3

Kaputte verhornte / huckelige Nagelhaut

"

Nägel kauen / Nagelbeißer

" Iwikiwi90, 04.07.2021 07:09.

Iwikiwi90

1
1
Hallo
Vielen Dank für die Aufnahme.
Ich habe mich hier angemeldet, weil ich Probleme mit meiner Nagelhaut habe. Es fing so an, das ich vor ein paar Monaten als Nagelbeisserin, auch die Nagelhaut gebissen habe... Nun sieht Sie aus, wie auf den Fotos. Sie erholt sich leider überhaupt nicht mehr, besonders an den Daumen.
Geht das überhaupt noch zurück, was kann es sein, und habt ihr eine Idee, was ich tun kann?

04.07.2021 07:09 • #1


Ginger

Ginger

10353
120
70
5144
Hallo!

Tut mir sehr leid, mir deiner Nagelhaut, das sieht wirklich nicht gut aus...
Juckt es auch?

Für mich sieht es nämlich nicht unbedingt danach aus, dass sie einfach "etwas angegriffen" ist durchs Beißen. Es sieht eher aus, als wäre das ein Ekzem oder vielleicht auch eine andere Infektion. Oder, weil es teilweise so rot und geschwollen aussieht, eine allergische Reaktion?! :nixweiss: Bin aber natürlich auch kein Hautarzt. :wink:

Was natürlich sein kann: du hast durch das Beißen deine Haut(barriere) geschädigt, so dass da natürlich auch schneller irgendwelche Erreger eindringen und eine Infektion verursachen können. Ausserdem ist es ja seit Corona so, dass man viel mehr wäscht und desinfiziert, das stresst die Haut nochmal zusätzlich.

Was hast du denn bis jetzt schon ausprobiert, um es zu verbessern?
Hast du schon Wund- und Heilsalbe probiert? Tut sich da gar nichts?
Evtl. wäre es dann doch sinnvoll, zu einem Hautarzt zu gehen und das richtig abklären zu lassen.

Ich wünsche dir auf jeden Fall gute Besserung! :D

04.07.2021 10:34 • x 2 #2



Hallo Iwikiwi90,

Kaputte verhornte / huckelige Nagelhaut

x 3#3


NCS

NCS

344
5
5
213
@Ginger , die gleiche Vermutung hatte ich auch. Sieht aus wie eine Allergie oder. eine heftige Entzündung. Besonders der Zeigefinger und der kleine Finger sehen heftig rot und geschwollen aus.
Beim Daumen, der ist ja nicht ganz so rot, kann es durch das ständige Beißen auch zu Verhornungen gekommen sein. Das geht wirklich nur sehr langsam im Laufe der Zeit mit viel Pflege weg.
Bin aber genau wie Ginger der Meinung, dass du das ganze mal einem Hautarzt zeigst solltest.

05.07.2021 14:01 • x 1 #3









Verwandte Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag