Splitternde Naturnägel

"

Maniküre, Naturnagel & Nagelpflege

" Scorpionlady, 17.02.2011 15:43.
Scorpionlady

Scorpionlady

48
6
Hallo zusammen,

ich hab ein Problem: meine Naturnägel, vor allem am Daumen, Zeige- und Mittelfinger der rechten Hand, splittern regelmäßig ab.

Das heißt, dass sich Schichten vom Nagel "lösen" die man dann ganz leicht abziehen kann und mit denen man dann ständig überall hängenbleibt. Ich kanns leider nicht besser beschreiben, deswegen hab ich Fotos gemacht.

Leider passiert dies nicht nur erst ab einer gewissen Länge, sodass der verbliebene dünne "Restnagel" nicht nur an der Nagelspitze ist, wo man ihn wegfeilen könnte, sondern teilweise bis ins Nagelbett hineinreicht. Ergebnis ist eine unangenehm dünne Nagelspitze und Unregelmäßigkeiten im Nagellack :(

Jetzt meine Frage an euch: Woran könnte das liegen? (Stress vll?) Und vor allem: was kann man dagegen tun? Ich fände es schade, meine Nägel kurz halten zu müssen...

Vielen Dank schonmal!

P.S.: Bitte keine Tipps wie: mach dir eine Modellage, das kann ich mir nicht leisten und ich will auch gar keine.

LG
von oben Splitternde Naturnägel in Maniküre 002.jpg
von oben
3529 56.92 KB
seitlich Splitternde Naturnägel in Maniküre 004.jpg
seitlich
3480 54.12 KB

17.02.2011 15:43 • #1


Jessy005

5
Hallo,

gegen das splittern empfehle ich Dir, die Nägel ca. 10 Minuten in warmen Olivenöl zu baden und das Öl anschließend einzumassieren. Da deine Nägel zu trocken sind.

Was auch helfen könnte ist Biotin oder Kieselerde das stärkt Nägel und Haare.

LG

17.02.2011 15:59 • #2



Hallo Scorpionlady,

Splitternde Naturnägel

x 3#3


Sabsi

15767
144
4
51
dieses schichtweise ablösen kann mitunter vom einer falsche Feiltechnik kommen bei der Maniküre.

immer vom Rand zur Mitte feilen aber nicht wie ne wild gewordene Hummel hin- und her feilen.

Was auch noch sein kann, dass du mit einer Metallfeile feilst anstatt mit einer Profifeile mit einer 240er Körnung oder mit einer Mineralfeile... damit wird gleichzeitig vorausgesetzt man feilt richtig auch der Nagelrand versiegelt.

Die Haltung der Feile: immer parallel zum Nagelrand --- nicht schräg.

Häufiges Händewaschen ohne danach die Hände zu pflegen.

Benutzung von aggressiven Reinigungsmitteln etc. .... diese lösen aus der Nagelplatte die feinen Klettsubstanzen.

Es gibt schon einiges zu beachten... auch wenn es sich nur um Naturnägel handelt.

24.02.2011 04:12 • #3


Scorpionlady

Scorpionlady


48
6
Ok, die Feiltecknik könnte es sein :!:

Ich feile meistens mit einer Glasfeile. Wenn ich ungeduldiger bin, dann mit einer gröberen Feile, die hat zwei unterschiedlich grobe Seiten, aus Metall ist die aber auch nicht. Ich muss mir mal ne neue zulegen. Aber das mit der Hummeltechnik kommt hin... :oops:

Ist es eigenlich schlecht für die Nägel, wenn man die meiste Zeit "farbig", also mit Nagellack rumläuft? Ich lackiere idR 1x die Woche neu, falls das wichtig ist.

Vielen Lieben Dank für eure Antworten!

LG Scorpionlady

24.02.2011 12:58 • #4


Sabsi

15767
144
4
51
Das alles was man auf die Nägel drauf tut nicht unbedingt gesundheitsfördernd ist... darann ist schon was wahres... denn was nützt eine regelmässige Pflege wenn auf der Oberfläche Lack ist wo nichts durchdringen kann.

Das muss letztendlich aber jeder für sich selber entscheiden, was man seinen Nägeln antut und was nicht.

Gänzlich ungefährlich sind die die im Lackentferner enthaltenen Lösungsmitteln auch nicht.

Eine Glasfeile macht bei Naturnägeln nicht wirklich Sinn, die hat keinerlei Abrieb und man kann daher die Nagelränder beim feilen nicht gleichzeitig versiegeln.
Eher besteht damit die Gefahr das man die Kanten aufreisst und es dadurch zu den von vor genannten Aufsplitterungen der Nageloberfläche kommt.

Eine ordentliche Maniküre ist zwar kein Hexenwerk, doch es gibt da auch einiges zu beachten damit man sich dabei nicht die Nägel ruiniert.

24.02.2011 14:32 • #5


Sabsi

15767
144
4
51
Als Ergänzung falls Du den Tread nicht schon selber gefunden hast, hier gibts auch eine Anleitung für eine Maniküre:

https://www.beautynails-forum.de/manikue ... -t210.html

24.02.2011 14:36 • #6


Scorpionlady

Scorpionlady


48
6
Hallo Sabsi,

naja, du sagst, letztendlich muss jeder selbst entscheiden, was er seinen Nägeln "antut", was ja natürlich stimmt.
Allerdings ist es bei mir so, dass ich mich erst in die Materie einarbeite und - ich gestehe - nicht so arg viel Ahnung von Nägeln hab. Ich weiß, dass ne Feile besser als eine Nagelschere ist, ich kann inzwischen passabel lackieren (auch mit links *stolz*) und ich schlag mich neuerdings mit Stamping rum - aber das nur nebenbei.

Jedenfalls fehlt mir die Grundlage und das theoretische Fachwissen, um zu entscheiden, was ich meinen Nägeln antue, deshalb habe ich mich ja auch hier angemeldet und nerve euch mit meinen Fragen :wink:

Ich habe in einem anderen Thread gesehen, dass du selbst auch "nur" NN hast. Was machst du das mit der Verschönerung? Lackierst du? In welchen Abständen? Sind deiner Meinung nach Ruhephasen ohne Farbe sinnvoll und wie oft und wie lange sollten die sein?

Ja, ich weiß, ein Haufen Fragen, und ich freu mich über Antworten :)

Vielen Dank für Deine Geduld mit mir!

LG

PS: Ja, die Anleitung hatte ich schon gefunden. Trotzdem Danke!

24.02.2011 16:53 • #7


Sabsi

15767
144
4
51
ich lackiere nicht oder nur ganz selten... ich wende japanische Maniküre an... die Produkte dafür sind allerdings in D nicht erhältlich und auch nicht erlaubt.

Hier im Forum mal nach P.Shine suchen, da müsste auch ein Bild meiner Nägel sein oder bei mir im Profil gucken.

24.02.2011 17:33 • #8


Scorpionlady

Scorpionlady


48
6
Aha... habs jetzt gegooglet und kann mir inzwischen was drunter vorstellen, hört sich nicht schlecht an, aber ist ja leider

Zitat:
in D nicht erhältlich und auch nicht erlaubt



Also bleibt meine letzte Frage:

Zitat:
Sind deiner Meinung nach Ruhephasen ohne Farbe sinnvoll und wie oft und wie lange sollten die sein?

24.02.2011 18:17 • #9


Sabsi

15767
144
4
51
normalerweise sollte jede Ruhepause solang gehen bis sich ein Nagel von Grund auf vollständig erneuert hat, denn durch eine gründliche Vorbereitung wie sie auch zur Maniküre dazu gehört damit ein Nagellack überhaupt die Chance hat super zu halten, werden Nägel bzw. die Oberfläche immer wieder, auch wenn dies nur minimal ist, ausgedünnt.

Polieren tut man Naturnägel aus dem gleichen Grund auch nur 1 x innerhalb von 3 Monaten. ... oder etwas länger, denn das widerum ist abhängig von der Nagelbettlänge und dem Wachstum was wiederum von zig Faktoren abhängig ist.

24.02.2011 18:27 • #10


diana1000

34
3
Hallo!

Ich habe momentan auch dasselbe Problem wie du. Obwohl ich immer gesunde Nägel hatte, splittern sie momentan auch ganz extrem ab. Dies hängt mit dem Wetter zusammen. Der Winter war lang und kalt, das hat Auswirkungen auf die Nägel. Sie trocknen aus. Ich öle mir daher meine Nägel regelmäßig mit Solar Oil ein (kriegst du bei Maha). Am besten 3 Mal am Tag, aber das vergesse ich ab und zu... Das Öl wirkt Wunder! Es ist zwar nach wie vor nicht optimal, aber Geduld ist immer gefragt.

27.04.2011 12:38 • #11


Sabsi

15767
144
4
51
gegen Kälte kann man im Winter was "Extra" tun, öfter und besser pflegen und Handschuhe tragen (leider sind sich dafür viele zu schade.....und hinterher ärgert man sich wegen rauer und rissiger Hände und trockenen und aufsplitternden Nägeln.

Im Prinzip doch selber schuld wenn man nichts dagegen tut.

Sorry für die harten Worte....mir ging es vor einigen Jahrzehnten auch nicht anders, weil ich s nicht glauben wollte, was schon meine Grossmutter immer gesagt hat.

30.04.2011 04:08 • #12


CupCake

CupCake

22
1
huhu :)
jaa, da dachte ich mir doch "hey, das problem kennste ja nur zu gut!"

was mir und meinen spiltternden nägel seit einiger zeit gut hilft (weder cremes, noch hausmittel noch sonstiges hatte bei mir jemals gewirkt) ist der "Anti-Splitter-Coat" von P2.

das ist eine 4-wöchige kur, währendessen du 1 x wöchentlich diese durchsichtige flüssigkeit auf den kompletten nagel gibst.
vorteil: zieht komplett ein, ohne glanz und ohne schimmer.

die nägel werden fester und (bei mir) splittern nicht mehr so sehr. kostet ca. 3,- €

28.10.2011 08:39 • #13


Sabsi

15767
144
4
51
denk mal ganz logisch drüber nach.... warum der Lack wirkt.... 4 Wochen das ist lang und in dieser Zeit werden mit dem Lack die Schichten geklebt und weil Nägel bekanntlich wachsen, feilt man die Ränder nach.... dabei passt man meistens mehr auf, weil man das Problem kennt... und schon splittert nichts mehr.... den Lack kannst auch sparen.

29.10.2011 00:45 • #14


CupCake

CupCake

22
1
Hm, das stimmt wohl... Dennoch hatte ich zuvor niemals ganze vier Wochen keine splitternden Spitzen :-/ ich hoffe trotzdem, dass die Wirkung noch etwas anhält...

01.11.2011 13:45 • #15



Hallo Scorpionlady,

x 4#15









Verwandte Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag