Dünne Naturnägel & Schmerzen?

"

Gelnägel

" nitra1973, 02.01.2010 18:35.

nitra1973

6
3
Hallo,

hab heute kurz mit ner Freundin gesprochen, ob sie mir als Modell für Gelnägel zur Verfügung stehen kann...( bin ja der totale Anfänger)
Sie meinte daraufhin, dass sie das NIE wieder machen läßt! Denn die Gelnägel seien nach einigen Tagen abgebrochen und das schlimmste, das abfeilen der Reste sei sehr schmerzhaft gewesen und der NN danach sehr dünn und empfindlich....

Da ich ja schon fleißig hier gelesen habe: liegt das nicht eher an der schlechten Durchführung/mangelnde Erfahrung der Nagelfee? Ich dachte immer zum entfernen des Gels gibt es bestimmte Flüssigkeiten - damit kann man sie ablösen, oder?
Hab ich zumindest in nem Shop gesehen...

Nitra

02.01.2010 18:35 • #1


engelchen74

engelchen74

212
10
1
Also, so wie ich es verstanden habe muß Gel soweit wie möglich abgefeilt werden; Acryl kann man mit Acetonwickel ablösen.

Aber wenns bei ihr geschmerzt hat ist wohl der NN extrem befeilt worden, wenn Du schon schreibst dünn und empfindlich. Brauchen dann erstmal eine erholungspause. Wenn er zu stark befeilt wurde wird da sowieso nichts halten (wenn ich jetzt nichts falsch verstanden habe- bin ja selber noch Anfänger)

LG

02.01.2010 18:49 • #2


KatrinM

KatrinM

77
2
4
Ja, Gelnägel können nur durch feilen entfernt werden. Das heißt leider, daß auch der NN mit dran ist. Eine gute Nageltante befeilt den NN aber nur ganz zart, so daß der Dorsalnagel nicht entfernt wird (denn dann würde tatsächlich bis zum kompletten Rauswuchs des NN nichts mehr halten).
Allerdings muß ich schon sagen, daß eine Kundin, die länger künstliche Nägel trug vielleicht nur das GEFÜHL hat, der NN wär zu dünn, weil sie ja schon lange eine Schutzschicht darüber trägt, und das Hyponichium vor Stößen und anderen äußeren Einflüssen geschützt war). Grundsätzlich empfehle ich nach einer Entfernung der Modellage den NN erst mal durch möglichst viele Schichten Klarlack zu schützen.
Schmerzen sollte man nach dem Entfernen auf keinen Fall haben!

02.01.2010 21:33 • #3


Sabsi

15768
144
4
45
So wie es sich anhört, war sie beim Entfernen der Restmodellage zu grob und hat die Oberfläche der Nagelplatte ausgedünnt, deswegen dünn und schmerzhaft.
Hätte sie sich die Nägel fachgerecht entfernen lassen, wäre sie davon verschont geblieben, denn eine erfahrene Designerin lässt einen dünne Schutzschicht drauf welche dann ungehindert mit dem Nagel rauswachsen kann.

Mein guter Rat; kauf dir zum Üben einen Nailtrainer, denn áls ungeübter Anfänger richtet man am Naturnagel schneller einen Schaden an, als man denkt.

02.01.2010 22:08 • #4


nitra1973


6
3
Hallo Sabsi,

ja ein Nageltrainer soll auf jeden Fall her!
Nachdem ich hier im Forum und von meiner Freundin gehört habe, was man dem NN antun kann...Die will ich ja behalten... :)
Und ich werde mir nicht das Ebay UV Gerät holen, sondern ein ganzes Set; denke das ist für den Anfang ganz gut, dann hat man alles zusammen! Ich weiss nur noch nicht genau, wo ich es kaufe...
So, werde noch durch eure Anleitungen stöbern....Habe gerade festgestellt, dass ich "Fächernägel" habe...
ach, was man alles lernt - ich bewundere euch Profis !


viele Grüsse
nitra

02.01.2010 22:33 • #5


Sabsi

15768
144
4
45
Zitat von nitra1973:
Habe gerade festgestellt, dass ich "Fächernägel" habe...
ach, was man alles lernt - ich bewundere euch Profis !
viele Grüsse
nitra


diese Nagelform wird unter anderem auch "Tulpennagel" genannt.

Nur ein kleiner Tipp: keine eckigen French arbeiten, Oval oder Mandelförmig ist für die Optik besser.

02.01.2010 22:42 • #6











Verwandte Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Gelnägel