3

Aufbau des Homestudios

"

Nagelstudio, Behörden & Richtlinien

" aloeveranailsandspa, 09.05.2020 01:26.

aloeveranailsand.

7
3
1
Hallo meine lieben,

da ich seit April nach 10 Jahren Überwindung nun ein Kleingewerbe angemeldet habe, möchte ich mir mein bereits (bisher für mich und die Familie) bestehendes Home-Nagelstudio möglichst professionell aussehen lassen und verändern.

Ich habe meinen Nageltisch mit kompletten Zubehör in einer Hälfte des Kinderzimmers, in dem die andere Hälfte als Büro genutzt wird.

Bitte steinigt mich nicht, wenn ich einige Vorgaben noch nicht kenne oder weiß, deshalb frage ich hier direkt am Anfang.

Muss ich spezielle Punkte zur Einrichtung beachten?
Sollte ich eine Art mobilen Raumteiler erstellen, oder ist es egal, wenn man zum Schreibtisch und Büroeck sehen kann?
Meine Musikinstrumente sind gegenüber an der Wand platziert und das Zubehör dazu im Regal als zusätzlichen Raumteiler.

Vielen Dank schonmal.

09.05.2020 01:26 • #1


shorti100

shorti100

1069
21
7
718
Soviel ich weiß darf man halt nichts "Plüschiges" reintun. Also keine Teppiche, Vorhänge sind auch schwierig.
Die Sache mit der Optik musst du für dich selbst entscheiden. Ich persönlich würde es als Kunde jetzt nicht soooo toll finden, wenn da noch so viel privater "Kram" mit im Zimmer ist. Insofern würde ich den Raumteiler aufstellen. Wenn es eben mit deiner derzeitigen Wohnsituation nicht anders geht, ist es halt so. Wenn du vorrangig mit deiner guten Arbeit überzeugen kannst, werden die Kunden das dann auch akzeptieren.
Bist du im Eigenheim oder Mietwohnung? Wenn zweiteres, musst du zwingend den Vermieter um Erlaubnis fragen.
Und für dich selber musst du auch entscheiden, ob du das alles genau so haben willst. Ich meine damit, dass die Kunden in dein persönlichstes Reich eindringen. Also die Privatwohnung. Das muss man mögen.

Für mich selber änderst sich die nächsten Monate auch (leider) einiges:
Im Moment arbeite ich mit meinem Homestudio in der 2. Etage in unserer leerstehenden Wohnung. Da ist ein Raum eben schön hergerichtet. Mache das seit nunmehr 10 Jahren so. Nun wird meine Tochter im Sommer 22 und sie will in diese Wohnung ziehen.
Heißt, ich muss da raus. (Es war natürlich immer klar, dass ich mit 1 Raum nicht die ganze Wohnung "blockieren" kann....). Somit muss ich übergangsweise in das frühere Kinderzimmer meines Sohnes umziehen. Der hat im Moment sein Zimmer im Keller (wunderschön ausgebaut).
Ungünstigerweise liegt dieses Kinderzimmer am weitesten entfernt von der Haustür. Also müssen alle Kunden demnächst 1x quer durch unsere Wohnung latschen.... Ich muss sagen, damit habe ich arg zu kämpfen. Aber es bleibt mir derzeit nichts anderes übrig, als es so zu machen, bis mein Sohn auch irgendwann auszieht und ich das Zimmer im Keller haben kann.

Ich will damit nur sagen, überlege es dir gut mit dem Zimmer in der Wohnung. Für mich ist es nur sehr schwer zu akzeptieren.

09.05.2020 09:09 • x 1 #2



Hallo aloeveranailsandspa,

Aufbau des Homestudios

x 3#3


aloeveranailsand.


7
3
1
Hallo, vielen lieben Dank für deine Antwort.
Aktuell bin ich wegen Corona sogar froh, dass ich es in meiner Eigentumswohnung, in der ich selbst auch wohne, eingerichtet habe.
Ansonsten hätte ich wohl ebenfalls finanzielle Probleme wie leider so viele aktuell.

Unter mir ist eine Zahnarztpraxis in der Wohnung, ein Gewerbe ist also für unsere Adresse auch genehmigt. Hatte dies auch so beim Gewerbeantrag im Markt begründet und der hatte genickt.

Eine große Frage stellt sich mir aktuell:

Welche Dokumente muss ich selbst anfertigen und erstellen, um bei eventuellen Kontrollen des Gesundheitsamtes alles notwendige zu haben?

Habe schon etwas von einem Hygieneplan gehört.
Wie genau sieht eurer aus?
Benötige ich noch anderweitige Dokumente?

Bin etwas verunsichert und möchte alles richtig machen...

Vielen Dank schon mal

Gestern 11:46 • #3


shorti100

shorti100

1069
21
7
718
Also vor Corona war schonmal ein "normaler" Hygieneplan Pflicht. Da muss drinstehen, wie (also mit welchen Mitteln) du was und welche Gegenstände reinigst und desinfizierst.
Dann musst du aber auch diese Mittel benutzen. Oft haben Nagelfirmen solche zum Runterladen.

In Zeiten von Corona musst du zusätzlich noch einen separaten Hygieneplan SELBER erarbeiten. Da steht drin, welche Maßnahmen du zum Schutz vor Corona ergriffen hast. Ich habe in dem anderen Thread mal einen Link reingestellt - dieser ist in meinen Augen eine enorme Hilfestellung.
(Ich guck dann gleich nochmal nach dem Link).

Weiter habe ich noch einen Handwasch-Plan aufgehängt.

Aber lies dir doch die letzten Seiten in diesem Corona-Thread durch (also ab da, wo gesagt wurde, dass wieder geöffnet wird). Da wird es diesbezüglich interessant.

Gestern 19:13 • #4


shorti100

shorti100

1069
21
7
718
https://www.ionto.de/wp-content/uploads ... enregelung

Das ist der Link von dem Muster-Plan.

Gestern 19:16 • #5


aloeveranailsand.


7
3
1
Okay, also in den Hygieneplan schreibe ich, welches Mittel (Marke und Name) ich für Flächendesinfektion verwende, zur Flächenreinigung verwende (z.B. Sagrotan Hygienereiniger)?

Reinigung vor und nach jedem Kunden.
Hättet ihr vielleicht einen Musterplan für mich, dann könnte ich mich etwas daran orientieren.

Gestern 19:58 • #6


Ginger

Ginger

9978
117
70
4894
Googel einfach mal nach Hygieneplan Nagelstudio...
Ansonsten einfach einen Zettel selbst gestalten. :wink:

- Was wird desinfiziert?
- Womit wird es desinfiziert?
- Wann / wie oft wird es desinfiziert?

Und jetzt zusätzlich in der Corona-Zeit: da könntet du mal auf der Seite deines Bundeslandes schauen, also jedenfalls für NRW war das für diverse Berufsgruppen jeweils eine Liste, mit Punkten, die beachtet werden müssen. Das habe ich mir ausgedruckt und aufgehängt, wobei man das meiste davon eigentlich eh schon immer macht :wink:

Zum Thema Gesundheitsamt kann ich dir leider nichts sagen... die waren noch nie bei mir und auch bei vielen anderen, die ich kenne, nicht. :wink: Ich denke, die haben genug anderes zu tun, was wichtiger ist. Als ich damals mein Gewerbe angemeldet habe, haben sie sich telefonisch gemeldet und gefrqagt, ob ich auch Füße mache. Nein, nur Hände, alles klar, dann müssten sie nicht kommen...so war das Gespräch.

Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich meine, es ist wichtig, dass du z.B. Datenblätter hast von deinen verwendeten Produkten. Außerdem sollten deine Produkte in Behältnissen sein, wo draufsteht, was drin ist, also nichts blanko / umgefüllt. Ich meine aber, dass die sich vorab anmelden und nicht einfach so vor der Tür stehen, jedenfalls habe ich es mal so gehört. Also hätte man evtl. noch eine Vorlaufzeit, um alles Geforderte umzusetzen.

Alles weitere, was die Voraussetzungen für ein Homestudio angeht, müsstest du beim Bauamt deiner Stadt erfragen, das handhabt jeder anders.. sprich manche sind pingeliger als andere :roll: So könntest du auf Nummer sicher gehen. :wink:

Gestern 20:16 • #7


NCS

NCS

50
2
29
Die Liste mit Corona Hygienerichtlinien habe ich im Corona-Thread hoch geladen.
https://bilder.beautynails-forum.de/fil ... 009688.jpg

Zum Thema Gesundheitsamt ist es genau wie Ginger sagt. Die kündigen sich vorher an.
Bei mir haben sie sich noch nie gemeldet. Auch nicht zur Gewerbeeröffnung.
Bei einer befreundeten Kollegin waren sie schon 3 Mal in 27 Jahren, die sie ihr Studio hat. Das Gesundheitsamt kontrollierte die Desinfektionsflüssigkeiten u.a. auf Verfallsdatum, ließen sich erklären, was wie gereinigt wird und verschaffen sich einen kurze Überblick über die augenscheinliche Sauberkeit.
Wichtig war für das Amt (was ich jetzt nur aus der Fußpflege kenne), dass man Müllbeutel für infektiösen Abfall (alles was mit Blut und Körperflüssigkeiten in Berührung gekommen ist) da hat. Dies sind Müllbeutel, die ein rotes Kreuz auf dem Beutel haben. Diese darf man aber auch selber mit Edding oder rotem Klebeband selber herstellen. Entsorgt werden diese Beutel lt. unserem Gesundheitsamt aber ganz normal, fest verschlossen über den Hausmüll.

Vor 3 Stunden • x 1 #8


shorti100

shorti100

1069
21
7
718
Bei mir hat sich ganz am Anfang zur Eröffnung auch das Gesundheitsamt telefonisch gemeldet. Ich biete auch einen Direktvertrieb mit Kosmetika an. Diesbezüglich haben sie mich aufgeklärt, dass ich keine Lagerhaltung haben darf. Wenn ein Kunde also etwas will, muss ich das erst extra bestellen. Ich darf es nicht pauschal da haben.
Persönlich im Studio war bei mir in 10 Jahren noch keiner.

Vor 3 Stunden • x 1 #9


Peggylein

Peggylein

970
43
52
1090
Dass das Gesundheitsamt zur Kontrolle kommt, wurde ja schon erläutert.
Wer auch vorbeikommen kann, und das meist unangemeldet ist das Amt für Lebensmittelüberwachung. Bei mir standen die schon vor Tür, da war mein Studio noch nicht mal eröffnet. Die Dame hatte bei der Gewerbeanmeldung nicht richtig gelesen.
Die prüfen die Einhaltung der Kosmetikverordnung.
Daher ist es wichtig, dass alle deine Tiegel ordnungsgemäß beschriftet sind, ggf. die Sicherheitsdatenblätter, die @Ginger schon erwähnte auch vorhanden sind. Und auch bei Produkten aus Nicht-EU-Ländern muss man aufpassen. Die sind teilweise nicht KVO-konform beschriftet, die Inhaltsstoffe entsprechen nicht unbedingt der europäischen KVO und sie müssen ggf. auch angemeldet werden.

Vor 2 Stunden • #10


Ginger

Ginger

9978
117
70
4894
Zitat von shorti100:
... dass ich keine Lagerhaltung haben darf. Wenn ein Kunde also etwas will, muss ich das erst extra bestellen. Ich darf es nicht pauschal da haben.



Wie doof ist das denn? :nixweiss:
Haben sie das begründet? Warum ist das so? Das würde mich ja mal interessieren... :D
Ich meine, bei jeder Kosmetikerin, beim Friseur und ähnlichen Dienstleistern kann man doch auch was kaufen und die haben es dort stehen...

Vor 2 Stunden • #11


shorti100

shorti100

1069
21
7
718
Zitat von Ginger:
Zitat von shorti100:
... dass ich keine Lagerhaltung haben darf. Wenn ein Kunde also etwas will, muss ich das erst extra bestellen. Ich darf es nicht pauschal da haben.



Wie doof ist das denn? :nixweiss:
Haben sie das begründet? Warum ist das so? Das würde mich ja mal interessieren... :D
Ich meine, bei jeder Kosmetikerin, beim Friseur und ähnlichen Dienstleistern kann man doch auch was kaufen und die haben es dort stehen...


Stimmt, da steht das auch rum.
Nein, haben sie damals nicht erklärt. Ist mir aber ehrlich gesagt auch nicht so wichtig. Denn der Direktvertrieb ist jetzt nicht unbedingt das Riesen-Geschäft. Wenn jemand was haben will, bestell ich es und dann passt das.
Ich möchte auch wirklich die Sachen nicht länger bei mir stehen haben und dann verkaufen. Am Ende ist das nicht mehr gut....

Das passt schon so. Aber du hast recht - das ist im Vergleich zur Kosmetikerin komisch.

Vor 2 Stunden • #12


Ginger

Ginger

9978
117
70
4894
Zitat von shorti100:
Das passt schon so.


Wenn es für dich passt, ist ja alles ok :D
Mich hätte halt nur die Begründung interessiert... :wink:

Vor 1 Stunde • #13



Hallo aloeveranailsandspa,

x 4#13










Nagelstudio, Behörden & Richtlinien