20

Empfehlungen für Anfänger gesucht

smilnail

smilnail

2979
57
9
1913
Hallo, ja Du kann Stamping auf UV-Lacke machen, musst aber vorher die Schwitzschicht entfernen und vorsichtig anbuffern, sonst hält es nicht. Wenn Stamping trocken Topcoat - Lampe fertig .

21.03.2019 20:21 • x 1 #16


shorti100

shorti100

898
19
7
584
Zitat von BlackRaven:
Auf CND hat man ohne Gewerbe kaum Zugriff, oder?

Hm, das weiß ich jetzt gar nicht.... Habe so 2-3 Shops, wo ich das bestelle und habe natürlich überall meinen Gewerbeschein hingeschickt. Aber ich weiß nicht, ob es auch ohne geht.

Mal ne Frage bevor ich auf die Nase falle, kann ich auf den gehärteten UV-Lack mit normalem Stamping-Lack ein Stamping machen, das trocknen lassen und dann mit dem UV-Topcoat versiegeln?


Beim Stamping mache ich die Reihenfolge anders (weil es meiner Erfahrung nach auf glatten Oberflächen nicht geht. Ich gehe so vor:
..
..
..
2x Farbe
Top-Coat (kann auch recht dünn sein hier)
cleanern, buffern (dann ist es wieder matt)
Stamping
nochmal mit Top-Coat versiegeln.

21.03.2019 21:00 • x 2 #17


shorti100

shorti100

898
19
7
584
Zitat von smilnail:
Hallo, ja Du kann Stamping auf UV-Lacke machen, musst aber vorher die Schwitzschicht entfernen und vorsichtig anbuffern, sonst hält es nicht. Wenn Stamping trocken Topcoat - Lampe fertig .


Ah, du hast es schon geschrieben.
Habe ewig für meine Antwort gebraucht (habe zwischendrin wieder was anderes gemacht.... :wink: )

Hat sich überschnitten.....

21.03.2019 21:03 • x 2 #18


BlackRaven

BlackRaven


14
2
7
Vielen Dank euch beiden :)

Das ist super, weil ich mag auf dem Ringfinger gerne ein bisschen Nailart.

Es empfiehlt sich immer erst die 4 Finger und dann den Daumen zu machen, oder?
Kann man Shellac eigentlich auch auf den Zehen anwenden und die in die Lampe halten oder ist das eher nicht zu empfehlen?

21.03.2019 21:20 • x 1 #19


shorti100

shorti100

898
19
7
584
Zitat von BlackRaven:
Vielen Dank euch beiden :)

Das ist super, weil ich mag auf dem Ringfinger gerne ein bisschen Nailart.

Es empfiehlt sich immer erst die 4 Finger und dann den Daumen zu machen, oder?
Kann man Shellac eigentlich auch auf den Zehen anwenden und die in die Lampe halten oder ist das eher nicht zu empfehlen?


Ich mach immer 2 - 2 - 1(=Daumen) Finger. Es gibt nämlich Farben, die ziehen sich nach dem Aufpinseln so etwas von der Nagelspitze zurück. Das kannst du stoppen, wenn du ganz kurz in die Lampe gehst (da reichen schon paar Sekunden).

Natürlich kann man Shellac auch auf den Zehen machen. Ganz am Anfang habe ich das auch probiert. Aber ehrlich gesagt: mit ist der Aufwand zu groß.
1. beim Aufpinseln
2. noch viel mehr beim Ablösen
Das mag ja alles schön und gut sein, wenn man in ein Studio geht, und das machen lässt. Aber selber....? Ich finds schrecklich weit unten und weit entfernt. :help: (Aber ich bin ja schließlich nicht mehr die Allerjüngste.... :haha: )
Deshalb begnüge ich mich an den Zehen mit Nagellack. Bei mir hält das wunderbar 2-3 Wochen und das reicht mir.

21.03.2019 21:33 • x 1 #20


BlackRaven

BlackRaven


14
2
7
Meine Zehennägel wachsen sehr, sehr langsam. Ich lackiere die Nägel in der Sommersaison mit normalem Nagellack nur 4 oder 5 mal, weil es vorne an der Spitze abblättert. Ich denke mit Shellac würde mir einmal die Saison hoffentlich reichen.
Mit normalem Nagellack lackiere ich auch immer in 4 Schichten (Base-Farbe-Farbe-Topcoat), da würde sich der Aufwand nicht großartig ändern.

Da werde ich einfach mal etwas herumprobieren :)

21.03.2019 21:39 • x 1 #21


BlackRaven

BlackRaven


14
2
7
Also, ein Set ist gestern angekommen und ich habe auch schon einen ersten Versuch gestartet. Hat mittelprächtig funktioniert. Trotz 3 Schichten deckt der Lack (Farbe Bordeaux) nicht richtig und ist ungleichmäßig.
Ich habe ihn aber teilweise auch zu dick aufgetragen glaube ich.

Besonders habe ich mit dem Ummanteln gekämpft, ich habe eher kurze Nägel, der lack hat beim Härten dann Nagel und Fingerkuppe miteinander verklebt. Das konnte ich aber mit einem Rosenholzstäbchen immer wieder lösen. Dazu ist der Lack dadurch vorne ziemlich dick geworden.
Am kleinen Finger ist mir der Lack in die Seite gelaufen, den Finger habe ich daher 2 x gemacht. Das Ablösen hat aber ganz gut funktioniert.

Wie korrigiert ihr eigentlich wenn ihr daneben malt? Ich bin da gestern mit Pinsel und Nagellackentferner leider nicht so gut klar gekommen. Gibt es da Tricks?
Und ist es normal, dass die Lampe die Hände enorm austrocknet?

26.03.2019 18:49 • #22


shorti100

shorti100

898
19
7
584
Zitat von BlackRaven:
Also, ein Set ist gestern angekommen und ich habe auch schon einen ersten Versuch gestartet. Hat mittelprächtig funktioniert. Trotz 3 Schichten deckt der Lack (Farbe Bordeaux) nicht richtig und ist ungleichmäßig.
Ich habe ihn aber teilweise auch zu dick aufgetragen glaube ich.

Besonders habe ich mit dem Ummanteln gekämpft, ich habe eher kurze Nägel, der lack hat beim Härten dann Nagel und Fingerkuppe miteinander verklebt. Das konnte ich aber mit einem Rosenholzstäbchen immer wieder lösen. Dazu ist der Lack dadurch vorne ziemlich dick geworden.
Am kleinen Finger ist mir der Lack in die Seite gelaufen, den Finger habe ich daher 2 x gemacht. Das Ablösen hat aber ganz gut funktioniert.
Ummanteln ist natürlich wichtig, aber auch eben schwieriger bei kurzen NN. Klar, dass da immer was auf die Haut kommt. Da ist es einfach wichtig, dass du die Kleckse VOR dem Aushärten entfernst. Ich nehme dazu immer die (spitze) Seite von meinem Propusher. Aber Rosenholzstäbchen geht wohl natürlich auch.
Wenn es vorne an der Spitze zu dick geworden ist, hast du es vielleicht zuuuu gut gemeint mit dem Ummanteln.
Wenn dir Lack in die Seite läuft, gilt das gleiche: VOR dem Aushärten entfernen. Dann musst du nicht alles 2x machen


Wie korrigiert ihr eigentlich wenn ihr daneben malt? Ich bin da gestern mit Pinsel und Nagellackentferner leider nicht so gut klar gekommen. Gibt es da Tricks?
Und ist es normal, dass die Lampe die Hände enorm austrocknet?

Dass die Lampe extrem austrocknet, habe ich eigentlich noch nicht festgestellt. Es kann eher am Remover liegen, den du (zumindest an einem Finger) gleich auch benutzt hast. Das Aceton trocknet nämlich wirklich sehr die Haut aus.

26.03.2019 20:46 • x 2 #23


ela-nails

ela-nails

4330
96
173
2646
Wenn der Lack überläuft oder du daneben malst gibt es einen Nagellackentferner Stift bei Rossmann. Den benutze ich immer ganz gern :)

27.03.2019 08:15 • #24


BlackRaven

BlackRaven


14
2
7
Danke euch :) Dann werde ich mal bei Rossmann vorbeischauen und nächstes Mal mehr korrigieren.

Bisher hält der Lack total gut, mal sehen, wie sich das die nächsten Tage weiterentwickelt. Leider hat Jolifin eine Farbe falsch geliefert, aber das ist nicht so schlimm, die falsch gelieferte ist auch ganz schön.

Ich werde gleich mal versuchen ein Bild des aktuellen Werks anzuhängen. Da sieht man recht gut, dass die Farbe fleckig geworden ist (und ich noch üben muss, um das ordentlich hin zu bekommen :oops: )
UV Lack von Jolifin, 1. Versuch Empfehlungen für Anfänger gesucht in Nagellack / UV IMAG0516.jpg
UV Lack von Jolifin, 1. Versuch
96 71.25 KB

30.03.2019 23:16 • #25


BlackRaven

BlackRaven


14
2
7
Langsam habe ich raus, wie es funktioniert. Der Lack ist nun seit 3 Wochen drauf, stelle gleich noch ein Bild ein.
Für das Entfernen habe ich mir inzwischen einen Fräser zugelegt und schleife die Farbe damit runter und entferne den Rest mit dem Remover, das funktioniert ganz gut, nur mit dem Remover hat es immer ewig gedauert.

Inzwischen mache ich es wie folgt:

Basecoat
2 Schichten flexible Builder
2-3 Schichten Farbe
1-2 Schichten Topcoat.
Jeweils für 60 Sekunden aushärten (bei 30 ist der Farblack teilweise nicht richtig festgeworden), die Schicht Topcoat für 120 Sekunden.

Wie man sieht, wächst er schon ordentlich raus, aber heute ist es mir eindeutig zu heiß dafür mich mit Nägel machen zu beschäftigen :oops:
Jolifin Shellac nach 3 Wochen Empfehlungen für Anfänger gesucht in Nagellack / UV 20190630_132219.jpg
Jolifin Shellac nach 3 Wochen
66 132.39 KB

30.06.2019 13:26 • x 2 #26


SybilleFi

2
1
Black Reaven Hi ich bin neu hier und wollte dir unbedingt antworten, ich habe genau das gestern gemacht, was du gefragt hast, du kannst nach dem Farbe aushärten ganz normal stempeln,allerdings das Motiv VOR dem Versiegeln mit einem auf Wasser basierten Topcoat schützen, trocknen lassen, erst dann versiegeln...Ich lackiere im übrigen auch mit ganz normalen Lack, stempel und versiegel anschließend mit nem UV TC hält genauso lang wie mit UV Lack LG

07.07.2019 15:11 • #27










Nagellack & UV-Lack