32

Acrylnägel schädlich?

"

Acrylnägel

" Reginad, 21.11.2016 19:55.

Reginad

72
15
2
6
Hallo Ihr Lieben! Ich bin es mal wieder. Würde gerne wissen, was Ihr von Acrylnägeln haltet. Habe Probleme bei der Aushärtung von Gel in der Lampe (Hautverbrennung) und mache eine Pause mit Gel. Nun habe ich gehört, das Acryl sehr "schädlich" sein soll, da es den Naturnagel sehr stark angreift? Jedoch müsste das Acryl doch nicht in einer Lampe gehärtet werden. Was meint Ihr denn dazu?

Liebe Grüße

Regina :)

21.11.2016 19:55 • #1


Solaria

Solaria

1946
38
5
846
Acryl ist bei richtiger Anwendung genauso unschädlich wie Gel.
Übrigens, soweit ich weiß bestehen Acryl und Gel tatsächlich aus den gleichen Grunkomponenten.

Leider kursiert immer noch das Gerücht Acryl sei schädlich und Krebserregend (selber schon in unserer Stadt von einer ND gehört :dumm:).

Das einzige was den Nagel angreifen könnte wäre der Primer.
Der ist Säurehaltig und ätzt den Naturnagel an, aber nicht so dass einem die Nägel abfallen.

21.11.2016 19:59 • x 2 #2



Hallo Reginad,

Acrylnägel schädlich?

x 3#3


Reginad


72
15
2
6
Lieben Dank Solaria, ich habe mich nämlich in unterschiedlichen Nagelstudios umgehört und immer wieder die Antwort bekommen, Acryl sei schädlich, weil es den Naturnagel zu sehr angreift. Für mich aber eine Option, da Acryl doch keine UV Lampe benötigt? Ich sauge alle Infos auf, da ich wieder am Anfang bin und mich nicht von Thema Kunstnägel verabschieden möchte. LG. und danke Regina

21.11.2016 20:20 • #3


Nagelfee93

Nagelfee93

491
24
67
296
Ist schon wirklich traurig, wenn sogar ND's behaupten dass Acryl schädlich sei.... Vermutlich können solche Damen nur mit dem Material nicht umgehen und verbeiten deshalb solchen Mist.... :(
ich arbeite jetzt auch schon seit einigen Jahren überwiegend mit Acryl und hatte noch nie Schäden davon ;)
Also lass dich von solchen Aussagen bitte nicht verunsichern ;)

Liebe Grüße

21.11.2016 20:41 • x 2 #4


Sula

Sula

2544
96
46
1622
Wenn du alle Infos aufsaugen würdest, die du erhalten kannst, dann würdest du wissen, dass Acryl nicht schädlich ist. Und ganz nebenbei bemerkt bestehen Gele auch aus Acrylen, nur in einem anderen
"Mischungsverhältnis".
Ich unterstelle den Damen,die dir das Märchen erzählt haben, dass sie nicht mir Acryl umgehen können, wollen und daher gerne so einen Mist erzählen.
Schau dir mal deine Geltöpfe an und gehe auf die Suche, was die Inhaltsstoffe bedeuten, dann wirst du staunen.
Und Hautverbrennungen unter einer Lampe gibt es nicht, es sei denn, du legst deine Finger auf die Röhren,
und zwar direkt.
Sei auch du mir nicht böse, unbekannterweise, aber ich kann kaum glauben, was du schreibst.

21.11.2016 20:58 • x 1 #5


Ginger

Ginger

10697
128
70
5499
..du erwischt aber auch immer die "fragwürdigen" aussagen, was?! :lol:
uv-lampe schädlich....acryl schädlich...

also acryl schadet den nägeln genau so wenig oder viel wie gel. nämlich gar nicht, so lange man richtig damit umgeht. naja, also das material ansich schadet ja nicht, sondern ein falscher umgang. und wie schon beschrieben wurde, sind die "zutaten" mehr oder weniger gleich bzw. ähnlich. hauptsächlich die verarbeitung ist anders. und im vergleich zu gel ist acryl viel härter / unflexibler. (und stinkt :P )

21.11.2016 21:02 • x 1 #6


smilnail

smilnail

3384
72
57
2184
Naja, ähnliches haben wir ja auch schon von Gel gehört, von den UV-Lampen, vom Feilstaub und und und - dann ist dies wieder schädlich z. B. zu viel Salz, dann doch wieder nicht. Also ehrlich, wenn man immer alles glaubt was erzählt wird, dürften wir auch nicht mehr atmen - Sauerstoff ist nämlich ein Radikal und zerstört unsere Zellen (oder so ähnlich) .- :dumm:

21.11.2016 21:03 • #7


Ginger

Ginger

10697
128
70
5499
Zitat von Sula:
Und Hautverbrennungen unter einer Lampe gibt es nicht, es sei denn, du legst deine Finger auf die Röhren, und zwar direkt.
Sei auch du mir nicht böse, unbekannterweise, aber ich kann kaum glauben, was du schreibst.


also ich kann es mir auch nicht wirklich vorstellen, muss ich sagen!
noch nicht mal, wenn man direkt den finger auf die röhre legt. denn dann wären die lampen eine fehlproduktion... die röhren liegen ja sehr nah an den händen und es wäre unverantwortlich, sowas herzustellen, wo ein paar zentimeter über den händen was ist, woran man sich verbrennen kann.

und auch für die haut kann ich es mir nicht denken. vor allem, weil man im normalfall 1 x im monat knappe 5 minuten unter der lampe ist... da bekommt man im sommer draußen aber mehr strahlung ab. :wink:

aber gut, das war ein anderes thema... wollte dich, @Sula auch nur darauf aufmerksam machen, dass wir darüber vor kurzem schon diskutiert haben.

21.11.2016 21:08 • #8


Reginad


72
15
2
6
Ihr Lieben, Ihr braucht es nicht zu glauben, dass ich mich verbrannt habe, es entspricht aber der Tatsache. Gut, es heilt ab, aber man lernt.... Trotzdem zunächst einmal vielen Dank und Euch einen schönen Abend! LG. Regina

21.11.2016 21:19 • #9


Ginger

Ginger

10697
128
70
5499
Zitat von Reginad:
Ihr Lieben, Ihr braucht es nicht zu glauben, dass ich mich verbrannt habe, es entspricht aber der Tatsache. Gut, es heilt ab, aber man lernt....


woher nimmst du denn diese sicherheit?
ist ja nicht böse gemeint, aber es interessiert mich einfach, da ich eben immer der meinung war, dass es nicht möglich ist. :wink:

21.11.2016 21:25 • #10


Sula

Sula

2544
96
46
1622
Zitat von Reginad:
Ihr Lieben, Ihr braucht es nicht zu glauben, dass ich mich verbrannt habe, es entspricht aber der Tatsache. Gut, es heilt ab, aber man lernt.... Trotzdem zunächst einmal vielen Dank und Euch einen schönen Abend! LG. Regina


Ich kann es KAUM glauben, was du schreibst, aber ICH weiß es nicht, denn deine Hautverbrennungen sehe ich ja nicht.
Vielleicht sind die UV-Röhren kaputt/geplatzt, keine Ahnung. Ich kann dir nur sagen, dass ich seit 21/2 Jahren meine Hände in die UV-Lampe lege und neuerdings unter einer LED-Lampe und ich habe keinerlei Verbrennungen erlitten und auch sonst keine Hautveränderungen feststellen an meinen Händen feststellen können.
Und ich hoffe, dass du deine Hautverbrennungen irgendwie abklären kannst, warst du denn damit bei einem Arzt vorstellig?
Es gibt ja verschiedene Verbrennungsgrade und das klingt mehr als heftig.


Wünsche dir auch einen schönen Abend :wink:

@Ginger hab Dank für dein aufmerksam machen, ich habe es nicht gelesen, nicht verfolgt und sicherlich nicht kommentiert, denn das wüsste ich. Und es interessiert mich jetzt (Hautverbrennung unter UV-Lampe) auch nicht mehr so sonderlich.

21.11.2016 21:40 • #11


Syntia91

Syntia91

56
4
1
Wie schon gesagt wurde hängt alles mit der richtigen Anwendung zusammen, wenn man an eine heiße glühbirne fasst kann man sich auch verbrennen... genauso am backofen oder herd, den viele täglich verwenden.

Ebenso all die anderen dinge die immer wieder mal schädlich sein sollen... wenn man nicht richtig damit umgeht kann alles schädlich sein.

Es ist auf jeden fall ratsam sich gut schulen zu lassen um mögliche risiken zu minimieren wenn man damit arbeiten möchte!

zum thema acryl sei schädlicher als gel.. tatsächlich wird beides bei richtiger anwendung den naturnagel etwa gleich beeinflussen. bei unsachgemäßer anwendung können, (betohnung liegt auf können!) schäden entstehen. ansonsten bleibt es meist dabei, dass der naturnagel nach dem ablösen etwas dünner ist, sich allerdings nach einem kompletten rauswuchs wieder regeneriert.

ich hoffe das hilft :-)
lg

21.11.2016 22:38 • #12


Solaria

Solaria

1946
38
5
846
Zitat von Syntia91:
ansonsten bleibt es meist dabei, dass der naturnagel nach dem ablösen etwas dünner ist


Das stimmt nicht!
Ist genau so ein Humbug wie "Acrylnägel sind krebserregend".
Bei sachgemäßer Ablösung wird der Nagel nicht dünner.
Der Nagel ist nur weich.
Nägel bestehen größtenteils aus Keratin und das härtet durch Sauerstoffzufuhr.
Ist Gel, oder Acryl, auf den Nägeln, kann das Keratin durch den fehlenden Sauerstoff nicht härten.
Dadurch bleiben die Nägel weich.

Und bei Gelnägeln soll man sowieso immer eine dünne Schicht Gel drauf und diese rauswachsen lassen.

21.11.2016 23:51 • x 4 #13


Syntia91

Syntia91

56
4
1
Zitat:
Das stimmt nicht!


entschuldige, falsche wortwahl ^^ danke für die korrektur
lg

22.11.2016 00:01 • #14


jane-doe

jane-doe

5723
159
7
1508
Das was dir da erzählt oder was du gelesen hast, ist kompletter Nonsens.
Acryl ist genau so wenig schädlich wie Gel - wenn es richtig verwendet wird.
Ansonsten würde es vermutlich nicht bei diversen Meisterschaften verwendet und wäre prinzipiell verboten, zumindest hier bei uns.
Eine Verbrennung mit der UV-Lampe würde ich, wenn es sich um ein ordentliches Gerät mit vernünftigen Röhren handelt, auch ausschliessen. Aber sei es drum - war das bei dir eine Kontaktverbrennung, bist also an die Röhren geraten oder ist das flächig aufgetreten, also wie bei einem Sonnenbrand (blöder Vergleich - sorry, aber anders kann ichs nicht beschreiben)
Welches Gerät benutzt du denn? Im Fall einer flächigen Verbrennung ohne Kontakt zu den Röhren wäre das ja ein Reklamationsgrund - müsstest du halt allerdings beweisen.....
Im Übrigen beschäftigt sich die Fachzeitschrift ProfNail schon seit Jahren mit dem Thema der angeblichen Schädlichkeit von UV-Lampen, ich hoffe Terri Malon liest den Beitrag hier, sie kann dir sicher mit ihrem fundierten Wissen noch mehr darüber sagen....

Mal was anderes:
Ich komme mit deinen Aussagen nicht ganz klar, sorry - bin auch der Dino hier, kann mein Fehler sein...
Aber du schreibst im April von deiner Begeisterung mit NailSelection - dem Kurs den du belegt hast und den Produkten, die dir so zusagen.
Dann im Juni von einem guten Studio, die bei dir Fiberglasgel verwenden, das aber nicht hält.

Machst du dir deine Nägel selber, oder gehst du trotz Kurs usw. weiter ins Studio?

Im November dann sind es gute Studios, also Plural....wo du auch die Hautverbrennung erwähnst.

Verbrennungen werden in Stufen eingeteilt:
1. Rötung und leichte Schwellung, wie ein Sonnenbrand, ist nach ein paar Tagen wieder weg - in der Zeit krieg ich hier bei uns niemals einen Termin beim Dermatologen...
2. Blasenbildung - wenn gleich richtig behandelt und in Ruhe gelassen, geht das zurück und verheilt.
3. Nekrosen - das wird dann schon dramatisch
4. Verkohlung......

Du schreibst auch davon, dass du diese einem Hautarzt gezeigt hast.
Und jetzt kommt mein absolutes Unverständnis ins Spiel - ein Hautarzt müsste m.E. in der Lage sein, eine Verbrennung zu diagnostizieren.

Könnte es sich bei deiner Verbrennung nicht auch um eine Unverträglichkeit, auf was auch immer, also eine Allergie handeln?
Es gibt auch UV-Unverträglichkeiten. Das müsste sich aber irgendwann schon mal manifestiert haben.

Und dann noch zum Thema Acryl.
Acryl ist ein tolles Material, wenn man lernt, es zu beherrschen.
Wenn du Acrylnägel willst, ohne UV-Licht, dann such dir ein gutes Studio, dann muss die Modellage nämlich poliert werden.
Oder du suchst dir eine sehr gute Schulung, die das lehrt.
Acryl ist nicht umsonst die Königsdisziplin im Nageldesign - wer das beherrscht, ist echt ein Champ.

Irgendwie hab ich den Eindruck, du bist komplett unsicher. Du möchstest gern schöne Nägel, setzt dich aber zu sehr unter Druck. Der Kurs, das Material hat wohl nicht gepasst.
Das kommt oft vor, ein Material kann passen - muss aber nicht.
Dann wieder Studio - das muss nicht beim ersten Mal schon ohne Liftings passen - da spielt viel mit.
Befindlichkeit, Krankheiten, Medikamente, Stress usw....

Nagelmodellagen selber zu machen heisst in den meisten Fällen:
ganz viel üben.
Diverse Materialien testen.
Und dann noch mehr üben.

Mein Fazit lautet:
Es nutzt dir nichts, alles Negative was irgendwo mal über Naildesign geschrieben wurde, auf dich selber zu projezieren, weil irgendwas nicht gepasst hat.
Und es gibt halt auch Menschen, die Modellagen nicht vertragen, aus welchen Gründen auch immer. Wenn du dazu gehörst, wär das the worst case.
Aber auch dann musst du lernen, damit umzugehen.

LG Jane

22.11.2016 02:46 • x 6 #15



Hallo Reginad,

x 4#15









Verwandte Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag