1

Richtiger Steuerberater und angemessene Beratungsform

"

Nagelstudio, Behörden & Richtlinien

" temptation83, 22.07.2016 07:46.

temptation83

6
4
Hallo Ihr Lieben,

ich war gestern das erste mal mit meinem neuen (Klein-) Gewerbe (nach der Babypause) bei einem neuen Steuerberater und war geschockt, was der mir da verkaufen wollte...

Mein alter Steuerberater ist in Rente gegangen. Den hatte ich ( bei einjähriger Selbstständigkeit) einmal im Jahr, zum Jahresabschluss gesehen und das hat eigentlich beiden gereicht... Der neue will unbedingt eine monatliche Buchführung und 119 Euro im Monat als Pauschale für Beratung, Schriftverkehr mit dem Finanzamt und die besagte monatliche Buchführung...

Als ich sagte, dass ich das für so ein kleines Gewerbe als zu große Belastung empfinden würde, meinte er, er könnte für 59 ( bestimmt netto) die reine Buchführung ohne Beratung und Schriftverkehr mit FA anbieten und alle anderen evtl gewünschten Leistungen gesondert abrechnen.

Aber jetzt mal im Ernst: Ist das nicht trotzdem noch zu teuer? Und vorallem:Ist eine monatliche Buchführung vom Steuerberater denn tatsächlich empfehlenswert und notwendig, wenn man davon ausgeht, dass ich ja als "Kleinunternehmer" gelte ?

Ich danke euch schon mal im voraus :-)

22.07.2016 07:46 • #1


Ginger

Ginger

8207
104
68
2817
hallo!
ja, das klingt mir doch sehr teuer.. bzw. was soll diese monatliche (viel zu hohe) pauschale? wofür? du hast ja kein riesen unternehmen, was soll da groß anfallen? :nixweiss: und was soll jeden monat an beratung und schriftverkehr anfallen?

eine sache stimmt allerdings: seit kurzem muss man seine unterlagen monatlich einreichen. frag mich jetzt nicht, wieso-weshalb-warum, aber ich habe von meiner steuerberaterin auch vor einigen monaten ein schreiben bekommen, dass ich jetzt immer monatlich abgeben muss (bis zum 20. des folgemonats). da ich ja auch nicht sooo viel habe, hatten wir es sonst immer alle 3 monate gemacht, bzw. damals am anfang nur 2 mal im jahr. wie gesagt, ich weiß jetzt nicht mehr genau, warum, aber es gibt da wohl eine neue regelung.
will mich jetzt nicht auf den cent festlegen, aber ich meine, ich zahle für 3 monate dann € 59 (plus steuer).

nee nee, da würde ich mir echt jemand anderen suchen! das klingt mir nicht gerechtfertigt :?

22.07.2016 08:11 • x 1 #2











Verwandte Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Nagelstudio, Behörden & Richtlinien