Schockierende Preisunterschiede Online-Shops

"

Small Talk, Plauderecke & Offtopic

" San_dra13, 02.05.2011 14:37.

San_dra13

222
7
Pah! Ich bin echt entsetzt- vor gut zwei Wochen hat meine UV-Lampe den Geist aufgegeben... Folglich habe ich mir eine neue zugelgt. Da ich gerne dazu bereit bin auch etwas mehr für eine solche Lampe auszugeben, habe ich mir eine Lampe für 68 € geholt- da ich sie dringend benötigt habe und nicht ewig auf meine Bestellung warten konnte und auch nicht wollte, bin ich in einem Laden hier in Köln gegangen. Jetzt war ich auf der Suche nach nach neuen Stampingschablonen. Da ich bereits vieles Gutes über Magnonails gelesen habe, habe ich mir die Seite genauer angeschaut und bin dementsprechend auch bei UV-Lampen angekommen... Und was sehe ich da: Genau die gleiche Lampe für 29,99! Ich bin wirklich mit dieser Lampe zufrieden, habe natürlich auch vermutet, dass es preisliche Unterschiede gibt... Aber die knapp 40€ haben mich wirklich entsetzt.

Ich habe dann natürlich noch weitergeschaut und verschiedene Produkte gefunden, die hier ebenfalls viel, viel günstiger sind, als in anderen Shops (obwohl es offensichtlich die gleichen Produkte sind)- ich habe vorher viel bei Jolifin gekauft und musste feststellen: Trotz der seriösen Aufmachung der Internetpräsenz, sind auch hier die Preise teilweise echt überzogen- wahrscheinlich sind die Preise hier so überzogen um die dauerbeschallende Werbung im Internet zu finanzieren.

Naja, lange rede kurzer Sinnn: Habt ihr das auch schon einmal feststellen müssen? Wo habt ihr solche Erfahrungen gemacht und wo bestellt oder kauft ihr nun euer Nagelzeug nun ein?

Viele Grüße nund einen schönen Tag zusammen,
Sandra

02.05.2011 14:37 • #1


Leximaus

Leximaus

571
18
Zu Jolifin selbst kann ich nicht viel sagen. Klar sehe ich, dass bei denen einige Sachen teurer sind also woanders. Allerdings weiß ich auch nicht, inwiefern da andere Inhaltsstoffe drin sind. Da kann ich leider kein Urteil zu abgeben. Ich habe allerdings mal Nagellacke total günstig bei Ebay ersteigert. Viele kritisieren diese Lacke, weil sie aus Asien kommen. Ich persönlich hab sie ausprobiert und bin sehr zufrieden für den Preis. Man muss halt immer auch mal den Preis in Relation zur Qualität sehen.
Was mir allerdings aufgefallen ist, sind die enormen Versandkosten bei GDN und PNS24. Da schlacker ich echt mit den Ohren, wenn ich da 7 € aufgedonnert bekomme. Das ist meines Erachtens in keinster Weise gerechtfertigt.

LG Lexi

02.05.2011 15:18 • #2



Hallo San_dra13,

Schockierende Preisunterschiede Online-Shops

x 3#3


San_dra13


222
7
Stimmt, die Versandkosten kommen auch noch hinzu. Bei den Dingen die ich verglichen habe ging es weniger um die Inhaltsstoffe, sondern vielmehr um Verbrauchmaterialien, wie Feilen, Buffer, etc... Über Inhaltsstoffe mag ich mir kein Urteil bilden, da ich selber nur Leihe bin...

02.05.2011 15:27 • #3


Welli

127
1
1
bevor ich was bestell surf ich durch entsprechende shops und vergleiche die preise
auch wenn ich schnell was brauch laß ich mir zeit, das hat mir schon sehr viel geld gespart
und ich sammle erfahrungen in verschiedenen foren über dinge die mich interessieren
das spart auch :)

02.05.2011 15:31 • #4


Nadja130985

5
1
Na sowas ;)

02.05.2011 15:44 • #5


lenny13

5
1
Hallo an Alle,
da ich erst damit beginne mich ins Nageldesign einzuarbeiten, habe ich natürlich auch fleißig nach Starterstes etc geschaut. Die Preisspanne war von 300 €- 39 €, zur Quali kann ich nix sagen, kenne mich leider noch nicht aus. Das gleiche gilt für Feilen u. Buffer. Weiß natürlich nicht ob es da auch qualitative Unterschiede gibt o. nur preisliche.
Es wird halt für jeden Geldbeutel etwas geboten.

Lg lenny13

02.05.2011 16:41 • #6


Romiena1988

Romiena1988

428
48
2
1
Ja es gibt schon heftige Preisunterschiede, das war auch der Grund, dass ich mein Starterset/Komplettset auf 4 verschiedenen Seiten bestellt habe und somit dann einiges gespart habe.
Beispielsweise den Staubabsauger Promed Nailfan hab ich auf ein paar Seiten für 269 Euro gesehen und hab dann Preise verglichen und den dann für 119 Euro oder so bestellt, auch den Fräser und andere Sachen.
Dann lieber auf verschiedene Seiten bestellen und so spart man etwas.
Ich habe nun auch geguckt, wenn ich Kleinigkeiten brauche wie Feilen oder Holzstäbchen oder Pinselreiniger usw., dass ich auf einer Seite bestelle, die ab 30 Euro versandkostenfrei dann ist.
Bei vielen Onlineshops ist ja erst ab 100 Euro oder so versandkostenfrei.
Aber wenn ich nicht so viel benötige, würde ich eher auf so einer Seite bestellen, so hat man Versandkosten gespart. :)

02.05.2011 23:42 • #7


Leximaus

Leximaus

571
18
Speziell bei den Versandkosten ist mir was aufgefallen, was mich in vielen Shops ziemlich stört, muss ich ehrlich sagen.
Ich meine das Thema Nachnahme. Ich selbst versende meinen Schmuck auf Wunsch per Nachnahme. Für Geschäftskunden beträgt der Zusatzbetrag bei Nachnahme 3,60 €. Jolifin z.B. bei nimmt als Zusatzbetrag 3,90 € was den eigentlichen Betrag schon übersteigt. Mir persönlich ist Nachnahme lieber als auf Rechnung oder Bankeinzug, da ich das Geld bekomme, wenn die Ware übergeben wurde, oder eben die Ware zurückerhalte, wenn der Kunde nicht zahlt.
Wer jetzt aber den Vogel abgeschossen hat, war amazon.de. Mein Mann wollte dort einen speziellen USB-Stick bestellen und sollte zusätzlich zu den Versandkosten noch eine Nachnahmegebühr von 8! € bezahlen. Es tut mir leid, aber DAS ist für mich einfach nur Abzocke, den so hoch ist die Nacnahmegebühr selbst mit ganz viel Fantasie nicht.

03.05.2011 17:00 • #8


britta504

3
Hallo,
ich bin auch ziemlicher Neuling und wollte mal fragen, ob ihr noch andere gute Shops kennt, wo man vielleicht nicht für ein Döschen Gel gleich 6,90 Versand zahlen muss und die Qualität in Ordnung ist. Habe bisher nur Jolifin ausprobiert und kenne mich mit den anderen Marken nicht aus.
LG

23.09.2011 15:38 • #9


ShugahDeluxe

ShugahDeluxe

5300
99
15
56
Ich kaufe ja auch eigentlich nur per Nachnahme und muss jedes mal schlucken. Kauf immer bei Nailpalace und ich bin dort auch super zufrieden, aber jedes mal 6€ Nachnahmegebühr...
Bei Jolifin sind´s 3,90 + 2€ die der Bote dann noch haben will. Sowas find ich dreist.

Britta ruf mal bei deinem Hersteller an und frag, ob sie Dir was per Maxibrief oder so schicken. Viele sind zu Stammkunden recht kulant.
Oder beteilige dich an SBs hier im Forum ;)

26.09.2011 17:27 • #10


Sabsi

15768
144
4
48
Ich habe meinen Stammhändler ... aber wenn ich das gleiche was ich bestellt habe in einem anderen Shop günstiger bekomme, dann bekomme ich von meinem Händler auch den günstigeren Preis.

Preise als Stammkundin sind oftmals nur Verhandlungsgeschick.

Über Versandkosten sich aufzuregen bringt nicht viel.... versicherter Versand kostet nun mal 7,10 in D , es können sich alle glücklich schätzen die nicht im Ausland wohnen.

27.09.2011 02:03 • #11


heavy

358
12
17
1
Also ich kann teilweise diese Versandkosten verstehen. Allerdings was Shops in Ausmaßen von GDN, PNS24 oder ähnliches betrifft, nicht!

Bei kleineren Shops wie bspw. meiner, welcher derzeit in Bearbeitung ist, muss auch irgendwo was hängen bleiben. Ich selbst bestelle, was Nagelzeug betrifft, bei zwei Großhändlern und zahle dort auch meine Versandkosten. Was wieder heisst, wenn nun jemand ankommt und genau 2 Produkte haben möchte, welche ich von zwei Händlern erhalte, zahle ich 3 mal Versand. Was dann natürlich höhere Versandkosten berechtigt, denn schließlich kann ich nicht durch die Bank weg nur rote Zahlen schreiben bei günstigen Versandkosten. Größere Bestellungen würden dies natürlich ausgleichen, aber ich würde trotzdem kaum was dran verdienen.
Ich will auch nicht reich werden mit dem Shop :D
Mir geht's vielmehr darum gute Produkte zu entsprechenden (guten) Preisen zu verkaufen, damit auch jene, welche kein Gewerbe besitzen, ein gutes Gewissen beim Einkauf haben und der Geldbeutel nicht gar ausgesaugt wird.

Meine derzeitige Lösung für die Versandkosten sieht so aus, dass ich ab einen Bestellwert von ..€ einen pauschalen Versandkostenbetrag von 5 € habe und ab ..€ kostenloser Versand.
Unter dem Bestellwert kommt es ganz darauf an was bestellt wird.
Dazu zählt vorallem wie ich es verschicken kann. Habe ich es auf Lager oder nicht usw...
Anfangs wollte ich direkt einen Mindestbestellwert einführen, aber man soll sich auch nicht gezwungen fühlen zu kaufen und deshalb wird unter dem Bestellwert für pauschale Versandkosten einfach eine Rücksprache gehalten bzw. ich informiere bei Anfrage vor der Bestellung, was die Versandkosten betragen würden.

Im Grunde ist mein Shop einfach nur gut gemeint und keine großartige Geldmacherei.

Das mit der Nachnahme 8€ habe ich auch schon gehabt, geschluckt, Kopf geschüttelt und Nein, danke gesagt...

28.09.2011 10:27 • #12



Hallo San_dra13,

x 4#12










Small Talk, Plauderecke & Offtopic