9

Spröde Nägel lösen sich

"

Nagelmodellagen Reparatur

" Nagelfee287, 07.12.2016 19:54.
Nagelfee287

Nagelfee287

39
5
9
10
Hi Mädels.

Bei 2 Bekannten habe ich folgendes Problem:

Die Nägel sind sehr spröde durch einmal Desinfektionsmittel und Arbeit mit Kartonage.

Beide wollen ihre NN behalten.
Die Nägel "ratschen" richtig beim Feilen und wenn sie zum Refill kommen, hat der NN sich von der Modellage abgehoben. Aber nicht an allen.

Teilweise ist auch ein "knick" nach innen in manchen Nägeln, wo der Nagel ins Freie Nagel Ende übergeht und gegt dann wieder in die Normale Form. Wie wenn er sich nur am dieser Stelle nach innen biegt.

Wie gesagt, wollen beide ihren NN behalten.
Was können die beiden tun um dem entgegen zu wirken? Ölen von unten?

Es ist jedes mal eine Herausforderung, weil es eben Liftings hat uns die Nägel ausgefranst sind seitlich und eben nach innen Rollen.
Ich ummantle total genau. Aber sie lösen sich trotzdem.

Lieben Dank

07.12.2016 19:54 • #1


ela-nails

ela-nails

3346
71
118
1629
Ich habe auch eine Bekannte mit solchen Nägeln und ich hatte am Anfang total die Probleme bei ihr die nagelhaut zu entfernen....
Jetzt mache ich das aber so das sie ein Tag vor der modellage zu mir kommt und ich bei ihr ein handbad mache und danach die nagelhaut entferne....ein Tag später brauch ich dann nur noch zurück schieben und die Hände sind total weich :)

07.12.2016 20:44 • #2


Nagelfee287

Nagelfee287


39
5
9
10
Mit der Nagelhaut hab ich da null Probleme.
Aber mit den Nägeln

07.12.2016 21:10 • #3


jane-doe

jane-doe

5695
158
7
1454
Die Nägel mit einem hochwertigen Öl zu pflegen, ist nie verkehrt. Tägliches einmassieren am Nagelrand und auch etwas Öl drunter würd ich jedem, grad im Winter, empfehlen.
Gegen eine Nagelverformung, diesen Knick wie du schreibst, hilft das beste Öl allerdings wenig. Das wird immer eine Schwachstelle sein und dort wird sich die Modellage auch lösen.
Da würde nur den Naturnagel kürzen und neu über Schablone oder mit Tip verlängern.

Sind diese Knicke bei beiden? Hast du von den Nägeln Bilder?

Hast du schon mal das Gel gewechselt? Zu hart, zu weich wäre auch eine Möglichkeit.

Allgemein würd ich beiden raten, die Naturnägel wenigstens nen Millimeter zu kürzen, damit du eine Ummantelung mit Schablone machen kannst. Nen Versuch wärs wert.

LG Jane

07.12.2016 21:57 • x 4 #4


Nagelfee287

Nagelfee287


39
5
9
10
Es ist zwar nicht vom der besagten Kundin, jedoch von einer anderen mit dem selben Problem.

Auf dem Bild ist auch ein Knick zu sehen.
Bei der Bekannten, die heute da war, ist er direkt seitlich, am Übergang der Einwachsstelle zum freien Nagelende .
Rollnägel Spröde Nägel lösen sich in Nagelmodellagen IMG-20161207-WA0009.jpg
Rollnägel
126 58.17 KB

07.12.2016 22:44 • #5


Nagelfee287

Nagelfee287


39
5
9
10
Zum Thema Gelwechsel:

Sie war zwischendurch woanders und hatte Acryl drauf. Davor hab ich mit Fiberglasgel gearbeitet.
Das Acryl habe ich nicht vollständig entfernt und habe beim letzten Mal erneut Fiberglasgel benutzt.

Heute habe ich Monophase Gel verwendet, da ich probieren wollte, ob es damit besser wird.

07.12.2016 22:49 • #6


Solaria

Solaria

1939
38
5
841
Hm das auf dem Foto sieht mir nicht danach auch als hätte der Nagel sich gerollt....
Sieht mehr so aus als wäre die Ummantelung weg und dann ist dran herumgespielt worden, aber ich kann mich auch täusche.
Sieht halt irgendwie nach Fremdeinwirkung aus...

07.12.2016 23:17 • #7


jane-doe

jane-doe

5695
158
7
1454
Stimmt Solaria, unterschreib ich .... das ist manipuliert. Das machen viele unbewusst - mit den Nagelspitzen schnippsen oder reiben, dann ist irgendwann die Ummantelung weg (wenn eine da war) und dann kann man die Ecke vom Naturnagel wunderschön hin und her kippen und dann siehts so aus. Kann auch ein Stoß gewesen sein, will ja nix unterstellen, obwohl da dann eher das Material oben brechen würde.

Auf jeden Fall, eine Nagelverformung wie ich zuerst vermutet hatte, ist was anderes.

Acryl und Fiberglasgel sind sehr harte Materialien, kann durchaus sein, dass ein flexibleres Gel besser hält - vorausgesetzt natürlich, sie lässt die Kanten in Ruhe.

LG Jane

07.12.2016 23:38 • x 1 #8


Nero

576
2
2
286
Auch wenn sie die NN behalten wollen, ich fräse das immer von unten raus, dann wächst es auch nicht so übel heraus und es ist wenig Angriffläche da zum Herumspielen oder bei agressiven Mittelchen, Ich pflege so Nägel mit Peglavus Stift, immer schön rundherum einstreichen. Sorgt für gutes flexibles Nachwachsen des Nagels. Hab ich selber an paar ramponierten Nägeln getestet.
Fiberglas ist vielleicht für stark beanspruchte Nägel auch zu unflexilel, besser Elastik Gel versuchen. Andere Möglichkeit, Seal & Protect als Basis.
LG

08.12.2016 08:43 • #9


Nagelfee287

Nagelfee287


39
5
9
10
Guten Morgen zusammen

Ich ummantle immer.

Was ist es dann bei Den anderen 2 Bekannten?
Da ist es so nach innen geknickt ab der Stelle wo der Nagel aus dem Nagelbett ins Freie Nagel Ende übergeht? Ich habe leider kein Foto davon. Aber ich denke das nächste mal dran.

Mit welchem bit fräst ihr den NN raus ?

Dankefür eure Hilfe.

08.12.2016 10:24 • #10


Nagelfee287

Nagelfee287


39
5
9
10
Zitat von jane-doe:
Stimmt Solaria, unterschreib ich .... das ist manipuliert. Das machen viele unbewusst - mit den Nagelspitzen schnippsen oder reiben, dann ist irgendwann die Ummantelung weg (wenn eine da war) und dann kann man die Ecke vom Naturnagel wunderschön hin und her kippen und dann siehts so aus. Kann auch ein Stoß gewesen sein, will ja nix unterstellen, obwohl da dann eher das Material oben brechen würde.

Auf jeden Fall, eine Nagelverformung wie ich zuerst vermutet hatte, ist was anderes.

Acryl und Fiberglasgel sind sehr harte Materialien, kann durchaus sein, dass ein flexibleres Gel besser hält - vorausgesetzt natürlich, sie lässt die Kanten in Ruhe.

LG Jane


Sie weiß selber nicht, wie das passiert war.

08.12.2016 12:28 • #11


Ginger

Ginger

8207
104
68
2817
ich würde jetzt nicht gleich unterstellen, dass daran rumgefummelt wurde. ich habe auch ein paar kundinnen, wo ein nagel einen knick hat und komisch wächst. allerdings löst sich das gel nicht wirklich ab, oder erst beim befeilen, wenn ich es "geradebiege" :D ich benutze aber ein elastisches gel, das knickt dann eben mit. sieht zwar nicht schön aus, aber es hält. allerdings ist 4 wochen dann auch maximum, länger würde es glaube ich nicht gutgehen. aber manchmal kann man echt reden und empfehlen, von wegen neu machen, aber manche wollen es um's verrecken nicht :nixweiss: andere sind da zum glück einsichtiger und so mache ich dann alle paar mal, so wie es nötig ist, das eckchen über schablone neu.

08.12.2016 13:42 • x 2 #12


Nero

576
2
2
286
Ich benutze den Nailtechnik HM Bit Konus medium 50, 40 mittel und den feinen zum glätten.
LG

08.12.2016 15:05 • x 1 #13


jane-doe

jane-doe

5695
158
7
1454
Ich hab das so verstanden, dass bei beiden Kundinnen mehrere Nägel diese Knicke haben, da halte ich Verformungen (also so geballt) für etwas unwahrscheinlich.

Zum Ausfräsen vom Naturnagel kann ich nur sagen, wenn die Kundin Wert drauf legt, ihre Naturnägel zu behalten, dann fräs ich den auch nicht aus.

LG Jane

08.12.2016 23:29 • x 1 #14


Nagelfee287

Nagelfee287


39
5
9
10
Zitat von jane-doe:
Ich hab das so verstanden, dass bei beiden Kundinnen mehrere Nägel diese Knicke haben, da halte ich Verformungen (also so geballt) für etwas unwahrscheinlich.

Zum Ausfräsen vom Naturnagel kann ich nur sagen, wenn die Kundin Wert drauf legt, ihre Naturnägel zu behalten, dann fräs ich den auch nicht aus.

LG Jane


Mittlerweile sind es 3 Kundinnen mit Knicken.
Es sind pro Kundin 1-2Nägel.

Kd1: kleiner Finger links und Hinmelfahrer
Zeigefinger rechts . Übergang von
Einwachsstelle zu freiem Nagelende

Kd2: Mittelfinger links auch am Übrgang

Kd3: Mittelfinger rechts : siehe Bild oben

Wie wenn man die Nägel an der Stelle reingedrückt hätte.

Ich mach das nächste mal ein Foto.
Mit Worten ist das immer schwer zu erklären.

08.12.2016 23:45 • #15










Nagelmodellagen Reparatur