wieviel verlangen für Gelnägel mit French ?

Londinia

Londinia

52
11
Und wenn ich das wirklich nur bei Freundinnen mache?

Ich wusste gar nicht das man bei Fingernägel machen so aufpassen muss.

Das ich irgendwann ein Gewerbe aufnehmen muss das war mir klar.

Aber auch wenn ich das nur bei meinen Freundinnen machen will oder bei meinen Verwandten, Cousine, Tante, usw?

Die mir dann als "Belohnung" 10 Euro in die Hand drücken und sagen hier kauf dir was schönes davon.

28.03.2009 23:50 • #16


Londinia

Londinia


52
11
Und wenn ich das wirklich nur bei Freundinnen mache?

Ich wusste gar nicht das man bei Fingernägel machen so aufpassen muss.

Das ich irgendwann ein Gewerbe aufnehmen muss das war mir klar.

Aber auch wenn ich das nur bei meinen Freundinnen machen will oder bei meinen Verwandten, Cousine, Tante, usw?

Die mir dann als "Belohnung" 10 Euro in die Hand drücken und sagen hier kauf dir was schönes davon.

29.03.2009 00:35 • #17


Sabsi

15768
144
4
39
Deine Konkurrenz sieht das nicht so eng wie Du, da ist schnell mal eine dabei, die dich anzeigt, wenn sie Wind davon bekommt.

Machs ordentlich oder lass es bleiben bzw. mach nur Deine eigenen Nägel.

Liebe Grüsse

29.03.2009 00:44 • #18


Alishia

203
50
11
also ich mache es ja auch nur bei freundinnen meiner tante und meiner mutti. habe aber trotzdem ein nebengewerbe angemeldet haben da die mir das material erstatten und damit kann man bei verschiedenen firmen günstiger bestellen.

lg angelina

29.03.2009 13:33 • #19


LOx3TO

LOx3TO

215
13
So nun nochmal auf deine Anfangsfrage zu kommen...ich denke 10 euro für ein modell sind vollkommen ok, aber wenn du auch zusätzlich noch nailart üben möchtest dann schlag doch einfach vor, dass du dich bei deinen modellen mal so richtig austoben kannst ? :D sie zahlen dir dann halt einen grundpreis und dafür kannst du an ihnen üben und sie bekommen ihre Nägel noch dazu verziert :) Sag ihnen aber direkt dass sie viel geduld mitbringen sollen ;)
achja und nochwas ganz wichtiges. mach ihnen von anfang an klar, dass dieser modell preis nur für den anfang gilt! Wenn du zB 10 Übungsmodelle hast, sag jeder dass du ihr zB. zweimal für 10 Euro die Nägel machst, danach kostet es allerdings mehr (weil dann wirst du ja sicherlich mehr übung haben )..sonst kann es schnell passieren dass viele "Freundinnen" unverschämt werden und die Nägel dann immer umsonst bzw. besonders günstig haben wollen..und ruck zuckk stehen immer mehr "gute Freundinnen" vor deiner Tür..du sollst ja schließlich auch was von deiner Arbeit haben :D

Liebe Grüße

07.04.2009 09:22 • #20


Felefix

Felefix

414
83
2
Muss mal hier gleich was dazu fragen!?
Man muss ja in vielen Firmen einen GS vorlegen um zu bestellen. Ich arbeite halbtags für 400 Euro im Büro. Bin aber auch noch am üben bei Freunden und Bekannten, will aber auch rechtlich keinen Stress bekommen. Ich bekomme jetzt immer so 10 Euro inmein Sparschwein das ich auf meinem Nagetisch habe. Ich verlange selber nix. Wäre es da angebracht jetzt schon mal einen GS zu beantragen? Will es aber wirklich nur nebenher machen ertmal zum üben.

07.04.2009 13:26 • #21


Pelle

812
7
2
Selbst die 10 Euro die Dir die Kunden so geben ist Schwarzgeld ;) Denn auch Trinkgelder müssten bei der Steuer angegeben werden (was natürlich kaum einer macht) ;)

Ja, ein GS ist immer ganz gut, damit bist Du auf der sicheren Seite.

07.04.2009 13:46 • #22


Felefix

Felefix

414
83
2
Na dann werde ich das mal machen. :wink:

07.04.2009 13:49 • #23


Naya-Lina

38
3
Noch was: wenn Du arbeiten gehst kannst du soviel hinzuverdienen, wie Du lustig bist, aber (es kommt immer ein aber) das muss dann bei der Einkommensteuererklärung angegeben werden und im zweifel mit versteuert werden.

Gut, wenn Du nur 10,- nimmst, also gerade mal Material hast Du rein Buchtechnisch wahrscheinlich sogar Verluste, bekämst also auch noch Steuer wieder. Aber "nur" nen Gewerbeschein holen, und Kassenbuch führen, damit ist es leider nicht getan. Da gehört noch einiges mehr dazu, wie Sabsi schon sagte.

Wenn es nur darum geht, dass du das Deinen Freundinnen machst, gegen Erstattung der Auslagen, würde (ich persönlich) dafür kein Gewerbe anmelden.

Liebe Grüße

Sandra

08.04.2009 10:58 • #24











Nagelstudio, Behörden & Richtlinien