8

Aushang bzw Werbung mit Zertifikaten + Urkunden

"

Nagelstudio, Behörden & Richtlinien

" spacejump, 24.07.2015 22:47.
spacejump

spacejump

1473
70
21
314
gibt es vorschriften (bitte link dazu...), die den aushang von zertifikaten / urkunden für das nageldesign bzw. die werbung damit in den medien (zeitung, internet...) verbieten?

welche art von zertifikate / urkunden zum nageldesign dürfen offen ausgehängt werden / in den medien beworben / veröffentlicht werden?...welche nicht...?

..bin verunsichert, was rechtlich zulässig ist... :nixweiss:

lg tina

24.07.2015 22:47 • #1


Toffi-Fee

680
23
225
Hallo Spacejump,

ich würde dir gerne helfen, eine Antwort auf deine Frage zu finden. Leider weiß ich nicht genau, was du meinst. Vielleicht finden wir des Rätsels Lösung, wenn du dein Anliegen ein wenig konkreter beschreibst?

An sich gibt es keine spezifischen Regelungen für das Nageldesign, es kommen nur die allgemeinen rechtlichen Regelungen für Gewerbetreibende in Betracht. Worum geht es dir denn genau?

Liebe Grüße!

26.07.2015 12:09 • #2



Hallo spacejump,

Aushang bzw Werbung mit Zertifikaten + Urkunden

x 3#3


spacejump

spacejump


1473
70
21
314
es gibt z.b. ein werberecht für den bereich der heilberufe...

irgendjemand sagte hier mal im forum:

... zertifikate kann jeder ausstellen... aber aushängen darf man die dann nicht...

auch mussten jetzt bekannte ihre homepage dahingehend überarbeiten, dass sie urkunden / zertifikate entfernen mussten....

ich bin verunsichert, ob man aushängen darf oder noch damit medial werben darf...

das war der anlass zu meiner frage...

lg tina

26.07.2015 20:35 • #3


Toffi-Fee

680
23
225
Bei den Heilberufen hat das meines Erachtens nach was damit zu tun, dass keine Werbeversprechen im Sinne von "Heilungsversprechen" gemacht werden dürfen, so dass z. B. Heilpraktiker nur in engen Grenzen Werbung machen dürfen. Dabei ist oft ausschlaggebend, WIE etwas formuliert/dargestellt wird.

Natürlich darfst du ein Zertifikat, was du bei einem Schulungsanbieter gemacht hast, aushängen. Du darfst auch eins aushängen, welches du bei Ebay erworben hast. Da die Berufsbezeichnung "Nageldesignerin", "Nagelstylistin" oder "Maniküristin" nicht gesetzlich definiert ist, darf sich rein theoretisch jeder so nennen. Und du darfst deine Zertifikate auch zur Werbung im Internet nutzen, denn das ist ja der Sinn von Zertifikaten, dass man damit besondere Fachkenntnisse nach außen "beweisen" kann.

Es kommen aber alle möglichen Konstellationen in Betracht, warum deine Bekannten das ändern sollten/ mussten, wobei ich denke dass es sich da um einen Einzelfall handelt. Um das abschließend zu erörtern, müsste man wissen:
- Was genau wurde beanstandet?
- Warum wurde es beanstandet?
- Und von WEM wurde es beanstandet?

Erst damit kann man überlegen, ob die Forderung der Änderung auf der Homepage überhaupt auf einer rechtlich anerkannten Grundlage beruht.

Siehst du, fordern könnte ich von dir auch was und schön für mich, wenn du dem nachkommst - aber ob ich dazu wirklich berechtigt wäre, stünde auf einem anderen Blatt. ;-)

26.07.2015 23:12 • x 1 #4


jane-doe

jane-doe

5723
159
7
1508
Zitat von spacejump:
es gibt z.b. ein werberecht für den bereich der heilberufe...

irgendjemand sagte hier mal im forum:

... zertifikate kann jeder ausstellen... aber aushängen darf man die dann nicht...

auch mussten jetzt bekannte ihre homepage dahingehend überarbeiten, dass sie urkunden / zertifikate entfernen mussten....

ich bin verunsichert, ob man aushängen darf oder noch damit medial werben darf...

das war der anlass zu meiner frage...

lg tina


Damals gings doch um die "Diplome". Das war diese Geschichte mit dem akademischen Grad, wenn ich mich nicht irre. Mit Zertis zu werben dürfte kein Problem sein.

LG Jane

27.07.2015 01:16 • x 1 #5


Ginger

Ginger

10612
126
70
5427
das mit den "diplomen" weiß ich auch noch.

...aber ich meine, es stand auch mal irgendwo so, dass man zertifikate nicht auf seiner homepage veröffentlichen darf. warum wieso weshalb weiß ich leider nicht mehr und ob es seine richtigkeit hat. ist schon ein paar jährchen her :nixweiss:

aber ich habe meine damals auch entfernt und nur hingeschrieben, wann ich was gemacht habe.
finde ich auch irgendwie besser, als wenn da zig bilder zu sehen sind, mit denen wohl eh keiner was anfangen kann oder man mit der nase vor den bildschirm rücken muss, um zu erkennen, um was es geht :wink:

27.07.2015 09:46 • x 2 #6


Caracol

Caracol

193
7
2
128
Huhu,

also ich weiß,dass es mal bei Make-Up Artists und Maskenbildnern das Problem gab,dass Diplome ausgestellt wurden.
Dies dürfte aber später nicht mehr so sein,da ein diplomierter Maskenbildner ein Studium abgeschlossen hat.
Da das somit irreführend und eine "Angabe falscher Tatsachen" ist wenn man nicht studiert hat, darf das andere immer nur ein Zertifikat sein :?
Nagelbezogen weiß ich leider nicht wie das geregelt ist :nixweiss:

27.07.2015 10:56 • #7


Toffi-Fee

680
23
225
Mit den "Diplomen", die mal eine Zeit lang von diversen Firmen ausgestellt wurden, könnte das in der Tat problematisch werden. Denn Berufsbezeichnungen mit "Diplom-" davor sind geschützt, das heißt man darf sich nicht einfach nur so nennen. Da hat Caracol schon richtig gesagt, dass das dann irreführend ist.

Auch für den Fall, dass mit offiziell anerkannten Gütesiegeln geworben wird oder mit falschen Werbeversprechen, das darf man natürlich auch nicht - obwohl da eine gewisse Grenze für Werbeaussagen gilt.

Grundsätzlich gilt: Wenn du an einer Schulung/Seminar/Training/whatever teilgenommen hast und bekommst eine Bescheinigung oder ein Zertifikat dafür ausgestellt, dann darfst du dieses selbstverständlich aufhängen oder auf deiner Webseite präsentieren.

Wenn man sich wie Ginger dagegen entscheidet, sind dies jedoch betriebswirtschaftliche oder sonstige Gründe, hat aber rechtlich nichts damit zu tun.

Du kannst mir auch gerne eine PN zu dem genaueren Sachverhalt schicken, dann schaue ich gerne mal nach, welche Vorschriften einschlägig sind.

27.07.2015 20:05 • x 1 #8


Ginger

Ginger

10612
126
70
5427
...hm, leider finde ich auf die schnelle nichts mehr dazu, und habe auch gerade genug anderes im kopf.

aber ich weiß eben noch, dass es da mal eine warnung vor einer abmahnwelle gab und (ich glaube) einen artikel vom BDND dazu...nur wie und was genau, oder ob es nur wegen der diplome war, weiß ich leider nicht mehr :nixweiss:

aus sicherheitsgründen habe ich mich deshalb aber trotzdem dagegen entschieden. man weiß ja nie :wink:

27.07.2015 20:40 • x 1 #9


spacejump

spacejump


1473
70
21
314
@Toffi-Fee
@Ginger

genaueres kann ich nicht dazu sagen...

aber was ginger schrieb, ging mir dabei auch durch den kopf...

viele sagen, dass man das nicht darf... keiner kann dazu grundlagen benennen.

bin verwirrt... vielleicht veröffentliche ich zertis einfach und warte auf die abmahnung...

oder kennt jemand den sachverhalt, den ginger schilderte und kann genaueres dazu sagen?

lg tina

28.07.2015 10:31 • #10


Caracol

Caracol

193
7
2
128
Zertifikate sollten keine Probleme machen nur Diplome

28.07.2015 15:30 • #11


Toffi-Fee

680
23
225
Also ich bin kein Volljurist, nur eine arme Jura-Studentin, die sich mit Nageldesign die teuren Bücher finanziert, aber ich bin da ganz Caracols Meinung. ;-) :-D
Bei Diplomen würdest du quasi ein abgeschlossenes Studium vortäuschen, aber da man Nageldesign nicht studieren kann (schade eigentlich), würde das bei den Kunden Irrtümer hervorrufen.
LG

28.07.2015 16:18 • x 1 #12


Ma-ri

Ich habe mich dagegen entschieden, da ich nicht will, dass meine Bilder missbraucht werden. Jeder, der zur mir kommt, kann es gerne die zertifikatsoriginale sehen und auch die lustigen Bilder aus den Schulungen dazu (ooo, mit zerti aus eBay hat man das gar nicht ))). Aber ins Internet kommt das nicht rein.

28.07.2015 20:48 • #13


Toffi-Fee

680
23
225
Darüber habe ich mir in der Tat auch schon Gedanken gemacht. Bei mir ist es so, dass ich mobil arbeite und natürlich die Zertis nicht mit mir rumschleppen mag. Ich kann sie ja nirgendwo aushängen. Allerdings hat mich auch erst eine Kundin danach gefragt und ich habe ihr gesagt, dass ich die Zertis gerne mal mitbringe zur Einsicht. War aber dann kein Thema mehr. Ich denke, wenn man seinen Job gut macht, ist Papier geduldig und gar nicht so nachgefragt. Aber ich verstehe natürlich auch die Kunden, die es doch genau wissen wollen - schließlich wissen die oft gar nicht, welche Kriterien sie auf der Suche nach einer guten Nageldesignerin anlegen sollen.

28.07.2015 21:34 • x 1 #14



Hallo spacejump,

x 4#14









Verwandte Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag