3

Will mal meine Hündin vorstellen

"

Haustiere

" CC, 15.08.2013 15:55.

CC

13
4
Ja unsere kleine Hündin heißt Bounty ist ein JackRussel Mischling und ein richtiger Sturkopf.
Haben sie im November letzten Jahres als kleinen Welpen bekommen ( im September geboren)
Mittlerweile ist sie recht brav geworden und wie haben ganz viel Freude mit ihr.
Allerdings gibts da ein Problemchen das ihr einfach nicht zum abgewöhnen ist und zwar zieht sie ständig beim gassi gehn.
Da sie ee eine Zwergin ist kostet es zwar nicht wirklich viel Kraft sie zu halten dennoch ist es sehr nervig und sie erhängt sich fast immer und bekommt kaum noch luft hört aber trotzdem nicht auf

Weiß einer von euch vl eine möglichkeit einen sturen terrier dieses ziehen abzugewöhnen
Würde mich über Antworten sehr freuen
Bounty 10 min nachdem wir sie bekommen haben :) Will mal meine Hündin vorstellen in Haustiere 20121123_133441.jpg
Bounty 10 min nachdem wir sie bekommen haben :)
1257 28.28 KB

15.08.2013 15:55 • x 1 #1


Lady S

Lady S

1229
27
32
153
Das ist ja mal ein süßer Zwerg!

15.08.2013 19:05 • #2


Puppe1407

Puppe1407

472
12
1
2
Hallo CC,
da können wir uns die Hände reichen. Wir haben auch einen Leinenzieher gehabt. Daher weiß ich wie anstrengend ein Spaziergang sein kann. Ich habe einen Irish Setter namens Lenny. Immer war er mir einen Schritt voraus und ich mit langem Arm immer hinterher :mrgreen: Manchmal hab ich mich gefragt, wer mit wem spazieren geht :roll: Mit einem Gewicht von 31 Kilo ist das echt anstrengend gewesen Schwitz! Wir haben ihn recht früh daran gewöhnt, ohne Leine zu laufen. Vielleicht hätten wir es anders herum machen müssen. Das Phänomen war, dass er ohne Leine aufs Wort hört, "bei Fuß läuft", an der Straße stehen bleibt und alle Kommandos beherrscht. Nun, Leine dran und los gehts :wink: Ziehen ohne Ende. Ich bin dann mit ihm in die Hundeschule und wir haben gemeinsam eine Grundausbildung gemacht. Auf dem Hundeplatz ging alles super. Wir kommen runter und es ging wieder los mit dem Ziehen. Mein Trainer hat mit uns dann Folgendes geübt. Immer wenn er anfängt zu ziehen, musste ich mit dem Hund die Richtung wechseln. Er muss lernen, dass du die Richtung vorgibst und er sich dabei voll auf dich konzentriert. Gearbeitet haben wir auch mit Belohnung. Aber glaube mir, gefühlt 100000 Mal haben nicht gereicht, eh er das verstanden hat. Wir haben jeden Tag immer wieder geübt. Ziehen-Richtungswechsel-Ziehen und nochmal. Echt anstrengend gewesen und nicht immer sind wir zu dem Ziel gekommen, wo wir eigentlich hin wollten. Aber es hat sich gelohnt. Er zieht heute kaum noch, außer es kommt ihm eine schöne Hundedame entgegen :P dagegen komm ich auch nicht an. Und nicht vergessen, du hast mit einem Terrier auch einen Hund mit Jagdgenen gekauft :wink: und ein Jagdhund ist immer einen kleinen Schritt voraus. Er wurde ja dafür gezüchtet, etwas zu stellen

So nun ist es fast ein Roman geworden :-) Ich wünsche dir viel Erfolg und durchhalten. Es wird schon. Ich hänge mal einen Bild von unserem Fellmann an :lol:
Lenny Will mal meine Hündin vorstellen in Haustiere 44.JPG
Lenny
1207 48.24 KB

15.08.2013 21:01 • x 1 #3


Momo1507

15
3
hallo,
herzlichen Glückwunsch zum Sturkopf!

Ich kann Dir nur sagen hab Geduld und sage dem klein Scheißer das Du der Chef bist. Das mit dem Richtungswechsel ist schon super und dazu wenn alles ok ist noch Leckerlis bei einem Jacky.
Der Scheißer braucht Aufgaben, die sind wahnsinnig Schlau und tricksen Dich im Nu aus, so schnell das merkst Du nicht.
Hab kein Angst der Scheißer zerbricht nicht gleich wenn Du Ihm unmissverständlich klar machst, dass es so nicht geht.
Der wird erst mal beleidigt sein und versuchen sich von Dir abzuwenden.
Bleib dran, das wird schon. Du musst nur konsequent sein und nicht sich austricksen lassen, wie gesagt die sind pfiffig.

Ich hatte einen Jacky und jetzt einen Westi und noch einen Malinois

LG

15.08.2013 21:24 • x 1 #4


Hundeflüsterin

Hundeflüsterin

6
kann dem nur zustimmen mit Richtungswechsel, gut ist es im joggen oder schnellem laufen, dann muss er auf dich achten! Ansonsten ihm klar machen, dass du der Chef bist, wenn er zieht bleibst du stehen u gehst erst weiter wenn die Leine wieder durchhängt u er "runter gekommen" ist ;)

07.10.2013 18:04 • #5


Pink007

10
süß :)

07.10.2013 18:22 • #6


apprich

apprich

99
8
1
Hallöle

Iss der süss!
Ich habe einen Zwergschnauzer. Der zog auch immer an der Leine. Zuerst hab ich das mit dem umdrehen gemacht, glaub
200000 Mal. Dann wars gut. Jetzt zieht er ab und an noch, dann bleib ich stehen, bis es bei Fuß sitzt. Erst dann gehts weiter.
Immer und immer wieder. Brauchst halb Geduld.
Viel Spaß mit deinem Kleinen!
Liebe Grüße
Brigitte

07.10.2013 18:29 • #7


Van Abby

Van Abby

1200
8
3
Da muss man das GesamtBild sich ansehen...
wann wie wo ...
und dann genau darauf trainieren...
wenn das alles so simpel wäre gäbe es Keine Hundeschule wie Bäume im Wald.
Lustig das sagt man vom NÄGELN ja auch...
alles muss irgendwie gelernt sein :mrgreen:

07.10.2013 20:36 • #8


Hundeflüsterin

Hundeflüsterin

6
Waren ja auch nur standardtipps, Ursachenforschung, korrektes Training funktioniert nur wenn man Hund u Halter zusammen in interaktion sieht u Infos über den gesamten Umgang mit dem Hund hat :)

lg

08.10.2013 13:00 • #9


Van Abby

Van Abby

1200
8
3
@ Hundeflüsterin
Ich wollte nicht zickig sein , sorry wenn es so rüber kam.
Man muss sich halt das Ganze ansehen.

08.10.2013 18:08 • #10


Hundeflüsterin

Hundeflüsterin

6
hihi, kam nicht zickig rüber, alles gut :wink:

09.10.2013 12:57 • #11


sonie

sonie

227
7
Hallo,

ich habe auch eine kleine Jack Russel Hündin, die habe ich so zusagen aus zweiter Hand.
Sie ist jetzt 9 Monate alt und hat als ich sie bekam unglaublich gezogen solange bis sie fast erstickt ist.
Als erstes habe ich Ihr mal ein Geschirr gekauft nicht zu klein sondern so dass es recht locker sitzt.
Und dann habe ich angefangen konsequent immer stehen zu bleiben wenn sie zieht und auch Richtungswechsel, wobei das nciht wirklich gut geklappt hat.
Jetzt habe ich das 4 Wochen hinter mir (3 Spaziergänge am Tag) und sie zieht gar nicht mehr höchstens wenn mein Sohn vorläuft.
Sie ist vorher auch hauptsächlich ohne Leine gelaufen und ist da ein echter Vorzeigehund aber leider muss Sie auch an der Leine laufen können, da ich 30 Jahre schon Hunde habe, werde ich jetzt einen Teufel tun und mich ziehen lassen von der kleinen Bockwurst.
Deswegen auch jetzt wird jeder Ziehversuch unterbunden und ich Belohne gar nicht dafür weil ein Hund das oft nicht zuordnen kann und einmal Leckerli zu früh oder zu spät und schwupps meint der Hund du belohnst Ihn fürs ziehen.
Ich sage auch immer, beim stehen bleiben "nicht ziehen" das sie weiß es geht immer ums gleiche.


L.G.
Sonja
Luna Will mal meine Hündin vorstellen in Haustiere DSC_1589.jpg
Luna
930 22.81 KB

09.10.2013 13:55 • #12


Van Abby

Van Abby

1200
8
3
da ich 30 Jahre schon Hunde habe, werde ich jetzt einen Teufel tun und mich ziehen lassen von der kleinen Bockwurst.

Sonja da trifst du den Nagel auf den Kopf!
Wir haben einen grossen Schäferhund und eine Franz Bulldogge und die dachte auch Sie wäre der King... aber mein Dickkopf ist grösser... :wand: das hat sie schnell gelernt. Aber der Grosse war viel leichter zuerziehen...

09.10.2013 15:26 • #13


sonie

sonie

227
7
Ja ich habe auch das Gefühl dass kleine Hunde weitaus zäher sind als Große, vor Luna hatten wir einen Neufundländer und der war sehr leicht zu lenken ist natürlich auch ein Gemütshund.
Vorher hatte ich zwei Mischlinge einer neufundländer/Schäferhund und einen Wolfspitz/wasauchimmer auch die hatten das sehr schnell drauf.
Entweder sind die Kleinen schlauer oder die wollen Ihre Größe wettmachen.
Jedenfalls muss man da sehr stur sein sonst tanzen sie Dir auf dem Kopf rum.


L.G.
Sonja

09.10.2013 18:00 • #14


CC


13
4
Heiij Mädels
danke für die zahlreichen Antworten und sry das ich solang nicht geantwortet habe,
hab im mom gesundheitliche probleme und komme leider nicht ständig an ein Internet.

@puppe 1407

Na das is ja mal ganz ein lieber.
Kann mir vorstellen das es bei 31kg sehr anstrengend ist, unsere Bounty hat ja nur 13kg und das reicht mir schon :))
Danke für den Tipp werd ich auf jeden Fall ausprobieren :lol:

@apprich
ja das habe ich bis jetzt immer gemacht das ich stehen geblieben bin aber sobald ich einen schritt mache geht das geziehe wieder los da stehe ich dann nur noch anstatt das wie gassi gehen :))

@ sonie

deine hündin is ja auch mal ganz ganz herzig
ich bin eh sehr konsequent nur wenn mein Mann mit dem Hund geht sieht das leider etwas anders aus :))
er versuchts ein paar mal nur irgwann hat er leider keinen Geduld mehr und dann geht der ganze Spaß von vorne los....

25.10.2013 08:46 • #15











Haustiere