1

HELLES FARBGEL AUFTRAGEN - HILFE! - Anfänger

"

Gelnägel

" Linda16, 16.12.2020 22:32.

Linda16

10
5
3
Hallo ihr Lieben,

nach meiner Vorstellung nun direkt eine Frage an euch, ich hoffe ihr könnt mir da helfen:


Ich habe immer das selbe Problem mit dem Auftrag von hellen Farben wie z.B. weiß. :cry:

Ich gehe wie folgt vor:

1. Naturnagelvorbereitung (Nagelhaut zurückschieben, Nagelhaut entfernen, Nagel anrauen)
2. Ultra Bond auftragen
3. Haftgel auftragen und aushärten lassen
4. Gel auftragen, modellieren und aushärten lassen (inkl. Pinchen)
5. Den Nagel in Form feilen und somit erneut anrauen

UND AB HIER KOMMT MEIN PROBLEM:

Nach dem ich die Nägel in Form gefeilt habe und diese gleichzeitig auch angeraut habe, trage ich als nächstes ein helles Farbgel auf z.B. in der Farbe Weiß.
Ich trage diese in 2 dünnen Schichten auf und lasse diese aushärten.

Man sieht einfach, auch nach 2 maligem Auftrag der Farbe, immer diese Kratzer unter der Farbe, welche beim anrauen des Nagels entstanden sind.
Also die Farbe deckt diese Kratzer nicht ab und wird zudem noch fleckig und ungleichmäßig.

Habe danach schon versucht nach dem anrauen, nochmals mit dem Buffer drüber zu gehen, um die Nägel ein wenig glatter zu machen. Hat jedoch auch nicht viel gebracht.. :roll:

Dann habe ich gehört, dass man auch nach dem anrauen der Nägel, zuerst einen Versiegler aufträgt und diesen aushärtet und ERST DANACH oben rauf die Farbe aufträgt.
Klappt das bzw. macht einer von euch es auch so?
Oder welche Tipps habt ihr, um helle Farbgele aufzutragen?


Habe leider gerade kein Bild zur Hand, ich hoffe aber, ihr wisst was ich meine..
Bin echt schon langsam verzweifelt. :D


Liebe Grüße :herz:

Linda

16.12.2020 22:32 • #1


Peggylein

Peggylein

1455
49
57
1454
Wenn du mit dem Buffer Feilspuren nicht wegbekommst, dann ist vielleicht die Feile zu grob?! Nimmst du 180 oder 100 Grit?
Je nachdem wie stark pigmentiert die Farbe ist, kannst du vielleicht auch einen satteren Auftrag versuchen, musst aber aufpassen, dass die Farbe trotzdem durchhärtet.
Oder das Farbgel ist Mist, bei hellen, pastelligen Farben oder Weiß ist es manchmal nicht einfach eins zu finden, dass allen Ansprüchen gerecht wird.
Eine Farbe in die Schwitzschicht eines Versieglungsgels aufzutragen, kannst du probieren. Du kannst, wenn es zu sehr schwimmt, die Schwitzschicht auch mit einer trockenen Zellette abnehmen.

17.12.2020 00:30 • #2



Hallo Linda16,

HELLES FARBGEL AUFTRAGEN - HILFE! - Anfänger

x 3#3


Ginger

Ginger

10884
129
70
5640
Hallo!

Also solche Probleme habe ich noch nie gehabt, ehrlich gsagt... :nixweiss:
Vielleicht liegt es an der Qualität der Farben?
Ansonsten würde ich es mal mit einem sehr feinen Buffern versuchen, wobei da immer die Gefahr ist, dass der Nagel dann ZU glatt ist und das Gel nicht gut hält. Sonst probier mal den Trick mit der Gelschicht untendrunter. Wobei mir das dann zu dick wäre, denke ich UND ich finde, wenn man ein Fullcover auf eine Schwitzschicht aufträgt, wird es nie schön am Rand, weil es dann immer etwas verschwimmt.. das mag ich nicht :lol:

Vielleicht gehst du auch viel zu grob beim Feilen vor?
Ich nehe dazu eine 180er Feile, arbeite ohne viel Druck und buffer anschließend. Das hat bis jetzt immer super geklappt :wink:

17.12.2020 00:35 • #3


Linda16


10
5
3
Zitat von Ginger:
Hallo!

Also solche Probleme habe ich noch nie gehabt, ehrlich gsagt... :nixweiss:
Vielleicht liegt es an der Qualität der Farben?
Ansonsten würde ich es mal mit einem sehr feinen Buffern versuchen, wobei da immer die Gefahr ist, dass der Nagel dann ZU glatt ist und das Gel nicht gut hält. Sonst probier mal den Trick mit der Gelschicht untendrunter. Wobei mir das dann zu dick wäre, denke ich UND ich finde, wenn man ein Fullcover auf eine Schwitzschicht aufträgt, wird es nie schön am Rand, weil es dann immer etwas verschwimmt.. das mag ich nicht :lol:

Vielleicht gehst du auch viel zu grob beim Feilen vor?
Ich nehe dazu eine 180er Feile, arbeite ohne viel Druck und buffer anschließend. Das hat bis jetzt immer super geklappt :wink:




Vielen Dank für deine Antwort! :)
Ja genau, habe auch schon gedacht, dass möglicherweise die Qualität der Farbe nicht gut ist..

Ich werde es mal ausprobieren mit dem Versiegler, wenn es nicht klappen sollte dann werde ich mir auch mal neue feilen anlegen :D

Danke für deine Meinung! :)

17.12.2020 00:58 • #4


Linda16


10
5
3
Zitat von Peggylein:
Wenn du mit dem Buffer Feilspuren nicht wegbekommst, dann ist vielleicht die Feile zu grob?! Nimmst du 180 oder 100 Grit?
Je nachdem wie stark pigmentiert die Farbe ist, kannst du vielleicht auch einen satteren Auftrag versuchen, musst aber aufpassen, dass die Farbe trotzdem durchhärtet.
Oder das Farbgel ist Mist, bei hellen, pastelligen Farben oder Weiß ist es manchmal nicht einfach eins zu finden, dass allen Ansprüchen gerecht wird.
Eine Farbe in die Schwitzschicht eines Versieglungsgels aufzutragen, kannst du probieren. Du kannst, wenn es zu sehr schwimmt, die Schwitzschicht auch mit einer trockenen Zellette abnehmen.



Weißt du, ich habe eine 180/100 Feile
Es kann wirklich sein, dass ich zu dem Zeitpunkt vielleicht einfach die gröbere Seite benutzt habe, ohne es zu merken und so die Feilspuren auch extrem waren..

Ich werde es auf jeden Fall ausprobieren und mir nur 180/180 Feilen zulegen, damit die Verwechslung nicht vorkommt :D
Mal schauen, ob das Problem dann behoben ist..

Vielen Dank für deine Tipps :)

17.12.2020 01:04 • #5


NCS

NCS

629
7
5
452
Hallo Linda,
ich arbeite vor dem Farbgel immer mit einer 180 Grit Feile. Das sollte eigentlich kein Problem sein.
Ein anderer Fehler kann auch sein, dass du beim Auftragen des Farbgels zu viel Druck auf den Pinsel gibst. Dadurch verteilt sich die Farbe auch ungleichmäßig und wird schattig.

18.12.2020 13:07 • x 1 #6



Hallo Linda16,

x 4#6









Verwandte Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag