55

Bekannten die Nägel machen. ab wann Gewerbe anme

"

Nagelstudio, Behörden & Richtlinien

" klein-nadine, 04.07.2011 13:14.

klein-nadine

37
8
1
Hi ihr Lieben,

ich lese schon eine ganze Weile mit und habe nun auch mal eine Frage. Ich mache mir seit geraumer Zeit die Nägel selber. Da meine Schwiegermutter ein Nervenleiden in der Hand hat und ständig zittert, mache ich auch ihr die Nägel. Meine Bekannte hat es gesehen und mich gefragt ob ich ihr auch die Nägel mache, meine Schwägerin hat auch schon gefragt und und und....

Sie geben mir immer einen kleinen Obulus für das Material oder laden mich mal zum Essen ein etc. Jetzt ist nur die Frage... ab wann wird es "gewerblich"? Nicht dass ich mich irgendwann strafbar mache (Steuerhinterziehung oder so). Ich will ja kein Ärger bekommen..... Wie gesagt.. wirklich verdienen tu ich nicht dran. Höchstens mal nen Zehner oder so....

Wäre lieb, wenn mich eine/r aufklären könnte.... :roll: Danke :knuddel:
Gruß Nadine

04.07.2011 13:14 • #1


LeaLee

LeaLee

407
43
38
so gehts mir auch ... dann warten wir mal gemeinsam auf eine Antwort...

Ich weiß nur das es eine Taschengeldregel gibt, die man haben darf. aber ich meine das waren 10-20 euro im Monat..
Aber genau weiß ich das nicht ...

04.07.2011 13:18 • #2



Hallo klein-nadine,

Bekannten die Nägel machen. ab wann Gewerbe anme

x 3#3


Falada

Falada

54
4
1
Hallo Mädels
Also, vielleicht sehen die anderen das anders aber ich habe sicher 3 Jahre ohne mich anzumelden bei Freunden und Famile genagelt ohne kaum was zu verdienen (meist nur Materialkosten) und hatte kein schlechtes Gewissen dabei. Denke solange Ihr das nicht publik macht und wirklich auf selbstkostentragender Basis arbeitet kann euch da niemand was anhängen. Da gibts ja auch nix zu versteuern..... :roll:

04.07.2011 13:35 • x 2 #3


Ginger

Ginger

10860
129
70
5625
schwarzarbeit bleibt schwarzarbeit!

brauch sich nur mal einer verquatschen!
oder es kommt über 5 ecken raus...

solange du noch kein gewerbe angemeldet hast, darfst du nichts dafür verlangen!

04.07.2011 13:38 • x 2 #4


Falada

Falada

54
4
1
Naja, wenn du jemanden fragst ob er dir Regale kauft und montiert und du Ihm dann die Regale zurück zahlst und derjenige für die Arbeit nichts will ist das ja auch nicht Schwarzarbeit oder? :nixweiss: Die Frauen bezahlen ja fürs Material und nicht für die Arbeit..... und klaro, wenn dir jemand böse will und meldet kann es sicher heikel werden das Gegenteil zu beweisen....

04.07.2011 13:46 • x 1 #5


Cessi

Cessi

811
19
47
5
Hallo,
dieser sogenannte Obulus sei es nur ein zehner ist nun mal eine Einnahme für dementsprechende Dienstleistung also ist es Schwarzgeld. Du darfst auf Deutsch gesagt garnichts annehmen ^^

Von einer Taschengeld regelung habe ich noch nie was von gehört.

LG

04.07.2011 13:51 • x 1 #6


LeaLee

LeaLee

407
43
38
ja ist schon alles klar. aber mädels mal ehrlich. Ihr habt doch nicht euer Gewerbe angemeldet und dann erst nägel gemacht?
Kann mir doch keiner erzählen, das er vll monatelang kein Geld genommen hat, ohne gewerbe.
Müsst ja auch euer Material bezahlen ...

Vorallem man muss ja auch alles wegen versicherung usw regeln .... is ja alles nicht so einfach ...

04.07.2011 13:54 • x 1 #7


little.miss.nail

520
30
1
also taschengeldregel...kann mir das jetzt bei kindern oder so vorstellen aber nicht bei erwachsenen frauen oder?
würde aber auch lieber gewerbe anmelden nicht das noch was passiert.

04.07.2011 13:58 • #8


Rose2940

Rose2940

219
21
5
1
Also ich an Deiner Stelle würde erstmal nur bei Schwiegermutter ,Schwägerin und Bekannter bleiben,sind halt Deine Modelle
Allen anderen sage klipp und klar ein nein.

Gegen eine Sonntagsbraten oder ein mitgebrachtes Gel als Dankeschön hat keiner was dagegen aber sobald Du Geld nimmst oder einen Preis nennst ist es Schwarzarbeit.

Es verleitet ,wenn man von vielen gefragt wird aber warte wirklich noch damit bis Du einen GS hast.

LG

04.07.2011 13:58 • #9


mymaus

mymaus

1165
41
5
6
ja natürlich...ich hab unentgeldlich gearbeitet - wollte ja schließlich üben und ICH hab das material bezahlt...sowie man nur 1 cent dafür nimmt ist es schwarzarbeit...was ist aber wenn was schief geht - daran schon mal gedacht? ...also - nebengewerbe anmelden und versicherung usw. bezahlen und DANN kann man bissle was fürs material nehmen und üben

04.07.2011 14:03 • #10


LeaLee

LeaLee

407
43
38
ja ohne gewerbe mach ich auch nur familie und wahre Freunde.
und wenn die freundin einen verpfeift, würde ich die Freundschaft überdenken..

Ich meld erst gewerbe an, wenn ich alle Schulungen habe und geübt,geübt und nochmal geübt habe ..

04.07.2011 14:03 • #11


Falada

Falada

54
4
1
Wollte da eigentlich noch was dazu schreiben, sorry ;o)
Also, ich bin deiner Meinung Rose. Andere Frage an die mit Gewerbeschein. Wenn Ihr Trinkgeld erhaltet, versteuert Ihr das auch?

04.07.2011 14:05 • #12


mymaus

mymaus

1165
41
5
6
Zitat von LeaLee:
ja ohne gewerbe mach ich auch nur familie und wahre Freunde.
und wenn die freundin einen verpfeift, würde ich die Freundschaft überdenken..

Ich meld erst gewerbe an, wenn ich alle Schulungen habe und geübt,geübt und nochmal geübt habe ..

ob verwandschaft oder freunde...es bleibt das selbe - schwarzarbeit! finde ich nicht ok...und - geübt wird erstmal am nailtrainer und nicht an lebenden menschen - da brauchste dann auch kein gewerbe usw. für

04.07.2011 14:09 • #13


LeaLee

LeaLee

407
43
38
nailtrainer? wir haben insgesamt 5 kinder. wie soll ich mir nen Nailtrainer für 100€ leisten? hab mir den billigen gekauft und der ist Müll...

Wenn ich meiner Mama die Nägel mache und sie mir Geld gibt, werd ich es natürlich nehmen. ist ja schließlich meine mama ...

und nailtrainer und echte fingerchen sind ja noch ein Unterschied ...

04.07.2011 14:12 • x 3 #14


mymaus

mymaus

1165
41
5
6
na dann :dumm: ....die strafe vom finanzamt für schwarzarbeit ist weitaus höher als 100 €
ja klar ist das ein unterschied...der nailtrainer blutet nicht und nimmt auch keine krankheiten auf ...scheinbar muß erst was passieren

04.07.2011 14:17 • #15



Hallo klein-nadine,

x 4#15