9

Total verunsichert über weiteren Verlauf

"

Nagelstudio, Behörden & Richtlinien

" Hands_Angel, 14.07.2013 04:50.
Hands_Angel

Hands_Angel

1489
25
13
158
Hallo ihr Lieben :)

Im Moment packt mich die totale Verzweiflung...

Meine Homepage ist nun bald fertig, meine Umsatzsteueridentifikationsnummer kommt bald, Flyer gehen kommenden Monat in Druck, Versicherungen alles abgeschlossen, Finanzamt geklärt. Meine Ausbildung habe ich dann 4 Monate hinter mir, viel geübt, auch das Jahr zuvor schon, Kundenkarteien und Pflegebroschüren fast druckfertig und nun habe ich bald Urlaub, wir fahren kommende Woche Freitag für zwei Wochen nach Schweden. Im Anschluss sollte dann alles losstarten.

Nun wo es soweit ist kriege ich plötzlich die totale Panik und fühle mich überhaupt noch nicht so bereit...

Die Leute nehmen mir doch niemals meine Modellagen für den Preis ab (wer sie hier kennengelernt hat, weiß warum). Für meine Homepage habe ich kaum brauchbare Bilder, die aber ausschlaggebend sind um seine Arbeit erfolgreich zu verkaufen.
Ich habe immernoch Probleme mit dem Aufbau und den Seitenlinien, und die Perfektionsschulung werde ich aus Geldgründen wohl weiter nach hinten schieben müssen, weil bald die Unigebühren auch noch fällig werden. Gerne würde ich weitere Gele von unterschiedlichen Firmen testen, weil ich ja mit einigen nicht so zufrieden bin, genügend Vorschläge für Alternativen habe ich hier ja bereits bekommen, aber auch hier fehlt mir das Geld. Zu allem Überfluss sitzt mir jetzt auch noch meine Chefin im Nacken, weil sie endlich den Zeitpunkt der Kündigung braucht, da ich ja nicht mehr die Stunden voll machen kann und sie die Stelle gerne wieder voll besetzen will, was ich ja auch verstehen kann, weil ich nicht mehr uneingeschränkt brauchbar bin. Ich denke September oder spätestens Oktober ist mein Nebenjob Geschichte...
Das heißt so langsam stehe ich unter wahnsinnigem Druck, vor allem geldlich. Meine Eltern und mein Freund haben mich geldlich soweit sie konnten getragen, vor allem was die Kosten für das Auto und die Ausbildung anging, wo sie mich natürlich nicht vollständig, aber schon unterstützend unter die Arme gegriffen haben, die können nicht mehr machen, dazu fehlt ihnen ebenso das Geld. Und vor allem wollen die so langsam mal sehen dass es voran geht, die fragen schon andauernd was denn los sei, warum ich so auf der Stelle trete, jetzt wo doch eigentlich alles geklärt ist. Die können natürlich mit meinen Problemen bezüglich meiner Modellagen nichts anfangen und verstehen nicht, warum es nach der Ausbildung nicht weiter geht. :roll:

Ich bin total verunsichert wie es jetzt weiter gehen soll und bin echt ratlos. Ich habe laufende Kosten, jetzt mehr denn je, die ich decken muss, und sobald mein Nebenjob weg ist, stehe ich quasi vor dem nichts und dann gibts Schulden, und zwar gewaltige.
Jetzt habe ich hin und her überlegt, wie ich das jetzt angehe, zb über Einstiegs- bzw Eröffnungsanebote, diverse Werbeaktionen, wie Kunde wirbt Freund für Rabatt usw usw, um zumindest ein paar Leute anzulocken und mich über Wasser zu halten und ggf was anzusparen für das Perfektionstraining, damit man mir meine Modellagen auch irgendwann zum vollen Preis abkaufen will. Nur wie es derzeit finanziell um mich bestellt ist, kann ich nicht mal verschiedene Gele testen, geschweige denn überhaupt Flyer drucken. Und so wie ich derzeit noch arbeite, habe ich sogar Modellen gegenüber ein schlechtes Gewissen, dass die meine Nägel tragen müssen, die zahlen ja schließlich auch einen Modellpreis. :cry:
Sowas kann und will man doch niemals an den Mann bringen, wie ich bereits schon erwähnte knüpfe ich den Leuten ungern Geld ab, das liegt mir einfach fern.

Gerade ist bei mir einfach so ein Nullpunkt erreicht, an dem ich am liebsten alles hinschmeißen würde, einfach einen neuen Nebenjob annehmen, und das Thema Selbstständigkeit at akta legen, habs versucht, bin schon am Anfang gescheitert, so ungefähr... :cry:

Irgendwie hab ich an mich einfach riesige Erwartungen an mich, und andere auch, die Zeit, Geld, Geduld und ggf ihre Finger geopfert haben, um mich zu unterstützen. Ich glaube die denken sich alle: Ok, das gibt nix, das war die pure Zeit- und Geldverschwendung. :cry:

Ich musste das grad einfach mal loswerden, bin ziemlich verzweifelt, vllt sehe ich das nach dem Urlaub anders, wenn ich mal Abstand zu dem ganzen hatte und neue Energie tanken konnte, denn seit der Ausbildung mache ich nichts anderes, als meine ganze Energie und meine Zeit nur da rein zu investieren, vom Geld brauch ich gar nicht erst anfangen. Es melden sich bei mir mittlerweile schon wieder die ersten Anzeichen von Panikattacken, mit denen ich ja immer mal wieder zu kämpfen hab, gerade passend immer dann, wenns eh schon schwer genug ist (oder wahrscheinlich gerade deshalb). Puh das schreiben darüber hilft schon ein bisschen.

Vllt hat ja einer von euch die zündende Idee, wie ich am besten weiter verfahren könnte, um das ganze nicht einfach, aber wenigstens irgendwie über die Bühne zu kriegen. Ich habe kein Problem damit mich durch zu beißen, also selbst wenn es schwierig wird, hätte ich nichts dagegen, nur will ich jetzt nicht aufgeben, weils mir einfach immer noch einen riesen Spaß macht und weil ich mir das so sehr wünsche. Ich bin mir sicher, ich kann diese Phase überwinden, nur das Wie ist jetzt die große Frage.

Boah jetzt könnt ich heulen, muss aber jetzt los zur Arbeit :cry: :mrgreen:

Vllt fällt jemanden von euch was ein, oder vllt kennt einer diese Übergangsphase noch aus eigener Erfahrung, als es los ging.

Vielen Dank und liebe Grüße :knuddel:

14.07.2013 04:50 • #1


x_Heike_x

Hallo :)

Du stehst ja unter immensen Druck. Kannst Du das ganze Projekt nicht nach hinten verschieben ? Es handelt sich ja vermutlich um ein Homestudio.

Selbstsicherheit kommt, wenn man seine Sache aus dem Eff Eff beherrscht und dann kann man auch vernünftige Preise nehmen. Wenn ich in ein Nagelstudio gehe, erwarte ich auch Professionalität, sowie in der Leistung als auch bei der Nageldesignerin.

Panikattacken kommen ja gerne mal auf, wenn etwas in der Lebensführung nicht stimmt. Hast Du denn gar nicht die Möglichkeit den Job weiterzumachen, den Perfektionskurs zu machen, Gele ausprobieren und etwas sicherer zu werden.

Die Flyer laufen ja nicht weg und für die Homepage solltest Du mal nach kostenpflichtigen Fotos gucken, als so als Titel und zur Untermauerung. Deine eigenen Bilder kannst Du ja dann für eine Galerie nehmen.

14.07.2013 07:54 • #2


jasmin1989

jasmin1989

428
17
11
1
Ich kann dich und deine Sorgen sehr gut verstehen, kann mich aber meiner Vorrednerinn nur anschließen das wenn ich den vollen Preis bezahle ich dafür auch Professionalität erwarte.
Ich denke das du dich wirklich zuviel unter druck setzt und dir und deinem Handwerk vielleicht noch ein bisschen Zeit geben solltest bis du es wirklich gut beherrschst denn es bringt dir auch nichts wenn du jetzt deine Arbeiten zum vollen Preis verkaufst und dir damit dann eventuell einen schlechten Namen machst und dir ja dann früher oder später die Kunden nicht mehr kommen.
Ich denke dass du dir daweil einen anderen nebenjob suchen solltest und fleissig weiter übst bis deine Arbeiten den Preis wert sind den du verlangen willst.

Lass den Kopf nicht hängen es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und Nägel zu machen braucht halt sehr viel Übung und Geduld.

Ich wünsche dir alles alles gut auf deinem Weg und vielleicht überarbeitest du deine Pläne nochmal und machst erst zu einem späteren Zeitpunkt auf.

Lg

14.07.2013 08:28 • #3


Flimmerkiste

Flimmerkiste

4067
76
75
32
Ich an DEINER Stelle würde jetzt gewaltig die Notbremse ziehen.
Deine Panikattacken sind der beste Beweis für deine innere psychische Zerrissen- u. Unsicherheit, gekoppelt mit hohem Erwartungsdruck von innen & außen.
Wenn Du einen solchen Punkt erreicht hast, würd ich sagen... hoooo... mal langsam mit den jungen Pferden und dann nochmal 2-3 Schritte rückwärts in " ruhiges" Fahrwasser.

Ich glaube Du bist einfach "zu schnelle" nach vorne gesprescht und hast dabei 1-2 Schritte übersprungen, anstatt Step by Step zu gehen und das verunsichert Dich jetzt.

Vorrangig ist, wie ich vermute, erstmal eine Sicherstellung der Festkosten um einem diesen Druck zu nehmen. Dann machst einfach erstmal noch nen anderen Nebenjob, arbeitest weiter an Modellen (was zahlen die denn?) - erarbeitest Dir hierbei aussagekräftige Modellagebilder und zwar so wie DU die haben willst...egal wie lange die Modellage dauert ! Bei solchen Bildern ist das Ergebnis ausschlaggebend,nicht die Dauer. Meine Meinung.
Dann sparst Dir das Geld für den Fit up Kurs und DABEI wirst ne ganze Menge mitnehmen, was Dir auch wieder Betriebssicherheit und somit innere Ruhe und Souveränität gibt.

Und DANN... am Tag X... wenn Dein Bauch sagt...ja JETZT ists besser... dann startest nochmal.
Damit bist auf jeden Fall besser beraten,als jetzt eine hopplahopp Bauchlandung hinzulegen. Kunden die erst 1x nen schlechten Eindruck haben zurück zu gewinnen,ist viel schwerer als neue zu erhalten. Ein schlechter Eindruck muss nicht mal an deiner Arbeit liegen... Unsicherheit strahlt man aus.
Das was Du brauchst st wieder ein gekräftigtes Selbstbewußtsein.
Wenn man Dich anguckt muss in unsichtbaren Lettern über deinem Kopf ein Schild stehen : Diese ND weiß was sie tut, da bin ich gut aufgehoben.
Die Vers.+Finanzamt über eine Verschiebung zu informieren dürfte die leichteste Übung sein.

Entspann Dich... dreh eine Entspannungs- und Perfektionierungsschleife und dann mit neuem Elan in sicherem Fahrwasser.... once again..

Mach Deinen Leuten klar: ICH brauch das jetzt und ich brauch EUCH und euer VERSTÄNDNIS.
Alles etwas später- aber DANN !

Tschaka Baby, Du schaffst das...

14.07.2013 09:32 • #4


peewaal

peewaal

651
23
17
4
Hallo, Handsangel, ich kann mich Flimmi nur anschließen.
Arbeite erst noch in einem Nebenjob, damit du laufendes Gehalt beziehst und versichert bist. Das Nageldesign kannst du peu a peu ausbauen, du musst am Anfang nicht so viele Kunden haben. Das Finanzwesen hat ja extra die Möglichkeit geschaffen, ein Nebengewerbe zu betreiben. Also bist du damit gut aufgehoben, ich mache das genau so. Habe meine Teilzeitstelle (20 ST. pro Woche) und lege die Nageltermine drum herum. Das funktioniert prima, so hat man Zeit, besser zu werden und einen Kundenstamm aufzubauen.
Du wirst auf jeden Fall nach deiner Schulung einen Riesenschub machen, denn dann weißt du, wie richtig modelliert wird und das gibt enorme Sicherheit, ging mir exakt genau so.
LG Doris

14.07.2013 10:25 • #5


Eileen65

Eileen65

124
6
1
Hi,

ich kann mich den Vorschreibern auch nur anschließen und dir raten jetzt die Notbremse zu ziehen. Wie die anderen ja auch schon geschrieben haben, Naildesign ist ein Handwerk und um richtig durchzustarten sollten die Handgriffe schon sitzen wenn du reguläre Preise nehmen möchtest. Ein Friseurazubi macht auch während der Ausbildung keinen eigenen Salon auf :lol: Gib dir die Zeit die du brauchst um sicherer zu werden und überstürze jetzt lieber nichts.
Ich habe meine Schulungen letztes Jahr im Juni/ Juli gemacht, habe dann das restl. letzte Jahr ausschließlich an der lieben Verwandschaft gearbeitet. Da die aber nicht so groß ist und ich zwischendrin dann Leerlauf hatte habe ich Anfang dieses Jahres mein Gewerbe angemeldet und mir weitere Übungsmodelle gesucht, die auch nur Modellpreise zahlen ( die liegen je nach Aufwand bei 15-20€) und das wird wohl auch noch die nächsten Monate so bleiben. Ich halte diese Übungsphase auch für sehr wichtig. Man muß Erfahrung sammeln, Nagel ist nicht gleich Nagel. Was bei dem einem hält muß noch lange nicht beim anderen funktionieren. Und Gele von versch. Herstellern ausprobieren-- superwichtig weil es auch da große Unterschiede gibt. Mit guten Gelen zu arbeiten ist schon die halbe Miete für eine gute Modellage. Aber praktisches Können gehört auch dazu. In der Theorie weiß ich auch wie man zur perfekten Modellage kommt, trotzdem gelingt es mir nicht immer das auch handwerklich so umzusetzen --- auch das will geübt sein.

Laß dich von deinen Lieben nicht unter Druck setzen, ich kenne das, mein Mann ist da auch ganz gerne so und fragt dauernd wann ich denn nun endlich durchstarte. Ich antworte dann immer das die Zeit dafür noch nicht reif ist! Wenn ich das tue will ich mein Handwerk wirklich perfekt beherrschen und nicht irgendein Murks anbieten.
Bei jeder Selbstständigkeit muß man mit ca. 2-3 Jahren Durststrecke rechnen bis man sich seinen Kundenstamm aufgebaut hat. Ich kann dir nur raten suche oder behalte deinen Nebenjob, damit du finanziell abgesichert bist und arbeite weiter an deinem Können als ND. Und das bedeutet ja nicht das du gescheitert bist, sondern das du in Ruhe alles vorbereitest um dann eines Tages mit Erfolg durchzustarten :lol:

14.07.2013 10:29 • #6


Jelena2009

123
24
4
Ich kann dich verstehen ich wollte auch am Freitag alles hinschmeissen =) ich fange an, am 01.08 mit meinem Homestudio . Ich muss ja die Verwaltung meiner Wohnung fragen und nach 2 Wochen immer noch kein bescheid und dachte dann ach was solls die wollen es nicht, vielleicht schaff ich das nicht nachher kommt niemand (ich mach aber allerdings schon lange nägel allerdings nur an mir !) hab nun einmal 2 Mädels als "Test" genommen nicht mal material Geld verlangt und gemerkt ach das ist genau deins =) obwohl Freitag der tief kam ich hab echt schon gedacht die (Verwaltung) sagt nein! Naja Freitagabend kam mein mann gibt mir den Brief von der Verwaltung ICH DARF ES ! ich war sooo glücklich und stürtze mich auf meine tips malen malen malen um was zeigen zukönnen =) nun freu ich mich riesig und hab auch keine angst mehr das es nicht wird .. Wenn man es wirklich schaffen will bekommt man es hin ! (ICH wollte nie nageldesign machen ausser bei mir NIE) Ich hab Schulungen trotzdem besucht und und und ! und letztendlich bin ich total aufgeregt und freu mich! Ich kenne deine modellagen nicht also kann ich mich dazu nicht äussern. Versuch positiv zudenken =))) ich drück dir die Daumen =) Und überfordere dich nicht hört sich bisschen danach an.

14.07.2013 11:18 • #7


Jelena2009

123
24
4
Ach falsch gelesen :( Ja ich würde sonst auch versuchen Modelle ran zuziehen und vielleicht mit Gewerbe verzögern! Und dann nochmals starten =) Wo sieht man deine Modellagen? hab keine gefunden von dir

14.07.2013 11:25 • #8


MaYarisha

MaYarisha

1527
25
23
23
Auch wenn sowas schwer ist - manchmal schwerer als der Schritt dahin - lass dir die Zeit. Konzentrier dich auf deinen Nebenjob, wenn's da nicht geht im Zweifel nach nem neuen suchen.

Übung macht den Meister: quäl den Nailtrainer, Teste dann nach und nach verschiedene Gele und werde sicher! Ich würde auch andere Nägel für den vollen Preis erwarten - auch wenn du dich schon gebessert hast steht da noch einiges an Übung aus.

Das soll dich jetzt nicht entmutigen - wir alle hier wissen nunmal das zu Nägeln machen mehr gehört als Gel draufzupinseln. Es ist ein Handwerk und das muss man üben und lernen!

Spring über deinen Schatten und hol die anderen mit ins Boot. Erklär, dass du dich fürs erste übernommen hast aber dass du das ganze mit ERFOLG machen möchtest. Wenn du daran schon jetzt Zweifel hast macht es das nicht unbedingt besser!
Wie gesagt - dieser Schritt ist manchmal schwerer - aber er ist unerlässlich. Ein schlechter Ruf zu Beginn kann da zu Beginn schwerer wiegen - das verbreitet sich ja eh schneller als das Gute.

Durchatmen - Nebenjob behalten - üben - sparen - testen - fitup Schulung - Sicherheit und Gewissheit für angemessene Modellage für den Preis - Start - Erfolg :-)

Kopf hoch! Du schaffst das - auch wenn es etwas länger dauert...

14.07.2013 11:58 • #9


GoettinD

126
11
Ich würde auch sagen behalte estmal deinen Nebenjob, oder wenn das nicht mehr geht, suche dir einen anderen.
ich hab das auch schon so oft erlbet die Mädels haben ein hoch, schmeissen ihre normalen Jobs hin und nach drei Monaten ist das geheule groß.
Ich hab mir mal deine Modellagen angeschaut, sorry aber da sind meine besser und ich hab jetzt erst die dritte hinter mir.
Wenn du dann dir den Druck genommen hast und durchatmen kannst, sieht das ganze schon anders aus.
Ich glaube auch du bist dich gerade in Unkosten am verzetteln die man nicht braucht.
Du kannst mir gerne mal eine pn schreiben und dann klären wir das weiter ab, grins in Sachen homepage erstellen, Werbung ausdenken Flyer entwerfen bin ich ein "alter Hase" da kann ich dir aufjedenfall Tips geben.

14.07.2013 13:34 • #10


Gaby1998

Gaby1998

1303
29
81
2
hallo ihr habt ja schon alle ihr seht gute ratschäge gegeben :wink: was mir im beitrage aufgefallen ist und auch stutzig :dumm: gemacht war das du unigebühren zahlen musst heist das du neben her studieren willst :?:

14.07.2013 13:38 • #11


ThienThanNho

ThienThanNho

179
12
2
Entschuldige goettin, dass ich das so sagen muss.

Ich finde weder deine, noch ihre Modellage geeignet um bei Kunden zu arbeiten. Ihr beide seid meilenweit davon entfernt um euch ein Kundenstamm aufzubauen. Ich sehe beide bei euch viel Ehrgeiz, was wirklich gut ist, aber auch viel energe das unbedingt gleich in ein Gewerbe zu verwandeln und das wird bei euch beiden gehörig schief gehen, da bin ich ganz ehrlich.

Ihr beide braucht Schulungen und erstmal das nötige Grundwissen, dann viele Jahre um zu lernen und dann...wenn ihr mindestens zwei Techniken drauf habt, könnt ihr euch an Kunden wagen...jetzt wurde ich sogar davon abraten an euch oder Modells herumzuüben, sondern erstmal einen nail Trainer empfehlen.

Ich sehe leider wie oft Menschen von sowas zu begeistern sind und unbedingt wollen, dass man es auch an ihnen macht...diese haben leider nicht die Ahnung um zu wissen worauf es ankommt und deswegen haben diese ganzen billigstudios so einen zulauf

Ich bin selber neu und habe gerade mal 7 mal am nailtrainer komplett die Hand gemacht, einige wollen schon das ich auch das unbedingt an ihnen mache und haben mich gefragt warum ich das nicht auch an meiner Hand mache...ich bin realistisch und habe gleich gesagt, was ich falsch gemacht habe und vergessen habe, woran ich noch arbeiten muss und das ich nichtmal ne Schulung hinter mir habe und bevor ich nicht es wirklich sauber drauf habe und wirklich gut bin...also so gut, dass ich hier meine Bilder in die Galerie stellen kann und mind. 4 Sterne bekommen, davor mache ich nichts an anderen Menschen.

Ich habe mir meine Fingernägel wieder abfeilen lassen, weil ich in August eine Schulung habe und Schülerin an Schülerin arbeitet...unter Aufsicht ok. Aber de lernende bei meiner Freundin hat mir die Nagel schon fast so dünn gefeilt, dass sie zwar nicht weh tun, aber sehr empfindlich sind...sie lernt seit einem Jahr

Ich kann nur jedem Raten sich zeit zu lassen, Geduld zu haben und erstmal zu üben, üben, üben...lesen, lesen, lesen....Schulung, Schulung, Schulung....Forum, Forum, Forum...und dann wenn wirklich von dem Profis hier eine positive Resonanz kommt und am besten der Daumen bei ihnen steil zum Himmel zeigt,dann anfangen

Vorher sollte es nur ein Hobby auf eigene Gefahr bleiben

Liebe hands Angle nimm dir den Druck von der Seele und genieß erstmal das Hobby an sich, bevor du es mit allem Konsequenzen zum Beruf machst...warte bis du dir wirklich sicher bist und Quäle dich nicht so damit. Keiner hetzt dich, also tu es selber auch nicht. Arbeite lieber erstmal an einer sicheren stelle und lege Geld beiseite und spare und übe weiter. Zeig hier was du machst und mach Schulungen und dann wird es bestimmt in den nächsten Jahren ist einem guten bauchgefühl mit der Selbstständigkeit klappen. Potenzial ist da es fehlt nur das Tüpfelchen auf dem i

14.07.2013 13:55 • x 2 #12


Hands_Angel

Hands_Angel


1489
25
13
158
Danke Leute, das macht mir einen riesen Mut :)

Zunächst einmal meine Modellagen, die ich eingestellt hatte, einmal an mir selbst. Vorm Urlaub mache ich mir wieder welche, die kommen wieder online. Also hier link zum passenden Beitrag:

http://www.beautynails-forum.de/modella ... 27485.html

Und hier ein paar Übungsmodellagen, die zweite Dame habe ich morgen übrigens wieder, ich kann ja mal einstellen was ich diesmal aus ihren Nägeln mache, auch habe ich heute wieder jemanden, die Fotos kommen online, und eine, die ich euch auch mal zeigen möchte, die hatte ich vor zwei Wochen, bin nur nicht dazu gekommen das zu posten. Ich werde mal ganz auf Covergel verzichten, mal schauen ob es wenigstens eine der Ursachen ist:

http://www.beautynails-forum.de/uebungs ... 27548.html

So das nur mal als Aufklärung für die die es interessiert und die es noch nicht gesehen haben.

Und was die anderen Dinge angeht:

Ich schätze ihr habt wohl recht, jetzt überstürzt und unter Druck einfach loszulegen garantiert mir wohl eine Bauchlandung. Das kriege ich Kopfmäßig auch nicht hin, das weiß ich jetzt schon, da versage ich erst recht. Ich kann versuchen meine Chefin um einen Aufschub zu bitten, aber ich habe da wenig Hoffnung, weil sie bereits zwei neue Leute eingestellt hat, die momentan angelernt werden. Ich denke mal die sollen mich dann ersetzen. :?

Ob ich die anderen mit ins Boot hole, überlege ich mir noch, die haben es mir nämlich von anfang an ausreden wollen und ich bin sicher, die fühlen sich bestätigt in ihrer Meinung, wenn ich jetzt angekrochen komme.

Die einzige, die ich anstandslos bereit bin um Hilfe zu bitten, ist meine Nageldesignschwester. Die wohnt zwar etwas weiter weg, aber sie macht das seit 16 Jahren und ich bin sicher, die würde mir zumindest nochmal Hilfestellung bei Aufbau und Seitenlinien geben, da bin ich sicher. Sie war selbst mal Trainerin und kann mich zwar vllt nicht perfektionieren also Marinas Schulung würde ich trotzdem furchtbar gern machen, vor allem wenn ich die Schülerarbeiten von ihr sehe, aber das wäre ja zumindest mal ein Schritt in die richtige Richtung, nur mit ihr einen gemeinsamen Termin zu finden, ist schwierig, die ist restlos ausgebucht, arbeitet von morgens bis abends. Ich hoffe das klappt. Zwar nicht mehr vorm Urlaub, aber kurz danach sicher. Nur Zugkosten muss ich wie aufbringen, oder Spritkosten.

Und trotzdem werde ich nicht drum herum kommen, entweder erstmal einen neuen Job zu finden, oder meinen alten länger zu behalten, denn unter Druck wird das ganze erst recht nichts, auch wenn mir das alles iwie richtig peinlich ist.

Jelena, hin und wieder habe ich auch diese Euphorischen Momente, wenn wieder ein Schritt geklappt hat, dann habe ich das Gefühl alles schaffen zu können, aber ich habe iwie das Gefühl dass nach einem Schritt vorwärts zwei Schritte rückwärts kommen, vor allem wenn ich aus einem Termin mit meinen Models raus komme und ich es immernoch nicht besser hinbekomme. Ich habe mich hier schon nächtelang schwarz gelesen (übrigens auch heute nacht, habe vorm arbeiten gar nicht gepennt), und trotzdem wird es nicht besser, ich glaube auch bei der Feiltechnik fehlt mir einfach etwas, nur an den falschen Gelen liegt es sicher nicht.

@Heike und Jasmin: Ja ich wirke sicher nicht professionell, und das sieht man nicht nur an meinen Modellagen, sondern bestimmt auch an meinem Auftreten, so wie Flimmerkiste ja auch sagt. Souveränes Auftreten gehört eh nicht zu meinen Stärken, es sei denn es macht mir etwas Spaß, so wie diese Sache, dann gehe ich da schon mit einem besseren Gefühl ran. Nur natürlich merkt man mir meine Unsicherheiten 100% noch an, ich strahle das sicher mit jeder Faser meines Körpers aus, ich gehöre nicht zu den Menschen die das überspielen können, wenn es nötig ist. Übrigens handelt es sich um ein mobiles Studio :)

Flimmerkiste du hast schon recht, meine Panikattacken zeigen mir mal wieder deutlich, dass etwas nicht stimmt, leider habe ich immer damit zu tun, wenn die Lebenssituation schwierig wird. War bisher jedes Mal so. Am schlimmsten erwischt hatte es mich als ich mein Abi verhauen hatte und dann erstmal vor dem nichts stande, weil ich ja studieren wollte. Da kam es manchmal sogar zu Situationen, wo ich den Notarzt rief aufgrund von Luftnot, hatte eine richtige Angststörung, rein körperlich fehlte mir aber nie etwas, war alles nur Einbildung bzw einfach die Panik. Erst als ich meine FSJ Stelle sicher hatte und damit die Chance auf eine Fachhochschulreife, für die meine absolvierten Schuljahre ausreichten, da wurde es schlagartig besser, denn auch mit einer Fachhochschulreife konnte ich mein Kunst studieren :) Das habe ich auch über die Bühne gekriegt, wenn auch schwierig und auf Umwegen, aber da hab ich mich auch durchgebissen und es hat geklappt.
Es mag sich jetzt einer fragen, warum ich mich überhaupt für eine Selbstständigkeit entschieden habe, wo diese so oder so ja schon Unsicherheiten und Risiken birgt, die einen wie mich ja leicht aus der Bahn werfen kann. Die Antwort ist: Weil ich es nicht akzeptiere das nicht zu können, GERADE WEIL ich es liebe, es mir etwas bedeutet und ich Spaß an der Sache habe und ich kreativ veranlagt bin. Klar, wenn ich jetzt absolut talentfrei wäre, dann würde ich die Sache wohl über kurz oder lang an den Nagel hängen, weil ich dann mit der Unsicherheit nicht leben könnte. Aber speziell in diesem Fall reizt mich das so sehr und bereitet mir so viel Freude, dass ich es nicht akzeptieren will, dass ich das mit der Selbstständigkeit nicht hinkriegen könnte. Hier bin ich bereit zu kämpfen, ich weiß ich kann das!

@Peewal: Ja ich habe auch große Hoffnung dass es nach der Schulung der Knackpunkt erreicht ist. Nur um die Zeit bis dato zu überbrücken, würde ich gerne die Hilfe meiner Schwester in Anspruch nehmen, damit ich wenigstens ohne schlechtes Gewissen die Modellpreise nehmen kann, jedes mal wenn ich da steh und die in ihrem Portemonnaie kramen, hab ich richtig Bauchweh :(
Und ich nehme auch das gleiche wie du, Eileen, 20 für Neumodellage, 15 für Refill, das sind meine Modellpreise.
Gegenüber meinem ''Mann'' bin ich leider nicht so durchsetzungsvermögend, erst gestern hatte ich mit dem wieder einen Streit, weil er nicht verstehen kann, wofür im Monat momentan mein Geld drauf geht, der kommt sich wohl geldlich ausgenommen vor von mir weil er momentan Essen und Urlaub mitbezahlt. Ich würde ihn natürlich so gerne entlasten, hab ein richtig schlechtes Gewissen :(

@Mayarisha: Tja für den Nailtrainer fehlt mir ebenfalls leider das Geld, sonst würde ich glaube ich den ganzen lieben langen Tag da dran sitzen :mrgreen: Ich hoffe natürlich dass es kommenden Monat damit vllt klappt, obwohl ich schon wieder so viele Pläne für die kommenden Monate habe, dass ich das wahrscheinlich erstmal vergessen kann.

Was mich am meisten ärgert, ist, dass ich ja jetzt fast eineinhalb Jahre am üben bin und am Anfang sogar besser war als jetzt. Irgendwo ist da was schief gelaufen, irgendwie bin ich auf dem falschen Pfad gelandet. Das nervt mich sooo dermaßen, das kann ich gar nicht beschreiben. Vor allem kriege ich diesen Fehler nicht behoben und weiß nicht mal genau, wie der sich eingeschlichen hat. Klar am Anfang war der Aufbau zu wenig, aber das was jetzt bei raus kommt, geht einfach gar nicht mehr. Das sieht ja mittlerweile nach gar nichts mehr aus.... Klar wenn mir das nicht bewusst wäre, hätte ich diese Unsicherheiten ja nicht, da habt ihr alle schon recht.

Jetzt ist noch nicht der richtige Zeitpunkt um das ganze zu starten, das ist einfach mal Fakt. Ich werde versuchen alles zu tun, damit ich weiter Zeit zum üben habe. Auch wenns jetzt erstmal richtig scheiße für mich wird. Wie ich das meinen liebsten beibringen soll, weiß ich noch nicht....

LG

14.07.2013 14:24 • #13


x_Heike_x

Zitat:
Übrigens handelt es sich um ein mobiles Studio Smile

... finde ich persönlich gut. Ich nehme auch einen "rollenden Friseur" in Anspruch. Auf den Nailtrainer zu sparen macht vielleicht momentan am meisten Sinn. Da habe ich in einer Woche viel dran gelernt und man kann experementieren, was "echte Leute" so gar nicht mit sich machen lassen würden. Und na ja, dieses Produktgeteste geht auch ganz schön ins Geld, ich habe auch noch nicht das für mich Perfekte gefunden.

14.07.2013 14:43 • #14


Hands_Angel

Hands_Angel


1489
25
13
158
Zitat von ThienThanNho:
Entschuldige goettin, dass ich das so sagen muss.

Ich finde weder deine, noch ihre Modellage geeignet um bei Kunden zu arbeiten. Ihr beide seid meilenweit davon entfernt um euch ein Kundenstamm aufzubauen. Ich sehe beide bei euch viel Ehrgeiz, was wirklich gut ist, aber auch viel energe das unbedingt gleich in ein Gewerbe zu verwandeln und das wird bei euch beiden gehörig schief gehen, da bin ich ganz ehrlich.

Ihr beide braucht Schulungen und erstmal das nötige Grundwissen, dann viele Jahre um zu lernen und dann...wenn ihr mindestens zwei Techniken drauf habt, könnt ihr euch an Kunden wagen...jetzt wurde ich sogar davon abraten an euch oder Modells herumzuüben, sondern erstmal einen nail Trainer empfehlen.

Ich sehe leider wie oft Menschen von sowas zu begeistern sind und unbedingt wollen, dass man es auch an ihnen macht...diese haben leider nicht die Ahnung um zu wissen worauf es ankommt und deswegen haben diese ganzen billigstudios so einen zulauf

Ich bin selber neu und habe gerade mal 7 mal am nailtrainer komplett die Hand gemacht, einige wollen schon das ich auch das unbedingt an ihnen mache und haben mich gefragt warum ich das nicht auch an meiner Hand mache...ich bin realistisch und habe gleich gesagt, was ich falsch gemacht habe und vergessen habe, woran ich noch arbeiten muss und das ich nichtmal ne Schulung hinter mir habe und bevor ich nicht es wirklich sauber drauf habe und wirklich gut bin...also so gut, dass ich hier meine Bilder in die Galerie stellen kann und mind. 4 Sterne bekommen, davor mache ich nichts an anderen Menschen.

Ich habe mir meine Fingernägel wieder abfeilen lassen, weil ich in August eine Schulung habe und Schülerin an Schülerin arbeitet...unter Aufsicht ok. Aber de lernende bei meiner Freundin hat mir die Nagel schon fast so dünn gefeilt, dass sie zwar nicht weh tun, aber sehr empfindlich sind...sie lernt seit einem Jahr

Ich kann nur jedem Raten sich zeit zu lassen, Geduld zu haben und erstmal zu üben, üben, üben...lesen, lesen, lesen....Schulung, Schulung, Schulung....Forum, Forum, Forum...und dann wenn wirklich von dem Profis hier eine positive Resonanz kommt und am besten der Daumen bei ihnen steil zum Himmel zeigt,dann anfangen

Vorher sollte es nur ein Hobby auf eigene Gefahr bleiben

Liebe hands Angle nimm dir den Druck von der Seele und genieß erstmal das Hobby an sich, bevor du es mit allem Konsequenzen zum Beruf machst...warte bis du dir wirklich sicher bist und Quäle dich nicht so damit. Keiner hetzt dich, also tu es selber auch nicht. Arbeite lieber erstmal an einer sicheren stelle und lege Geld beiseite und spare und übe weiter. Zeig hier was du machst und mach Schulungen und dann wird es bestimmt in den nächsten Jahren ist einem guten bauchgefühl mit der Selbstständigkeit klappen. Potenzial ist da es fehlt nur das Tüpfelchen auf dem i


Da waren du und ein paar andere schneller. Also erstmal: ich habe bereits 6 Zertifikate erhalten, und übe, wie bereits erwähnt, bereits eineinhalb Jahre, also nein, ich gehe nicht rein Hobbymäßig auf Models los und denke in einem Monat bin ich dann gut gebuchte Nageldesignerin, sondern versuche das schon professionell zu machen und weiß auch dass das Zeit braucht. Wo meine Probleme liegen, habe ich ja bereits erklärt, es hat sich zwischen zu wenig und zu viel Aufbau iwo ein Fehler eingeschlichen hat, den ich nicht finde, und die Seitenlinien leiden auch erheblich darunter.
Das heißt natürlich nicht, dass ich mich jetzt für voll ausebildet halte und ich weiß ja, dass ich um ein Perfektionstraining nicht herum kommen werde. Und ich betone immer wieder, dass ich forltaufende ständige Weiterbildung nicht nur für sinnvoll, sondern sogar für absolut notwendig halte. Also keine Angst, ich halte mich schon nicht für absolut qualifiziert, sondern bin mir meiner Fehler bewusst ;) . Das Gewerbe läuft deshalb schon, weil ich auch sonst von Models kein Geld nehmen darf... Und ab August sollte es ja losgehen, aber eben nicht so wie jetzt, daher ja meine Bedenken.

Ich danke euch aber für eure ehrliche Meinungen. Ich glaube was auch wirklich hilft, ist tiiiieef luft holen und dann in Ruhe schauen wie es weiter geht :) Danke dass ihr versucht mir dabei helfen :)

Ward ihr euch denn alle so super sicher, alles richtig zu machen, als ihr losgestartet seid?

LG

14.07.2013 14:51 • #15











Nagelstudio, Behörden & Richtlinien