36

Hunde im Nagelstudio?

"

Nagelstudio, Behörden & Richtlinien

" koalabärchen1907, 04.05.2009 13:18.

koalabärchen1907.

19
8
Hallo!

Ich habe mal eine dringende Frage: Ich habe eine Kundin, die Ihren Hund mit ins Studio bringt, der dann auch überall rumläuft; Wie sieht denn mit den Hygienevorschriften aus? Ist so was erlaubt und überhaupt irgendwo erwähnt?

Falls ich hier falsch bin, bitte verschieben.

Danke für Eure Antworten im Voraus.

LG Koalabärchen

04.05.2009 13:18 • #1


Waterlily

Waterlily

153
12
Hast du ein Homestudio...dann evtl am Stuhlbein anbinden...in einem mit mehr Kundenpräsents keine Hunde..so würde ich das machen..frei rumlaufen finde ich geht gar nicht. Wie die Vorschriften sind , weiss ich nicht.

04.05.2009 17:09 • #2


Pelle

812
7
2
Tiere sowie Topfpflanzen haben in einem Nagelstudio nichts verloren. Auch Gardienen und Teppich sind dort nicht erlaubt.
Der Hund bringt Keime mit, zB wenn er an einem Hundehaufen geschnüffelt hat. Er rennt bei Dir herum und verteilt die lustig und munter dort. Die nächste Kundin kommt, und bekommt die evtl mit. Oder auch die Haare, manche Kundin hat evtl eine Hundehaarallergie?

Ich würde sie freindlich darauf hinweisen das Hunde nicht gestattet sind.

Oder Du machst im Eingangsbereich nen Haken an die Wand wo der Hund dann angebunden wird. Ein Hundekörbchen hin und ne Wasserschüssel...

Grundsätzlich sind Tiere im Studio aber verboten.

04.05.2009 19:46 • #3


Sabsi

15768
144
4
46
Bei uns gilt in den Studios auch generelles Hundeverbot.
Auch wenn wir nicht mit Lebensmitteln handeln, ist es rein von der hygienischen Seite absolut nicht tragbar.

Gründe hat Pelle schon erwähnt.

Liebe Grüsse

04.05.2009 22:38 • #4


koalabärchen1907.


19
8
Guten Morgen,

danke für die schnellen Antworten.

Es hat sich bestätigt, was ich vermutet habe.

Liebe Grüße
koalabärchen

05.05.2009 07:55 • #5


Pricipessina

16
5
Hallöchen, meine ehemalige Nageltante hatte auch immer ihrem Hund dabei .. Der gehörte aber auch zum Inventar!

Fand es da immer sauber und auch ordentlich.. Sie hat ja nicht nur Nägel sonder auch generell alles so in Richtung Kosmetik gemacht.

Mag ja sein das dies ein Gesetz ist .. Jedoch wird es sicherlich kaum kontrolliert oder?

08.05.2009 22:17 • #6


Pelle

812
7
2
Sollte eine Kontrolle kommen, kann es Verwarnung oder Bußgeld geben. Ich hab auch Katzen udn die gehen nicht in den Raum. Ob ich Kunden habe oder nicgt, die haben da nichts drinnen verloren.

09.05.2009 11:00 • #7


Sabsi

15768
144
4
46
Das Busgeld wenn man erwischt wird, kann bis zu 3.000,-- Euro kosten, dafür kauf ich mir lieber was schönes.........und die Viecher bleiben dort wo sie ´hingehören aber nicht im Studio.

Liebe Grüsse

09.05.2009 19:21 • #8


goldbär

24
2
Also erstmal, wenn es dein Hund wäre ok,aber es ist ja der Kundin ihrer - was aber was wenn du gar keine Hunde magst?!?! :roll:
Hat sie dich denn überhaupt gefragt?

Hunde im Studio ... ich kenne eine Naildesignerin, die hat ihren Hund auch im öffentlichen Studio und mein Hund läuft auch mal durch (Nagelstudio Zuhause), ich hab aber auch gehört, dass die vom Gesundheitsamt unterschiedlich sind, manche sagen, dass du ja nicht am Fußboden Nägel machst...

Wenn allerdings der Hund mit am Tisch sitzen würde oder die Katze wie auch immer fände ich wärs schon wieder was anderes...

Ich denke es kommt drauf an - aber um sicher zu sein, wie die Regeln in der Umgebung sind - würde ich immer nachfragen!

15.06.2009 13:58 • #9


Layca

Zitat von Sabsi:
.und die Viecher bleiben dort wo sie ´hingehören aber nicht im Studio.

Liebe Grüsse


ich finde es immer total gemein wenn man " Viecher" sagt wir heissen auch menschen ! tut mir im herz weh sorry !

06.08.2009 19:07 • x 3 #10


jane-doe

jane-doe

5714
158
7
1482
@Layca
dann fahr bloß nie nach Bayern, sonst hast du durchweg Schmerzen. Hier ist das Wort "Viecher" auch für geliebte und verhätschelte Haustiere sehr geläufig. Und diesen "Viechern" gehts besser als vielen Kindern - dabei tut mir was weh..........
LG Jane

06.08.2009 19:50 • x 2 #11


Vilissa

59
1
5
Jane - 100 Pro:), den Viehern geht es dermaßen gut...
Also, bei mir keine Katzen, Hunde, Vögel, was da noch alles gibt. Mir sind schon die Fliegen zu viel:) Sein Tier muss man nicht überall mitschleppen. Wenn aber schon, dann bitte nicht zu mir. Und ich glaube, ziemlich wenige von uns hätten wirklich Lust auf Hundehaare-Nailart.

06.08.2009 20:34 • #12


jane-doe

jane-doe

5714
158
7
1482
Ich will jetzt nicht missverstanden werden,
ich bin tierlieb, ich habe selber zwei Kater die mich sehr gut erzogen haben. Den beiden beizubringen, daß "IHR" Zimmer jetzt tabu ist, bringt mich oft an meine Grenzen.... die können beide Türen aufmachen und ich mich nicht dran gewöhnen abzuschliessen. Aber ich möcht auch keine Katzenhaare in der Modellage....
Ich wollt mit der Antwort oben nur draufhinweisen, dass der Ausdruck "Viecher" bei uns in Bayern z.B. nix, aber auch gar nix Negatives an sich hat.
Und, dass ich Tierliebe vollkommen bejahe, aber den Ausdruck Herzschmerzen, beim Lesen eines Wortes, etwas überpowert finde.
LG Jane

06.08.2009 22:50 • #13


Layca

@jane-doe das weiss ich denn mein onkel kommt aus bayern, nur denn noch ändert das nix dran das es mir weh tut... ich weiss auch das manche tiere bevorzugt werden anstatt die kinder das tut mir auch weh, aber deswegen habe ich noch keine kinder und mir lieber ein hund geholt...
layca darf auch echt viel wenn nicht sogar alles bei uns ABER
wenn sie was nicht darf denn weiss sie das auch und macht es auch nicht! wir haben sie sehr gut erzogen so das sie vieles darf, und wenn die mal miest baut was auch andere tiere machen denn sind wir auch streng und konsequenz !



lg

07.08.2009 09:18 • #14


Pelle

812
7
2
OT:
ich sag auch ab und an "Viecher", aber es ist Lieb gemeint ^^

09.08.2009 09:05 • #15










Verwandte Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Nagelstudio, Behörden & Richtlinien