1

Kleingewerbe anmelden selbständig machen?

"

Nagelstudio, Behörden & Richtlinien

" KiPuLu, 27.06.2014 14:51.

KiPuLu

34
11
Hallo leute ich hätte gerne mal ein paar fragen diesbezüglich :)
unzwar wollte ich mal nachfragen was man alles brauch um sich selbständig zu machen bzw ein kleingewerbe anzumelden,
und was das alles kostet?!?!?
was selbstversichern kosten würde,
was ich alles brauche als bescheinigungen zertifikate ect.
LG KIPULU

27.06.2014 14:51 • #1


Lululina

Lululina

571
46
11
30
gewerbe kann jeder eröffnen, was du brauchst und was es kostet erfährst du bei deinen zuständigen amt/versicherung, ist von bl zu bl verschieden. anrufen und fragen.

27.06.2014 14:55 • #2


KiPuLu


34
11
Ich kenne das halt im Friseurbereich das du ohne 7 Jährige erfahrung und ohne Meister zb keine werbung machen darfst.

27.06.2014 15:01 • #3


Lululina

Lululina

571
46
11
30
ja aber nageldesign ist auch (leider) kein anerkannter beruf (soweit ich das weiß), also fast jeder :D

27.06.2014 15:07 • #4


KiPuLu


34
11
Das ist gut zu wissen,
aber was meine fragen auch noch währen versicherungen muss man ja dann auch zahlen aber was ist wenn z.b keine einnahmen kommen?

27.06.2014 15:14 • #5


Lululina

Lululina

571
46
11
30
naja zahlen muss man die trotzdem, aber ich glaube die versicherung ist garnicht so teuer.

27.06.2014 15:19 • #6


KiPuLu


34
11
was würdest du ca schätzen und wo kann mann sich da am besten schlau machen?

27.06.2014 15:21 • #7


KaTe86

KaTe86

709
78
3
Einfach mal verschiedene Angebote zwecks betriebshaftpflicht einholen. Ich hab bisher immer gute Erfahrungen mit der lvm gemacht

27.06.2014 15:59 • #8


Hands_Angel

Hands_Angel

1489
25
13
158
Hallo :)

Ich habe hier häufig gelesen, dass man nichts brauch um ND anzumelden, hier bei mir war es aber schon so, dass ich einen Schulungsnachweis brauchte, sonst hätte sie mir die Anmeldung nicht gemacht. Leider ist sowas wohl die Ausnahme. Ich habe bei unserer Gemeinde beglaubigte Kopien meiner Zertifikate hinterlegen lassen, falls sich mal einer über mich erkundigt.

Teuer ist es nicht, um die 30 Euro.

Welche Art von Gewerbe du willst/brauchst, wie du dich am besten versicherst und was sonst an Kosten auf dich zukommen, bitte immer mit den zuständigen Behörden/Ämtern klären, ist schwierig da pauschal was zu zu sagen. Sicher dich da einfach ab mit Personen, die was von der Materie verstehen. ;)

Viele liebe Grüße

27.06.2014 16:34 • #9


Heaven

Heaven

1090
101
19
9
Es kommt auch darauf an, wo Du Dein Studio eröffnen möchtest.
Willst Du es bei Dir zu Hause machen, musst Du beim Baurechtsamt einen Antrag auf Nutzungsänderung stellen.
Jetzt werden sicher Stimmen laut von wegen "musste ich aber nicht" oder Ähnliches.
Viele melden ihr Homestudio auch ohne diesen Antrag an. ABER: wenn das raus kommt, kanns teuer werden.
Da werden dann auch Forderungen vom Gesundheitsamt gestellt. Fugenarmer Boden, extra Toilette etc.
Manche Bauämter bestehen auch auf genug Parkplätze.

Ich habe für meine Genehmigung 200,- € bezahlt.
Versicherung zahle ich ca. 180,- € im Jahr. Da ist sogar Privat mit dabei. Bin bei der alten Leipziger.

Die IHK klopft auch noch an. Finanzamt natürlich auch.
Die Gewerbeanmeldung selbst kostet nicht viel. Ist aber auch unterschiedlich. Ich habe 15,- € bezahlt.

27.06.2014 19:15 • #10


KiPuLu


34
11
Ich danke für eure antworten waren sehr hilfreich :)
LG
Jessi

28.06.2014 05:20 • #11


GreenEyedSoul

GreenEyedSoul

43
4
3
Kommt das Gesundheitsamt dann zu einem nach Hause und schaut nach oder wie is das? und wenn mn nur 1 Badezimmer und keine extra Toilette hat`?

14.01.2015 20:17 • #12


Heaven

Heaven

1090
101
19
9
Wenn Du Glück hast kontrollieren die nie. Ich hatte noch nie das Amt hier. Aber man weiß nie. Ich bin zumindest froh, dass ich eine Gästetoilette hab. Aber nicht nur wegen dem Amt. Ich wollte meine Kundschaft nicht in mein privates Bad lassen. Stehen und liegen ja manchmal doch persönlche Dinge rum. Oder teurer Schmuck.

17.01.2015 19:21 • #13


GreenEyedSoul

GreenEyedSoul

43
4
3
naja aber beim kleingewerbe ist das doch anders oder'?

18.01.2015 00:48 • #14


Lilly87

Lilly87

1216
92
30
2
Ne. Kleingewerbe sagt nicht aus, dass du es nur nebenbei machst. Auch beim Kleingewerbe gibt es diese Auflagen.
Da muss man sich beim zuständigen Bau- und Gesundheitsamt informieren. Zum mindest wenn man es nicht ausschließlich mobil macht.
Versicherung wurde ja schon genannt. Müllgebühren können dann auch fällig werden.
Das mit der IHK stimmt so aber nicht. Wenn man ausschließlich Nageldesign macht, muss man meiner Info nach in keine Kammer. Macht man zum Nageldesign noch andere Sachen im kosmetischen Bereich, gehört man der HWK an.

18.01.2015 09:22 • x 1 #15











Nagelstudio, Behörden & Richtlinien