Zertifikat, jetzt Namensänderung?

"

Schulung, Ausbildung & Job

" asmaus, 11.11.2012 12:09.

asmaus

116
27
1
Hallo,

vielleicht hat hier jemand schon ähnliches erlebt und hat einen Rat. Ich habe 2002 Basis- und Fortgeschrittenen-Seminar gemacht. Jetzt möchte ich mich gerne selbstständig machen. Allerdings habe ich zwischenzeitlich geheiratet und habe nun einen anderen Namen. Irgendwie stört es mich, die Zertifikate aufzuhängen. Könnte mir vorstellen, dass meine Kunden da auch drüber stolpern. Wie seht ihr das?

Lg,
Andrea

11.11.2012 12:09 • #1


Isabel82

657
13
5
2
Kannst du die evtl bei deinem Ausbilder noch mal nachmachen lassen mit neuem Namen? Obwohl, im Endeffekt würde ich als Kunde mich nicht stören, das man nach der Heirat einen anderen Namen trägt, ist ja normal. Und die Originale mit altem Namen müßtest du evtl. aufheben, weil ja sonst das nicht nachvollziehbar ist, weil du als Person selbst zum Zeitpunkt der Schulung ja noch unter anderem Namen " existiert" hast. Ich würd das nicht so eng sehen, und die zertis aufhängen.

11.11.2012 14:01 • #2


Hellbabe

Hellbabe

1092
81
87
136
Wenn es dich so stört, dann frag bei deinen ehemaligen Ausbildungsstätten nach. In den meisten Fällen stellen die dann ein neues Zerti aus. Ich wurde auch schon oft nach einer Namensänderung gefragt, ob ich das Zerti neu ausstellen könnte...ja klar, warum auch nicht?

11.11.2012 15:25 • #3


Heaven

Heaven

1090
101
19
9
Ich kann Dich sehr gut verstehen. Mir gings nämlich ganz genauso. Noch dazu hatte ich keinen deutschen Mädchennamen. Es ist unglaublich wie viele Frauen nicht zu mir gekommen sind, nur wegen meinem polnischen Nachnamen damals. Dass ich deutsche bin wussten die nicht. Aber trotzdem. Sehr diskriminierent.

Ich hab dann bei meinen Ausbildern angerufen bzw. gemailt und hab dann ein neues Zerti mit neuem Namen bekommen. Musst halt das Datum nennen wann das ausgestellt wurde. Nicht, dass die aus Versehen das aktuelle Datum schreiben.

11.11.2012 15:58 • #4


asmaus


116
27
1
Vielen lieben Dank :lol:
Habe jetzt mal eine emil an den Ausbildungsbetrieb geschickt. Ich denke, ist mir lieber so :oops:

Lg,
Andrea

11.11.2012 16:00 • #5


Faylyla

Faylyla

1435
105
55
5
mein name kommt jetzt ausm schlesisch/ polnischen. nächste woche bin ich dann mit italienischstammigem namen.. das macht mir gar nichts aus. ;)

und bin auch *rein*deutsch.. ;)

11.11.2012 22:22 • #6


ShugahDeluxe

ShugahDeluxe

5300
99
15
53
Mich als Kundin würde ein polnischer Nachname sogar anziehen, weil die Osteuropäerinnen einfach wahnsinnig geniale Nägel machen :lol:

12.11.2012 11:33 • #7


Heaven

Heaven

1090
101
19
9
Mich hats auch ganz schön geschockt als mir das eine Kundin erzählt hat. Sie meinte, sie wollte eigentlich nicht kommen wegen dem Nachnamen. Weil sie dann dachte ich wäre keine deutsche. Aber als sie gelesen hat, dass ich den selben Vornamen habe wie sie, dachte sie "ach, die kann ja nur nett sein wenn sie auch so heißt"
Total krass...Da war ich noch im Schwabenland. Da waren die meisten echt so drauf. :roll:

Ich bin froh, wieder zu Hause zu sein. :mrgreen:

12.11.2012 11:57 • #8


Hellbabe

Hellbabe

1092
81
87
136
Ich erfahre leider nur allzu häufig von ausländischen Schülern bei mir, daß viele Kunden nur einmal kommen, und dann nie wieder....weil sie halt Ausländer sind....also ihr seht, daß das auch abschreckend sein kann und ein polnischer Nachname garantiert dir als Endverbraucher nicht, daß da eine Dame von Fach sitzt @shugahdeluxe....lol
Die meisten Leute gehen echt nur zu Leuten mit deutsch klingendem Nachnamen....ist leider so

12.11.2012 16:24 • #9


Faylyla

Faylyla

1435
105
55
5
ja, aber die, die sich die mühe machen, mal auf die homepage zu gucken was wo wer wie und warum..die stellen auch fest, dass ich des deutschen Wortes mächtig bin und entscheiden nachdem sie meine Arbeiten gesehen haben und nicht wegen meinem namen. - bei mir jedenfalls so.

13.11.2012 01:14 • #10











Schulung, Ausbildung & Job