French Tips

"

Gelnägel

" Sunny87, 08.12.2007 14:39.
Sunny87

Sunny87

515
48
16
Hallöle :D

Habe da nochmal eine Frage, und zwar habe ich jetzt gelesen, dass es auch French Tips gibt. Also welche die schon weiss sind, sodass man sich das Frenchgel sparen kann. Jetzt frage ich mich aber wie das denn funktioniert :shock:

Weil man muss den Tip ja an den Naturnagel angleichen und dann feilt man die Smilelinie ja total kaputt. Also versteht ihr was ich meine? Oder muss man dann mit rosa Gel arbeiten und dann die Smilelinie quasi spiegelverkehrt machen? Also mit dem rosanen Gel dann...
Kann es irgendwie nicht richtig erklären.

Ach und dann habe ich vielleicht noch einen Tip ( korrigier mich bloss wenn ich blödsinn schreibe).
Weil ich mich oft schwertue beim auffüllen, wie viel ich wegfeilen muss, habe ich mir angewöhnt, unter die French-Schicht eine gaaaaanz dünne Schicht Sun-Blocker zu machen. Die florisziert ja unter der Uv-Lampe und so kann man gut sehn, wo man noch etwas wegfeilen muss. Ich hoffe das ist jetzt nicht total blödsinn :lol:



Gruss
Jule

08.12.2007 14:39 • #1


dinie80

dinie80

216
14
Na da bin ich ja auch mal auf eine ANtwort gespannt

08.12.2007 20:31 • #2



Hallo Sunny87,

French Tips

x 3#3


nailsdesign

nailsdesign

549
22
71
Die Tips French sind weiß und du benutzt sie genau wie normale aber die linie zwischen Tips und eigene Nägel musst du ganz forsichtig matt machen (nicht feilen weil die smile linie kaputt wird).
Ich benutze Tips French sehr selten, weil sie nur schön aussehen ,wenn die eigene Nägel nicht zu klein sind.

08.12.2007 21:26 • #3


Sunny87

Sunny87


515
48
16
ah also quasi für Leute, die eher eine kleine natürliche Nagelspitze haben trotz langer Nägel. Na das passt ja wie die Faust aufs Auge. Aber wie man den Tip angleichen soll hab ich immernoch nicht verstanden :oops:

08.12.2007 21:29 • #4


coolnails

246
29
French Tips sind schon wesentlih dünner als ein natural Tip. Der French Tip wird nur leicht angebuffert (mattiert). Ganz wichtig ist auch, das der Tip wirklich nur ganz vorne an den Nagelrand gesetzt wird.
Hoffe es ist ein wenig vertändlich.

Lg Andrea

08.12.2007 22:53 • #5


Sunny87

Sunny87


515
48
16
also ist die Klebefläche ganz schmal oder wie versteh ich das jetzt? also nicht so wie bei einem normalen Tip, der auf 1/3 des nagels geklebt wird... langsam wird es mir klar^^

man man bin ich langsam heute :D

08.12.2007 22:58 • #6


Traumangela

oh, oh, oh.........

also 1. muss man den Naturnagel an den Tip angleichen und nicht umgekehrt.

2. gibt es auch French-Tips die keine Klebefläche haben.

3. sieht ein French-Tip nur dann wirklich gut aus, wenn Du selber ein nicht zu kurzes aber gleichseitiges Nagelbett hast, also nicht schief abgefressen....

4. muss der Tip absolut Blasenfrei geklebt werden und

5. nur ganz sanft buffern (vorletzte Seite einer Polierfeile)

6. das Gel muss auch blasenfrei aufgetragen werden. Wenn dies nicht der Fall ist, sieht das hinterher nicht gerade professionell aus, denn Gel wirkt wie ein Vergrösserungsglas besonders dann wenn man einen weissen Untergrund hat.

7. Faustregel der Gesamtlänge für French: 2/3 rosa zu 1/3 weiss, sonst siehts unproportional aus.

Beim French-Tip Modellage beim Auffüllen hast Du 2 Möglichkeiten, entweder alles runterfeilen und wieder neue French-Tips setzen oder
wie ein ganz normales Refill arbeiten, also Nägel kürzen, Nagelhaut, etc. pp. alles was lose ist abfeilen, Aufbau zurückverlagern und das French wie bei jeder anderen Modellage mit French-Gel machen.

Auf www.herzog-design.com findest Du unter Service eine PDF-Anleitung für Modellage mit French-Tips.

..................und hier noch ein Bild, hier stimmen allerdings die Proportionen von denen ich vorher geschrieben habe, auch nicht.

Von der Technik mit dem Sun-Blocker habe ich allerdings noch nie was gehört. Kannst Du das mal näher beschreiben wofür das gut sein soll.

Liebe Grüsse
Dateianhänge
mini-Why not French Tips in Gelnägel
mini-Why not.jpg
5140 55.66 KB

08.12.2007 23:07 • #7


Sunny87

Sunny87


515
48
16
ok ich glaube ich hab das jtzt verstanden. Ich werde mich da wohl besser noch nicht dran geben. Muss ich eben doch noch die Smilielinie üben. Mit Schablonen klappts bei mir nämlich auch nicht -.-

Also was ich mit dem Sunblocker meine:

Normalerweise kommt er ja obne drauf, damit die Nägel bzw das Gel sich unter der Sonnenbank nicht verfärben. Wenn man ja aber die Nägel unter die UV-Lampe hällt, dann leuchtet der Sunblocker ja so bläulich. Wenn man den also unter das French auf den ganzen Nagel eine düne Schicht SUnblocker macht, dann kann man nachher beim AUffüllen des Nagels gucken, wie viel man noch wegfeilen muss. Ich habe immer zu wenig gefeilt und es gab dann so weisse stellen. Dann habe ich das mit dem Sunblocker mal probiert. Ich habe gefeilt, und als ich dachte es sei genug, hab ich meinen Finger unter die UV-Lampe gelegt und gesehn, oh, da leuchtet noch was , da muss ich noch ein bischen feilen...????

08.12.2007 23:53 • #8


Traumangela

Deine Erklärung warum der Sublocker unter das French leuchtet mir ein, ist aber absolut nicht notwendig, denn auf das French kommt meist ja ohnedies wieder French.

Hilfreich ist es nur dann, wenn man hinterher kein weisses French mehr möchte und eventuell eine Modellage mit klarem Gel und Inlays macht und weiters stellt sich mir die Frage, wie siehts mit der Haftung vom French auf Lack aus. 4 Wochen ohne Probleme ?????

Wenn´s trotzdem hält, warum nicht.

Danke für den Tipp.

Liebe Grüsse

09.12.2007 01:02 • #9










Verwandte Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Gelnägel