1

richtiger Ablauf der Pediküre

"

Pediküre & Fusspflege

" Nagelfeealina, 08.05.2012 19:27.

Nagelfeealina

218
62
Hallo ihr Lieben,

Ich wollte gestern meinem Mann eine Pediküre machen, da seine Füße recht mitgenommen sind :)

Nun kam ich aber ziemlich schnell an meine Grenzen und hoffe ihr könnt helfen.

Zunächst habe ich 5 min Fussbad mit einer milden Seife gemacht (hab auch shconmal gelesen man soll besser klares wasser nehmen?!)

Dann wollte ich mit meinem Fräser die Hornhaut entfernen und hab eigentlich extra ein Hornhaut set mit einem Hornhautdränagenschleifer, Saphir und Schleifkegel, Saphir von Promed benutzt. Hab die Drehzahl nicht zu hoch gestellt weil ich angst hatte es könnte weh tun aber ganz im Gegenteil es hat sich so gut wie gar nix getan. Ist er nun ein besonders hartnäckiger Fall oder muss man dabei fester aufdrücken oder evtl nen ganz anderen Aufsatz? bringen diese Fussraspeln evtl mehr?!

Das zweite war die Lagerung. Ich hab ihn auf einen Bürostuhl gesetzt und ganz nach oben gefahren und den Fuss auf meinen Schoss (hatte erst so nen Anglerhocker aber da war der Fuss viiel zu niedrig) und ich saß auf einem normalen Stuhl- das ging so auf den Rücken und gesehen hab ich auch kaum was-gerade wenn man an den Hacken will... Wie lagert ihr die Leute für eine Pediküre (ohne Profistuhl zB bei mobiler Pflege?!).

Als dann Nagelhaut zurückgeschoben und Nagel gefeilt war, habe ich ein Fusspeeling gemacht (Tauscht ihr das Wasser vom Anfangsbad nochmal aus?!) und zum ABschluss eine Massage mit Fusscreme.


Habt ihr noch Hinweise und Tipps für mich?


Danke schonmal

lieben gruss

08.05.2012 19:27 • #1


Beautyqueen Mel

165
16
Hallo,
Also ich mach's ganz anders als du.
Wenn du zuerst 5 Minuten Fußbad machst dann wirst du Schwierigkeiten haben die Hornhaut wegzubekommen mit dem Fräser weil die Haut zu weich ist.

Meine Schritte bei einer normalen kosmetischen Pediküre sind so:

1. Füße desinfizieren
2. Nägel mit einer Nagelzange kürzen
3. Nägel mit Fräser formen
4. Hornhauterweicher auf Hornhaut geben und Nagelhauterweicher auf die Nagelhaut
5. Nagelhaut mit Fräser entfernen
6. Nägel manuell bearbeiten mit Feile evtl nochmal begradigen, mit der Sonde Nagelfalz säubern und evtl mit der Nagelhautzange überstehende NGelhaut entfernen
7. Hornhaut evtl mit Hobel oder Messer entfernen, je nachdem wie stark Hornhaut vorhanden ist
8. Hornhaut mit Fräser entfernen
9. Pflege auftragen und einmassieren

Ein Fußbad mache ich nur bei einer Wellnesspediküre oder wenn nicht zuviel Hornhaut vorhanden ist. Und das Fußpeeling mache ich währenddessen.

Hoffe ich konnte dir helfen.

08.05.2012 21:41 • x 1 #2


Nagelfeealina


218
62
Dass hat mir schon weiter geholfen.

Aber sag mal mit dem messer dürfen nur med. Fusspfleger arbeiten oder? Also ich als laie sollte das besser nich machen - auch wenns "nur" mein mann is :D oder?!

Und wie genau unterscheidet sich eine kosmetische fusspflege davon? Dachte das wäre eine :D da ich ja keine schneidenden instrumente nehme?!

Und wie lagere ich ihn am besten um
Gut arbeiten zu können? Sind diese stativ beinauflagen ausreichend?

Danke schonmal für deine hilfe!

08.05.2012 23:32 • #3


Flimmerkiste

Flimmerkiste

4067
76
75
32
Zur Haltung, ich setze mich auf einen Stuhl seitlich zum Kunden. Bei seinem rechten Fuß liegt das Bein dann von links nach rechts auf meinem Schoß, mit meinen Beinen (auf dem ein Handtuch liegt) kann ich die Beinhöhe verändern, mit der linken Hand halte ich den Fuß, mit der rechten bearbeite ich.

Meine Reihenfolge ist sehr ähnlich der von Beautyqueen.
Das Peeling würde ich nach der eigentl. Behandlung durchführen, eine Creme brauchst dann nur noch, wenn das Peeling nicht sehr ölhaltig war, ansonsten reicht das Öl des Peelings bzw. stößt die Creme ab, wen die auf Wasserbasis ist. Das Wasser tauscht vorm abwaschen des Peelings aus, spülst nur kuz ab und tupfst Füße trocken (Zehenzwischenräume trocknen!) Wärend Du es holst, stellst den Fuß auf "dein" Handtuch.
Hornhaut geht besser in ungebadeten Füßen ab, wie schon erklärt.
Abgeschlieffen werden bei mir nur die Übergänge der Schnittstellen der Hornhaut oder ganz dünne Hornschichten. Den Rest entferne ich mit dem Credohobel mit Klinge. Das muß man aber können, dabei kannst übel schneiden... alternativ gibts einen Raspelaufsatz ebenfalls für den Credohobel, den klemmst drüber, der ist nicht ganz so gefährlich.

09.05.2012 06:40 • #4


floseja

175
28
9
Zitat von Flimmerkiste:
Den Rest entferne ich mit dem Credohobel mit Klinge.


Das ist jetzt nicht Dein Ernst? Du bist doch Fußpflegerin, dann solltest Du es doch besser wissen!
Wenn schon abschneiden, dann VORHER, bevor Du mit dem Fräser nochmal drüber gehst. Denn alles was abgschnitten wird (genau auch bei der Nagelhaut) wächst Dir noch schneller nach.
Und wenn schneiden, dann 1000 mal lieber mit nem Skalbel als mit der Credoklinge. Aber stimmt, Dein Einwurf, dass man das wirklich können muss ist super, auch wenns nur der eigene Mann ist @nagelfeealina.

.......

Übrigends nutze ich einen Campinghocker für meinen Hintern und eine Fußpflegebeinstütze für den Kunden. Sich aber sowas anzuschaffen um nur mal eben den Ehemann zu versorgen wäre Quatsch. Setz doch mal Deinen Mann auf den Schreibtischstuhl, Dich auf den Anglerhocker und das Bein wird auf einem normalen Stuhl gelagert, so müßte eine halbwegs normale Arbeitshaltung möglich sein.

Fußbad und Hornhaut wurde ja schon angesprochen.

LG
Steffi

09.05.2012 06:55 • #5


Nagelfeealina


218
62
Danke für eure hilfe

Im klartext heisst das dann ja, wenn viel hornhaut ist müsste die geschnitten werdrn und demnach kann ich da nich viel ausrichten und schick ihn besser zur podologin? Und wenn die gröbste weg ist kann ich danach dann ja wie besprochen vorgehen?

Nur mal so als allgemeine info: beinhaltet eine kosmetische fusspflege die entfernung der hornhaut?(ohne skalpell etc) oder ist da nur fussbad, peeling, massage etc?!

Lieben gruss

09.05.2012 07:26 • #6


floseja

175
28
9
Zitat von Nagelfeealina:
Danke für eure hilfe

Im klartext heisst das dann ja, wenn viel hornhaut ist müsste die geschnitten werdrn und demnach kann ich da nich viel ausrichten und schick ihn besser zur podologin? Und wenn die gröbste weg ist kann ich danach dann ja wie besprochen vorgehen?

Nur mal so als allgemeine info: beinhaltet eine kosmetische fusspflege die entfernung der hornhaut?(ohne skalpell etc) oder ist da nur fussbad, peeling, massage etc?!

Lieben gruss


Ich bin Fußpflegerin, leider (aus Geldmangel und Zeitmangel) keine Podologin.
Ich mache zum Bsp. KEIN Fußbad, weder in den Studios (arbeite in 2 verschiedenen) noch mobil. Ich bitte meine Kunden nur, sich vorher die Füße zu waschen, nicht einzuweichen. Ich arbeite aber auch mit einem Spraygerät.

Wenn das Problem Deines Mannes "nur" die dicke Hornhaut ist, dann reicht eine ganz normale Fußpflegerin die ihr Handwerk versteht, dafürs brauchts keine Podologin. Denn Hornhautentfernung ist noch im kosmetischen Bereich, auch wenn die Entfernung mit dem Skalpell erfolgt. Auch einfache/leichte/ nicht zu tiefe Hühneraugen gehören noch zu den normalen Fußpflegern.
Fußpfleger dürfen nicht blutig arbeiten. Hühneraugen entferne ich unblutig, müsste ich tiefer schicke ich die Kunden zum Podologen. Eingewachsene Nägel, bzw. zur Vorbeugung, fräse ich auch aus. Damit habe ich schon manchem Kunden vorm Zehnagelziehen "gerettet"

Was ausnahmslos zum Podologen muss, sind Risikopatienten, also Diabetiker, Bluter, Marcumarpatienten. Diabetiker bekommen die FP sogar auf Rezept.

09.05.2012 08:09 • #7


Magy74

Magy74

1696
102
20
hi dazu haette ich auch eine bzw.zwei :lol: fragen.
habe mir von der messe einen hornhautentfernen (faellt der name nicht ein)geholt, den sollte man auf die hornhaut tupfen und 10min in frischhalte folie einwirken lassen. anschliessend unbedingt ein fusspeeling und hornhaut entfernen.
am besten klappt es mit den grossen einmalkappen aber auf dauer ist das etwas zu teuer(hier ca 2euro/stueck). dann habe ich mir letztes jahr von nailtechnik das kerato-bitset besorgt mit dem geht garnicht finde ich, oder weil ich vorher ein fussbad mache und die hornhaut zu weich ist:roll:
abschliessend feile ich noch mal mit ner fussfeile alles glatt. stimmt es das man in eine richtung feilen sollte, und wenn ja in welche :roll:
lg magy

09.05.2012 09:16 • #8


Flimmerkiste

Flimmerkiste

4067
76
75
32
Zitat von floseja:
Zitat von Flimmerkiste:
Den Rest entferne ich mit dem Credohobel mit Klinge.


Das ist jetzt nicht Dein Ernst? Du bist doch Fußpflegerin, dann solltest Du es doch besser wissen!
Wenn schon abschneiden, dann VORHER, bevor Du mit dem Fräser nochmal drüber gehst. Denn alles was abgschnitten wird (genau auch bei der Nagelhaut) wächst Dir noch schneller nach.
Und wenn schneiden, dann 1000 mal lieber mit nem Skalbel als mit der Credoklinge. Aber stimmt, Dein Einwurf, dass man das wirklich können muss ist super, auch wenns nur der eigene Mann ist @nagelfeealina.
.......

Übrigends nutze ich einen Campinghocker für meinen Hintern und eine Fußpflegebeinstütze für den Kunden. Sich aber sowas anzuschaffen um nur mal eben den Ehemann zu versorgen wäre Quatsch. Setz doch mal Deinen Mann auf den Schreibtischstuhl, Dich auf den Anglerhocker und das Bein wird auf einem normalen Stuhl gelagert, so müßte eine halbwegs normale Arbeitshaltung möglich sein.

Fußbad und Hornhaut wurde ja schon angesprochen.

LG
Steffi



Tut mir leid Dir hier in allen Punkten wiedersprechen zu müssen.
Du kannst Dich gerne mit den entsprechenden Dozenten der staatlich geprüften Kosmetikerinnenschule Bad Harzburg auseinander setzen, dort wird der Fußpflegebereich genau so unterrichtet! Auch habe ich dies in meiner 6jährigen Selbstständigkeit genau so gehandhabt, da dies ja vom Prüfungskomitee ebenfalls abgesegnet wurde - beschwert hat sich nicht einer der Kunden,im Gegenteil, meine Fußpflegekunden waren alle sehr zufrieden.
Ich habe in ner Apotheke im Kosmetikbereich mit 2 anderen Fußpflegerinnen zusammen gearbeitet - auch die haben es so gehandhabt.
Folgetermine langen durchschnittlich bei ca 6 Wochen
Außerdem würde mich mal interessieren wo deiner Meinung nach der Unterschied zwischen einer Credohobelklinge und einem Scalpel liegen soll - Du arbeitest mit beiden Geräten mit einer reinen Klinge!
Der Unterschied zum Credohobel ist nur die Schnittbreite,die durch die Halterung kleiner ist als beim Scalpel (nicht vorhanden), damit ist die Verletzungsgefahr noch größer.
Und jemanden der starke Hornhaut nur fräst, den möchte ich sehen wieviel Std und mit welcher Wärmeentwicklung langfristig...
Ferner ist es eine Sache der Logik, das man etwas, was Schnittkanten aufweist danach verfeinert - sprich mit dem Fräser und der Hornhautkappe.
Das Gleiche handhaben wir in anderem Rahmen mit den Nägeln, erst grob, dann fein. So arbeitet selbst die Industrie Bsp. Tischler...
Wie gesagt Du kannst meine Aussagen gerne überprüfen, aber gegen diese Deine Vorhaltung muß ich mich in aller Entschiedenheit verwehren...
Außerdem sollte man sich auch mal vor Augen halten, das es bei unterschiedl. Lehrern auch unterschiedl. Verfahrensweisen gibt- was nicht heißt, das die, die der Andere gelernt hat automatisch falsch ist - das anzunehmen wäre etwas sehr überheblich.
Viele Dinge entwickeln sich weiter, keine Frage - und wenn sich faktisch herausstellt das die und die Verfahrensweisen aus den und den Gründen heute besser so und so zu handhaben sind, bin ich z.B. die Letzte, die nicht mit der Zeit geht und gerne dazu lernt - aber ich stelle mich nicht hin und behaupte, habe ich anders gelernt als Du - also ist deine Handhabung falsch.

09.05.2012 13:40 • #9


Beautyqueen Mel

165
16
Ich wüsste jetzt auch nicht wo der Unterschied zwischen Skalpel und Credohobel ist außer die Handhabung. Ich arbeite mit beidem je nachdem welche Stelle es ist.
Und klar, jeder arbeitet anders und auf seine Weise. Das heißt aber nicht das nur das oder das richtig ist und das andere falsch.

09.05.2012 18:52 • #10


floseja

175
28
9
@flimmerkiste, sorry, dann habe ich Dein Posting von heute früh falsch verstanden. Du hast geshrieben, dass Du die Übergänge fräst und dann den Rest abschneidest. Habe rausgelesen, dass Du eben diese Reihenfolge nimmst.

Der Unterschied von Credo und Scalpell ist, dass man mit dem Scalpell einfach präziser arbeiten kann. Beim Credo hat man eben nur diese eine Stärke.

Hör mal, ich möchte/wollte Dich keineswegs angreifen, habe Deine Aufzählung der Arbeitsschritte nur falsch rausgelesen. In Deinem Text hast halt erst gefräst, dann geschnitten..............

Ich will auch nichts kontrollieren oder nachprüfen, wozu auch.

Übrigends arbeite ich auch (u.a.) in einer Apotheke als Kosmetikerin, Nageldesignerin und Fußpflegerin. Unsere Abstände bewegen sich auch zwischen 4 und 6 Wochen, also in normalen Abständen.

.....Frieden?.....

LG
Steffi

09.05.2012 19:46 • #11


Flimmerkiste

Flimmerkiste

4067
76
75
32
ja gut, ich hab mir mein Posting nochmal angesehen und festgestellt das es beim überfliegen wirkl so wirken konnte, erst fräsen dann schneiden-was nat. Quatsch ist- und somit zu einem Mißverständnis führte.
Dann bin ich letztlich froh, das das geklärt ist.
War wirkl. etwas vergnatzt, weil ich zu der Zeit ca 150 Fußpflegen im Monat gemacht habe, das über 6 Jahre und nie Ärger hatte. Ich hab das auch sehr gerne (und denke auch gut) gemacht.
Zufriedenen Fußpflegekunden (grade ältere Menschen) sind meist treue,liebe dankbare Kunden.
Schön, wenn wir uns dann wieder einig sind :knuddel:

10.05.2012 06:22 • #12


Beautyqueen Mel

165
16
Ha ha ihr zwei seid ja süß :-) Es passiert aber ganz oft das man entweder etwas falsch liest oder es Bissl komisch geschrieben ist, so dass man Probleme mit der Verständigung hat. Aber ihr habt's ja klären können :-)

10.05.2012 19:25 • #13


jazzy1402

4
1
Hoffe ich habe es richtig geschrieben

Aber was haltet ihr von Hornhautentfernung mit dem sogennanten petegg?

16.08.2012 00:11 • #14











Verwandte Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Pediküre & Fusspflege