38

Tränenfluss nach Schulthema

ke-ke

ke-ke

277
7
2
ich finde die reaktion des lehrers auch mehr als erschrekend. zum einen muss man bei so einem sensiblen thema mit emotionalen reaktionen jeder art rechnen. und zum anderen: was hat er denn bei der fragestellung erwartet? dass sich die schüler alle anschließen und sagen, ja das mobbing ist gut und richtig?
das mädchen hat die einzig richtige antwort dazu gegeben. zum glück scheint auch bei den klassenkammeraden da ein licht aufgegangen zu sein (was die nachriten ja zeigen).
ich finde es wirklich bemerkenswert wie engagiert deine kleine ist und wünsche viel erfolg für das referat! (alles von mir geschriebene darf verwendet werden, falls was brauchbares dabei war :P )
und zu dem "hype": ich finde es wichtig und gut, dass in der schule über sowas geredet wird. ich glaube, dass in zeiten von facebook, whatsapp, twitter und co. das aganze noch sehr viel extremere ausmaße annehmen kann. es war damals schon schlimm, aber niemanden hat es gekümmert. gut, dass man versucht, auf dieses problem aufmerksam zu machen. schade, wenn es von leuten, wie diesem lehrer gemacht wird, die damit anscheinend nicht umgehen können...

23.01.2014 12:15 • x 1 #31


helruna

helruna

1626
56
59
472
ich meinte natürlich fehlende empathie.
schlimm ist auch, daß viele teenys den einträgen bei fb, twitter und co zuviel wert beimessen und es persönlich nehmen. da hilft nur selbstbewußtsein anerziehen und nicht runtermachen. wer selbstbewußt ist, dem geht sowas am a... vorbei, und wer selbstbewußt ist, hats nicht nötig, andere runter zu machen, bzw zu mobben. obwohl ich den ausdruck blöd finde...andere runtermachen heißt, sich selbst zu erhöhen ( scheinbar ) und von eigenen fehlern abzulenken. sowas gabs früher auch schon und solche armen würstchen ( mehr sind sie nämlich nicht ) wirds auch immer geben.
meist sind die auch in gruppen, weil sie alleine gar nicht den mut haben.
hühner und würstchen. und davor soll man angst haben?

23.01.2014 14:20 • #32


saintcat86

186
18
1
helruna, als Jugendliche, die von diesen Hühner und Würstchen vermöbelt werden und solange psychisch terrorisiert werden, da hat man angst.

23.01.2014 15:57 • #33


ke-ke

ke-ke

277
7
2
das ist ja genau das problem: teenies müssen erst selbstbewusstsein entwickeln... und wie soll das gehen, wenn man so nieder gemacht wird...

23.01.2014 19:31 • #34


spacejump

spacejump

1472
70
21
313
@babbels:
klar, deine tochter kann gern die posts hier (ohne nickname) verwenden...

"mobbing, aussenseiter, opfer, täter..."
die problematik wird es immer wieder geben.

sobald jemand nicht "einheitlich angepasst" ist, d. h. körperlich / seelisch, sondern etwas (meiner meinung nach: positiv gesehen) "etwas besonderes" ist, fängt doch schon ausgrenzendes verhalten an...
auch in der berufswelt findet - von führungskräften bewusst gesteuert (man hat nur einen kollegen und nicht die ganz belegschaft gegen sich) - vereinzelung statt.
jeder hat angst um seinen arbeitsplatz, misstrauen und falsche konkurrenzgedanken folgen und... vermeintliche firmenloyalität und kollegialität wechseln in puren verdeckten egoismus...wo ist da noch ehrliches miteinander... und das wird dann unseren kids vorgelebt... vorbildfunktion, wo verbleibt die dann noch?... vielfach sind ja schon die erwachsenen völlig überfordert...
unsere leistungsgesellschaft verlangt immer mehr angepasste "funktionierende" menschen.
auch das zwischenmenschliche bleibt immer mehr auf der strecke, auch besonders schon bei den jugendlichen...
es wird fast nur noch über digitale medien interagiert, in bildschirme gesehen... die kommunikation über sinne (mimik, tonlage beim sprechen... haptische erlebnisse) verkümmert immer mehr...
solange man über "whatsapp"... o. ä. immer die freunde dabei hat, ist man nie allein, egal, wo man gerade ist.... auch das sind illusionen.... man ist in dem moment oft gerade allein unterwegs...

genauso lernen viele jugendliche heute sehr schnell, probleme meist nicht auszuhalten und kreativ in der lösung dieser probleme dann zu sein, man kann ja "schnell weg-zappen oder weg-switchen"...
(wenn einem jemand im internet in soz. netzwerken blöd kommt, dann blockiere ich den einfach oder lösche die posts...)
so einfach ist leben nunmal nicht... manchmal braucht man konfrontation, begegnung, streit, um probleme aus einer anderen sicht zu sehen und zu lösen...

ich bin froh, dass es auch noch viele individualisten unter jung und alt gibt, die selbstbewusst auch mal anders denken...ohne damit ihren mitmenschen zu schaden...

ich wäre sehr dafür, dass lehrer im studium besonders in psychologischer hinsicht geschult würden... aber das kommt wohl leider zu kurz. zudem stehen viele lehrer vor der pensionierung, weil man es versäumte, rechtzeitig genug junge lehrer einzustellen. die wollen dann nicht mehr das nötige engagement zeigen, weil es ihnen zu viel wird oder weil sie ihren ruhestand nicht mehr in gefahr bringen wollen. aber es gibt auch viele sehr engagierte lehrer, die trotz aller widrigkeiten, sich sehr für ihre schüler einsetzen... und sie sind oft "zwischen den stühlen" zwischen dem anspruch "ich setzt mich für die förderung meiner schüler ein", der mit schwacher besetzung schwierigen kollegen-schul-situation und dem anspruch der eltern an einen lehrer...lehrer sind halt auch nur menschen...

und auch der lehrer deiner tochter ist nur ein mensch...er hat den fehler gemacht, nur aus einer sichtweise (ist das opfer schuld am mobbing...) die frage an die klasse zu stellen. er hätte eigentlich auch die gegenfrage (ist / sind die täter schuld am mobbing...) dazu stellen müssen.

deine tochter befand sich in einer "aufgewühlten" gefühlslage durch diese mobbing-geschichte... der lehrer hat zu einseitig reagiert... die klasse war mit sicherheit auch "aufgewühlt", hat aber im gruppenzwang auch falsch reagiert... so kam es zu einer wirklich blöden situation, wo deine tochter sich isoliert fühlte und - als teenager - sehr stark emotional reagierte...

ich denke, projekte gegen mobbing zu initieren (arbeitsgruppen) oder mal leute vom kinderschutzbund einzuladen, die dazu schulprojekte anbieten und die dazu gern in die schulen kommen.... wäre vielleicht ein ansatz von vielen...

aber ich würde das thema sich wieder beruhigen lassen, damit es sachlicher angegangen werden kann...
klar will man sein kind als eltern verteidigen, weil es in dieser schwierigen situation war. klar reagieren lehrer auch nicht immer korrekt. klar wird in netzwerken gern mal ein shit-storm losgetreten... aber es muss irgendwann auch wieder die sachlichkeit zurückkehren, damit man - gerade aus dieser gewesenen situation heraus lernt - und aktiv wird.

ich rede da aus erfahrung und war aktiv...

@babbels: deine tochter ist auf dem richtigen weg und das referat ist ein guter, erster anfang, "aktiv zu werden"

liebe grüße
tina :bussi:

23.01.2014 20:17 • x 1 #35


spacejump

spacejump

1472
70
21
313
ich denke, polemisieren, nur schwarz und weiss, gut und böse, richtig oder falsch, zu sehen, ist falsch...

es gibt immer auch die zwischenbereiche dazu...

23.01.2014 20:18 • x 1 #36


Van Abby

Van Abby

1200
8
3
Zitat von Babbels0810:
Danke sunnymarie, sie sitzt schon am laptop und recherchiert (schreibt man das so?) für ihr Referat!
Sie möchte unbedingt alle wach rütteln, ich weiß auch alle Hintergünde und die sind nicht sehr nett
Ich werde sie jedenfalls unterstützen und ihr helfen beim Informationen zusammentragen.
Sollte wirklich etwas kommen, stehe ich hinter und vor ihr wie ein Fels! Doch nach den Nachrichten zu urteilen (ich durfte die lesen) sind ihre Mitschüler echt ins nachdenken gekommen.
Aber nicht nur ihre Mitschüler, auch ich habe viel nachgedacht!


Das hättest Du auch ohne das deine Tochter heute So Toll reagiert hat.
Darum konnte sie das überhaupt machen, weil sie von Dir erzogen wurde mit der Gewissheit das Du Immer da bist.
Ich bin stolz auf Euch Beide!

24.01.2014 00:46 • x 1 #37


Van Abby

Van Abby

1200
8
3
Zitat von Babbels0810:
So, bin wieder daheim und irgendwie etwas angefressen
Heute war Elternsprechtag :roll:
Ich habe mir jetzt aus Sicht des Lehrers erklären lassen dürfen das meine tochter einen viel zu ausgeprägten Gerechtigkeitssinn hätte und dieser sich auch zu ihrem Nachteil auswirken könne :wand: :evil: :dumm:
Sie solle doch bitte bei solchen Themen nicht so ein drama draus machen :dumm:
Sauer wie ich dann wurde verlangte ich das bitte mit dem rektor zu besprechen, denn das gehe nun zu weit!
Rektor wurde geholt und ja der vertritt die Meinung das ja Meinungsfreiheit herrsche :dumm:
Boah ich brauch jetzt erst mal ne Zigarette und nen lauten Schrei

Vielen lieben Dank für eure unterstützenden Worte! Ich lasse meine Tochter alles lesen, denn sie soll wissen das SIE richtig gehandelt hat!



Krass, aber so kenne ich Lehrer, es gibt ja nichts schlimmes als Schüler die sich für andere Grade machen, dann muss man ja selber fair bleiben und reflektiert handeln.
Und das der Rektor so argumentiert ist auch klar, der „Muss“ ja hinter seinen Lehrer stehen.
Fruchtbar immer wieder.... :cry:

24.01.2014 00:50 • #38


Van Abby

Van Abby

1200
8
3
Zitat von spacejump:
ich glaube, ich weiss, wie er das wohl meint...
er zielt wohl auf das "pubertäre verhalten von teenagern" ab, die wohl seiner meinung nach, "hormonell übertrieben reagieren"
...oder, wie hast du das ganze von ihm aufgenommen?
zudem kann er seinen untergebenen (lehrer) ja nicht vor dir "in die pfanne hauen"...

man (frau) ist immer in solcher situation der (die) dumme.
der rektor hat wohl angst vor "ausflippenden" schülern und dass er die kontrolle dann über seine schule verlieren könnte....und was dann die übergeordnete schulbehörde dazu sagen könnte....ob er seine schule nicht mehr im griff habe...

- ok. ich male das ganze jetzt mal sehr übersteigert (uiiiijuuujuujuiiii, bin ich jetzt auch pubertär...?) in schwarz... aber gegen die beamten-lehrer-struktur kommst du schlecht gegen an... -

ruhig blut mama... deine tochter geht auch so ihren weg...


Das ist keine Schwarzmalerei, das ist Alttag an Deutschen Schulen. :motz:

24.01.2014 00:53 • #39


Van Abby

Van Abby

1200
8
3
Was man auch nicht unterschätzen darf ist, das man heute via Medien immer wieder das Thema hoch holen kann. Was früher dann mal gut war, weil Gesprochenes Wort verlischt auch mal, kann jemand der Streit sehen will, mit ein paar Kopf drücken das Thema immer wieder hoch holen und es teilen. Und das Thema/Problem/... Foto oder, oder wird für immer im Netz findbar sein, wenn es jemand wirklich finden will.
Das ist anderes als früher und durch die Tasten ist es auch weiter weg... wenn man von Person zu Person jemand angreift dann hast du die Reaktion ,... dadurch im Ideal Empathie. So funktionierte bisher Gesellschaft, wie sich die Gesellschaft nun um die neuen Medien entwickeln wird, werden die Genrationen nach uns sehen. Uns bleibt nur die Werte und Normen die Wir für Wichtig erachten zu Leben und an Unsere Kinder weiter zugeben.

Zu Babbels und Babbels Junior: ihr seit Spitze!
Besonders die echt Reife und beispielhaft Sichtweise von dir Junior finde ich bewunderungswürdig und ziehe meinen Hut vor Dir (und ich besitze sogar im realen Leben Hüte).

24.01.2014 01:09 • x 1 #40


Babbels0810

Sorry, konnte gestern nach einem wundervollen Arzttag nicht antworten, bin dann nur müde ins Bett gefallen

Gestern hat sich die ganze Klasse hinter meine Tochter gestellt. Das sie so ausgeflippt ist, war aber auch Gesprächsthema an der Schule. Doch die meisten schüler ärgerten sie nicht deswegen, sondern stellten Fragen. Auch im Lehrerzimmer gab es eine Diskussion darüber. Denn, es wird einen Projekttag geben! Von Schülern für Schüler - so kannst du dich für andere stark machen!
Meine Maus ist sehr begeistert das sie das mit ihrer Reaktion ausgelöst hat. Und ihre ehemalige Klassenleiterin merkte ihr sofort an, das sie nachdenklich ist.
Fazit des ganzen: Meine Tochter hat nun mit ihrer Klasse 2 Wochen Zeit Material zusammen tragen, sie darf vor der ganzen Schule sprechen! Die Klasse hat gestern Pläne gemacht, sie wollen ein Infoheftchen machen, was ist Mobbing usw.!

Eure reaktionen sind wahnsinn, aber auch teilweise sehr traurig, so das mir echt die tränen gelaufen sind! Ich hätte niemals gedacht das wir hier soviele Mobbingopfer haben! Schon alleine die Beschreibungen, da stellt es mir alle Haare auf und die Tränen kullern!

Nicknames und Bilder werden absolut unkenntlich gemacht!

Ich werde auch noch ein weiteres Gespräch mit dem Lehrer haben, da ich denke wir haben beide schlecht reagiert.

Ja, die Medien haben einen Hype aus dem thema Mobbing gemacht. Aber ganz ehrlich, wir wurden nie darauf aufmerksam gemacht sondern haben teilweise unbewusst mitgemobbt! Heute wird in den Schulen darauf hingewiesen, die Kinder werden gewarnt! Und es sind nicht nur Kinder und Jugendliche die so bösartig sind, nein! Auch die Erwachsenen sind so! Neid, Hass und Gier regieren uns! Ja ich habe viel nachgedacht! Und jetzt brauch ich erst mal nen Kaffee, war gestern dann doch ein Tag den ich gern streichen würde

24.01.2014 08:23 • #41


Van Abby

Van Abby

1200
8
3
Zitat von Babbels0810:
Ja, die Medien haben einen Hype aus dem thema Mobbing gemacht. Aber ganz ehrlich, wir wurden nie darauf aufmerksam gemacht sondern haben teilweise unbewusst mitgemobbt! Heute wird in den Schulen darauf hingewiesen, die Kinder werden gewarnt! Und es sind nicht nur Kinder und Jugendliche die so bösartig sind, nein! Auch die Erwachsenen sind so! Neid, Hass und Gier regieren uns! Ja ich habe viel nachgedacht! Und jetzt brauch ich erst mal nen Kaffee, war gestern dann doch ein Tag den ich gern streichen würde


Wahre Worte!

24.01.2014 14:55 • x 1 #42










Eltern & Familie