Gel wird nicht fest?

Sabsi

15767
144
4
52
Es gibt jedoch noch weitere Faktoren welche die Aushärtung von Gel beeinflussen. Den meisten Gelen werden noch Stoffe zugesetzt welche die Produkte haltbar machen und z.B. verhindern das die Aushärtung bereits beginnt sobald man die Dose aufmacht. Hier wird eine Art UV-Schutz in das Gel mit eingearbeitet.

Würde in diesem Gel zuviel davon drinn sein, wäre die Aushärtung auch mangelhaft, egal mit welcher Lampe man diese aushärtet.

Liebe Grüsse

05.09.2009 03:53 • #16


dolphin72


20
3
7
@ Sabsi
Zitat:
In jedem Gel ist ein sogenannter Photoinitiator welcher bei einer bestimmten Wellenlänge anfängt zu reagieren. Ein weit verbreiter ist hier zB. Camphorquinone welcher normalerweise in einem Wellenbereich von 280 - 320 nm ( UV - B Bereich ) arbeitet. Je nach Hersteller kann dieser Wellenbereich auch im UV-A Bereich ( 320 - 400nm) liegen .

Um genau zu wissen ob ich mit der UV-Röhre genau den Wellenbereich der Photoinitatoren treffe wären umfangreiche Tests notwendig.

Grundsätzlich ist jedoch zu sagen, das je hochwertiger eine UV-Lampe ist desto genauer kann der von Ihr abgegebene UV-Licht eingestellt werden.

Günstige Lampen decken meist den ganzen Bereich ab (UVA + UVB). Ergo kann ich mit günstigen Lampen fast alle Gele härten, mit qualitativ hochwertigeren erhalte ich jedoch eine besseren Wirkungsgrad wenn der Wellenbereich des Photoinitiators mit dem Wellenbereich der Lampe optimal zusammenarbeitet.




Woher weiss ich diese Werte, sie stehen weder auf einem meiner Gele, noch auf, in oder um der Lampe bzw auch nicht in der Bedienungsanleitung. Das einzige was ich weiss ist, dass es Emmi 9S Longlife-Röhren sind. Aber auch dort steht nichts dergleichen drauf.

Ich verwende bisther Emmi-Gele, habe aber auch ein neues säurefreies High Gloss Gel das vom Alessandro Entwickler kommt.

05.09.2009 19:46 • #17



Hallo dolphin72,

Gel wird nicht fest?

x 3#3


dolphin72


20
3
7
@ Kathrin
Ist echt leib gemeint, aber ich meinte nicht die Schwitzschicht, sondern wirklich das Gel. Und ich habeHatte damit auch nicht wirklich direkt zu tun, denn bei mir war alles Top. :)

@ savennah

Danke, wäre ne möglichkeit, genau wie die von Sabsi, kann es leider nicht nachvollziehen denn bei mir war alles ok, warum auch immer.

Euch allen einstweilen vielen lieben Dank

LG :wink:

05.09.2009 19:54 • #18


Sabsi

15767
144
4
52
Hallo,

zu jedem Gel gibts vom Hersteller Datenblätter und darauf stehen die genauen Inhaltsstoffe, dazu gehören auch die Photoinitiatoren welche enthalten sind.

Wie bereits im vorherigen Beitrag geschrieben, sind die meisten 0/8/15 Lampen auf UV-A und UV-B eingestellt.

Wird aber vom Hersteller ein andere Photoinitiator verwendet, für welchen die Lampe nicht eingestellt ist, härten hochwertige Gele daher oftmals nur unvollständig wenn überhaupt aus.

Liebe Grüsse

05.09.2009 23:21 • #19


Fehmarn96

183
6
Zitat von dolphin72:
@ Sabsi [list]In jedem Gel ist ein sogenannter Photoinitiator welcher bei einer bestimmten Wellenlänge anfängt zu reagieren. Ein weit verbreiter ist hier zB. Camphorquinone welcher normalerweise in einem Wellenbereich von 280 - 320 nm ( UV - B Bereich ) arbeitet. Je nach Hersteller kann dieser Wellenbereich auch im UV-A Bereich ( 320 - 400nm) liegen .

Um genau zu wissen ob ich mit der UV-Röhre genau den Wellenbereich der Photoinitatoren treffe wären umfangreiche Tests notwendig.

Grundsätzlich ist jedoch zu sagen, das je hochwertiger eine UV-Lampe ist desto genauer kann der von Ihr abgegebene UV-Licht eingestellt werden.

Günstige Lampen decken meist den ganzen Bereich ab (UVA + UVB). Ergo kann ich mit günstigen Lampen fast alle Gele härten, mit qualitativ hochwertigeren erhalte ich jedoch eine besseren Wirkungsgrad wenn der Wellenbereich des Photoinitiators mit dem Wellenbereich der Lampe optimal zusammenarbeitet.

Woher weiss ich diese Werte, sie stehen weder auf einem meiner Gele, noch auf, in oder um der Lampe bzw auch nicht in der Bedienungsanleitung. Das einzige was ich weiss ist, dass es Emmi 9S Longlife-Röhren sind. Aber auch dort steht nichts dergleichen drauf.

Ich verwende bisther Emmi-Gele, habe aber auch ein neues säurefreies High Gloss Gel das vom Alessandro Entwickler kommt.



Das ist richtig Ich habe von Allessandro Flex Gele gehabt und die härten ohne probleme unter einer normalen Lampe aus werden nur teilweise sehr warm.

06.09.2009 07:03 • #20


dolphin72


20
3
7
sorry :(, hatte mich unklar ausgedrückt. habe wohl diese säurefreie High Gloss Gel, habe es aber noch nicht ausprobiert. Also kann ich nicht sagen, ob es unter der Emmi Lampe aushärtet.
Probiere es grad auf nem Tip, mal sehen was dabei raus kommt.
Allerding weiss ich nicht, ob wenn es auf dem Tip gut ist, es auch auf den NN gut ist. Meine Kollegin meinte ja bei Ihr (das was ich am Anfang geschrieben habe, dass es zwar auf dem Tip ging aber nicht auf dem NN.

Kann das überhaut sein, das es auf dem Tip gut aushärtet und dann auf dem NN icht?

Liebe Grüsse

06.09.2009 10:35 • #21


dolphin72


20
3
7
Also....
Ich habe das säurefrei Gel nun mal auf nem Tip probiert und es wurde so wie es werden sollte. Konnte keinen Unterschied feststellen zu meinem anderen Gel. Hoffe nun, dass es wenn ich es mal auf nem NN mache auch so funktioniert.
Und das Beste ........
es ist säurefrei UND
High Gloss!

Also was sagen wir nun, wenn es auf dem NN dann auch noch funktioniert?
vielleicht hat der doch nur die eigene (der Verdacht liegt zumindest nahe!) Lampe verkaufen wollen, denn auch die Emmi Lampen sind nicht unbedingt die billigsten (zumindest bei uns, weiss nicht wie es in Deutschland ist).

Oder kann es doch noch sein, dass es auf dem NN dann nicht klappt mit dem Aushärten?

Liebe sonnige Grüsse

06.09.2009 11:44 • #22


Sabsi

15767
144
4
52
Nur weil die Bezeichnung "High Gloss" ist oder weil es sich um ein säurefreies Gel handelt, muss es deswegen noch lang kein echtes Hightech-Gel sein.

Ich weiss nicht woran es liegt, ob du die Chemische Seite des Nageldesigns und die damit zusammenhängenden Reaktionen nicht verstehen willst oder kannst.

Bei der Aushärtung oder Anhaftung am Nagel spielt auch noch der PH-Wert eine Rolle, was Du nur auf einem Tip nicht hast.

Hast Du auch die gleiche Lampe wie sie, da gibts gewaltige Unterschiede wie diese Lampen von der Bandbreite her eingestellt sind und ein wesentlicher Teil liegt auch an der Qualität der Röhren.
Man kann von einer billigen Röhre "Made in China" nicht das gleiche verlangen wie von einer hochwertigen Röhre welche mit Qualitätswerkstoffen hergestellt wurde.

UV-Lampen gibts in diversen Sets ab 20,-- Euro aufwärts, also bei dem Preis kann ich mir kaum vorstellen, dass diese die gleiche Leistung erbringen wie eine hochwertigere Lampe die entsprechend mehr kostet.

06.09.2009 14:48 • #23


dolphin72


20
3
7
Zitat von Sabsi:
Nur weil die Bezeichnung "High Gloss" ist oder weil es sich um ein säurefreies Gel handelt, muss es deswegen noch lang kein echtes Hightech-Gel sein.

Ich weiss nicht woran es liegt, ob du die Chemische Seite des Nageldesigns und die damit zusammenhängenden Reaktionen nicht verstehen willst oder kannst.

Hast Du auch die gleiche Lampe wie sie, da gibts gewaltige Unterschiede wie diese Lampen von der Bandbreite her eingestellt sind und ein wesentlicher Teil liegt auch an der Qualität der Röhren.
Man kann von einer billigen Röhre "Made in China" nicht das gleiche verlangen wie von einer hochwertigen Röhre welche mit Qualitätswerkstoffen hergestellt wurde.

UV-Lampen gibts in diversen Sets ab 20,-- Euro aufwärts, also bei dem Preis kann ich mir kaum vorstellen, dass diese die gleiche Leistung erbringen wie eine hochwertigere Lampe die entsprechend mehr kostet.


@ Sabsi
Sorry, wenn ich dir zu dumm gefragt habe.
Natürlich habe ich das mit den Photoinitatioren und dem UV-Schutz verstanden. Nur es tut mir einfach mega leid, wenn ich bei KEINEM meiner Gels UND auch nicht bei der Lampe Angaben darüber gfunden habe! Hab sogar mal versucht es zu googlen . leider ohne Erfolg.

LG

06.09.2009 15:36 • #24


Sabsi

15767
144
4
52
Du hast doch deswegen nicht dumm gefragt....... diese Informationen bekommt man auch kaum wo über das Netz, das sind reine Herstellerinformationen welche man nur bei speziellen Produktschulungen bekommt.

Ich finds aber gut, dass auch solche Sachen hinterfragt werden, darann erkennt man erst wie vielseitig das ganze Drumrum ums Nageldesign ist.

Liebe Grüsse und danke für die Frage.

06.09.2009 15:50 • #25



Hallo dolphin72,

x 4#10