25

Abschied ist schrecklich

"

Haustiere

" Ginger, 03.06.2017 13:52.
Ginger

Ginger

7950
101
62
2658
...muss es mir jetzt mal von der seele schreiben.

von mittwoch auf donnerstag ist unser katerchen max eingeschlafen und es ist ganz schlimm für uns. :cry: er war zwar erst 8 jahre alt, aber leider sehr krank. die ärzte konnten ihm auch nicht mehr helfen. so musste man zwar immer damit rechnen, aber wenn es dann soweit ist, tut es doch sehr weh. er war ja mal 7 monate verschwunden und hatte danach mit katzen-aids und vor allem starken nierenproblemen zu kämpfen und hat immer mehr abgebaut. trotzdem war es wunderschön, dass er wieder zu uns gefunden hatte, so konnten wir uns um ihn kümmern und ihm den rest des lebens so angenehm wie möglich machen - und das haben wir! er wurde von vorne bis hinten verwöhnt :wink:

zu allem überfluss waren wir ja eigentlich jetzt im urlaub. mein schwiegervater hatte sich sehr um den kleinen kerl gekümmert und hat uns jeden tag mehrfach berichtet. wir haben vorher lange überlegt, ob wir überhaupt fahren sollten, aber wir mussten auch dringend mal raus und es ging dem max den umständen entsprechend gut. dann hat er wohl sehr schnell stark abgebaut ist wurde donnerstag morgen tot aufgefunden. hm, ich kann mir vorstellen, vielleicht ist es so, dass tiere (und vielleicht auch menschen) eher sterben, wenn sich die lieben nicht in der nähe befinden. vielleicht fällt es ihnen dann leichter, zu gehen.

natürlich haben wir uns dann donnerstag direkt nach dem frühstück auf den heimweg gemacht. wir waren nur an der mosel und so in 3 stunden zu hause. huu, das war schrecklich, den kleinen kerl so zu sehen :cry:

gestern haben wir ihn dann in ein nahe gelegenes tierkrematorium gebracht. puuuh, das war echt sehr hart für uns! dienstag werden wir dann die urne abholen können. darüber mag man denken, was man will, aber ich hätte es beim besten willen nicht über's herz gebracht, ihn "einfach in ein erdloch zu werfen". keine ahnung warum, aber ich selbst möchte für mich auch keine erdbestattung, das ist für mich ein schlimmer gedanke. und das tier einfach so entsorgen kam auch überhaupt nicht in frage. also bekommt er dann nächste woche sein plätzchen hier und ist irgendwie immer noch bei uns. ich denke, das versteht wohl nur jemand, der auch ein tier hat, aber für uns war er wirklich wie ein familienmitglied und nach allem, was er durchgemacht hat, hat er ein schönes ende verdient!

alles ändert aber nichts daran, dass wir ihn schrecklich vermissen und man sich dabei ertappt, wie man ihn sucht, wenn man ins haus kommt oder wartet, dass er einem auf dem bauch hopst, wenn man auf der couch liegt. das wird wohl auch noch etwas anhalten... trotz allem bin ich eben froh, dass er wieder zu uns kam und ein schönes restliches leben haben konnte. und auch, dass wir ihn nicht einschläfern lassen mussten. so konnte er einfach friedlich einschlafen.

so, sorry für den langen text, aber es tat gut, das mal loszuwerden.
und jetzt heißt es, versuchen loszulassen...

03.06.2017 13:52 • x 2 #1


szusza

szusza

363
35
18
4
Leihe mir ein Tier

"Ich will dir ein Tier für eine Weile leihen",
hat Gott gesagt.
"Damit du es lieben kannst, solange es lebt
und trauern, wenn es tot ist.

Ich kann dir nicht versprechen, dass es bleiben wird
weil alles von der Erde zurückkehren muss.
Wirst du darauf aufpassen, für mich,
bis ich es zurückrufe?

Es wird dich bezaubern
um dich zu erfreuen,
und sollte sein Bleiben nur kurz sein,
du hast immer die Erinnerungen
um dich zu trösten.

Willst du ihm alle deine Liebe geben
und nicht denken, dass deine Arbeit umsonst war?
Und mich auch nicht hassen
wenn ich das Tier zu mir heim hole?"

Mein Herz antwortete:
“Mein Herr, dies soll geschehen!
Für all die Freuden, die dieses Tier bringt
werde ich das Risiko der Trauer eingehen.

Wir werden es mit Zärtlichkeit beschützen
und es lieben, solange wir dürfen.
Und für das Glück, das wir erfahren durften
werden wir für immer dankbar sein.

Aber solltest du es früher zurückrufen,
viel früher, als geplant
werden wir die tiefe Trauer meistern
und versuchen, zu verstehen.

Wenn unser geliebtes Tier
diese Welt voll von Spannung und Zwietracht verlässt,
schicke uns doch bitte eine andere bedürftige Seele
um sie ihr Leben lang zu lieben."

:knuddel:

03.06.2017 14:04 • x 3 #2


shorti100

shorti100

446
12
7
152
Fühl dich gedrückt. Mehr kann ich dazu im Moment gar nicht sagen.
Ich verstehe dich - wir haben seit ein paar Wochen auch zwei kleine Katzen.

03.06.2017 14:15 • x 1 #3


spotzal

spotzal

2160
67
25
1210
mein aufrichtiges beileid!

ich wünsche euch viel kraft das ihr diese schlimme zeit übersteht. lasst euch zeit und trauert so lange wie ihr es für nötig haltet.

und ja, ich kann es nachvollziehen wie es ist.. :(

meine zwei verstorbenen kaninchen sind bei uns im garten vergraben. haben dort einen eigenen kleinen platz (:

03.06.2017 14:18 • x 1 #4


de Bär

de Bär

528
22
17
649
@Ginger das tut mir sehr leid für dich.
Ich weiß das nur zu gut wie es ist ein geliebtes Tier zu verlieren. Es mag ja Menschen geben die sagen das es nur ein Tier war, aber für den Besitzer (eine schreckliche Bezeichnung im Bezug auf ein Lebewesen) ist es weit mehr. Es ist Teil der Familie und für manche Menschen auch das einzige Wesen dem sie sich öffnen können. Das du deinen Schatz vermisst ist ganz natürlich, aber wenn du dann die Urne zu Hause hast wird es besser. Es verschwindet nicht ganz, aber du weißt wo er ist. Das ist zwar nur meine eigene Erfahrung , ich habe die Urnen von zwei meiner Hunde in einer Vitrine stehen, aber ich hoffe es wird auch dir helfen den Verlust etwas besser zu ertragen.

LG Peter

03.06.2017 14:40 • x 1 #5


Solaria

Solaria

1928
38
5
839
Mein herzliches Beileid.

Wenn ein Haustier stirbt ist das immer schrecklich.
Ich würde/werde meine Katzen auch einäschern lassen, wenn es mal soweit ist.
Kann das alles also völlig nachvollziehen.

Fühl dich ganz doll gedrückt.

03.06.2017 15:00 • x 1 #6


Murmur

Murmur

5
1
3
Mein Beileid. :(

Ein Tier wird im Laufe der Zeit zu einem guten, unersetzlichen Freund der immer für einen da ist. Auch ich musste schon mehrmals dieser schreckliche Erfahrung machen, wenn ein geliebtes Tierchen über die Regenbogenbrücke schreitet. Lass dir die Zeit zum Trauern, die du benötigst.
Wo ich noch klein war, hatte ich einen grauen, einäugigen Hamster. Er hat nie gebissen, mich stets getröstet und war einfach ein tolles Haustier... er ist für einen Goldhamster sagenhafte 5 Jahre alt geworden. Leider ist er dann an Heiligabend vor 11 Jahren wegen Altersschwäche gestorben. Mein Weihnachten war gelaufen... Im Laufe der Zeit hatte ich noch weitere Hamster und andere Tiere. Alle haben nach ihrem Tod ein kleines Grab mit Kreuz oder Grabstein im Garten bekommen :)

03.06.2017 15:14 • x 1 #7


Peggylein

Peggylein

299
29
22
276
Ach liebe Ginger :( das tut mir schrecklich leid für dich und ich weiß so gut wie du dich grad fühlen musst. Ich finde es schön, dass du ein Andenken an deinen kleinen Schatz hast...das ist ganz wichtig! Wir haben eine Fotocollage unserer drei Katzen und schauen jeden Tag hin, seit vielen Jahren.

Fühl dich ganz doll gedrückt
LG, Peggy
:herze:

03.06.2017 16:10 • x 1 #8


Jeany1986

Jeany1986

19
5
37
4
Mein herzliches Beileid
Ich kann mit dir fühlen. Für mich war es damals auch sehr schwer mein Hund einzuschläfern aber sie war alt und sehr krank.
Nach Jahren hab ich mir wieder ein Hund geholt. Und bin auch sehr froh darüber. Er ist ein toller Begleiter für mich und meine Familie. Er ist ein Teil von uns. Er beschützt unsere Kinder.

03.06.2017 17:31 • x 1 #9


Grasgrün

15
6
1
Mein Beileid. Wir hatten auch drei super Katzen. Sind uns echt ans Herz gewachsen. Deren Tod war schrecklich. Nichts desto trotz, sei froh, dass Du Katerchen Max hattest. Sei dankbar für die Stunden, den Spass und die Zeit, die Du mit ihm verbringen durftest. Er war es sicherlich auch. Viel Erfolg beim Loslassen.

03.06.2017 19:29 • x 1 #10


Ginger

Ginger


7950
101
62
2658
herzlichen dank für eure worte, das baut schon etwas auf :gruppe:

und auch wenn man weiß, dass es eigentlich besser so ist, bevor es gesundheitsmäßig noch schlimmer geworden wäre und wer weiß was noch auf einen zugekommen wäre, tut es eben einfach nur weh, weil man den kleinen mann vermisst. und natürlich bin ich sehr dankbar für alles, was wir zusammen hatten und habe heute auch schon ein paar mal lächeln müssen, als mir schöne oder lustige situationen eingefallen sind...

03.06.2017 20:17 • #11


de Bär

de Bär

528
22
17
649
@gingen das ist ja das tröstlich an der menschlichen Erinnerung, das schöne und erfreuliche bleibt in unserem Gedächtnis, das schlimme und traurig verblasst mit der Zeit.
Du wirst ihn nie vergessen, das kann ich dir Garantieren, aber deine Erinnerungen werden die sein in denen du Freude und Spaß erlebt hast. Aber vergesse auch nicht ganz die schwere Zeiten, den die sind es die einen mit einem Menschen und einem Tier erst zusammenschweissen.
In der guten Zeit hast du viele Freunde, in der schlechten erkennst du erst deine wahren Freunde, und es ist ein Armutszeugnis für uns Menschen das dir in dieser Zeit oft Tiere den meisten halt geben.
Es gibt das alte Sprichwort : das dir das Tier das liebste sei, sagst du oh Mensch ist Sünde.
Das Tier bleibt dir im Sturm treu, der Mensch nicht mal im Winde.

LG Peter

03.06.2017 21:03 • x 1 #12


de Bär

de Bär

528
22
17
649
@Ginger das ist ja das tröstlich an der menschlichen Erinnerung, das schöne und erfreuliche bleibt in unserem Gedächtnis, das schlimme und traurig verblasst mit der Zeit.
Du wirst ihn nie vergessen, das kann ich dir Garantieren, aber deine Erinnerungen werden die sein in denen du Freude und Spaß erlebt hast. Aber vergesse auch nicht ganz die schwere Zeiten, den die sind es die einen mit einem Menschen und einem Tier erst zusammenschweissen.
In der guten Zeit hast du viele Freunde, in der schlechten erkennst du erst deine wahren Freunde, und es ist ein Armutszeugnis für uns Menschen das dir in dieser Zeit oft Tiere den meisten halt geben.
Es gibt das alte Sprichwort : das dir das Tier das liebste sei, sagst du oh Mensch ist Sünde.
Das Tier bleibt dir im Sturm treu, der Mensch nicht mal im Winde.

LG Peter

03.06.2017 21:03 • x 4 #13


ela-nails

ela-nails

3205
59
110
1579
Mein herzliches Beileid liebe @Ginger ....ich kann voll und ganz mit dir mitfühlen....wir haben auch Tiere....alle sind wie Familie für uns und vor zwei Jahren haben wir die Mama unserer zwei Katzenbabys verloren....sie war ebenfalls schwer krank und musste täglich ihr Insulin gespritzt bekommen (Sie war Diabetikerin) und hat ein Jahr damit gekämpft bevor sie leider an Nierenversagen verstorben ist :(
Wir haben ihr ein schönes Grab im Garten gemacht mit eigenem Grabstein....somit ist sie immer bei uns :)

03.06.2017 21:41 • x 1 #14


Blue19Moon12

Blue19Moon12

44
8
17
22
Mein herzliches Beileid liebe ginger auch von mir und meinem Mann...wir können das gut nachvollziehen *ganz lieb drück*
Wir haben unserem Frettchen rüden im Garten begraben an seinem Lieblings Ort so haben wir ihn irgendwie immer noch bei uns
Ganz liebe grüße
Grab unseres kleinen wusels Abschied ist schrecklich in Haustiere WP_20160429_002.jpg
Grab unseres kleinen wusels
40 145.13 KB

03.06.2017 22:30 • x 1 #15










Verwandte Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Haustiere