11

Manuelle / maschinenfreie Pediküre?

"

Pediküre & Fusspflege

" jokome13, 19.07.2015 10:16.
jokome13

jokome13

11
2
13
2
Hallo Miteinander,

vor ein paar Wochen war ich das erste Mal bei einer Pediküre in einem Kosmetikstudio.
Dort wurde u.a. auch die Nagelhaut mit einem Fräser entfernt.
Inzwischen sind die Nägel etwas herausgewachsen und ich stelle fest, dass durch den Fräser 1-2 tiefere Querrillen verursacht wurden. Das sieht jetzt natürlich nicht mehr so schön aus.
Meine Frage: Gibt es auch eine "maschinenfreie" Pediküre?

LG, jokome13

19.07.2015 10:16 • #1


Solaria

Solaria

1939
38
5
841
Ja gibt es. Kommt halt immer auf den laden an.
Die Dame die dich bedient hat scheint mit ihrem Fräser nicht richtig umgehen zu können, Rillen sollten nämlich nicht entstehen.

19.07.2015 10:23 • x 1 #2


Sturmfalke

Sturmfalke

209
4
9
244
Wenn man den passenden Bit dafür benutzt ist es so gut wie unmöglich Querrillen in den Nagel zu fräsen beim Nagelhaut entfernen. Entweder falscher Bit im Fräser, oder keine Ahnung vom Arbeiten mit einem Fräser!

19.07.2015 11:44 • x 3 #3


NailiciousNaildesign

NailiciousNailde.

1280
11
6
694
Hallo
Also ich persönlich würde mir eine medizinische Fußpflege suchen. Ich bestehe auch zB darauf wenn meine Kundinnen die Fußnägel von mir lackiert oder gegelt bekommen das sie unmittelbar vorher bei der Fußpflege waren. An den Füßen kann auch so viel falsches geschehen das ich lieber auf jemanden vertraue der diesen Beruf auch gelernt hat und staatlich geprüft ist. Das ist mir sehr wichtig, da ich auch ziemlich verunfallte ramponierte Füße habe und nicht jeden da dran lassen würde.

Liebe Grüße und einen tollen Sonntag

19.07.2015 12:35 • #4


AlexandraNadine

AlexandraNadine

242
14
2
144
Zitat von NailiciousNaildesign:
Hallo
Also ich persönlich würde mir eine medizinische Fußpflege suchen. Ich bestehe auch zB darauf wenn meine Kundinnen die Fußnägel von mir lackiert oder gegelt bekommen das sie unmittelbar vorher bei der Fußpflege waren. An den Füßen kann auch so viel falsches geschehen das ich lieber auf jemanden vertraue der diesen Beruf auch gelernt hat und staatlich geprüft ist. Das ist mir sehr wichtig, da ich auch ziemlich verunfallte ramponierte Füße habe und nicht jeden da dran lassen würde.

Liebe Grüße und einen tollen Sonntag



Hi Nailicious da hast du vollkommen recht. Ich schließe mich Dir an.
Man kann, auch wenn es "nur" Füße sind, sehr viel falsch machen. :talk: Und diesen Schuh würde ich mir selber auch nicht anziehen. Und dann heißt es noch "Wieso haben Sie mir nicht von Anfang an gesagt, dass das nicht Ihr Handwerk ist"? Deswegen sollte man immer auf Nummer sicher gehen und sich auch nur an Sachen wagen, die man auch wirklich kann, gelernt hat und beherrscht! So finde ích es auch am verantwortungsvollsten.


Ich wünsche euch allen einen schönen Sonntag :blumen:

19.07.2015 14:09 • x 1 #5


Nero

576
2
2
286
Das Problem an der Sache ist, das sich jeder med. Fusspfleger nennen kann auch ohne jegliche Ausbildung. Ich habe selber eine Ausbildung gemacht und als Fussflegerin gearbeitet, hätte ich aber ohne Ausbildung machen können, einfach nur Gewerbeschein holen und los geht es.
Die Dame, welche dir die Rillen verpasst hat, war mit Sicherheit auf keinem Kurs, denn das Arbeiten mit dem Fräser gehört bei der Ausbildung zu den Grundlagen und wird sehr lang trainiert.
Wenn es zu Rillen kommt, wurde zu stark gefräst und der falsche Bit, warscheinlich ein HM anstatt ein Diamantbit benutzt, dauert leider sehr lang bis das herauswächst.
LG

19.07.2015 14:59 • x 1 #6


Solaria

Solaria

1939
38
5
841
Soweit ich weiß ist eine medizinische Fusspflege aber noch mal was anderes.
Die dürfen doch auch viel mehr machen als die kosmetischen.
Oder stehe ich jetzt total auf dem schlauch?

19.07.2015 23:42 • x 1 #7


NailiciousNaildesign

NailiciousNailde.

1280
11
6
694
@Nero also da wundere ich mich, so schwierig auseinander zu halten finde ich das nicht. Meine Freundin die mir die Füße macht ist staatlich geprüfte podologin hat dies 3jahre gelernt.... Die nächste bekannte hat die gleiche Ausbildung und rechnet die diabetische Fußpflege mit der Krankenkasse ab die mein Vater bei ihr bekommt. Das wird wohl der feine Unterschied sein. Das kann wohl nicht jeder. Hoffe ich!

20.07.2015 07:07 • x 1 #8


Nero

576
2
2
286
Podologe und med. Fusspfleger sind heute schon Berufe mit 3 jähriger Ausbildung, jedoch konnten sich die vielen Unausgebildeten mit einer Zusatzprüfung dazu qualifizieren. Man kann mit oder ohne Kassenzulassung arbeiten.
Fusspflege kann jeder anbieten, nur med. Fusspflege oder Podologe darf man sich nur mit Ausbildung nennen.

20.07.2015 10:08 • x 1 #9


Beautybiene

Beautybiene

117
2
4
112
Zitat von Nero:
Das Problem an der Sache ist, das sich jeder med. Fusspfleger nennen kann auch ohne jegliche Ausbildung. Ich habe selber eine Ausbildung gemacht und als Fussflegerin gearbeitet, hätte ich aber ohne Ausbildung machen können, einfach nur Gewerbeschein holen und los geht es.
Die Dame, welche dir die Rillen verpasst hat, war mit Sicherheit auf keinem Kurs, denn das Arbeiten mit dem Fräser gehört bei der Ausbildung zu den Grundlagen und wird sehr lang trainiert.
Wenn es zu Rillen kommt, wurde zu stark gefräst und der falsche Bit, warscheinlich ein HM anstatt ein Diamantbit benutzt, dauert leider sehr lang bis das herauswächst.
LG


@nero: Deine Behauptung ist schlichtweg falsch!
Med. Fusspflege durfte noch nie ohne entsprechende Ausbildung ausgeübt werden.
Die Tätigkeiten eines Fusspflegers ( kosmetische Fusspflege),
eines Fusspflegers für med. Fusspflege und eines Pdologen unterscheiden sich in vielen Dingen.
Sehr schön nach zu lesen auf der Internetseite des ZFD (Zentralverband für Fusspleger und Podologen)
Auch das neueste Urtel des Bgh zur Tätigkeitsbezeichnung eines Fusspflegers ist unter anderem hier
nachzulesen. Ansonsten: BGH Urteil vom 24. September 2013 AZ. I ZR 219/12

Demnach besteht weiterhin ein Titelschutz für Podologen: Med. Fusspfleger,
im Gegensatz dazu: Fusspfleger für medizienische Fusspflege.

Es besteht nämlich auch weiterhin kein Schutz der Tätigkeitsbezeichnung, aber ein Titelschutz.
Deshalb: Bitte erst genau informieren und keine Unwahrheiten verbreiten!
LG Beautybiene

20.07.2015 11:36 • x 2 #10


Nero

576
2
2
286
Letztendlich kann jeder an Nägeln herumfeilen, egal wie er sich nennt und da liegt das Problem. Wer weiss schon das ein Podologe eine Ausbildung hat und eine kosmetische Fusspflegerin vielleicht nicht.
Soviel ich weiss gibt es das Berufsbild des Podologen erst seit 2002, vorher war keine Berufsausbildung mötig. Ich habe meine Ausbildung vor dieser Zeit selbst bezahlt und als Med. Fusspflegerin gearbeitet.

20.07.2015 16:17 • #11










Pediküre & Fusspflege