5

Meine Tochter 13 will Acrylnägel

"

Acrylnägel

" celinalia, 06.09.2019 17:38.
celinalia

celinalia

1
1
Hallo meine Lieben!
Ich hoffe, das hier ist das richtige Forum dafür. Naja, meine 13-jährige Tochter will Acrylnägel, da sie sehr stark an ihren Nägeln kaut (seit sie 5 ist), und sie sich in dem Alter sehr doll dafür schämt. Am Geld soll es nicht liegen, aber ich kenne mich damit zu wenig aus. Ist das rechtlich erlaubt und lohnt sich das bei einer so regelmäßigen Nägelkauerin überhaupt?
Vielen Dank im Voraus (:

06.09.2019 17:38 • #1


smilnail

smilnail

3023
57
14
1977
Hallo, also ich finde es zu früh! Meine Tochter wollte auch so früh - ich habe ihr gesagt erst ab 16 - ich weiß, viele Nageldesigner finden das auch zu früh und machen es nicht - aber ich habe es ihr jetzt zum 16. geschenkt -aber erst, nachdem sie ein halbes Jahr nicht mehr geknabbert hat. Vielleicht kannst Du Deine Tochter auch damit "ködern" -viel Glück!

06.09.2019 20:00 • #2


Peggylein

Peggylein

694
40
46
831
Hallo und herzlich willkommen in unserem Forum.
Ich finde auch, dass es noch viel zu früh ist. Es befindet sich ja alles noch im Wachstum bei deiner Tochter. Dort dann eine harte Modellage drauf zu arbeiten finde ich unverantwortlich. Das ist nicht böse gemeint und soll nicht bewertend sein :) ich hoffe, du verstehst wie ich das meine.
Ich würde dir raten erstmal nachzuforschen, warum deine Tochter kaut? Sicher ist es inzwischen eine angewöhnte Verhaltensweise, die durch irgendwas ausgelöst wurde. Meist ist das Stress, in seltenen Fällen auch ein Problem der Wahrnehmung (durch das Kauen spürt man sich selbst besser)
Beobachte deine Tochter mal in welchen Situationen sie anfängt zu kauen und versucht erstmal den Kreislauf dieses Verhaltens zu durchbrechen. Das geht gut mit Ersatzhandlungen, zb. wenn die Stress hat (Schule, Diskussionen mit den Eltern ;) ) oder nichtstuend vorm Fernseher sitzt soll sie so einen Knautschball in den Händen haben.
Sicher könnte eine Modellage auch helfen, aber notorische Nagelbeißer zerkauen im schlimmsten Fall auch den Kunststoff oder bearbeiten statt des Nagels die Haut drumrum. Auch gibt es solche bitteren Nagellacke, aber selbst an die kann man sich gewöhnen.
Macht euch doch als Anreiz einmal pro Woche einen kleinen Beauty-Abend, mit Handbad, Nagelhaut vorsichtig zurückschieben, Nägel feilen, anschließend schön lackieren und eine Handmassage mit einem guten Öl. Darauf kann sich dein Töchterchen freuen, ihr verbringt wertvolle Zeit miteinander und es wirkt gleichzeitig entspannend.
Bei besonders hartnäckigen Fällen kann man sich auch professionelle Hilfe bei einem Verhaltenstherapeut suchen.

Versuche sachlich mit ihr drüber zu reden.
Wenn ihr das Gefühl habt, es geht kein Weg an der Modellage vorbei, dann sucht euch bitte bitte ein ordentliches Studio, was vielleicht auch auf solche Fälle spezialisiert ist. Geht nicht in einen 0815-Laden im Einkaufszentrum. Wenn ihr eine Nageldesignerin finden solltet, die Kundinnen in diesem Alter in Anbetracht der Lage bedient, dann musst du sicher eine Einverständniserklärung abgeben. Strafbar machst du dich selbst nicht. Es geht dann eher um die Haftung, wenn sich die Modellage als ungünstig für die im Wachstum befindlichen Nägel herausstellt und dann im schlimmsten Fall bleibende Schäden am Naturnagel zurückbleiben. Wer ist dann schuld? Die ND, die so ein junges Mädchen behandelt oder du, die es erlaubt hat als Erziehungsberechtigte.
Klingt wie ein Oberlehrer, ich weiß...aber es ist halt nicht einfach nur damit getan, Acryl drauf und alle Probleme sind beseitigt. Denkt einfach mal drüber nach :)
Alles gute, Peggy

06.09.2019 21:17 • x 5 #3










Verwandte Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Acrylnägel