7

Fußpflege bei meiner Mama

"

Pediküre & Fusspflege

" Rithra, 04.02.2017 15:43.
Rithra

Rithra

90
7
1
Hallo ihr lieben.
Ich hoffe, ich bin im richtigen Bereich, wenn nicht, bitte verschieben.
Meine Mama war am vergangenen Montag bei einer Podologin. Sie war bisher auch immer zufrieden.
Dieses Mal kam aber mal die Tochter, mal der Mann ins Zimmer. (War vorher auch nie so schlimm.) Am Dienstag meinte meine Mama dann zu mir: Schau mal, was sie gemacht hat. Ich bin der Meinung, diese Podologin hat zuviel Nagel weg genommen und an der Seite bei der Ferse irgendeinen "Bock geschossen". Ich weiß nicht, wie sie das geschafft hat, war "leider" nicht dabei. Es ist regelrecht ein Loch, das habe ich erst heute gesehen. Die Bilder, die ich gemacht habe, sind von heute vormittag.
Gestern hat meine Mama, auf mein Drängen hin, bei der Podologin angerufen, und ihr gesagt, dass sie Schmerzen beim Laufen hat. Sie wollte nächste Woche nochmal bei ihr vorbei kommen, dass sie sich das anschauen kann. Und, bevor irgendjemand schreit, sie hätte es gleich sagen müssen - meine Mama hatte da noch keine Schmerzen! Die Antwort der Podologin finde ich persönlich etwas enttäuschend. Sie meinte, das Loch käme daher, weil die Haut an der Stelle extrem trocken ist.
Nun meine Frage an euch: Was kann meine Mama machen - außer zum Arzt zu gehen - nochmal zu dieser Podologin gehen? Nie mehr hingehen?
Ich danke euch schon mal für eure Hilfe. :help: Wenn ihr noch etwas wissen wollt, fragt einfach. Allerdings kann die Antwort etwas dauern, bin nicht ständig on.
LG
Fuß Fußpflege bei meiner Mama in Pediküre DSC_0010.JPG
Fuß
101 31.06 KB
Nagel Fußpflege bei meiner Mama in Pediküre DSC_0011.JPG
Nagel
101 48.31 KB

04.02.2017 15:43 • #1


MarryBee

MarryBee

17
3
2
7
Hallo Rithra :)

Es tut mir richtig leid, dass deine Mama diesmal eine so blöde Erfahrung gemacht hat.
Ich mache beruflich auch Pediküren, allerdings kosmetische - keine podologische.
Mein kosmetisches Auge sieht gerade vielerlei Dinge die mir sauer aufstoßen wurden. Wenn deine Mama allerdings immer, bis auf das jetzige mal, zufrieden war - ist das eine andere Sache.
Bin mir nicht so sicher ob die Dame dieses Loch durch den fräskopf verursacht hat. Da gehört zwar einiges zu, sprich man muss schon ordentlich daran rumfräsen bis ein Loch diese Art entsteht aber soll es ja schon alles gegeben haben :/
Hatte deine Mama an der Stelle vielleicht ein Hühnerauge das entfernt wurde? Warze wäre auch möglich - nur wird da meist erstmal anders vorgegangen.
Das würde das Loch in der Ferse erklären. Wenn ich nämlich das darum befindende Horn sehe, kann ich mir nicht vorstellen dass die Dame sich damit ausführlich befasst hat und dadurch entstanden ist.
Ob die Nägel eindeutig zu kurz sind ist so leider nicht gut zu sehen, man sieht zwar dunkle Stellen am Nagel, das könnten aber auch kleine fusselchen von den Wintersocken sein :D

Die Entscheidung, ob deine liebe Mama nochmal dort hin gehen möchte, kann leider nur sie beantworten.
Ich würde es nicht tun, mir wären zu viele Sachen zu unsauber gearbeitet - dazu leider die schmerzhafte Erfahrung. Ich finde, dass es einiges an vertrauen braucht, um jemanden an die Füße zu lassen. Für mich wäre spätestens jetzt das Vertrauensverhältnis hinüber.

Du könntest deiner Mama eine größere Menge Kamillentee kochen, abkühlen lassen und die Füße darin baden. Kamille ist Entzündungshemmend und eventuell einen Arzt besuchen.
Ich wünsche deiner Mama gute Besserung und hoffe, dass sie nicht nochmal so eine Erfahrung machen muss :(

Lieben Gruß

04.02.2017 18:56 • x 2 #2


smilnail

smilnail

1825
34
1
1058
Hallo,
dass mit der Mama tut mir echt leid, wünsch ihr gute Besserung. Also das an der Ferse muss auf jeden Fall zum Arzt - das sieht bös entzündet aus. Auch an den Zehen sind es mir aus, als hätte es geblutet - können natürlich auch Fussel sein. Vor allem der große Onkel gefällt mir nicht.
Also ich glaub, mein Vertrauen zu dieser Podolgin wäre dahin, auch wenn sie bis dahin gute Arbeit abgeliefert hat.
Drück die Daumen, dass alles wieder gut wird.

LG Smilnail

04.02.2017 20:14 • #3


Nero

562
2
2
278
Die Arbeit an den Nägeln sieht für einen Fachmann nicht gerade perfekt aus, aber gut jeder hat mal einen schlechten Tag verdient. Bei dem Loch müsste man wissen, ob es eine Hühneraugenentfernung war, das wüsste ja deine Mama, denn dann wäre die Podologin mit einem Hohlfräser ran, da fliesst aber kein Blut. Mit einen normalen Hornhautschleifer habe ich so ein Loch noch in 30 Jahren nicht hinbekommen. Da muss man schon mit Gewalt ran. Normalerweise wächst das ganze schnell wieder zu, wenn die Mama jedoch echt grosse Schmerzen hat, sollte man beim Hausarzt vorbeischauen, der kann es desinfizieren und weitere Verletzungen feststellen.
Wenn deine Mama immer korekt behandelt wurde, sollte sie ihre Podologin drauf ansprechen, damit sowas nicht mehr passiert, wechseln würde ich erst, wenn ich beim nächsten mal wieder unzufrieden bin. Wir bauen ja alle mal Mist, man muss nur auch dazu stehen...so mach ich es.
LG

05.02.2017 09:28 • x 1 #4


Rithra

Rithra


90
7
1
Hallo ihr lieben.
Erst einmal danke für eure Antworten. Meine Mama hatte an der Stelle kein Hühnerauge bzw Warze. Die podologin ist wirklich mit einem Fräser ran, meine Mama weiß leider nicht, mit welchem Kopf. Da, wo es wie ein fussel aussieht, war es leider wirklich Blut. Hab sie nochmal gefragt.
@mary: Kannst du mir sagen, was dir alles auffällt? Ich möchte meiner Mama gerne helfen und ich kenne mich da leider echt nicht aus.
LG

05.02.2017 20:34 • #5


masajodo

94
3
1
Das ist keine saubere Arbeit, und das Loch... ist wohl kaum wegen der trockenen Haut, für mich sieht es wie eine Wunde aus, zu tief geschnitten? Gefräst?Hat sie diese Stelle verbunden? Wenn nein, dann versteht diese Person ihr Handwerk nicht. Frage ist sie wirklich eine Podologin? Oder eine Fusspflegerin? Deine Mama sollte wohl eher zu einem Arzt oder zu einer guten Podologin! Ja und wenn deine Mama zufrieden war bis jetzt, darf sie die Podologin sicher ansprechen, aber ich hätte nicht mehr soviel Vertrauen.Auch die Nagelpflege ist nicht sorgfältig gemacht, sieht aus wie nicht fertig, keine Nagelhaut gepflegt nicht schön gefeilt nichts! Liebe Grüsse Sandy

05.02.2017 22:22 • #6


MarryBee

MarryBee

17
3
2
7
ich habe damals in meiner Ausbildung auch noch ein Teil podologie lernen dürfen, allerdings wurde dann beschlossen diese zwei Fachbereiche klar abzutrennen. Da ich in der podologischen Fußpflege nicht geprüft wurde, eben wegen dieser Änderung, wende ich nichts was darunter fällt an. Alles andere würde ich als falsch ansehen.
Aber es gibt wohl leider auch in der podologie schwarze Schäfchen wie bei den ND.
Mir fällt auf, dass kein Nagel ordentlich gefeilt ist, teilweise sind sie unterschiedlich lang. Für mich sieht es nach " ich knipse die Nägel mal schnell ab" aus.
Das dabei auch noch Verletzungen zugeführt wurden, setzt dem ganzen noch ein Krönchen auf.
Zudem sieht die Nagelhaut nahezu unberührt aus. Aus kosmetischer Sicht ein absolutes Versagen.
Die Nägel wurden nicht sauber gemacht. Entweder wieder diese Fusseln oder eben - entschuldigt bitte- dreck unter dem dicken zeh.
Das nächste ist eine reine Vermutung. Denke auch nicht, dass die Dame mit einem exkavator ( längliches Instrument mit kleinen, gebogenen enden - sieht ein wenig wie ein Zahnarztbesteck aus) an den ecken entlang ist. Wenn deine Mama eventuell Probleme mit einwachsenden Nägeln hat, kann das fix zum Problem werden ( sehen aber auf den ersten, schnellen Blick nicht danach aus).
Und jetzt zum Horn :roll: um gottes Willen. Was hat sie gemacht? Es ist für mich mehr als widersprüchlich, dass sie, ohne erdenklichen Grund, einerseits ein Loch in die Ferse fräst aber dann wiederum alles andere "stehen lässt". Das hab selbst ich noch nicht gesehen. Und dann wahrscheinlich noch ohne jegliche Wundversorgung nach Hause geschickt.

Bei Anblick dieser Arbeit blutet mein Herz ein wenig.
Ich möchte zu keinem Zeitpunkt überheblich oder arrogant wirken aber man arbeitet doch am Menschen. Wie kann man seinen Kunden ruhigen Gewissens nach Hause schicken?
Nach dem Motto: nicht meins/mir, geht so schon in Ordnung. Verstehe ich nicht.

So, bitte entschuldigt meinen Roman. Zur Entschuldigung - dieser Beruf / Branche ist meine Passion, deswegen habe ich wenig Verständnis für solche "Kollegen".

Ich wünsche deiner Mama dass es schnell heilt und hoffentlich nicht allzu große Schmerzen hat.

Ich geh jetzt Schokolade essen, gute Nacht zusammen :gruppe:

05.02.2017 23:25 • x 2 #7


Rithra

Rithra


90
7
1
Hallo.
Erst einmal ein ganz großes Dankeschön. Dank euren Antworten geht meine Mama jetzt zum Arzt. Sie wollte eigentlich nicht. Aber weil es nässt, und sie eure Antworten gelesen, geht sie jetzt.
Die, bei der meine Mama war, ist eine ausgebildete Podologin. Sie hat die Stelle nicht verbunden, nur desinfiziert und ein Pflaster drauf gemacht. Dann hat sie meine Mama nach Hause geschickt. Meine Mama hat die Podologin ja drauf angesprochen. Meine Mama wollte ihr ja die Chance geben, sich zu rechtfertigen und ggfs. zu entschuldigen. Sie hat jedoch die ganze Schuld von sich gewiesen. Das ist das, was ich persönlich schade finde. Es sagt niemand was, wenn man mal einen schlechten Tag hat, aber dann kann man doch dazu stehen und sich zumindest entschuldigen...
Das mit dem "schnell abknipsen" ist auch meine Vermutung. Aber eben nur eine Vermutung.
Macht eine Podologin denn normalerweise die Nägel auch unten sauber? Entschuldigt bitte diese Frage, aber ich habe wirklich keine Ahnung davon. Weder habe ich mich damit beschäftigt, noch war ich jemals bei einer.
Mit diesem exkavator ist sie anscheinend nicht entlang - zumindest kann sich meine Mama nicht daran erinnern.
MarryBee, ich kann Dich beruhigen, Du wirkst auf mich in keinster Weise arrogant. Ich bin froh, dass Du so ehrlich bist.
Nur zur Info am Rande noch: Meine Mama hat grad richtig Angst, dass was schlimmeres ist, wegen ihrer Mama. Der Arzt hatte meiner Oma "verboten", zu einer Fußpflegerin/Podologin zu gehen, weil viele zu viel kaputt machen. Ich muss dazu sagen, meine Oma hatte Diabetes und durch eine Warze, die als Druckstelle abgetan wurde, hat sie nach einiger Zeit und hin und her Fußzehen verloren und ihr wurde ein Kettchen eingesetzt. Ich kann euch leider nicht viel mehr dazu sagen, da ich zu dem Zeitpunkt noch zu klein war und mir schon wieder die Tränen in die Augen steigen, wenn ich nur an meine Oma denke. Ich hatte ein sehr gutes Verhältnis zu ihr.
Ich werde euch wieder berichten, wie es weiter geht. Auch, was der Doktor heute abend sagt.
Bis dahin.

06.02.2017 10:16 • x 1 #8


MarryBee

MarryBee

17
3
2
7
Das tut mir sehr leid.
Hoffe gerade, dass deine Mama kein Diabetes irgendeiner Art hat.
Drücke euch die Däumchen für den Arztbesuch und bin über einen Bericht gespannt.

06.02.2017 11:06 • x 1 #9


Rithra

Rithra


90
7
1
Wenn sie Diabetes hat, dann weiß sie es zumindest nicht. Jetzt war sie ja am Montag beim Arzt. Der war, verständlicherweise, überhaupt nicht begeistert. Sie hat jetzt einen Verband und soll den Fuß mit einer Salbe eincremen - ich weiß nur leider gerade den Namen nicht.
Ich habe euch ja gesagt, dass sie Podologin ist. Habe mich gestern mit einer guten Bekannten deswegen unterhalten und sie meinte, dass diese Damen gar keine Podologin ist?! Sie muss wohl einen Kurs gemacht haben (kosmetische Fußpflege?) und das ganze nebenberuflich angefangen haben. Als ich das erfahren habe, war ich ziemlich schockiert und sauer auf mich selbst.
Ich werde jetzt den Fuß meiner Mama beobachten und falls mir noch was bei ihr auffällt, schicke ich sie sofort zum Arzt. Gestern Abend sagte mir meine Mama auch, dass sie nicht mehr hin will zur Fußpflege. Sie möchte nur "so" nochmal hin und die Dame drauf ansprechen. Werde ihr auch das eine Bild von der Ferse mitgeben. Mal sehen, was sie sagt.
Ich bin froh, dass ich euch gefragt habe. Ihr habt mir echt geholfen :-*
LG

Vor 1 Stunde • #10










Verwandte Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Pediküre & Fusspflege