Lichthärtende Kunststoffe als Allergieträger??

"

Kosmetik, Mode & Wellness

" Gast, 25.08.2007 00:19.

Traumangela

Als Allergene bezeichnet man Stoffe, die eine Allergie auslösen. Allergene können natürlichen Ursprungs sein z.B. Blütenpollen oder Insektengifte, oder chemischen Ursprungs z.B. Autoabgase, Duft- oder Farbstoffe. Insbesondere die chemischen Allergene nehmen zu, da der Mensch immer mehr Stoffe in die Umwelt einbringt. Da kann das Immunsystem oft nicht mehr mithalten. Immer Häufiger treten sogar an den Händen von Naildesignern Allergien auf.

Auch lichthärtende Kunststoffe können Allergien auslösen. Wenn sie das tun, dann aber nur im flüssigen Zustand. Es ist also wichtig zu wissen: Wenn der Nagelkunststoff ausgehärtet ist, besteht überhaupt keine Gefahr mehr. Für die praktische Arbeit sollten Sie sich klar machen, wie oft sie während einer Behandlung mit „flüssigem“ Kunststoff in Kontakt kommen.

Es gibt 3 kritische Berührungspunkte:
Beim öffnen und schließen des Gefäßdeckels
Am Pinselstiel
Nach dem Aushärten: Dispersionsfilm

Beachten müssen sie allerdings auch, dass beim Säubern des Geltopfes und der Gelpinsel sogenannte Lösungsmittel, z. B. Cleaner oder Lackentferner verwendet werden, mit denen man den Kunststoff sogar verstärkt in tiefere Hautschichten einschleusen kann.
Als Folge davon können dann Allergien ausgelöst werden. Das Gleiche kann passieren, wenn der lästige Dispersionsfilm der frisch ausgehärteten Nagelmodellage entfernt wird: ein stark mit Cleander getränktes Zellstoffpad kann die Reste von flüssigem Kunststoff in die Nagelwurzel und in das Nagelbett einschleusen. Dadurch kann es dann auch bei Kunden zu allergischen Reaktionen kommen.

Vorsicht ist auch vor einem Zuviel an Desinfektionsmittel geboten. Eine Nageldesignerin, die sich mehrmals am Tag die eigenen Hände desinfizieren muss, sollte sich ein spezielles Desinfektionsmittel aussuchen. Sehr starke Hautdesinfektionsmittel sind nicht unbedingt zum täglichen Mehrfacheinsatz geeignet. Der eigene Hautschutzfilm wird dadurch stark belastet und Allergene können so perfekt eindringen.

Wichtig ist, ein hautschonendes Desinfektionsmittel zu benutzen und Handschuhe zu tragen.

Vermeiden sie beim Umgang mit flüssigen Kunststoffen unbedingt Cleaner und alkoholhaltige Lösungsmittel. Reinigen Sie Ihre Töpfe und Pinsel mit schonenden Feuchttüchern. Wischen Sie niemals Gelreste mit solchen Pads von den Händen, die stark mit Cleaner getränkt sind. Ein Feuchttuch oder Wasser und Seife sind angebrachter. Dann die Haut gut eincremen.

25.08.2007 00:19 • #1






Kosmetik, Mode & Wellness