6

Corona - Nagelstudios geschlossen, was mache ich jetzt?

"

Acrylnägel

" atermis, 19.03.2020 09:10.

atermis

5
2
Hallo ihr Lieben,

habe mich extra für meine Frage angemeldet und ich hoffe, ihr könnt mir helfen. Aufgrund der Corona-Krise sind ja nun bis auf Weiteres auch alle Nagelstudios geschlossen. Was mache ich nun mit meinen herauswachsenden Acrylnägeln? 2 Wochen wird es wohl noch irgendwie gehen, aber dann sind sie soweit herausgewachsen, dass ich Bruch fürchte. Ich bin selbst alles andere als bewandert (dafür hatte ich ja meine Nagel-Lady) und bräuchte dringend Tipps, wie ich mir notfalls selbst das Acryl entfernen könnte.

Für jeden Rat wäre ich dankbar :blumen:
atermis

19.03.2020 09:10 • #1


YuT666

YuT666

5021
43
2
5282
Hallo

Zitat von atermis:

Für jeden Rat wäre ich dankbar :blumen:
atermis



..schau mal hier wurde schon einmal gefragt... tips-fuer-isolationszeit-t38381.html

19.03.2020 09:15 • #2



Hallo atermis,

Corona - Nagelstudios geschlossen, was mache ich jetzt?

x 3#3


atermis


5
2
Vielen lieben Dank!

Ist ja alles nicht so einfach .... besonders für euch, die eventuell ein eigenes Studio haben und schließen mussten. Ich hoffe sehr, dass es für euch Entschädigungen vom Land gibt

19.03.2020 09:19 • #3


Peggylein

Peggylein

967
43
52
1090
Eine Entschädigung wird es sicher nicht geben, aber es werden Gelder freigesetzt, um Wirtschaftshilfen zu beantragen. Z.B. zinsfreie Kredite, die man erst später stunden kann.
Das ist aber alles noch recht verwirrend, alles noch nicht ausgereift. Staat und Banken müssen ja auch erstmal arbeiten, bis das in Sack und Tüten ist.
Mir nützt das nichts...mein Verdienst ist zu gering, als dass ich mir nen Kredit nehme, den ich dann terminiert zurückzahlen müsste. Meine Eltern wollen mir helfen, da bin ich sehr froh drüber.

Wegen deinen Nägeln...solange wie sich nichts löst, lass sie drauf und kürze nur.

19.03.2020 09:31 • x 1 #4


atermis


5
2
Hallo Peggylein,

lieben Dank für deine Antwort. Toll, dass deine Eltern dich unterstützen.

Was mache ich denn, wenn sich etwas lösen sollte? Kann ja durchaus mal passieren, besonders wenn der Rauswuchs schon etwas weiter ist. Hast du da einen Tipp?

19.03.2020 09:35 • #5


Peggylein

Peggylein

967
43
52
1090
Nicht abpopeln, vielleicht auch mit der Feile etwas befeilen. Aber nicht auf dem Naturnagel rumfeilen. Zur Not ein Pflaster rum

19.03.2020 11:22 • #6


ela-nails

ela-nails

4741
113
189
3012
So blöd es klingt hat Peggy recht.....so weit wie möglich kürzen und notfalls ein Pflaster drum. Auch wenn es nicht schön aussieht aber besser so rumlaufen als das die Nägel kaputt gehen ;)

19.03.2020 19:02 • x 2 #7


atermis


5
2
Vielen Dank für eure Tipps. Ich besorge mir dann heute erst einmal eine anständige Feile zum Kurzhalten und lackiere den Rauswuchs über, damits nicht ganz so unschön aussieht. Wenn sich etwas lösen sollte, frage ich bei euch noch einmal an, wie ich damit am Besten umgehen kann.

Pflaster hilft leider nur bedingt; mir ist mal ein Maleur am Sonntag passiert, wo mir die Modellage am Mittelfinger eingerissen ist. Da hab ich mir auch erstmal ein Pflaster drum gemacht. Allerding stört das bei fast allen Handgriffen, löst sich häufig und nach jedem Händewaschen muss neu verpflastert werden. Ich war heilfroh, dass die Nagel-Göttin meines Vertrauens mir das gleich am nächsten Tag gerichtet hat ... Aber heutzutage? ... Hmm ... Hoffen wir einfach mal, dass alles an Ort und Stelle bleibt.

20.03.2020 12:18 • #8


shorti100

shorti100

1063
21
7
717
Zitat von atermis:
Aber heutzutage? ... Hmm ... Hoffen wir einfach mal, dass alles an Ort und Stelle bleibt.


Da hilft es wirklich ungemein, wenn die Nägel recht kurz gehalten werden (wegen der Hebelwirkung). Dann passiert einfach von vorne herein schonmal viel weniger.
Aber vielleicht ist deine Modellage ja eh recht kurz....?

20.03.2020 12:53 • #9


Ginger

Ginger

9972
116
70
4892
Ich arbeite ja im Moment noch, und gebe einfach jeder Kundin ihre Feile mit und ein paar Tipps, was sie machen kann, sollte ich auch bald dichtmachen (müssen). Sicher ist sicher :wink:

20.03.2020 19:04 • x 1 #10


sybel

73
5
31
Dass die benutzte Feile sowie der Buffer dem Kunden angeboten, bzw. mitgegeben wurde, war bei meinen Besuchen in hiesigen Nagelstudios, die ich vor meinem Umstieg im Jahr 2015 auf selbst aufgebrachten UV-Lack, regelmäßig besuchte, ein völlig normales Procedere.
Denn sie wurden ja eh weg geworfen und nicht für eine neue Kundin verwendet.

In den aktuellen Zeiten würde ich überhaupt nicht mehr darüber nachdenken, ob ich mich einer Nagel-Designerin gegenüber setzen möchte...
Das hört sich komisch an, ist aber nicht böse, sondern verantwortungsvoll gemeint.
Mein Mann, der noch immer täglich ins Büro geht, hält den geforderten Abstand zu mir seit gut 2 Wochen ein, wir begrüßen uns einfach anders vertraut.
Es ist im Moment einfach eine irre Zeit, in der wir alle zur Verantwortung ggü. anderen und uns selbst zwingend beitragen müssen.

@atermis: Besorge Dir eine Feile mit 180 Grit und feile vorsichtig den Nachwuchs und die Modellage flach.
Lücken würde ich versuchen mit UV-Lack zu füllen. Es wäre zumindest einen Versuch wert.
Ansonsten: Nägel kürzen und auf das baldige Ende dieser blöden Corona-Virus-Zeit hoffen.
LG Sybel

20.03.2020 23:43 • #11


Ginger

Ginger

9972
116
70
4892
Zitat von sybel:
Dass die benutzte Feile sowie der Buffer dem Kunden angeboten, bzw. mitgegeben wurde, war bei meinen Besuchen in hiesigen Nagelstudios, die ich vor meinem Umstieg im Jahr 2015 auf selbst aufgebrachten UV-Lack, regelmäßig besuchte, ein völlig normales Procedere.
Denn sie wurden ja eh weg geworfen und nicht für eine neue Kundin verwendet.


Nicht, dass das falsch rüberkommt, aber ich mache das auch nicht nur jetzt so. Ich biete es grundsätzlich jeder Kundin an, weil ich die Feilen natürlich immer nur ein Mal benutze! Es nimmt aber so gut wie nie jemand in Anspruch, weil es kaum nötig ist, die Nägel selbst nachzufeilen, die Kundinnen kommen ja regelmäßig. Nun weiß ich aber nicht, wie sich die nähere Zukunft entwickelt, also kann man so wenigstens etwas "vorsorgen".

Zitat:
In den aktuellen Zeiten würde ich überhaupt nicht mehr darüber nachdenken, ob ich mich einer Nagel-Designerin gegenüber setzen möchte...


Das ist ja deine Entscheidung, die auch völlig ok ist.
Ich habe auch ein paar Kundinnen, die abgesagt haben, aufgrund ihrer Krankengeschichte, sie müssen sehr vorsichtig sein. Aber andererseits muss ich nun mal auch Geld verdienen. Dafür würde ich bestimmt nicht über Leichen gehen (jetzt mal überspitzt gesagt), aber ich muss nun mal abwägen, ich kann nicht "mal eben" 1 oder 2 Monate auf meine Einnahmen verzichten. Das hat nichts mit wenig Verantwortung zu tun. Ich biete mir und meinen Kundinnen den bestmöglichen Schutz, den ich geben kann und ich denke, da ist an ganz ganz vielen anderen Stellen das Risiko tausend Mal höher, sich anzustecken, als bei mir! Und sei es nur beim Einkaufen, zur Bank oder zum Bäcker gehen, oder ähnlichem.

ICH könnte mir dafür niemals vorstellen, zu meinem Partner einen großen Abstand zu halten, da käme ich mir schon etwas dämlich vor. Es sei denn natürlich, er ist sehr krank, dann hält man Abstand, aber einfach so finde ich es übertrieben.

Aber das muss ja jeder für sich selber entscheiden.

21.03.2020 00:45 • #12


shorti100

shorti100

1063
21
7
717
Zitat von Ginger:

, aber ich muss nun mal abwägen, ich kann nicht "mal eben" 1 oder 2 Monate auf meine Einnahmen verzichten. Das hat nichts mit wenig Verantwortung zu tun.
.


Also jetzt muss ich aber schon mal sagen, dass ich diese Aussage - gelinde gesagt - etwas sonderbar finde...
Glaubst du im Ernst, dass sich hier in Bayern vorher jemals ein einziger Selbstständiger vorstellen konnte, dass er sein Geschäft wegen sowas schliessen muss?
Es kann hier auch NIEMAND mal eben so einfach 1-2 Monate auf Einnahmen verzichten - WIR MÜSSEN! Wir werden ganz einfach nicht gefragt, ob wir wollen oder nicht.
Bei mir ist es z.B. so, dass wir halt jetzt plötzlich vom alleinigen Gehalt meines Mannes leben müssen. Der arbeitet bei Lufthansa (aber nicht als "Großverdiener"). Kein Mensch weiß, wann auch er Kurzarbeit machen muss.... Es wird und muss auch gehen, da bin ich mir sicher. Und es gibt Familien oder auch Alleinstehende, die plötzlich vor dem finanziellen Nichts stehen.

Bei uns hat jetzt wirklich alles zu, was nicht lebensnotwendig ist (endlich auch die Friseure). Was soll das alles? Wir müssen endlich ALLE unseren Ar... (entschuldigt den Ausdruck) zuhause lassen, damit wir das irgendwie durchbekommen. Und zwar langsam und nicht alle auf einmal. Nur so geht es.

Habe grad in unserem bayrischen Radiosender den Aufruf von einer Kinderklinik in München gehört: wer jetzt wegen der Schließung des Geschäftes Desinfektion, Mundschutz und Handschuhe zuhause übrig hat, soll sich bitte melden. Die Klinik hat nämlich nichts mehr. - Soweit sind wir schon.

So, und jetzt geh ich nen Kaffee trinken....

21.03.2020 09:14 • x 1 #13


Ginger

Ginger

9972
116
70
4892
Zitat von shorti100:
Also jetzt muss ich aber schon mal sagen, dass ich diese Aussage - gelinde gesagt - etwas sonderbar finde...
Glaubst du im Ernst, dass sich hier in Bayern vorher jemals ein einziger Selbstständiger vorstellen konnte, dass er sein Geschäft wegen sowas schliessen muss?
Es kann hier auch NIEMAND mal eben so einfach 1-2 Monate auf Einnahmen verzichten - WIR MÜSSEN! Wir werden ganz einfach nicht gefragt, ob wir wollen oder nicht.


Hm, ich weiß nicht, was daran so sonderbar sein soll.
Denn anscheinend sind wir ja in einer ähnlichen Situation (wie viele andere natürlich auch).

Deshalb meine Frage an dich, da du auch auf das Geld angewiesen bist / wärst:
wenn du nicht gemusst hättest, hättest du trotzdem geschlossen?
Oder probiert, unter den bestmöglichen Voraussetzungen weiter zu machen?
(ob ich darauf jetzt allerdings eine ehrliche Antwort erhalte, kann ich nicht beurteilen, aber dein Standpunkt würde mich trotzdem interessieren)

Ich mache sonst nichts, ich gehe nicht raus, treffe niemanden, und wenn ich doch mal kurz in den Supermarkt, zur Apotheke oder sonstiges muss, mache ich auch alles, um mich und andere zu schützen (Abstand halten, desinfizieren etc.). Ich bewege mich nur das Nötigste draussen, wir haben diverse Termine und Veranstaltungen abgesagt wie auch Geburtstage, Freunde treffen usw., wir haben unseren Urlaub storniert, ich besuche meine Mama nicht im Krankenhaus, wo sie im Moment ist, was mir extrem schwerfällt. Und eigentlich muss ich mich auch überhaupt nicht rechtfertigen, aber mich hier mehr oder weniger als verantwortungslos hinzustellen, weil ich noch ein bisschen (unter erhöhten Sicherheitsbedingungen) arbeite, find ich nicht ok.

Zu dem Thema Corona werde ich deshalb auch nichts mehr sagen.

Ich wünsche uns einfach allen, dass es möglichst bald vorbei geht, mit so wenig Schaden wie möglich.
Passt auf euch auf und bleibt gesund!

21.03.2020 15:37 • x 1 #14


shorti100

shorti100

1063
21
7
717
@ginger:
dann finde ich, hast du dich sehr unglücklich ausgedrückt. Wer kann schon auf die Einnahmen verzichten ? - Keiner!
Und ob du mir das nun glaubst oder nicht: Ja, ich hätte inzwischen mein Geschäft geschlossen - auch wenn es von oben keinen Zwang gegeben hätte. Mir ist meine Gesundheit wichtiger, als jedes Geld auf der Welt. Ich will alles tun, damit ich dieses Virus nicht bekomme (und im übrigen will ich das für meine Kunden auch nicht!). Und dazu gehört nun mal einfach ein Mindesabstand der einzuhalten ist. Anders geht es nun mal nicht. Und der ist im Nagelstudio halt einfach nicht gegeben.

Ansonsten machen wir genau das, was du auch noch beschreibst in deinem Text weiter. Außer, dass meine Mutter nicht im KH ist. Was mir im übrigen wirklich leid tut, dass ihr sie im Moment nicht besuchen könnt. Kann mir durchaus vorstellen, dass das sehr hart ist. Das wünscht man keinem.

Abgesehen davon, habe ich dich überhaupt nicht aufgefordert, dich zu rechtferigen. Ich habe lediglich meine Meinung geäussert. Und das ist legitim. So, wie du das jetzt auch wieder getan hast.

Wir haben da wohl zwei verschiedene Meinungen - so wie es überall in diesem Lande ist. Sieht man ja schon an den Politikern, die es alle anders anpacken....

21.03.2020 17:08 • #15



Hallo atermis,

x 4#15










Acrylnägel