3

Schnittverletzungen im Nagelstudio

"

Maniküre, Naturnagel & Nagelpflege

" elsuzu, 06.08.2018 15:10.

elsuzu

1
1
hallo!
ich war am mittwoch in münster in einem nagelstudio zur einfachen maniküre. mein bester freund hat geheiratet und hat sich das gewünscht, wir waren leider zu spät dran für einen termin für ein gutes studio, also sind wir in ein offensichtlich weniger gutes gegangen... ;)
wir haben beide kaum erfahrung mit maniküren deshalb wusste ich nicht so genau was sein darf und was nicht.

so, nun hat mir die frau, die eindeutig keine erfahrung und noch weniger gefühl hatte, die nagelhaut zurückgeschoben und dann weggeschnitten. dass man das nicht machen soll hab ich leider erst nachher erfahren ;) beim zeige- und ringfinger links tat es weh, sie machte aber weiter als wäre das normal. irgendwann war klar dass sie mich verletzt hatte, sie liess sich aber weiterhin nichts anmerken. irgendwann konnte ich dann erspähen wieviel blut da fliesst... und es hörte nicht mehr auf. sie hat trotzdem weiter gearbeitet (und mit der feile mich weiter verletzt), ich war leider zu überrascht, dumm und schüchtern um was zu sagen.

sie machte 3 mal irgendeinen alkoholischen, brennenden desinfekt drauf, ging dann mit nagellackentferner (!) drüber und schob dann nochmal die haut mit so einem stift mit irgendwas brennendem drin zurück! da sagte ich dann dass ich wohl keinen nagellack mehr möchte, und meinte damit sie solle endlich aufhören mich weiter zu quälen, war aber immernoch zu dumm und schüchtern es direkt zu sagen... sie und eine kollegin wollten mich dann noch überreden doch lack zu nehmen, bis mein bester freund sich eingeklinkt hatte und vorschlug dass ich die finger mal unter kaltes wasser halte um die blutung endlich zu stillen. hörte trotzdem nicht auf... hab dann ein mini-pflaster gekriegt und das vollgeblutet

und sie hat sich inzwischen ihre hände in dem wasser gewaschen das im becken von meinen händen aufgefangen wurde, in das ich hineingeblutet hab

die tolle behandlung war bei uns beiden dann gratis, was sie angerichtet hatte hab ich dann erst daheim gesehen als ich die pflaster gewechselt hatte. sie hat richtig was vom fleisch abgeschnitten, nicht nur die nagelhaut. ich glaub das ist dann der nagelwall?

ich hab jetzt eigentlich zwei fragen:
1. würde ich das gerne melden. ist das ein fall fürs ordnungs- oder gesundheitsamt oder...?
2. es tut jetzt, knapp eine woche später, nicht mehr weh als eine gewöhnliche wunde halt weh tut, ist aber leicht gerötet und geschwollen. hab einmal bepanthene und ekn paar mal nagelpflegeöl draufgemacht. reicht das eurer einschätzung nach oder sollte ich da mehr machen?

ein foto ist von mittwoch abend (das unterste leider), die anderen von heute, wie hässlich sie die nägel gefeilt hat, darüber mag ich gar nicht erst reden ;)

danke :)

06.08.2018 15:10 • #1


shorti100

shorti100

617
15
7
221
Hm, also dann schreib ich hier mal meine Gedanken dazu:
Du schreibst, dass du keinerlei Erfahrung mit Nagelstudios hast. Schlimm, wenn das als Kunde nötig ist, um an ein gutes zu kommen!
Andererseits muss ich auch sagen: eine Maniküre/Modellage darf niemals wehtun (außer das Brennen in der UV-Lampe). Du hättest sofort was sagen müssen. Aber auch wieder inakzeptabel, dass sie einfach weitermacht.
Nagelhaut wird normal zurückgeschoben und die Fetzchen, die dann so abstehen, DIESE darf man dann abzwicken - aber niemals direkt in die Haut hinein. Das muss ja bluten!

Zu der Waschbecken-Sache, wo sie sich die Hände "gewaschen" hat, kann ich gar nichts sagen. Sprachlos! Pfui Teufel!

Zu deinen zwei Fragen:
Zu Punkt 1 kann ich leider nichts sagen - das weiß ich nicht
zu Punkt 2 : hat sich da was entzündet ("pocht" es irgendwie)? Oder tut es "ganz normal" weh? Wenn das so normal ist, würde ich vielleicht mal ne Heilsalbe draufmachen. Wenn es noch ne offene Wunde ist, musst du weiter desinfizieren. Ansonsten kannst du da nicht viel mehr machen außer warten, dass es abheilt.

Fazit: wenn man Schmerzen hat, muss man das sofort sagen. Es könnte ja auch mal aus Versehen passiert sein, dass die Dame abrutscht oder so. Dann sollte sie sich entschuldigen und fehlerfrei weitermachen.
Aber das, was sie da gemacht hat ist eigentlich eine Schande.... Wie gesagt, Verletzungen gehören zu einer Maniküre definitiv nicht dazu.

Ich hoffe, du findest für das nächste Mal ein gutes Studio (die gibt es nämlich). Sieh dir dazu vielleicht vorher mal die Homepage des ausgesuchten Studios an. Evtl. kannst du dir auch mal an einem Nagel eine Probe arbeiten lassen. Dann kann man eigentlich ganz gut entscheiden, ob das was taugt.
Was noch besser ist: Mundpropaganda. Vielleicht kennst du Damen, die mit ihrem Studio zufrieden sind.

Alles Gute und gute Heilung!

07.08.2018 17:56 • x 3 #2











Verwandte Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Maniküre, Naturnagel & Nagelpflege