wieviel verlangen für Gelnägel mit French ?

"

Nagelstudio, Behörden & Richtlinien

" Londinia, 28.03.2009 16:34.
Londinia

Londinia

52
11
Huhu ihr Lieben!

Habe gerade mal in der Suchmaschine gesucht ob es schon ein Thema gibt wo besprochen wurde, wieviel ihr so für Gelnägel mit French verlangt.

Vorallem wenn man Anfänger ist oder erst noch üben möchte?
Gibt bestimmt schon ein Thema... habe aber leider nichts gefunden was auf meine Frage zutrifft!

Ich bin ganz neu in dieser Branche... übe selber an meinen Fingern und möchte gerne an Freundinnen oder an ein jemand anders üben.

Doch leider habe ich bis jetzt noch keinen gefunden.

So.... könnte ich oder darf ich auch was für das "üben" an anderen verlangen oder wäre das unverschämt?

Wie viel darf ich das es noch akzeptabel ist verlangen? Dafür das ich es nur bei Freundinnen machen will natürlich ohne Gewährleistung. Sei denn es löst sich nach ein paar Tagen oder ich muss was reparieren für umsonst.

Ich bin mir da noch ein bisschen unschlüssig wieviel ich verlangen soll.[quote][/quote]

28.03.2009 16:34 • #1


Nailart1988

Nailart1988

720
48
23
104
Hi Londinia,

wenn du Geld von deinen Modellen verlangen willst musst du eine Gewerbeanmeldung haben, wenn du die nicht hast und trotzdem Geld dafür bekommst dann ist das Schwarzarbeit.

So das war's erstmal aus rechtlicher Sicht.

Ich würde mir in deinem Fall erstmal nur das Material bezahlen lassen. Ich sag mal so 10€ oder so..... ich weiß ja nicht wie teuer dein Gel, deine Tips etc. sind
und ich weiß jetzt auch nicht spontan bei 3 wieviel man da nehmen könnte

28.03.2009 16:57 • #2


Waterlily

Waterlily

153
12
Ich würde auch nur Materialkosten erheben..aber erst wenn ich mir meiner Arbeit sicher bin..sprich auch schon etwas Erfahrung vorweisen kann. Solange eben ohne was.

28.03.2009 18:19 • #3


Londinia

Londinia


52
11
Um gottes Willen!

Natürlich meine ich "nur" die Materialkosten.

Ein Gewerbe nehme ich mir dann auf wenn ich zu 120 % sicher bin das es sich wenigstens lohnen würde. Bevor ich das aber entscheide möchte ich das erstmal bei Freunden, verwandten und einfach Interessentinnen machen...

Ich bezahle ja schon einiges an den Gelen und Materialen.....

Nur 10 Euro würde ich okay finden...oder?..... die Grundregeln kann ich ja... das finde ich okay... muss halt wirklich nur noch üben das dann alles PERFEKT aussieht!

28.03.2009 20:48 • #4


Nailart1988

Nailart1988

720
48
23
104
Also ich muss sagen, dass es nie Perfekt aus sieht, denn es gibt immer irgendwo etwas wo ich sagen, das könnte man noch verbessern, auch wenn das die Kunden nicht sehen.

Du kannst nur PERFEKT werden, wenn "Rutine" eingekehrt, das heißt wenn du jeden Tag zwei drei Kunden hast.

Ich wünsche dir viel viel Glück für dein Vorhaben

28.03.2009 21:01 • #5


Londinia

Londinia


52
11
Stimmt auch wieder.

Aber wenn ich es richtig gut mache .. Wenn ich bereits schon 4-5 Kunden hatte bei denen ich es testen konnte.


Aber es wäre nicht unverschämt wenn ich wirklich einen niedrigen Betrag dafür verlangen würde? Weil die Materialen sind echt nicht billig!

Ich war mal bei einem Nail Studio in Frankfurt. Die haben Modelle gesucht und ich hatte mich gemeldet und die haben gesagt 10 Euro für French Nägel. Habe die gemacht bekommen, war eigentlich ganz okay. Haben auch sehr sehr lange gehalten. Meine Tante hat sich die Füße machen lassen, die war aber allerdings nicht soo zufrieden wie ich. Die hat sich dann direkt ein Tag später beschwert und hat alles wieder neu gemacht bekommen.

Aber einem Studio hat man ja mehr "vertrauen" als wie bei einer die das privat macht.

Aber wenn ich 10 Euro verlange, denken sich ja auch die Kunden... hat die ein Schaden. hinterher siehts scheiße aus und ich muss noch geld bezahlen. Ich geh lieber zu jemanden der mir das für umme macht.

Aber vielleicht kann ich das ja ein bisschen "schmackhaft" machen.

Mit extrawurscht mit dabei vielleicht oder oder oder :D

Oder einmal kostenlos für die Nägel machen... irgendwie sowas... halt wirklich nur bei Bekannten.... ohne Gewerblichenschein!

Was würdet ihr da empfehlen?

28.03.2009 21:20 • #6


Nailart1988

Nailart1988

720
48
23
104
Wenn nur mit Gewerbeschein, denn sobald du Geld dafür bekommst ist das wie ich schon sagt Schwarzarbeit, selbst wenn du nur Trinkgeld bekommst. Wenn du Kunden hast die beim Finanzamt arbeiten.... na dann ahlt mal Oma fest, das kann arg nach hinten losgehen

28.03.2009 21:32 • #7


Londinia

Londinia


52
11
Ich bezahle viel für die Materialen und da möchte ich auch wieder ein bisschen was reinbekommen. Muss ja jetzt nicht viel sein... wie gesagt einfach nur für das Material und nicht weil ich die Nägel mache. Wie du schon erwähnt hast.

Dafür brauche ich doch kein Gewerbeschein.

Wenn ich in der Woche 1 -2 Bekannte habe die mir 10 Euro geben würden... da würde sich ein Gewerbeschein ja garnicht lohnen...

Das soll im Freundeskreis bleiben.... oder im Bekanntenkreis...

Sobald ich mehr wie 20 Euro in der Woche verdiene wird sofort ein Gewerbeschein beantragt. So isses ja nicht :D

Wenn ich jetzt hier im Forum jemand kennenlernen würde der meint okay ich wohne in deiner Umgebung, würdest du mir die Nägel für 10 Euro machen.

Zum Beispiel....

28.03.2009 21:51 • #8


Nailart1988

Nailart1988

720
48
23
104
Wenn du dich nebenberuflich selbstständigmachst ist doch nichts schlimmes dabei, du brauchst doch nichts dafür bezahlen, außer eine Anmeldegebühr von 10 €.
Das einzig was du machen musst ist ein Ein-und Ausnahmenbuch führen.

Ich verstehe wie du das meinst,das du das Meterial raus haben willst aber
das Problem ist sobald du auch nur einen Cent dafür bekommst ist das Schwarzarbeit und dann ist die K.... am dampfen, wenn das jemand mitbekommt.

Hohl dir so ein Schein

28.03.2009 22:03 • #9


Londinia

Londinia


52
11
Achso
und das kostet wirklich "nur" 10Euro anmeldegebühr? einmalig?

Echt... ich wusste das garnicht... das man selbst wenn man es irgendwo hingesteckt bekommt schon schwarzarbeit ist....

Wie ist das gemeint mit dem Ein und Ausnahmebuch?

28.03.2009 22:20 • #10


Nailart1988

Nailart1988

720
48
23
104
Ja das ist eine einmalige Gebühr.
Ich kann natürlich nicht mehr genau sagen wieviel, aber auf jeden Fall nicht viel mehr.Kann auch sein das die von Ort zu Ort schwankt.

In das Einnahmenbuch kommen alle deine Einnahmen die du vom Nägelmachen hast und in das Ausgabenbuch kommen eben alle Ausgaben die du hast (Material, Werbung, Schulung....)

Das ist wirklich wichtig, Du muss dich aber noch erkundigen wie viel du im Monat dazu verdienen kannst.
Ich glaube wenn du arbeiten gehst darfst du bis 400€ (das weiß ich aber nicht genau) dazu verdienen,
bist du arbeitslos dann sind es 165€ und wenn du HartzVI bekommst sind es 100€ pro Monat

28.03.2009 22:27 • #11


Londinia

Londinia


52
11
Ahhhh interessant.

Najaaa ich besuche ein Abendgymnasium und absolviere nebenbei mein FSJ in einem Kindergarten.

Wenn das FSJ fertig ist arbeite ich ganz normal.

Dann vorrausichtlich 400 Euro.

Hast du denn auch so ein Gewerbeschein beantragt ?

28.03.2009 22:35 • #12


Nailart1988

Nailart1988

720
48
23
104
Ja aber ich bin mittlerweile hauptberuflich stelstständig.

Na dann frohes schaffen.

28.03.2009 22:45 • #13


Londinia

Londinia


52
11
Danke das wünsche ich dir auch :D

28.03.2009 22:49 • #14


Sabsi

15768
144
4
39
Jeanny meint damit, Du musst ein Kassenbuch führen.

Dazu findest Du auch im Thema: Quittung ausstellen, ein paár interessante Beiträge.

Die Gebühren für einen Gewerbeschein sind von Ort zu Ort unterschiedlung ----ab 10,-- Euro bis etwa 50,-- Euro.

Einerseits bist Du damit auf jeden Fall auf der sicheren Seite, andererseits aber sind die Kosten die auf einem zukommen, abgesehen jetzt vom Material das man braucht auch nicht zu unterschätzen. Gema, GEZ, Steuern- und Versicherungen auch nicht ausser Acht zu lassen.

Vorteil: Du kannst Modelle arbeiten soviel Du willst, kannst offiziell Geld für Deine Arbeit verlangen, kannst Flyer verteilen soviel Du willst.

Ausserdem rate ich Dir dringend, eine Kalkulation zu machen und mal Deinen Selbstkostenpreis auszurechnen, danach kannst Du Dich dann richten, was Du für Gelnägel mit French verlangen kannst.

Eine entsprechende Kalkulation findest Du hier im Forum, diese kannst Du individuell auf dich bezogen erarbeiten.

Liebe Grüsse

28.03.2009 23:35 • #15











Nagelstudio, Behörden & Richtlinien