tja.. und dann nach dem Entfernen mit dem Laveni Remover hab ich richtig Angst um meine Nägel bekommen.

Ich bin sofort in die nächste Apotheke und hab mir erstmal Sililevo geholt. Die letzten 9 Tage sah meine "Pflegeprozedur" also so aus, dass ich zunächst den nährenden Sililevo rausgemacht habe, da drauf dann einen normalen PeelOff-Base von Rossmann, dann erst normalen Nagellack und ein paar Tage später bin ich zu UV-Lacken gewechselt, damit es besser hält. Naja.. halten tut das alles nicht.. logisch.. aber ich muss ja täglich die Pflege erneuern und will die Nägel nicht so nackig tragen, um sie zu schützen.. Klappt jeden Tag schlechter.. Nach 2h löst sich der erste Nagellack und dann hab ich bis zur Mittagspause mindestens die Hälfe schon weg :( ...und dafür jeden Morgen ne stunde lackieren.. wäh..

Habe mal den Schaden etwas dokumentiert, bzw. die Bilder angehangen, vielleicht könnt ihr mir sagen, wie "normal" das ist und ob es gut verheilt oder besser ginge.. Bevor ich die Bilder gemacht habe, habe ich die Nägel mit dem CND Cleanser gereinigt, daher sieht es so richtig schön trocken aus.. und ja, ich müsste mal wieder feilen.. :pfeifen: :oops:

Ich will die ja einfach nur wieder "gesund" haben und trotzdem Shellac tragen können.. gibt es nicht eine Möglichkeit, eine pflegende Base unter einem stabilen UV-Lack zu tragen, welches sich auch ohne weitere Schäden entfernen lässt?
Habe eben in einem anderen Thread den Tipp für "Seal&Protect von Magnetic" gelesen, finde auf Amazon aber nur etwas von Kiara Sky, wenn ich das eingebe... ist das das gleiche? Oder woher bekommt man das? Kann mir einer einen Laden in Berlin vllt sogar empfehlen, wo es gute Nagelprodukte gibt?

Welche Funktion hat eigentlich der UV-Basecoat genau? Kann es sein, dass er den Nagel austrocknet, damit alles besser hält? Oder soll er tatsächlich den Nagel vor dem Farblack schützen? Ist Basecoat gleich Basecoat? Worauf muss ich achten, bzw. wie erkenne ich, ob er meine Nägel kaputt macht? ...und macht die ganze Schose, die ich hier fabriziere überhaupt Sinn? :help:

Ich hoffe sehr auf ein paar Lichtblicke und baue auf eure Erfahrung...
:flehan:

edit: achja, und wäre das bedenklich auf den Nägeln in DEM Zustand Shellac normal aufzutragen, sodass ich eins zwei Wochen keinen Stress mit habe?
Linke Hand - oben der Schaden, unten der Schaden nach 9 Tagen Pflege unter Shellac möglich? in Maniküre Links_uebersicht_01.jpg
Linke Hand - oben der Schaden, unten der Schaden nach 9 Tagen
119 58.33 KB
Rechte Hand - oben der Schaden, unten der Schaden nach 9 Tagen Pflege unter Shellac möglich? in Maniküre Rechts_uebersicht_01.jpg
Rechte Hand - oben der Schaden, unten der Schaden nach 9 Tagen
119 63.19 KB

11.01.2018 22:41 • #1


Bree

Bree

600
13
43
Ich würde als Ursache eher auf die ganzen Peel off Lacke tippen.Denn jedes mal wenn du den abpuhlst,geht immer etwas vom Nagel weg. Und wenn du vorher noch Primer aufgetragen hast,umso schlimmer.

12.01.2018 09:46 • #2


Miraculum

Miraculum


12
2
Danke für deine Antwort @Bree
Zitat von Bree:
Und wenn du vorher noch Primer aufgetragen hast,umso schlimmer.

Primer habe ich noch nicht verwendet. Hatte mir mal einen gekauft, da ich dachte, er schützt den Nagel, habe aber rechtzeitig noch erfahren, dass das Gegenteil der Fall ist.

Gebuffert habe ich btw auch noch nicht.. nur einmal vor der peelOff-Anwendung poliert.

12.01.2018 10:15 • #3


shorti100

shorti100

507
14
7
180
Zitat von Miraculum:
Zuerst hatte ich etwas über eine Woche Basecoat, color und topcoat von Bluesky genommen

Hier hast du das also nach gut 1 Woche schon wieder alles abgemacht.

und trug eine weitere Woche Base- und Topcoat von CND und Farbe von Modelones. Tja.. und dann nach dem Entfernen mit dem Laveni Remover hab ich richtig Angst um meine Nägel bekommen.

Hier wieder nach 1 Woche

Ich bin sofort in die nächste Apotheke und hab mir erstmal Sililevo geholt. Die letzten 9 Tage sah meine "Pflegeprozedur" also so aus, dass ich zunächst den nährenden Sililevo rausgemacht habe, da drauf dann einen normalen PeelOff-Base von Rossmann, dann erst normalen Nagellack und ein paar Tage später bin ich zu UV-Lacken gewechselt, damit es besser hält.

Hier also schon wieder irgendwas mit UV-Lack.
Und: nur einmal drunter den Sililevo bringt m.E. gar nichts. Der muss täglich drauf.


Naja.. halten tut das alles nicht.. logisch.. aber ich muss ja täglich die Pflege erneuern und will die Nägel nicht so nackig tragen, um sie zu schützen.. Klappt jeden Tag schlechter.. Nach 2h löst sich der erste Nagellack und dann hab ich bis zur Mittagspause mindestens die Hälfe schon weg :( ...und dafür jeden Morgen ne stunde lackieren.. wäh..

Wenn denn alles so gar nicht mehr hält, würde ich wirklich alles (außer Pflege) mal weglassen. Das wird deinen Nägeln gut tun.

Habe mal den Schaden etwas dokumentiert, bzw. die Bilder angehangen, vielleicht könnt ihr mir sagen, wie "normal" das ist und ob es gut verheilt oder besser ginge.. Bevor ich die Bilder gemacht habe, habe ich die Nägel mit dem CND Cleanser gereinigt, daher sieht es so richtig schön trocken aus.. und ja, ich müsste mal wieder feilen.. :pfeifen: :oops:

Cleaner trocknet auch wieder aus. Ich würde mal die ganze "Chemie" weglassen.

Ich will die ja einfach nur wieder "gesund" haben und trotzdem Shellac tragen können.. gibt es nicht eine Möglichkeit, eine pflegende Base unter einem stabilen UV-Lack zu tragen, welches sich auch ohne weitere Schäden entfernen lässt?

Ich kenne da nichts.

edit: achja, und wäre das bedenklich auf den Nägeln in DEM Zustand Shellac normal aufzutragen, sodass ich eins zwei Wochen keinen Stress mit habe?


Um ehrlich zu sein: auf deinem Foto mit den schon etwas erholten Nägeln finde ich die Lage gar nicht mal soooooo schlimm.
Man muss sich schon im klaren sein: "Bio" ist das alles nicht. Teilweise trocknen die Produkte die NN schon aus (Fett oder Pflegeöle machen das alles natürlich nicht haltbar....).
Was mit bei dir auffällt, du machst deine Nägel viel, viel zu oft neu! Shellac & andere UV-Lacke sind ja für mind. 2 Wochen gemacht. Du löst sie ja oft schon nach 1 Woche wieder ab! Das trocknet natürlich aus und die NN werden immer angefriffener.
Schau mal, dass du Shellac so 2-3 Wochen drauf lässt. Dann dürfte sich dein Problem auch erledigen.

12.01.2018 18:55 • x 1 #4


Miraculum

Miraculum


12
2
Zitat von shorti100:
Und: nur einmal drunter den Sililevo bringt m.E. gar nichts. Der muss täglich drauf.

ja natürlich muss der täglich drauf.. das mache ich ja damit... deshalb ist es auch so anstrengend, aber es schädigt den Nagel null, weil ja das PeelOff als Schutzschicht zwischen den Coats dient.

Zitat von shorti100:
Wenn denn alles so gar nicht mehr hält, würde ich wirklich alles (außer Pflege) mal weglassen. Das wird deinen Nägeln gut tun.

dann brechen sie aber so schnell...

Zitat von shorti100:
Schau mal, dass du Shellac so 2-3 Wochen drauf lässt. Dann dürfte sich dein Problem auch erledigen.

3 Wochen den gleichen Nagellack? oO Das schaffe ich nicht :( Außerdem fangen die ja von selbst nach einer Woche an, sich zu lösen.. wahrscheinlich, weil ich nicht gebuffert habe!?

12.01.2018 22:56 • #5


shorti100

shorti100

507
14
7
180
Zitat von Miraculum:

3 Wochen den gleichen Nagellack? oO Das schaffe ich nicht :( Außerdem fangen die ja von selbst nach einer Woche an, sich zu lösen.. wahrscheinlich, weil ich nicht gebuffert habe!?


Wenn das alles richtig aufgetragen wurde und die Naturnägel halbwegs gesund sind, hält das wenigstens 2 Wochen. Und öfter solltest du deinen Nägeln die Ablöseprozedur (in dem Fall ja mit Aceton) nicht zumuten.
Das trocknet einfach jedes Mal doch ziemlich aus.

Ich selber trage Shellac schon seit Jahren. Und meine Naturnägel sind tiptop. Mache sie frühestens nach 3 Wochen (bin immer froh, wenn es möglichst lange hält. Dann muss ich nicht so oft ran und neu machen. Hab länger meine Ruhe).

Wenn dir die Farbe nach einer Zeit auf den Geist geht, nimm ganz normalen Nagellack und lackiere einfach drüber. Dann hast du auch ne andere Farbe und das hält überraschend gut auf Shellac (viel besser, als auf Naturnägel).

Gestern 09:01 • x 1 #6


Miraculum

Miraculum


12
2
Zitat von shorti100:


Ich selber trage Shellac schon seit Jahren. Und meine Naturnägel sind tiptop.


Bufferst du vorher?
Und würdest du sagen, du hast von Natur aus stabile Nägel?

Edit: und welche Marken benutz du? Besonders welchen Base-& Topcoat? Verwendest du auch Primer?

Gestern 09:47 • #7


Josi_69

Josi_69

6
3
3
Hallo!
Bei mir hält der Shellac auf einigen Nägeln auch höchstens 10 Tage.
Kann aber auch dran liegen, daß ich vielleicht noch nicht genug Übung habe.
Ich gebe mir große Mühe, immer schön die Nagelspitze zu ummanteln, aber
trotzdem hab ich nach 8-10 Tagen kleine Macken an zwei oder drei Fingern.

Ich benutze zur Zeit den Laveni Shellac von Jolifin.

LG Josi

Gestern 10:16 • x 1 #8


Miraculum

Miraculum


12
2
Zitat von Josi_69:
Kann aber auch dran liegen, daß ich vielleicht noch nicht genug Übung habe.

Aber was genau muss denn "geübt" werden, was die haltbarkeit beeinflusst? Das gründliche Cleanern, damit der Nagel auch wirklich frei von Fetten ist? Ein besonders gleichmäßiger/dicker/dünner Auftrag des Base-/Color-/Topcoats? Oder sollte man nach Anwendung, die Finger nicht mehr soviel einölen/nähren? (btw. Nimmt der Nagel eigtl an jeder Stelle Nährstoffe und Fette gleichmäßig gut auf? Mir kommt die Spitze immer viel trockener vor und die Lacke lösen sich davon auch schwerer) Oder einfach die eigenen Nägel nicht soviel befummeln/ daran rumspielen :p?


Zitat von Josi_69:
Ich gebe mir große Mühe, immer schön die Nagelspitze zu ummanteln

Ja, das wird auch von mal zu mal besser bei mir.. manchmal habe ich aber das Gefühl, dass der lack da von alleine wegrutscht.. hmm.. Ich glaube, man muss aber auch aufpassen, dass man nicht zuviel Masse auf einer Stelle hat (gerade knapp unter'm Nagel ist da so ne Tolle :p ), sonst bricht das schneller ab.. und schwierig auch den Abschluss an der Nagelspitze so zu gestalten, dass sich da nicht Dreck sammeln kann..

Zitat von Josi_69:
Ich benutze zur Zeit den Laveni Shellac von Jolifin.

Die habe ich hier auch rumliegen.. ich probiere momentan echt alles aus, was geht :oops: Das "Haltbarste, was ich bisher hatte, war von "Bluesky", aber irgendwie macht mir das auch etwas Angst...

Gestern 11:28 • #9


MarryBee

MarryBee

73
6
2
63
Ich möchte @shorti100 gerne recht geben.
Der eigentliche Sinn von Shellac ist, länger schön lackierte Nägel zu haben. Wenn du selber sagst, dass du es nicht schaffst länger als 1 Woche die selbe Farbe zu tragen, macht es eigentlich wenig Sinn und solltest überlegen eine neutrale Farbe aufzutragen (nude, klar) und bei Belieben einen normalen Nagellack darüber.
Du berichtest von brüchigen Nägeln. Die ewige ablöserei macht die Sache nicht besser, darüber solltest du dir im Klarem sein. Da musst du dich entscheiden - entweder üblichen Verfahren von shellac ODER öfter eine neue Farbe.
Erfahrungsgemäß kann ich berichten, dass sowohl shellac, alessandro usw den Nagel nicht sonderlich angreifen, WENN man denn nicht ständig daran rummacht :)

Gestern 11:52 • x 3 #10


shorti100

shorti100

507
14
7
180
Zitat von Miraculum:
Zitat von shorti100:


Ich selber trage Shellac schon seit Jahren. Und meine Naturnägel sind tiptop.


Bufferst du vorher?
Und würdest du sagen, du hast von Natur aus stabile Nägel?

Edit: und welche Marken benutz du? Besonders welchen Base-& Topcoat? Verwendest du auch Primer?


Meine sind gebuffert vorher, ja.
Meine NN sind schon nicht schlecht. Allerdings habe ich auch eine(n) Stelle/Finger, der nicht so toll ist (MF rechts). Der wächst nicht oprimal. Deshalb hält bei mir definitiv alles besser, wenn ich meine Nägel (relativ) kurz und rund mache. Eckig hält wesentlich kürzer. Man sieht da dann einfach von unten, dass die Haftung an den NN nicht mehr gegeben ist. Aber wenn man nicht dran rumknibbelt, geht das locker nochmal ne Woche.

Ich benutze folgende Reihenfolge (und bin damit super zufrieden):
- Scrub Fresh von CND
- Foundation von Gelish ( die ist ziemlich dünn - trägt kaum auf)
- Base von CND Shellac (ich weiß, die erste Schicht ist damit doppelt gemoppelt - bin aber mit der Haltbarkeit damit einfach am besten dran....)
- 2x Farbe (irgendeine Marke - habe ganz viele)
- Top von CND Shellac (den finde ich etwas dicklich mit der Zeit - hält aber super! Habe deswegen jetzt auch das erste Mal Top Coat von Pink Gellac ausprobiert: Hält jetzt auch schon 3 Wochen und ist wesentlich dünnflüssiger).

Auf diese Variante Base + Top schwöre ich. Farben kannst du m.E. nach Belieben nehmen. Wobei es von der Konsistenz doch erhebliche Unterschiede gibt. Und manche Farben/Firmen lassen sich einfach schlechter ablösen.

Bevor ich alles mit Remover einweiche, feile ich immer recht gut an. Hilft beim Ablösen sehr.

Achso: Ultrabond verwende ich auch. Allerdings nur ganz vorne an der Spitze.

Gestern 13:50 • x 1 #11


shorti100

shorti100

507
14
7
180
Zitat von Miraculum:
Zitat von Josi_69:
Kann aber auch dran liegen, daß ich vielleicht noch nicht genug Übung habe.

Aber was genau muss denn "geübt" werden, was die haltbarkeit beeinflusst? Das gründliche Cleanern, damit der Nagel auch wirklich frei von Fetten ist?

Cleanern würde ich überhaupt gar nicht! Zum Entfetten nehme ich Scrub Fresh von CND. Du kannst aber wahrscheinlich auch Dehydrator nehmen. Der entfettet.
Cleaner hat im dümmsten Fall auch noch Pflegestoffe drin - das hält dann nicht so toll.


Ein besonders gleichmäßiger/dicker/dünner Auftrag des Base-/Color-/Topcoats?

Du solltest natürlich immer schauen, dass du gleichmäßig aufträgst. Nicht zu dick, nicht zu dünn. Das kriegt man irgendwann raus. Und immer schön ummanteln.... :wink:

Oder sollte man nach Anwendung, die Finger nicht mehr soviel einölen/nähren? (btw. Nimmt der Nagel eigtl an jeder Stelle Nährstoffe und Fette gleichmäßig gut auf? Mir kommt die Spitze immer viel trockener vor und die Lacke lösen sich davon auch schwerer)

Einölen ist eigentlich immer gut. NACH der UV-Lackierung. Und wenn dein Nagel dann lackiert ist, kannst du ja sowieso nur noch an der Nagelhaut ölen (ist ja sonst nichts mehr frei.... :lol: Wenn du Schwierigkeiten mit der Haltbarkeit hast,
höre am besten schon 2-3 Tage vor der nächsten Neu-Lackierung auf damit (Fett schränkt die Haltbarkeit ein).


Oder einfach die eigenen Nägel nicht soviel befummeln/ daran rumspielen :p?

Das ist IMMER SCHLECHT! Wer ständig an der Modellage oder an der Lackierung rumspielt und das nicht in Ruhe lassen kann, hat eigentlich schon verloren.... Einfach stehen lassen - und gut ist`s....

Zitat von Josi_69:
Ich gebe mir große Mühe, immer schön die Nagelspitze zu ummanteln

Ja, das wird auch von mal zu mal besser bei mir.. manchmal habe ich aber das Gefühl, dass der lack da von alleine wegrutscht..

Es gibt Farben, die ziehen sich von der Nagelspitze etwas zurück. Wenn du das feststellst, härte jeden Nagel einzeln kurz in der Lampe an. Dann ist dieser Vorgang gestoppt.

hmm.. Ich glaube, man muss aber auch aufpassen, dass man nicht zuviel Masse auf einer Stelle hat (gerade knapp unter'm Nagel ist da so ne Tolle :p ), sonst bricht das schneller ab.. und schwierig auch den Abschluss an der Nagelspitze so zu gestalten, dass sich da nicht Dreck sammeln kann..

Zitat von Josi_69:
Ich benutze zur Zeit den Laveni Shellac von Jolifin.

Die habe ich hier auch rumliegen.. ich probiere momentan echt alles aus, was geht :oops: Das "Haltbarste, was ich bisher hatte, war von "Bluesky", aber irgendwie macht mir das auch etwas Angst...

Gestern 14:00 • #12


Miraculum

Miraculum


12
2
Zitat von shorti100:
Auf diese Variante Base + Top schwöre ich.

vielen lieben Dank für die ausführliche Beschreibung.. mit der doppelten Base klingt gut.. wenn du damit jahrelang gute Erfahrung hast, probiere ich die auch mal aus^^

Zitat von shorti100:
Eckig hält wesentlich kürzer

interessant... ja ich mag eckig total und finde meine ganzen Finger mega häßlich, wenn die Nägel rund oder gar spitz sind. Aber mit dem Primer an den Spitzen könnte ich auch mal versuchen.. Lieben Dank!
könnte man nicht auch, wenn nur eine kleine stelle abbricht/sich löst, das mit Topbase spontan kitten?

Zitat von shorti100:
Cleanern würde ich überhaupt gar nicht! Zum Entfetten nehme ich Scrub Fresh von CND

Ja das nehme ich auch.. ich dachte, die Nägel damit zuvor zu entfetten heißt "cleanern" :oops:

Zitat von shorti100:
Wenn du Schwierigkeiten mit der Haltbarkeit hast,
höre am besten schon 2-3 Tage vor der nächsten Neu-Lackierung auf damit (Fett schränkt die Haltbarkeit ein).

puh.. das klingt gefährlich.. meine Nägel trocknen sehr schnell aus.. und nachdem ich den Lack entfernt habe, würde ich sofort die Nägel in Öl baden, damit sie sich wieder etwas erholen.. über Nacht kommt bei mir auch eine Nagelcreme rauf und die Hände sind dann in Baumwollhandschuhen eingepackt..
Lackierst du danach direkt wieder neu oder wartest du ein paar Tage/ Wochen bis zur nächsten Lackierung?

Zitat von shorti100:
härte jeden Nagel einzeln kurz in der Lampe an

cool, das mache ich...

DANKE DANKE DANKE

btw. hab jetzt einfach mal mit Laveniprodukten die Nägel neu gemacht (mit Buffern und zwei Basecoats) und hoffe, dass das jetzt mal mindestens zwei Wochen hält und sich dadrunter wieder erholt...

Gestern 14:37 • #13


shorti100

shorti100

507
14
7
180
Das mit dem Kitten an einer kleinen Stelle habe ich noch nie ausprobiert. Bei mir platzt so gut wie nie etwas ab. Und schon gar nicht nach kurzer Zeit. Wenn es doch mal passiert, dann meistens nach 3 Wochen oder so und dann ist Neu-Machen ja eh schon wieder dran.

Bei mir ist es mit der Pflege meistens so:
Ich entferne einfach, wenn mir der Rauswuchs nicht mehr gefällt. Dann habe ich aber oft keine Zeit, zusätzlich gleich die Neu-Lackierung zu machen. Deshalb vergehen oft 2-3 Tage mindestens, bis ich wieder dazukomme. In dieser Zeit pflege ich auch intensiv. Auch bis 1 Tag vor der Lackierung. Bei mir macht das nichts aus, wie sich gezeigt hat.
Der Tip war einfach vorsichtshalber, wenn du mit der Haltbarkeit eh Schwierigkeiten hast.

Jetzt habe ich mir deine Fotos von oben nochmal angeschaut.
Sie sind jetzt natürlich nicht so wahnsinnig kurz (der Daumen eher noch, der Reihenfolge zum kleinen hin werden sie länger).
Für mich persönlich habe ich festgestellt, dass es bei der Länge der NN bei UV-Lacken einfach ne Grenze gibt. Heißt, irgendwann ist einfach Schluß mit der Länge, damit es optimal (und damit meine ich eben mind. 2 Wochen) hält. Bei der Länge deines kleinen Fingers hast du m.E. diese Grenze so ziemlich erreicht.
Wenn du wirklich richtig lange Nägel haben möchtest, wäre Gel wahrscheinlich haltbarer für dich. Das ist einfach stabiler als UV-Lack.

Gestern 16:20 • x 1 #14


Miraculum

Miraculum


12
2
okay vielen Dank erstmal für die ausführlichen Antworten :D @shorti100 ich berichte dann nochmal, wie gut sich das regeneriert hat sobald es sich wieder löst, bzw. ich es abmachen muss.. :D

Gestern 19:09 • #15











Maniküre, Naturnagel & Nagelpflege