38

Tränenfluss nach Schulthema

spacejump

spacejump

1472
70
21
313
ich glaube, ich weiss, wie er das wohl meint...
er zielt wohl auf das "pubertäre verhalten von teenagern" ab, die wohl seiner meinung nach, "hormonell übertrieben reagieren"
...oder, wie hast du das ganze von ihm aufgenommen?
zudem kann er seinen untergebenen (lehrer) ja nicht vor dir "in die pfanne hauen"...

man (frau) ist immer in solcher situation der (die) dumme.
der rektor hat wohl angst vor "ausflippenden" schülern und dass er die kontrolle dann über seine schule verlieren könnte....und was dann die übergeordnete schulbehörde dazu sagen könnte....ob er seine schule nicht mehr im griff habe...

- ok. ich male das ganze jetzt mal sehr übersteigert (uiiiijuuujuujuiiii, bin ich jetzt auch pubertär...?) in schwarz... aber gegen die beamten-lehrer-struktur kommst du schlecht gegen an... -

ruhig blut mama... deine tochter geht auch so ihren weg...

22.01.2014 21:20 • x 1 #16


MaYarisha

MaYarisha

1527
25
23
23
Danke fürs teilen Babbels!
Deine Worte haben mich sehr berührt - toll, dass deine Tochter so reagiert hat. Und das mit 15!
Starke Leistung!
Schön, dass auch der Rest beginnt darüber nachzudenken...

22.01.2014 21:51 • x 1 #17


Babbels0810

So, nachdem wir gestern Abend noch (also mein Mann und ich) ein Gespräch mit unserer Tochter hatten und die Nacht sehr kurz war bin ich wieder da.
Wir haben uns entschlossen unserer Tochter zu sagen was beim Elternsprechtag war. Sie reagierte aber nicht so wie erwartet (wir erwarteten Tränen). Sie schnaufte ganz tief ein und sagte dann:
Schuld für dieses Drama ist mein Lehrer, der nur Vertretung macht! Hätte er nicht die Frage gestellt ob Amanda Todd selber Schuld ist wäre es nie soweit gekommen! Vielleicht sollte er mal über seine Fragestellung nachdenken! Gut, hab ich eben zuviel Gerechtigkeitssinn. Aber he, ich hab seit heute Nachmittag 194 Nachrichten in Whats App bekommen wo sich viele entschuldigt haben und andere fragten wie sie helfen können das referat gut zu machen! Hat er das auch?
Mir fiel ehrlich gesagt die Kinnlade runter was da so alles kam! Kurzer Ausschnitt aus dem Gespräch!
Sie: Mama weißt du noch als du über mich in deinem Forum geschrieben hast?
Ich: Ja warum?
Sie: Sie hätten sich lustig machen können! Haben sie aber nicht! Da sind erwachsene Frauen die mich hübsch finden, die mir sofort helfen wollten! Das hat mich echt zum nachdenken gebracht, und jaaa es hat mich stark gemacht und auch verändert!
Ich: geheult

Nachdem wir beide die Nacht nicht wirklich schlafen konnten saßen wir ab 4 Uhr morgens gemeinsam im Esszimmer. Sie fragte ob sie eure Antworten ausdrucken und in ihr Referat einbringen dürfe. Also frage ich euch hiermit, habt ihr was dagegen?

Was den Lehrer und den rektor angeht, komme ich mir etwas verarscht vor!
Eigentlich sollten die froh sein das es auch solche Jugendliche gibt, und nicht nur welche die nur eine Methode kennen, nämlich die Haudrauf-Methode!
Ich hatte schon etwas bedenken wegen Schule heute und fragte meine Maus also ob wir sie hinfahren sollen, doch sie lachte nur und sagte:
*Nö, wir sind nicht die einzigen die nich pennen können. Guck mal*
Sie zeigte mir den Klassenchat! Wow, die haben die halbe Nacht darüber geschrieben und wollen ein Projekt gegen Mobbing starten!

Und Pinki70 dir soll ich noch etwas sagen für deine Tochter:
Auch wenn es schwer wird, du wirst am Ende die coole sein! Denn du hast den Mund aufgemacht und nicht die dumme tussi die sich nur dann traut wenn die anderen dabei sind! (So reden die Jugendlichen heute)

So jetzt erst mal gaaaaaanz viel Kaffeeeeeeeee

23.01.2014 08:28 • x 1 #18


saintcat86

186
18
1
Liebe Babbels, nicht nur die heutige Jugend, allgemein die Jugend ist hart. Aber eigentlich auch verständlich. Nur die Stärksten überleben und Kinder und Jugendliche sind aufgrund der fehlenden Erfahrung (und eventuell auch Erziehung) noch grausamer. Und sie sind oft so mit sich selbst beschäftigt, dass die eh sich für kein anderes Schicksal interessieren.
Und ich spreche aus Erfahrung, da ich leider auch ein Mobbingopfer bin und das nicht nur in der Schule sondern auch von meinen Eltern. Naja.. was soll ich sagen, ich finde Mobbing abstoßend und finde es super das heut zu Tage wenigstens die Lehrer die Kinder darüber informieren, aber mich hat es eiskalt gemacht. Tja.... die Vergangenheit prägt. Leider!

Ich wünsch Deiner Kleinen viel Kraft und möge sie ihr liebes Wesen behalten!

23.01.2014 09:07 • x 1 #19


saintcat86

186
18
1
Ach ja... Zu dem Lehrer der deiner Tochter zu viel Einfühlsam Vermögen diagnostiziert hat sollte mal überlegen, ob Lehrer der richtige Job für Ihn ist. Arsc.....!

23.01.2014 09:15 • x 1 #20


PrincesseSaphira

PrincesseSaphira

780
24
21
7
Klar darf sie mein Post sicher ausdrucken!
Lg

23.01.2014 09:30 • x 1 #21


Babbels0810

Liebe Saint,
es tut weh zu hören das auch du ein Opfer des Mobbings bist
Ja unsere Jugend ist kalt und grausam!
Doch mit den Worten meiner Maus:
Das schlimmste hier auf dieser Erde sind doch die Menschen Mama! Wir brauchen keine Naturkatastrophen oder so. Wir bringen uns gegenseitig um! Ich tu jetzt was dagegen, denn ich werd vielleicht auch mal Kinder haben, und die sollen nicht unter unserer Blödheit leiden!
Ganz ehrlich, ich bin seit gestern sehr viel am nachdenken!
Meine Tochter, die manchmal wirklich unausstehlich ist und die Pupertät nur so raushängen lässt, hat gestern Sachen gesagt wo ich echt nicht mehr konnte! Ich habe nur noch geheult! Sogar bei meinem Mann flossen Tränen!

23.01.2014 09:32 • #22


ArminR

ArminR

7
Ich finde das Thema Mobbing gibt es seit Jahrzehnten in den Schulen, jedoch wurde es jetzt zu einem Hype gemacht.

23.01.2014 09:42 • x 1 #23


R3mingt0n

R3mingt0n

1056
42
16
212
Ich denke das hier keiner was dagegen hat, wenn Sie es drucken lässt! :)

23.01.2014 10:57 • x 1 #24


saintcat86

186
18
1
Naja... ich war so ein Opfer. Bin ja jetzt raus aus der Schule.

Es sollten mehr so sein, wie Deine Tochter! Und sie soll so weiter machen!

23.01.2014 11:16 • x 1 #25


Ivy-Maire

364
27
Zitat von ArminR:
Ich finde das Thema Mobbing gibt es seit Jahrzehnten in den Schulen, jedoch wurde es jetzt zu einem Hype gemacht.


Als ehemaliges Mobbingopfer kann ich dir nur sagen dass das kein "Hype" ist, und sollte es doch einer sein dann endlich ein sinnvoller *seufz* Glaub mir, ich hatte auch so nen Vollpfosten als Klassenvorstand ("lass dich nicht mobben dann tuns die anderen auch nicht"), und gerade als Jugendlicher geht da so verdammt viel kaputt in der Seele. Diese Schäden in der Psyche und im sozialverhalten sind nicht mal eben so *Pu.* verschwunden sobald man aus der Schule ist, das zieht sich JAHRELANG weiter.

Oft wird ja angenommen man wäre zu empfindlich, zu sehr Jammerlappen wenn man gemobbt wird. Wie grausam und genau Mobber die Schwachstellen ihres Opfers finden kann man sich erst vorstellen wenn man selber in der Situation war! (Zuerst war ich die "dicke".. dann hab ich abgenommen, dann war ich halt die "dürre, hässliche". Es ist egal was man macht, es wird einem sowieso nur verdreht bis man etwas findet mit dem man sein Opfer treffen kann)

Und JA, Teenager mobben mit abstand am grausamsten, einfach weil man selber in einer Phase ist in der man zu sich selbst finden und stehen muss. Wobei meine netten Klassenkameraden auch eine Lehrerin so dermaßen gemobbt haben dass sie weinend die Klasse verlassen hat- auch Erwachsene sind da nicht gefeit vor!




Also liebe Babbels, du kannst UNENDLICH stolz auf deine Tochter sein! Der Lehrer soll sich doch bitte in den nächsten graben verstecken gehen, seine aussagen zeugen weder von besonderer Kompetenz in seinem Beruf noch von auch nur merkbarer Sozialkompetenz :evil:

23.01.2014 11:24 • x 2 #26


pinki70

pinki70

190
7
Und Pinki70 dir soll ich noch etwas sagen für deine Tochter:
Auch wenn es schwer wird, du wirst am Ende die coole sein! Denn du hast den Mund aufgemacht und nicht die dumme tussi die sich nur dann traut wenn die anderen dabei sind! (So reden die Jugendlichen heute)

So jetzt erst mal gaaaaaanz viel Kaffeeeeeeeee[/quote]

Danke deine Tochter und du ihr seit einfach spitze .... (tschuldige bin grad am heulen)!

Ich glaub ich brauch jetzt einen Schnaps vor dem Essen!

23.01.2014 11:33 • #27


shilopo

42
3
Mobbing gab es schon immer und wird es auch immer geben.

Das beste Beispiel ist dafür der Lehrer von Babbles Tochter, man sollte die Kinder für ein solches Thema wie Mobbing/Suizid/Dro*gen/HIV/Rassimus etc sensibilisieren, und nicht nach den Schuldigen suchen :dumm: , denn wir alle können Täter und/oder Opfer werden, nicht nur in der Schule sondern auch noch als Erwachsener. Und gerade Suizid unter Kindern (nicht nur Teenies) hat die letzten Jahre enorm zu genommen.

Ich wurde auch während meiner Ausbidung gemobbt, von Schülern und Ausbilder (haben sich zusammen getan), auch wenn es schwer war habe ich allen immer die Stirn geboten, denn sobald man Schwäche zeigt hat man echt schon verloren.

23.01.2014 11:35 • x 1 #28


Zimtstern13

Zimtstern13

37
2
Ich bekomme so einen Hals wenn ich hier den Kommentar lese, dass Mobbing zu einem Hype gemacht wird! Es wird nur endlich mal darüber gesprochen!

Also erstens vorab: tolle Tochter super Reaktion! :respekt: :daumen:

Zum Thema Mobbing möchte ich auch gerne mal meine Geschichte erzählen.

Als ich auf der Realschule war (6te + 7te Klasse) war ein Mädchen bei uns in der Klasse die sehr nett, hübsch und eine ganz gute Schülerin war. Ich wusste nicht warum aber auf einmal fingen 3 Mädchen an zu sticheln (war noch kein Mobbing waren einfach Kleinigkeiten die jeder mal durch machen muss). Ich war zu diesem Zeitpunk nicht mit dem Mädchen befreundet aber wir verstanden uns gut. Aber irgendwann wurde es immer heftiger es wurde zutiefst verletzten (verbal) und weitete sich auch auf den Rest ihrer Familie aus.

Als es so schlimm wurde und keiner was mit ihr zutun haben wollte fing ich an sie zu verteidigen ( oh oh ich hab wohl auch einen zu ausgeprägten Gerechtigkeitssinn :wink: da muss ich wohl meiner Mutter die Schuld geben, dass sie mir beigebracht hat was recht und unrecht ist :lol: ) setzte ich mich in der Schule neben sie. Wir sind in kurzer Zeit gute Freunde geworden und dadurch habe ich dann auch mitbekommen, dass es nach der Schule nicht aufgehört hat.

Ich muss jetzt dazu sagen das dies jetzt ca. 15 Jahre her ist also kein Facebook und Whats app. Es hatte gerade mit den Handys angefangen aber nicht jeder hatte eins und wenn war es sehr teuer darüber zu kommunizieren.

Wir (hauptsächlich Sie) wurde in der Schule gemobbt, nach der Schule abgepasst (Sie musste mir denen im Bus in einen Teilort fahren ich nicht), wenn wir uns draußen verabredet haben konnten wir sicher sein das irgendwann diese 3 Mädchen auftauchten. Sie hatte keine ruhige Minute mehr. Irgendwann hat das Mädchen es nicht mehr ausgehalten und wechselte die Schule. (Alles abgekürzt wollte nicht so ausschweifend werden)

Jetzt kommen wir aber zum Knackpunkt denn jetzt war ich dran, jetzt durfte ich dafür büßen, dass ich dem Mädchen geholfen hab, sie unterstützt und verteidigt habe.( Kein Vorwurf!) Jetzt war das alte Opfer ja weg und die brauchten ein neues Opfer.

Um es mal zusammen zu fassen was unter dem Mobbing so alles dabei war:

- Ausdrücke und Beleidigungen aller Art
- Verbale und körperliche Angriffe
- In der Schule wurde das Gerücht verbreitet das ich HIV hätte, so das Schüler aus höheren Klassen zu mir kamen und mich Sachen darüber fragten bzw. fragten ob es stimme. (Mein Konter war es dann in der ganzen Schule Zettel auf zu hängen auf dem ein Arzt bestätigte das ich es nicht habe. Keine Ahnung ob es gut war aber ich wollte das die ganze Schule aufhört darüber zu reden.)
- Die haben angefangen auf meine kleinen Brüder los zu gehen, die nach der Schule abgepasst.
- Der Höhepunkt war erreicht als bei uns zuhause dann Morddrohungen auf den Anrufbeantworter gesprochen wurden und deren Mütter bei uns vor der Haustüre standen und die Türe eintreten wollten und angefangen haben meine Mutter zu beleidigen.

Ihr fragt euch warum die Mütter bei uns vor der Türe standen. Tja :nixweiss: wer weis das schon aber dazu fällt mir nur Stamm und Apfel ein. Allerdings hat meine Mutter das Band des Anrufbeantworters beim Elternabend laufen lassen und da haben wohl einige Mütter ihre Töchter erkannt. Ich muss auch dazu sagen das ich einer sehr gute Lehrerin hatte und einen noch besseren Rektor! Der Rektor war noch einer vom alten Schlag sehr autoritär und hat da ziemlich hat durch gegriffen. Ich erinnere mich an noch einen Satz den er zu den Mädchen sagte: " Wenn ihr Sie (mich) noch ein einzigesmal anfasst, anschaut oder ansprecht und sei es nur ein Hallo dann fliegt ihr von der Schule!" Jedenfalls hörten die schlimmen Sachen nach dem Gespräch auf. Er hat aber auch alleine mit den 3 Mädchen und deren Mütter gesprochen da weis ich leider nicht was gesagt wurde.

Ich möchte noch kurz dazu sagen wie sich mein Umfeld verhalten hat. Die haben es ignoriert die Augen zugemacht und weggeschaut. Ich hatte noch genau eine Freundin in der Klasse (der ich aber gesagt hab das sie in der Klasse nicht zu mir halten soll sonst wär sie die nächste). Alle anderen Mitschüler ob in meiner Klasse oder in den Paraklassen haben nur weggeschaut.

Ich denke ich war von meinem Wesen kein leichtes Opfer, ich war immer sehr selbstbewusst, ich wusste mich zu verteidigen, ich hatte viele Kontakte in der Schule und auch viel außerhalb der Schule durch Vereine, hatte keine Dinge getan die als "Mobbinganlass" gesehen werden konnten und trotzdem bin ich zum Opfer geworden. Wobei Neid ja auch zu Mobbing führen kann. :wink:


Ich hab jetzt mehr geschrieben und über mich Preisgegeben als ich wollte :oops: ich möchte eigentlich damit sagend, dass nicht die "Opfer" schuld sind sondern die Mobber und es ist eine seelische Grausamkeit die da begangen wir und so etwas gehört bestraft.

Ich denke man muss wirklich bedenken was mit dem Opfer passiert sich vielleicht mal hinein versetzten. Und das hat deine Tochter getan und daran ist nichts falsch!


@Babbels0810 das kann deine Tochter gerne für ihr Referat verwenden wenn sie es braucht (bitte Nickname unkenntlich machen)

23.01.2014 11:38 • x 3 #29


helruna

helruna

1626
56
59
472
meinen spruch kann sie auch gern verwenden. übrigens, diese ganzen mobber brauchen anscheinend einen, auf dem sie rumhacken können, um eigene defizite zu verbergen. sonst hätten sie das nicht nötig. empathie ist ein ganz großes defizit.
und nochwas zu lehrern: die trauen sich doch gar nicht mehr, sich in einer klasse durchzusetzen, weil es viele eltern gibt, die dann sofort zum anwalt gehen. denkt mal darüber nach.

23.01.2014 11:58 • #30










Eltern & Familie