Nagelbettbruch - Allgemeine Informationen

"

Kosmetik, Mode & Wellness

" Gast, 19.10.2006 16:20.

Jules73

Hallo,

da dies immer wieder ein aktuelles Thema ist, hier eine Zusammenfassung:

Es gibt glaube ich keine Designerin oder Kundin die sich noch nie einen Nagelbettbruch zugezogen hat oder zumindest gesehen hat.

Die Gründe dafür sind vielfältig und trotzdem kann man diese (fast) vermeiden.
„Fast“ deswegen, weil man einen Unfall wenn man wo dagegen knallt leider nicht verhindern kann. Aber auch dann muss es nicht zu einem Nagelbettbruch kommen wenn man folgendes bei der Modellage beachtet:
dass die Seiten ausreichend verstärkt sind, dass die Modellage nicht zu schwach für die Länge der Nägel ist, dass man den Stressbereich und die beiden Stresspunkte ausreichend und an der richtigen Stelle verstärkt und man zu guter letzt das man als Kundin nicht zu lange mit dem Auffüllen wartet.
Um einen Nagelbettbruch aus Studiosicht zu verhindern, wird bei Studionägeln der Aufbau ca. 30 bis 40 % von der Nagelhaut gesehen angesetzt. Da der Nagel im Durchschnitt 3 mm im Monat wächst, ist damit gewährleistet das der Naturnagel so über die ganze Zeit zwischen Modellage und Refill (Auffüllen) geschützt ist.

Was tun wenn es trotz aller Vorkehrungen dazu kommt:
Handelt es sich um einen blutigen Riss, muss dieser desinfiziert werden und anschliessend am besten die Hand in Herzhöhe halten, damit die Blutung eher zum stillstand kommt. Wenn der erste Schmerz nachgelassen hat, sollte man eine Stützverband anlegen, der die Bruchstelle schient. Dieser Verband muss fest sitzen, dadurch wird das Nagelbett stabilisiert und die Schmerzen lassen nach.

Am nächsten Tag kann der Verband abgenommen werden, gelingt dies nicht auf Anhieb ist ein Kamillenbad empfehlenswert, dieser wirkt gleichzeitig auch noch mal desinfizierend. Durch das Bad lässt sich der Verband meist ohne Schmerzen lösen.
Dann darauf achten dass der Nagel trocken ist, man kann auch mit einem Föhn etwas nachhelfen. Bei dieser Arbeit sollte man so weit als möglich jede Art von Druck vermeiden. Mit einem Tropfen Kleber kann man dann wenn der Nagel trocken ist den Riss kleben. Sie haben richtig gelesen, mit Kleber............dieser kommt ursprünglich aus dem medizinischen Bereich und wird zum kleben kleiner Wunden verwendet.
Zur Stabilisierung kann man einen Streifen Fiberglas, ersatzweise eine Lage von einem leeren Teebeutel oder eines Papiertaschentuches über der Bruchstelle kleben.
Dann heißt es Zähne zusammen beißen und den Nagel kürzen und dann mit einer Schicht Gel oder Acryl stabilisieren. Auf einen schützenden Verband sollte man nicht verzichten.
Mit der eigentlichen Modellage sollte man etwas warten bis die Kundin keinen Schmerz mehr empfindet, aber auch dann sollte man nur mit einem klaren Überzug arbeiten um den Heilungsprozess beobachten zu können. Der betroffene Nagel sollte nicht verlängert werden, nur geschützt.

Erst wenn der komplette Heilungsprozess stattgefunden hat, die Wunde bereits begonnen hat zu heilen und die Kundin keinen Schmerz mehr empfindet kann man wieder eine normale Modellage machen. Empfehlenswert ist eine Modellage über Schablone.


Behandlung eines unblutigen Nagelbettbruchs:

Meist handelt es sich hier um einen Materialriss am Ende des Nagelbetts, bei der meist nur das Hyponychium in Mitleidenschaft gezogen ist. Auch hierbei kann man vorgehen wie oben beschrieben. Sobald aber der Schmerz nachgelassen hat kann man wieder eine normale Modellage machen.

Sinnvoll sind in beiden Situationen, wöchentliche Kontrolltermine, damit man gegebenenfalls sofort reagieren kann.

Hier noch eine Step by Step Nagelbettbruch Behandlung:

https://www.beautynails-forum.de/nagelbe ... t1516.html

Liebe Grüsse

19.10.2006 16:20 • #1







Verwandte Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Kosmetik, Mode & Wellness