20

Unsichtbare Nagelhaut entfernen - Eponychium

Igoosei1979

Igoosei1979

15
3
1
Ja dann guck dir das Bild mal richtig an!

26.09.2015 21:33 • #76


NailPrincess1

37
4
7
Wäre es hilfreich wenn man die Nägel vorher anfeuchtet und dann die nagelhaut entfernt?

20.04.2016 23:23 • #77


jane-doe

jane-doe

5687
158
7
1449
Im Bezug auf die Streitfrage und das gelöschte Bild auf der vorherigen Seite, ich hab ein neues schnell gemalt um das Eponychium zu bestimmen.....(ist kein Rembrandt, ich weiß - wenn ich dran denk, mal ichs nochmal ins Reine :-)

Das Eponychium hat seinen Ursprung in der Nageltasche, es ist schützendes Zellgewebe für den neuen Nagel. Es schiebt sich mit dem Wachstum des Nagels unter der Nagelhaut nach vorn und wird dann (vorwiegend im Nageldesign) unsichtbare Nagelhaut genannt.

Zur Frage oben:
Feuchtigkeit auf dem Nagel ist vor der Modellage immer destruktiv.
Die unsichtbare Nagelhaut ist in den meisten Fällen ein trockenes dünnes Häutchen, das sich mit dem Propusher oder auch geeignetem Fräserbit im trockenen Zustand gut entfernen läßt.

Es kommt vor, das dieses Häutchen ziemlich dick und zäh ist (oft bei Nagelbeissern der Fall). Dann wäre sinnvoll, vor der Modellage einen Maniküretermin zu machen.
Mit Handbad und evtl. auch Nagelhautentferner, um das Häutchen (ich nenns jetzt absichtlich nicht Eponychium) weich zu machen um es besser entfernen zu können.
Und dann erst später (Tage oder eine Woche oder so) eine Modellage anzulegen.
Feuchtigkeit und/oder Nagelhautentferner können den Nagel aufweichen und zu Liftings führen.
Ich hoffe, ich konnte ein wenig zur Erklärung beitragen.
LG Jane

21.04.2016 01:02 • x 3 #78


NailPrincess1

37
4
7
Zitat von jane-doe:
Im Bezug auf die Streitfrage und das gelöschte Bild auf der vorherigen Seite, ich hab ein neues schnell gemalt um das Eponychium zu bestimmen.....(ist kein Rembrandt, ich weiß - wenn ich dran denk, mal ichs nochmal ins Reine :-)

Das Eponychium hat seinen Ursprung in der Nageltasche, es ist schützendes Zellgewebe für den neuen Nagel. Es schiebt sich mit dem Wachstum des Nagels unter der Nagelhaut nach vorn und wird dann (vorwiegend im Nageldesign) unsichtbare Nagelhaut genannt.

Zur Frage oben:
Feuchtigkeit auf dem Nagel ist vor der Modellage immer destruktiv.
Die unsichtbare Nagelhaut ist in den meisten Fällen ein trockenes dünnes Häutchen, das sich mit dem Propusher oder auch geeignetem Fräserbit im trockenen Zustand gut entfernen läßt.

Es kommt vor, das dieses Häutchen ziemlich dick und zäh ist (oft bei Nagelbeissern der Fall). Dann wäre sinnvoll, vor der Modellage einen Maniküretermin zu machen.
Mit Handbad und evtl. auch Nagelhautentferner, um das Häutchen (ich nenns jetzt absichtlich nicht Eponychium) weich zu machen um es besser entfernen zu können.
Und dann erst später (Tage oder eine Woche oder so) eine Modellage anzulegen.
Feuchtigkeit und/oder Nagelhautentferner können den Nagel aufweichen und zu Liftings führen.
Ich hoffe, ich konnte ein wenig zur Erklärung beitragen.
LG Jane


Danke sehr für deine Mühe das war sehr verständlich
L.g

21.04.2016 01:18 • #79











Verwandte Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Tipps & Tricks