2

Gewerbe anmelden

"

Nagelstudio, Behörden & Richtlinien

" Shayla, 13.02.2019 12:55.
Shayla

Shayla

4
2
2
Hallo zusammen :)

Ich bin neu hier und hoffe ihr könnt mir weiter helfen, ich hab zwar schon ähnliche Sachen gelesen, leider waren dieses Einträge aber schon einige Jahre alt.

Also ich habe schon länger den Wunsch mich selbständig zu machen, leider ist es nicht so einfach. Ich wurde schon mehrmals gefragt ob ich bei zb Freundinnen die Nägel machen könnte, bisher habe ich das immer verneint, weil ich ja kein Gewerbe habe.
Ich müsste natürlich mit Modellen anfangen zu üben und möchte da einfach auf der sicheren Seite sein.
Was erschwerend dazu kommt, dass ich durch Krankheit eingeschränkt bin und nicht in dem Umfang arbeiten könnte wie jemand gesundes. Wenn ich es anmelden würde, was für Kosten würden auf mich zukommen? Und wie sehen die das (FA), wenn über ein längeren Zeitraum kein Gewinn zu erwarten ist? Für die Einnahmen müsste ich noch weitere Sachen abschaffen und mir eine Schulung zusammen sparen, es ist mir leider nicht möglich dieses vorher zu finanzieren.
Noch dazu kommt ich bin alleinerziehend und lebe auf Grund der Erkrankungen vom alg 2.

Vielleicht kann mir ja jemand helfen und Tips geben, weiß nicht so genau wo ich anfangen soll.
Vielen Dank. :)

13.02.2019 12:55 • #1


Ginger

Ginger

9703
115
70
4539
hallo und willkommen hier :wink:

ja, was soll ich dir bloß sagen?!
ich weiß, es ist bestimmt nicht das, was du gerne hören möchtest, aber ich sage es ganz offen und ehrlich: such dir lieber eine andere arbeit!

ich möchte dir nicht deine träume nehmen, aber selbstständig zu sein, ist harte arbeit. immer.
ich gebe dir nur ein paar punkte zu bedenken:

- du hast erstmal große anschaffungskosten (schulungen, material, geräte, behördendinge, möbel und und und)
- du brauchst eine betriebshaftpflicht
- evtl. musst du einen raum renovieren und da das bauamt für die abnahme bezahlen
- evtl. kosten für einen steuerberater
- was ist mit krankenkasse?!
- dann brauchst du einige zeit, bis du geld verdienst. man kann, auch nach einer schulung, nicht direkt nägel machen. man muss üben, üben, üben!

---das alles ist schon sehr aufwendig und ich frage mich: will man sich das alles antun, nur um dann "nur nebenbei" ein paar freundinnen die nägel zu machen? wenn man es richtig hauptberuflich machen möchte, lohnt es sich. aber so?

doch wenn ich es richtig sehe, wäre es bei dir gar nicht möglich, es in vollzeit zu machen.
ist ja auch in ordnung, wenn man einen vollzeit-arbeitenden partner hat, und man selbtst einfach ein bisschen was dazu verdienen will. aber alleinerziehend? und mit evtl. längeren ausfällen wegen krankheit? denk dran, es ist für jeden selbstständigen (gerade solo-selbstständige) extrem schwierig, wenn man krank wird! in der zeit verdient man kein geld! und wenn du erwartest, dass du mal längere zeit krank bist - was dann? wie es mit dem finanamt ist, weiß ich nicht hundertprozentig, aber ich denke, lange schauen die sich das nicht an. ein gewerbe sollte darauf angelegt sein, gewinn zu erzielen. wenn das nicht der fall ist, kann einem der gewerbeschein wieder entzogen werden, da es als liebhaberei angesehen wird! also achtung!

und meinst du, die kunden würden das mitmachen? wenn sie öfter mal keinen termin bekommen und warten müssen? ich denke, nicht. die suchen sich dann über kurz oder lang jemand anderen.

wie gesagt, es tut mir leid, wenn es jetzt nicht das ist, was du wissen wolltest. :nixweiss:
aber ich weiß eben aus erfahrung, was es heißt, selbstständig zu sein und was auch mal für hürden im weg sind.
und unter deinen voraussetzungen sehe ich da eben probleme.
es ist nicht böse gemeint, sondern soll dich nur ein bisschen zum nachdenken bringen! :wink:

ansonsten, um auch was positives zu sagen: wenn du es trotzdem unbedingt versuchen willst, dann sprich mit deinem berater beim arbeitsamt! früher gab es mal finanzielle hilfe, wenn man sich selbstständig machen wollte. ob das heute noch so ist, kann ich leider nicht sagen. aber es gibt z.b. auch nageldesign-schulungen, die man zum teil mit einem bildungsgutschein finanzieren kann. müsstest du dich mal schlau machen, ob da jemand in deiner nähe ist.

generell kann es aber bestimmt nicht schaden, mal dort vorstellig zu werden und mit jemandem zu sprechen. vielleicht gibt es ja die möglichkeit, es "nebenbei" zu machen, also neben alg. vielleicht sind die auflagen dann nicht so streng, das weiß ich nicht, dafür kenne ich mich persönlich zu wenig damit aus. aber fragen kostet nichts, vielleicht gibt es ja sogar die möglichkeit, dass du einen existenzgründer-coach bekommst oder einen entsprechenden kurs besuchst.

so, viel text, viel input. nicht alles positiv, aber hoffentlich dennoch hilfreich! :D

13.02.2019 15:33 • x 2 #2










Nagelstudio, Behörden & Richtlinien