Nagelabo für 1 Jahr anbieten ?

daisha

203
20
1
Ich bin zwar noch nicht lange am nageln aber ich aus meiner sicht fände es besser das die Kunden das Geld monatlich zahlen müssen wie im Fitnessstudio dann können die sich das eher leisten..also so auf die art würde es mich eher ansprechen und ich müsste nicht aus einmal son haufen geld aufbringen...

LG Daisha

08.04.2011 21:24 • #16


TitusMaus

TitusMaus


2071
147
115
5
na freiwillig wäre es sowieso , wird ja keiner gezwungen :)

Punktesysthem hab ich schon seit Beginn.. 10 voll gibt´s 50 %

Kunde wirbt Kunde gibt´s auch %

08.04.2011 21:36 • #17


Welli

127
1
1
das finanzamt nicht vergessen!
je nachdem wie du veranlagt bist kanns für dich negativ ausfallen wenn du einen monatlang viel höhere einnahmen erzielst wie sonst üblich
den durchblick kann eine beratung vom steuerberater bringen

09.04.2011 00:36 • #18


*mausibärli*

417
17
1
1
ich persönlich find punktesystem besser (also so wie dus jetzt machst)

aber wenn dus wirklich durchziehn möchtest, würde ich am anfang mal dieses 3 Monatsabo wie bei ginger anbieten und dann kannst du ja schaun wies läuft!

infos und Hilfe gibts mit sicherheit auch beim steuerberater!
und der macht dir so weit ich weiß auch einen passenden vertrag dazu

09.04.2011 06:04 • #19


Zuckerfee

472
50
44
Hi Maus ,

also ich habe eine Bekannte die das mit den Jahresabos anbietet !
Sie nimmt regulär 55 Euro für eine Modellage mit French ! Bei einem Jahresabo hat sie es so gemacht das der Kude/die Kundin anstelle von 55 Euro nur 45 Euro pro Modellage nimmt !

Das Gleiche bei einem Halbjahres Abo nur das da der Preis dann bei 50 Euro pro Modellage liegt !

Das Ganze wurde in den AGBs festgehalten die dann unterschrieben werden müssen was dann in die Kundenkartei kommt !

Die Abos sind auch Kundengebunden ! Übrigens hat sie auch für Maniküre diese Abos !

LG :wink:

09.04.2011 08:50 • #20


Zuckerfee

472
50
44
Ich persönlich würde diese karte nicht Kunden gebunden machen , aus dem ganz einfach Grund , wenn die Kundin eine Freundin hat der sie eine Modellage schenken möchte soll sie es tun dadurch kann ich nur neue Kundinnen bekommen und der Bonus Neukundinnen werben würde wegfallen da es ja von der Karte ist ! Desweiteren ist die Karte schneller abgearbeitet ! Eine weitere Person läuft mit meinen Nägeln Webung usw.

es spricht viel dafür diese Karte nicht Kundinnen bezogen zu machen ! Bei Verlust muss es gemeldet werden , man hält ja eh piniebelst fest wieviele Modellagen schon gemacht wurden und die Besitzerin der Karte muss vorher den termin gemacht haben für eine Modellage egal für wen !

So würde ichs machen !

LG :wink:

09.04.2011 08:59 • #21


TitusMaus

TitusMaus


2071
147
115
5
@Welli.. ob ich nun ein Jahr lang jeden Monat 35 € bekomme oder gleich an einem Monat für das gesamte jahr 420 € bleibt sich gleich.

@feechen... das hab ich nun noch net so ganz verstanden... wenn ich es nicht Kundengebunden mache kann sich doch jeder mit der Karte nageln lassen... die Kundin hat doch dafür bez. dass sie halt diese Behandlungen bekommt und wenn sie Ihrer Freundin eine Behandlung schenken möchte, gibt´s doch noch Gutscheine ?!
das hab ich nun noch net sooo ganz verstanden (liegt vll an meiner Medieinnahme^^) :)

das mit den versch. Angeboten 3 Mon. 6 Mon. 12 Mon werd ich nochmal mit reinnehmen :)

LG Dani

09.04.2011 09:47 • #22


Sunshine1981

Versteh ich das richtig, die Karte gilt dann praktisch für Behandlungen? Was aber, wenn sie über diese Behandlungen kommt, wenn sie ihre Freundin praktisch mit auf dem Abo laufen lässt?

09.04.2011 11:23 • #23


Sunshine1981

Sorry, Zahlen waren ausgeschaltet. Meinte 12 Behandlungen

09.04.2011 13:28 • #24


UliHase

UliHase

1451
36
53
1
Also ich biete eine French Flat an! Die gilt für 4 Termine innerhalb 12 Wochen! Und da es ein drei Wochen Rhythmus ist, gibts das Refill ohne jeglichen Schnick schnack für 30 statt 35. darin nicht enthalten sind dann nailart make up gel farbwechsel.... es kann entweder french oder ganz farbe sein.... aber halt immer die glieche farbe... da ich so typische french oder farbgelkunden habe, kam es gut an.

grad tüftel ich noch an nem bonus tarif rum für meine nailart freaks... aber rabatte gibts nicht bei mir nur zugaben... entweder gratis paraffin oder noch wellness hände paket... und sooo

10.04.2011 08:59 • #25


Sabsi

15768
144
4
41
Zitat von TitusMaus:
ähm naja ob man nun einmalig zahlt oder jeden Monat, das sollte man alles kalkulieren können, dann ist es auch ok..
man rechnet es doch ein in seiner Kalkulation und so sollte man damit auch umgehen..
als Inhaber sollte man einteilen können und nicht alles auf einmal aus dem fenster werfen, nur weil man grad nen batzen Kohle liegen hat..

LG Dani


vollkommen richtig.

Ich arbeite mit so einem Abo schon seit mehreren Jahren (einen Tread dazu gibts hier aus dem Jahr 2008).
Buchhalterisch musst Du es aber monatlich so verbuchen wie eine tatsächliche Einnahme und nicht den gesamten Betrag auf einmal.
In der Gesamt GuV am Jahresende ändert sich dadurch nichts.

Buchst da aber alles auf einmal, je nach dem wie du versichert bist, dann hat dich die Krankenkasse am Wickel und Du musst Dich selber versichern und/oder auch das Finanzamt weil Du dadurch steuerpflichtig werden würdest.

Am besten ist Du legst Dir ein separates Konto dafür an, von welchem Du am Monatsende den Betrag von den Kunden welche einen Abo-Termin hatten umbuchst auf dein normales Geschäftskonto. So hat man Geld und man kommt nicht in die Versuchung alles auf einmal auszugeben.

Nichts zurückgeben musst du ausklammern oder mit einer Klausel belegen, denn wenn eine Kundin krank wird oder einen Unfall hatte und deswegen das Abo nicht nutzen kann, dann solltest Du so fair sein und ihr den Restbetrag zurückgeben.

Vergisst sie aber einen Termin, dann ist es Dein gutes Recht, eine Ausfallpauschale zurückzu behalten. Darauf hat sie dann keinen Anspruch, denn Du hättest bei rechtzeitiger Absage jemand anderem den Termin geben können.

Mal abgesehen davon finde ich die Idee mit dem nicht personen gebundenen Abo auch nicht schlecht... denn wenn die jeweilige Kundin die Abo-Karte sich mit einer Freundin teilt umso schneller ist diese abgestempelt und ein neue Abokarte wird fällig.

15.04.2011 03:21 • #26


TitusMaus

TitusMaus


2071
147
115
5
Hay :)

hab den Beitrag gar net mitbekommen Sabsi :)

Danke, werd es mir nochmal durch den Kopf gehen lassen und ein bissel umtüfteln..

Denke aber mal dass so ein 6 Monatsvertrag doch sinnvoller ist als so ein 3 monatiger, oder ? da kann man ja nun net irgendwie was gratis reinpacken oder ähnliches.. da kommen meine Kunden zb nur 3 mal (1. im Monat) und da dann noch etwas extra "mitgeben" lohnt sich in dem Fall ja für MICH ja net..

hachja.. ich werd nochmal meinen Kopf zum rauchen bringen und Euch dann nochmal berichten :)

Danke Euch allen für die Hilfe ;)

LG Dani

27.04.2011 21:20 • #27


Sabsi

15768
144
4
41
Du hast ja auch noch die Möglichkeit, das Abo nur mit dem Preis der Basismodellage zu machen..... Nailart kostet extra.... und dabei hast Du dann die Wahl ob Du etwas kostenlos machst oder eben nicht.

Eine weitere Möglichkeit wäre über einen Rabattvertrag, grad auch für Neukundenwerbung interessant.

z.B. ab dem 3. Refill 3 %, ab dem 6. Refill 6 % und ab dem 10. Refill dann dauerhaft 10 % weniger.

30.04.2011 03:09 • #28











Kunden, Marketing & Werbung