Probleme mit Kundin

"

Kunden, Marketing & Werbung

" Gast, 23.09.2009 14:01.

Ehemaliger User

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe, ihr könnt mir helfen. Am Freitag war eine Neukundin bei mir und wollte eine Verlängerung mit Schablone und French. Sie hat sich bereits einen Tag zuvor ihre selbst gemachte Modellage heruntergefeilt und die Nägel total kurz geschnitten. Sie sagte, sie wollte alles schon einmal vorbereiten. Das mit dem Anlegen der Schablone war nicht wirklich leicht, hat aber letztendlich dann doch geklappt.

Die Kundin sagte mir, dass sie selbst '96 mal ein Seminar gemacht hätte und sich bestens auskennen würde (allerdings hatte ich nicht den Eindruck davon, da sie mich ständig mir Fragen gelöchert hat - die sie eigentlich wissen müsste -, so als würde sie bei mir ein Seminar machen). Sie macht eigentlich ihre Modellagen immer selbst, hat zur Zeit allerdings kein Gel zu Hause, weshalb sie zu mir kommt.

Sie hat dann wirklich an allem rumgemeckert was ich gemacht habe. Hat mir die Hände unter dem Feilen immer wieder weggezogen, um zu sehen, ob ich alles "richtig" mache. Sie wollte ihre Nägel erst in eine gerade Form gefeilt. Allerdings war ihr danach die Form doch "zu gerade". Sollte sie dann doch runder feilen. Natürlich kam dann: "die sind mir jetzt doch ein bisschen zu rund." Die Länge ihrer Nägel hat ihr auch nie gepasst. Wir haben die Länge besprochen, ich habe die Nägel auf die gewünschte Länge angepasst und wieder waren sie ihr zu lang. Wieder kürzer gefeilt und dann war sie zufrieden, zumindest für die nächsten 5 Minuten. Dann kam sie wieder "die sind mir doch noch zu lang" und ich durfte wieder alle Nägel anpassen.

Noch dazu kam, dass sie mir einmal die Feile weggerissen hat und selbst an dem Aufbau herumgefeilt hat. Sie wüsste doch besser wie das geht. Habe ihr dann das French gemacht. Sie war zuerst begeistert, weil es soll toll gedeckt hat und nach 2 Minuten hatte sie wieder etwas zu meckern. Habe das French mit einem Buffer nach "geglättet", so dass es keinen Übergang gab. Der Übergang war meines Erachtens weder zu sehen noch zu spüren. *Ich hoffe ihr wisst was ich meine.* Sie hatte allerdings daran auch wieder etwas zu meckern und hat mir die Feile wieder weggenommen und sich das halbe French mit weggefeilt. Habe ihr als Neukundin sogar noch 10 Euro Nachlass gegeben, worüber sie sich sehr gefreut hat.

Heute ist sie dann unangemeldet vor der Tür gestanden - hat sturmgeklingelt! - (arbeite von zu Hause aus und nur nach telefonischer Vereinbarung) und hat meiner Mutter - ich war nicht zu Hause - die Story vom Pferd erzählt. Ihr wären ein paar Nägel abgebrochen und sie wäre überhaupt nicht zufrieden. Alles wäre sch... .

Dachte eigentlich ich wäre sie los, da sie vor der Behandlung meinte, dass es nur einmalig sein wird, da sie sich die Modellage selbst auffüllen wird.

Sie wird heute gegen 16 Uhr bei mir anrufen und ehrlich gesagt weiss ich überhaupt nicht, wie ich mit ihrer Reklamation umgehen soll. Ich muss noch dazu sagen, dass sie zur Zeit gerade "renoviert" und ich daher glaube, weshalb ihre Nägelchen abgebrochen sind. Sie wird es aber bestimmt nicht einsehen und Nachbesserung fordern, was ich nicht unbedingt gewillt bin zu tun, weil sie sowas von unhöflich und zum Teil schon unverschämt ist, dass ich sie in meinem Studio überhaupt nicht mehr haben möchte. Ich hoffe ihr habt ein paar Ratschläge für mich.

Danke :)

Melli

23.09.2009 14:01 • #1


ninchen0281

20
5
Hallo Melanie,
das ist ja echt der Hammer. :shock:
So eine Kundin würde ich auf gar keinen Fall wieder nehmen.
Sag ihr doch freundlich aber bestimmt, dass du für sie keinen Termin hast und dass sie ja eh alles selber besser kann.
Solche Kunden muss man ganz bestimmt nicht haben.
Liebe Grüße Ninchen

23.09.2009 15:40 • #2


Lola Bola

4
2
Melli,

ich habe letztens auch so eine Kundin gehabt mit gleichen "Alles besser wissen" und Renovierung... Habe ihr gesagt, sie kann doch besser, weil sie mal eine Nageldesingnerin ist... aber bin trotzdem auf sie freundlich gekommen und gesagt, ok, mache ich... habe ihr ein paar Termine als irgendwelche "Entschädigung" angeboten, und sie natürlich die Termine nicht anhalten konnte... Dann habe ich ein Brief von ihr bekommen, dass ich ihr das Geld überweisen sollte und wenn nicht, dass sie zum Anwalt geht. Es ist bis jetzt nichts passiert... ich habe natürlich das Geld nicht überwiesen.

So eine Kundin kann man sich schenken. Mit solchen sind immer wieder Probleme.

Wie hast Du es getan weiter? Es ist nach 17 Uhr schon.

Gruß

23.09.2009 16:07 • #3


marym

marym

162
8
Hallo Melanie,

das ist wirklich eine absolute Unverschämtheit...

ich denke, ich würde sie darauf hinweisen, dass z. B. die Feilarbeit ja Deine Sache (und nicht ihre!) gewesen wäre (Du hättest die Nägel vermutlich auch nicht so kurz gefeilt, wie die Kundin), also auch die Vorbereitung des Nagels ja zu Deinem Job gehört und Du Dich trotzdem bereit erklärt hast, die Modellage vorzunehmen,

obwohl die Nägel im Grunde schlecht vorbereitet waren.

Ich wäre höchstens bereit, ihr den hälftigen Betrag zurückzugeben -
Begründung siehe oben.
Behandeln würde ich sie nicht mehr.

Zumindest würde ich das auf diesem Weg so versuchen.

Gib doch mal Bescheid, was weiter geschehen ist. Würde mich wirklich interessieren.

LG Mary

23.09.2009 17:07 • #4


Ehemaliger User

danke für eure Ratschläge. Siehe da, bis jetzt hat sie sich immer noch nicht gemeldet. Vielleicht hat die Anmerkung meiner Mutter zu der Kundin: "Wenn Sie es doch besser wissen, warum gehen Sie dann in ein Nagelstudio" (nachdem die Kundin so über mich geschimpft hat und sich selber in großen Tönen gelobt hat), doch geholfen. :D

Bin mal gespannt, ob sie sich morgen bei mir melden wird. Werde euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten.

Vielen Dank noch mal und liebe Grüße!

23.09.2009 19:00 • #5


freshnails

489
28
43
Wo is den die vom Himmel gefallen? Mensch das sind ja unsere Lieblingskundinnen hahahahhaa

23.09.2009 19:56 • #6


Sabsi

15768
144
4
40
Zitat von freshnails:
Wo is den die vom Himmel gefallen? Mensch das sind ja unsere Lieblingskundinnen hahahahhaa


*dito*

unabhängig davon, hätte ich genau so reagiert wie Deine Mutter es gesagt hat.

Geld zurückgeben: nie im Leben
Du hast mehr als nur eine Dienstleistung gemacht, selbst der Neukundenrabatt war nicht angebracht. Denn Du hast mehr Zeit mit ihr vergeudet,in dieser hättest Du vermutlich locker noch mal eine Neuanlage arbeiten können.

Auf solche Kunden kann man verzichten.

Renovieren und lange Nägel passt ja auch nicht wirklich zusammen, das aber müsste sie ja selber wissen, wenn sie sich die Nägel auch selber machen kann.

Trotzdem würde ich sie kommen lassen, du musst ihr aber deinen Standpunkt klar machen...denn an Deinem Tisch bist Du der Chef, wenn sie sich dann aber wieder so aufführt, zeig Ihr die Türe auch dann wenn die Nägel noch nicht fertig sind.

24.09.2009 00:03 • #7


handmade13

handmade13

1614
54
33
1
Melli,da geb ich Sabsi total recht!

Falls sie doch noch anruft,würde ich ihr sagen,dass sie doch alles besser kann und deshalb sicher auch besser ihre Nägel selber macht.

LG Ute

24.09.2009 07:01 • #8


Ehemaliger User

Bin irgendwie erleichtert, dass ich nicht die Einzige bin, die mit solchen schwierigen Kunden zu tun hat. :D

Noch eine kurze Frage: Da sie an ihrer Modellage selbst herumgefeilt hat, bin ich doch nicht mehr verpflichtet, eine kostenlose Nachbesserung durchzuführen. Ich könnte dies rein aus Kulanz machen, oder?

Lieben Gruß

24.09.2009 13:47 • #9


beauty-angel

24
5
10
also soweit ich informiert bin, bist du nicht verpflichtet zu einer kostenlosen nachbesserung, wenn die kundin selbst gefeilt hat. ich persönlich würde ihren namen aus meiner kundenkartei streichen und ihr aufgrund ihres auftretens keinen neuen termin geben. es gibt auch in einem nagelstudio bestimmte regeln an die sich die kunden halten sollten.
glg
manu

24.09.2009 14:23 • #10


Ina0905

Ina0905

94
7
Wenn Sie selbst dran rumgefeilt hat, würde ich es auf keinen Fall kostenlos nachbessern :x

Ich habe zwar kein Nagelstudio, habe mich aber auch schon von einem Kunden trennen müssen, weil er dauernd, trotz Ermahnung, in meine Arbeiten gepfuscht hat, mit seiner Unwissenheit aber alles so durcheinander gebracht hat, dass ich es ständig korrigieren musste..

Wenn sie selbst Nageldesignerin werden möchte, na dann.. :wink:

Wenn nicht jetzt, dann wirst du sie nicht mehr los und sie will ständig kostenlose Reparaturen (so spart man natürlich auch Geld).

24.09.2009 14:30 • #11


Layca

Ich finde das auch eine Unverschämtheit.........

Ich hab auch kein studio, und ein glück auch noch kein Modell
was mit mir sowas gemacht hat * teu teu tleu*


lg

24.09.2009 21:50 • #12


Sabsi

15768
144
4
40
Früher oder später hat jeder mal so eine Kundin, da darf man nicht lang fackeln und mit sich das Hermännle machen lassen, Layca sei blos froh wenn Du noch keine von dieser Speziess gehabt hast.

Es gibt Regeln die sollte man in den AGB´s festgehalten haben, damit sollte es dann keine Unklarheiten mehr geben.

Wenn jemand wissentlich drann selber rumpfuscht, muss sie auch selber die daraus entstehenden Konsequenzen tragen.

Es ist Deine Zeit und es ist Dein Material, das unnötigerweise verbraucht wird und das ist vollkommen gerechtfertigt, dass dieses auch bezahlt werden muss.

Liebe Grüsse

25.09.2009 03:25 • #13


UliHase

UliHase

1451
36
53
1
Oh man, da bin ich mit meinen Sorgenkindern ja noch eht glimpflich davon gekommen!

Der Beitrag ist zwar schon was älter, aber schön zu sehen, dass manche Problemkundinnen haben, die ätzender sind als die eigenen!

30.01.2010 23:14 • #14


Ehemaliger User

mein Thema ist zwar schon ein bisschen länger her, aber ich muss hierzu unbedingt noch etwas sagen. Habe durch Zufall herausgefunden, dass die oben besagte Kundin eines Art "Testkundin" war. Heißt: Diese Dame hat selbst ein Nagelstudio und testet alle Neuen.

Eine andere ND hat dies nämlich meiner Schwiegermutter erzählt. Die hatte selbst schon zwei von dieser Sorte bei sich, die immer wieder nach dem gleichen Schema vorgehen. Die Geschichte, die sie erzählt hat, ist so identisch mit meiner, dass es überhaupt nicht anders sein kann. Kann auch gut sein, dass dies die Gleiche war.

Das einzige was sie mit ihrem Besuch erreichen möchten, ist, dass man an sich selbst zweifelt und am besten sein NS wieder schließt. Ich hätte mir nie vorstellen können, dass es wirklich solche Personen gibt, aber anscheinend ist dies so.

Lieben Gruß

16.06.2010 15:08 • #15











Verwandte Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Kunden, Marketing & Werbung