4

UV-Lack und normalen Lack kombinieren?

"

Nagellack & UV-Lack

" powerfloh, 22.10.2014 16:34.
powerfloh

powerfloh

25
4
1
Weiß jemand, ob / wie man normalen Nagellack mit UV-Lack kombinieren kann?

Ich habs schon probiert, leider gings beim cleanern am Ende komplett runter (außer die Grundierungsschicht).

Ich hab als erstes eine Schicht Base-Coat aufgetragen - 2 x Lampe
danach eine Schicht normalen Nagellack - 2 x Lampe
darüber eine Schicht Top-Coat - 2 x Lampe
und dann halt abgecleanert und dabei ist alles mit runter gekommen, bis auf die Base Schicht.

Ich würd jetzt einfach mal drauf tippen, dass die Schwitzschicht den normalen Lack nicht annimmt oder so.
Hab mir ne ganze Kiste von diesen tollen yes-love Lacken gekauft, die ich echt gern zusammen mit dem Base und Top Coat nutzen würde.
Hat jemand damit Erfahrungen?

22.10.2014 16:34 • #1


a la krem

a la krem

770
21
35
40
Ich nutze "normale" Nagellacke immer über dem UV-Lack.
Auf der glatten Oberfläche lassen sich Nagellacke sehr gleichmäßig auftragen und trocknen auch viel schneller.
Zwischen dem Base- und Topcoat würde ich Nagellack nie verwenden.

22.10.2014 20:57 • #2


sunnymarie32

sunnymarie32

2526
45
4
85
Zitat von powerfloh:

Ich würd jetzt einfach mal drauf tippen, dass die Schwitzschicht den normalen Lack nicht annimmt oder so.


ich tippe eher dein normaler Lack "trägt" den UV-Topcoat nicht... Lacke bilden eine sehr glatte Oberfläche aus, wenn sie trocken sind und Gel bzw. gelähnliche Produkte wie UV-Lacke benötigen einen haftfähigen Untergrund - angerauhtes Material oder die Klebschicht - , der hier nicht gegeben ist und darum ist dir alles abgegangen... Lack löst sich nun mal unter Einwirkung von Lösungsmitteln und Cleaner ist hochprozentiger Alkohol :-)

22.10.2014 22:46 • x 1 #3


ShugahDeluxe

ShugahDeluxe

5300
99
15
53
Nagellack gast noch mehrere Stunden nach. Diese Gase sorgen dafür, dass sich ein Polster zwischen Lack und Kunststoff bildet, deshalb hält das auf frischem Lack nicht. Auf dem Kunststoff aufgetragen gibts keine Probleme ;)

23.10.2014 11:52 • #4


janicka

janicka

2596
24
12
71
danach eine Schicht normalen Nagellack - 2 x Lampe

Ein normaler Lack trocknet auf der Luft aber nie in einer UV-Lampe. ich nehme an,der lack war nicht trocken genug. Da war keine Bindung zwischen den Lacken,darum ist nur Base geblieben.
Wenn du das so unbedingt machen willst,würde ich zu erst Base,dann normalen Lack,sehr sehr gut trocknen lassen und dann Top Coat aber ich würde zu erst nur einen Nagel als Probe machen. :wink:
Ich sage aber spontan,das wird nicht halten.

23.10.2014 12:11 • #5


Akalina

Akalina

441
8
3
Janicka hat recht, das hält nicht. Warum lackierst du nicht über dem UV Lack.
Basecoat und Topcoat dann Lack
Darüber einen guten Schnelltrockner. Seche Vite ist da unschlagbar und der Lack hält ne Woche bis 10 Tage ohne Tipwear

23.10.2014 14:06 • x 1 #6


janicka

janicka

2596
24
12
71
Zitat von Akalina:
Janicka hat recht, das hält nicht. Warum lackierst du nicht über dem UV Lack.
Basecoat und Topcoat dann Lack
Darüber einen guten Schnelltrockner. Seche Vite ist da unschlagbar und der Lack hält ne Woche bis 10 Tage ohne Tipwear

Sehr gut,das hält auf jeden Fall.

24.10.2014 07:29 • x 1 #7


powerfloh

powerfloh


25
4
1
Ich danke euch für die vielen Tips.

Warum bin ich Dusselchen nicht selbst drauf gekommen, den Lack als letzte Schicht zu verwenden.

Ich habs halt so gemacht, wie im Studio. Die haben da ganz oft normalen Lack zwischen Grundiergel und Versiegelungsgel gemacht. Dachte, dass geht mit UV-Lacken auch ... aber wohl nicht :)

Blöde Frage noch zu Schnelltrockner ... macht man den gleich über den Lack? Verschmiert das dann nicht?

Und wie ist das mit dem Stempeln? Ich mach das eigentlich immer über der Versiegelung, da ich die dann mit Nagellackentferner schnell wegmachen kann, wenns mal nicht gleich so gut klappt. Das geht dann nicht mehr oder?

24.10.2014 13:34 • #8


janicka

janicka

2596
24
12
71
Damit habe ich leider keine Erfahrungen :nixweiss:

24.10.2014 20:00 • #9


Akalina

Akalina

441
8
3
Der Seche Vite wird über den nassen Lack gemacht da er eine Verbindung mit dem Lack und dem Gel eingeht-

Der Sally Hansen wird über die angetrockneten Nägel gemacht.

Ich stampe über den Schnelltrockner und wenn das Stamping gut trocken ist mit nem dünnflüssigen Klarlack drüber. Über dem Schnelltrockner kannst du ganz vorsichtig korriegieren, aber es sollte doch schon beim ersten Mal sitzen

Auf keinen Fall nochmals mit dem Schnelltrockner drüber. Bei Sally Hansen werden die Spitzen matt und klebrig. Der Seche Vite zieht sich komplett runter wenn über dem getrockneten Seche noch ne Schicht gemacht wird.

Der Seche dauert auch ein bischen länger beim ablackieren

24.10.2014 20:10 • x 1 #10


sunnymarie32

sunnymarie32

2526
45
4
85
Zitat von powerfloh:
Ich habs halt so gemacht, wie im Studio. Die haben da ganz oft normalen Lack zwischen Grundiergel und Versiegelungsgel gemacht.


und das hat gehalten ?!?!? Normalerweise hält auf Lack kein Gel mehr bzw. nicht sehr lang ohne abzublättern, weil das Gel mit dem Lack 1. keine gescheite Verbindung eingehen kann weil Lack zu glatt "aushärtet" und chemisch auch ein komplett anderes Produkt ist und 2. der Lack oft noch Stunden nachträglich ausgast und die darüber liegenden luftundurchlässigen Gelschichten anhebt...
Ich hab bis jetzt nur von einer gelesen, bei der das funktioniert hat - die hat gute teure Lacke benutzt, die supergut trocknen lassen, evtl. noch fein angerauht und dann erst versiegelt...

25.10.2014 10:31 • #11











Verwandte Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Nagellack & UV-Lack